Jump to content

[1.2 TDI ANY] Getriebeprobleme (schaltet hart bis es nicht mehr geht)


Recommended Posts

Hallo erstmal!

Bin nun seit 1 1/2 Jahren glücklicher Besitzer eines Audi A2 1.2 TDI 2002. Jedoch lässt er mich seit ungefähr einem halben Jahr an meinem Glück zweifeln. Ich hab das A2 Forum schon diverse male auf den Kopf gestellt, jedoch schien mir nichts davon zu helfen.

Dann hörte ich von diesem Andreas Zoll der angeblich Wunder bei den Alukugeln bewirken soll, jedoch reagierte er werden auf meine Anrufe, noch auf meine Kontaktaufnahmen  durch E-Mail.

Jedoch jetzt zu meinem Problem:

 

Ich habe sporadische Getriebeprobleme und bin mit meinem Latein am Ende.

Hab schon einiges versucht doch leider hilft nichts.
Das Problem ist das, das Fahrzeug anfängt die Gänge sehr hart einzulegen bis er sie gar nicht mehr eingelegt bekommt. Dies trifft zumeist nur auf die Gänge 3 und 5 zu und bei Gelegenheit auch auf 1. Womit das Problem jedoch begonnen hat und was fortlaufend noch immer da ist, ist das der Retourgang sporadisch nicht hineingeht und man nach mehreren Einlegeversuchen den Gangsteller nur noch ganz schnell knacken hört.

 

Getriebegrundeinstellung hilft nicht da nach 3 Tagen das selbe Problem wieder auftaucht. Die Kupplung ist eingestellt und der Kupplungsgeberzylinder hat den Wert 1.89 V. Die Führungshülse wurde vor 15.000 km getauscht obwohl die originale nach 275.000 km noch voll intakt war. Der Druckspeicher wurde ebenfalls vor 1.000 km getauscht und hält 4-5 Schaltungen.

Was ebenfalls sein kann ist wenn der 3 und 5te Gang nicht hineingeht und man zum stillstand kommt geht nichts mehr, weder legt er bei P einen Gang ein noch legt er den 1en Gang ein. Jedoch nach abstellen des Motors, öffnen der Fahrertür, abziehen des Schlüssel und warten von 2-3 Minuten geht wie durch ein Wunder alles, oder teilweise alles wieder. Was vielleicht durch sporadische Fehler im GSG verursacht werden?
 

Jetzt ist meine Frage, könnte dieses Problem doch von der GGE herkommen da die Batterie nicht mehr die beste ist und somit ich nicht immer die 12.4 Volt erreiche trotz angeschlossenem Batterieladegerät?

 

Ebenfalls eine Frage wäre ob es in Österreich Fachwerkstätten für den 1.2 TDI gibt, denn 800km von Österreich nach Deutschland ist mir dann auch etwas weit.

 

Hoffe es kann mir jemand helfen möchte meine Kugel noch länger behalten.

Link to post
Share on other sites

Hallo und Willkommen im Forum,

 

soweit ich das richtig in Erinnerung habe, nimmt Andreas Zoll aktuell keine 3L mehr an.
Ob er wirklich Wunder vollbringen kann... :kratz:

 

vor 5 Minuten schrieb matthias_pertl:

Die Führungshülse wurde vor 15.000 km getauscht obwohl die originale nach 275.000 km noch voll intakt war.


Weißt du etwas zum KNZ? Wenn der die 275.000 km gelaufen ist, dann könnte der schon ordentlich einen weg haben und durchaus einen Anteil zu den Schaltproblemen beitragen.
 

Was du noch prüfen solltest, ist die kleine Koppelstange am Gangsteller bzw. den kleinen kleinen Schaltfinger auf Spiel. Die Kugelköpfe schlagen gern mal aus oder eben der kleine Schaltfinger selbst und dann hat der Gangsteller Probleme die Gassen sauber anzufahren.
Zu guter letzt solltest du den Getriebeölstand einmal prüfen oder prophylaktisch das Getriebeöl erneuern. Wenn das Öl draußen ist, wage ruhig einen Blick unter den Seitendeckel.
Getriebeschäden (vorhandene oder aufziehende) lassen sich da ganz gut erkennen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Was meinst du mit, was ich über den KNZ weißt? Ich hab nur in Erinnerung das der KGZ vor 10.000km abgedichtet wurde da dieser undicht war und ich dort Öl verloren hab. 

Hydraulikölstand passt hab ich selbst schon geprüfte und nachgefüllt wie ich den Druckspeicher getauscht hab. 

Ich hatte schon die Vermutung das vielleicht beim Gangsteller sein könnte jedoch war ich mir nicht sicher was. 

Werd mir das dieses WE auf der Hebebühne anschauen. Kann man die Kugelköpfe oder den Schaltfinger tauschen? 

Danke für die schnelle Rückmeldung. 

Link to post
Share on other sites

Der KNZ hat im Alter 2 typische Probleme.

 

1. Die Dichtungen lassen nach und er wird undicht

2. Das Poti/der Geber, liefert falsche Werte, weil sich die Widerstandsbahn "abgeschliffen" hat. Das ist leider nicht reparabel. Aber @Mankmil bietet einen Umbau auf Hallgeber an, der kontaktlos arbeitet.

 

vor einer Stunde schrieb matthias_pertl:

Kann man die Kugelköpfe oder den Schaltfinger tauschen? 

 Ja kann man.

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb matthias_pertl:

Ich hab nur in Erinnerung das der KGZ vor 10.000km abgedichtet wurde da dieser undicht war und ich dort Öl verloren hab. 

 

Das verstehe ich nicht ganz - Also KGZ hat der 1.2TDI nicht, meinst wohl den KNZ?

Und wenn KNZ, wer hat den dann abgedichtet? Das ist nämlich ziemlich spezielle Arbeit die nur wenige machen... O.o

Oder war das vlt. der Gangsteller, der abgedichtet wurde?

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb matthias_pertl:

Wo bekommt man den Schaltfinger und die Kugelköpfe zu kaufen falls diese getauscht werden müssen? 

Bei Audi natürlich. Die Koppelstange gibt es sicher noch, da die nicht speziell für den 3L gelistet ist. 

Die Kugelköpfe könnten bereits entfallen sein, aber die sind meist noch in Ordnung. 

 

vor 30 Minuten schrieb matthias_pertl:

Meines erachtens hat der 1.2 tdi eine KGZ und einen KNZ

Es gibt nur einen Nehmerzylinder,  den Geber stellt die Hydraulikeinheit der.

 

vor 31 Minuten schrieb matthias_pertl:

Bekannter hat sich der Sache angenommen der eine Privatwerkstatt besitzt. 

Einen KNZ abdichten kann so gut wie keine Werkstatt die ich kenne. Neben den passenden Dichtungen die es nicht bei Audi gibt, erfordert es viel Erfahrung um den KNZ so zu zerlegen dass er nicht kaputt geht. Aber so lange er dicht ist, kann man ja versuchen den noch ein paar Kilometer zu fahren.

Link to post
Share on other sites

1586036459_AnnotatedGangsteller.thumb.png.3bc35db8b24e9ed7c376e2e0650afcd9.png

 

Solltest einfach mal am Schaltfinger wackeln und schauen wo Spiel ist.

Neben den angesprochenen Kugelköpfen (1.), solltest du auch prüfen, dass die Mutter(2.) festgezogen ist und der Schaltfinger fest mit der Schaltwelle verbunden ist (Schraube bei 3. wird in Bohrung auf der Schaltwelle geschraubt und sorgt damit für feste Verbindung)

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites

Am einfachsten ist es, wenn du bei deinem nächsten Audi-Händler die Teile bestellst.

Die Koppelstange (Stange inkl. Aufnahmen an beiden Enden) hat die Teilenummer 085 142 471,

der untere Kugelkopf 6N0 711 608 A,

der obere Kugelkopf 085 142 285.

Ich weiß aber nicht, ob es die Kugelköpfe überhaupt noch gibt...

 

So wie ich die Erfahrungsberichte im Forum lese, schlagen die Aufnahmen der Koppelstange (korrekt "Betätigungsstange") ohnehin i.d.R. vor den Kugelköpfen aus.

 

Die Koppelstange findet man auch bei verschiedenen Onlinehändlern, z.B. hier.

Kriegst die Stange inkl. Kugelköpfe auch gebraucht auf E-Bay, falls dir das was bringt (mit leichtem Spiel auf einer Seite).

 

EDIT: Den unteren Kugelkopf gibt es auch online

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites

Wie gesagt,  die Kugelköpfe sind eigentlich nie verschlissen, das ist massives Metall.

Koppelstange entweder direkt neu oder falls es eine Gebrauchte sein soll, schick mir eine Nachricht. 

Link to post
Share on other sites
  • Nagah changed the title to [1.2 TDI ANY] Getriebeprobleme (schaltet hart bis es nicht mehr geht)
  • 3 weeks later...

Ich hoffe, dass das der Fehler ist - klingt sehr plausibel.
Ich finde es sehr erstaunlich, dass mit diesem Fehlerbild eine Getriebegrundeinstellung möglich war.
Ich drück Dir die Daumen, dass die Hydraulik nicht Schaltgabeln verbogen hat.
Eine Maßnahme, die bei KNZ das Leben verlängern ist die Schleifkontakte ein wenig zu verschieben, dann rubbelt der Sensor über frisches Material...
Die Lösung von Mankmil gefällt mir wesentlich besser - schade, dass Audi das nicht gleich so gebaut hat.

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Flo:

schade, dass Audi das nicht gleich so gebaut hat.

Audi hat eigentlich alles richtig gemacht. In ein leicht zu wechselndes Teil eine Sollbruchstelle eingebaut. 

 

Ausschlaggebend wird aber der deutlich geringere Preis einer Widerstandsbahn gegenüber einem Hall-Sensor gewesen sein. Bei den Stückzahlen in einer normalen Serienfertigung sorgen schon Zehntel Cent für Dollarzeichen in den Augen der Kaufleute. 😆

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Heute um 6 uhr hatte ich wieder das selbe problem. Retourgang ging nicht rein nach einigen Versuchen mit Neustarten, Abstarten und Aarten bis die Pumpe angeht, ging er dan rein und beim 2tn mal einlegen ging auch schonwieder nicht. Also ich bin nahezu mit meinem Latein am Ende. 

Hab nurnoch die vermutung das entweder das Getriebe oder der Gangsteller was hat, oder das mir bei der letzten GGE die 12.4V Boardspannung gefehlt haben und es somit nicht ganz funktioniert hat. 

Link to post
Share on other sites

Aus meiner Sicht 2 mögliche Ursachen:

  1. der "neue" KNZ, sofern einer mit Widerstandsbahn von Audi/VW liefert schon keine sauberen Werte mehr, weswegen das GSG sicherheitshalber den R-Gang nicht einlegt oder
  2. der obere Arm am Gangsteller hat Spiel. Somit liegen die Werte für den einzulegenden Gang ausserhalb der Toleranz.
Link to post
Share on other sites

Noch ist der Gangsteller drinnen der Seit 6 Jahren verbaut ist. 

Hab mich nur gefragt da ein Lupo Gangsteller auf Ebay 200€ kostet und ein A2 Gangsteller 750€ als gebruacht. 

 

Der KNZ war original von VW und ist einer mit Widerstandsbahn. 

 

 

Was meinst du mit dem oberen Arm vom Gangsteller? 

Link to post
Share on other sites

Wenn es nur der Rückwärtsgang ist, der nicht immer richtig eingelegt wird, lohnt es sich auch den Rückwärtsgangschalter an der Vorderseite des Getriebes zu prüfen.

Der gehört meiner Erfahrung nach zu den Verschleißteilen.

Symptom: Der Rückwärtsgang wird zwar eingelegt (begleitet häufigvon einem charakterristischen "Klack") aber das Getriebesteuergerät bekommt die Rückmeldung vom Rückwärtsgangschalter nicht und bricht daher den Schaltvorgang ab (wiederholt sich ein paar Mal bis der Vorgang ganz abgebrochen wird).

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ja genau diese Problem hab ich immer. 

Danke für den Tipp mit dem Bremslichtschalter, den werde ich bei gelegenheit sofort tauschen. 

Jetzt habe i doch nich eine Frage. 

Seitdem ich die Kugelköpfe und die Koppelstange getauscht habe, ist es mit dem Gang laut einlegen besser. Jedoch ist er manch mal garnicht zu hören und dann auf einmal wieder doch hör und sogar spürbar. Aber meines Erachtens macht es doch keinen Sinn, das dass kommt und geht oder? Und daher verstehe ich nicht ganz wo das Problem liegt. 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb matthias_pertl:

Ja genau diese Problem hab ich immer. 

Danke für den Tipp mit dem Bremslichtschalter, den werde ich bei gelegenheit sofort tauschen. 

Nicht Bremslichtschalter, sonder Rückwärtsgangschalter war gemeint.

Siehe auch:

 

 

vor 1 Stunde schrieb matthias_pertl:

Jetzt habe i doch nich eine Frage. 

Seitdem ich die Kugelköpfe und die Koppelstange getauscht habe, ist es mit dem Gang laut einlegen besser. Jedoch ist er manch mal garnicht zu hören und dann auf einmal wieder doch hör und sogar spürbar. Aber meines Erachtens macht es doch keinen Sinn, das dass kommt und geht oder? Und daher verstehe ich nicht ganz wo das Problem liegt. 

Das oben beschriebene "charakteristische Klack" bezog sich auf den Rückwärtsgang als Indiz dass dieser eingelegt wurde, ggf. mit fehlender Sensorrückmeldung.

Allgemein sind Schaltgeräusche beim 1.2er nicht unüblich, ohne aber Anzeichen für ein akutes Problem sein zu müssen.

 

Link to post
Share on other sites

Moin, ich weiß nicht, ob die folgende Info weiterhilft, doch wollte ich sie hier kurz erwähnen, da sie das Thema um einen zusätzlichen Aspekt erweitert.

 

Bei unserem ANY hatten wir vor geraumer Zeit das Problem, dass  man nur noch rückwärts fahren konnte und man den Schalthebel nicht auf E oder S ziehen konnte. Weil ich selber kein Bastler bin, hat die Werkstatt sich auf die Problemsuche begeben. Denen ist nach langer vergeblicher Suche dann eher beiläufig aufgefallen, dass der Rückfahrscheinwerfer immer an war und auch in N nicht ausging. Da war ein Schalter kaputt, so dass das Rückfahrlicht auf Dauer-AN blieb. Nachdem der Schalter ausgetauscht wurde ging dann wieder alles ganz normal. Im Programm des elektronischen Schaltgetriebes war also codiert, dass man keinen Vorwärtsgang einlegen kann so lange der Rückfahrscheinwerfer an ist. 

 

Im Spätsommer hatte ich Probleme mit dem Getriebe (es schaltete normal vom 1. in den 2. Gang - dann aber leider sofort wieder zurück), die meine Werkstatt in HH nicht sinnvoll lösen konnte. Die wollten ein neues Getriebe einbauen. Ich habe mir dann  eine Generalüberholung beim letzten mir bekannten Spezialisten Holger Otto beim Autohaus Fleischhauer in Aachen gegönnt. Es war eigentlich nur der Getriebedrehzahlsensor, der defekt war. So habe ich dann für den Preis eines neuen Getriebes (welches gar nicht kaputt war) eine generlaüberholte Kugel, die seitdem  wieder wie neu läuft.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Schau mal ins Wiki:

Da findest du folgendes Bild.

Unten auf 6 Uhr ist der Schalter zu finden.

 

085_Getriebe_(3).jpg

 

Teilenummer bzw. ein Link ist dann weiter unten zu finden.

 

 

 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Geht der Rückwärtsgang nur sporadisch nicht rein oder reproduzierbar?

Wie verhält sich die Ganganzeige im Kombiinstrument?

Was ist akkustisch zu hören?

 

Falls es reproduzierbar ist, könntest du testhalber den Rückwärtsgang nur bei eingeschalteter Zündung aber stehendem Motor versuchen einzulegen.

Falls es dann sofort funktioniert könnte die Kupplung nicht mehr 100% trennen (Rückwärtsgang ist im Gegensatz zu den Vorwärtsgängen nicht synchronisiert).

 

Link to post
Share on other sites

Es ist so der das er den Gang einlegt, sowohl geräusch mäßig, als auch am Display. Jedoch, wenn der Fehler auftritt legt er den Gang ein, dies hört man auch und am Display erschein er eingelegt. Jedoch nimmt er kein Gas an und nach 2 Sekunden legt er den Gang wieder aus und dann wieder ein. Dies macht er ungefähr 4 bis 5 mal das gibt er auf und man hört nur noch ein dauerklacken und dsr Retourgang blinckt am Display.

Wenn man nun den Motor abstellt, den Schlüssel absteckt und die Fahrertür öffnest und 1 bis 2 minuten wartest, geht der Retourgang dann hinein wenn man peobiert. 

Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb matthias_pertl:

Jedoch, wenn der Fehler auftritt legt er den Gang ein, dies hört man auch und am Display erschein er eingelegt. Jedoch nimmt er kein Gas an und nach 2 Sekunden legt er den Gang wieder aus und dann wieder ein.

Was machen die Rückfahrleuchten in dem Moment? Wenn sie an sind (was ich annehme) geht auch das Getriebesteuergerät davon aus, dass der Gang drin ist.
Ich vermute er wird dann beginnen die Kupplung zu schließen, bekommt aber kein Drehzahlsignal vom Geber. Liegt denn ein entsprechender Fehler im Speicher?

 

Ist das so, müsste man das Auto mal hochnehmen und von Hand den R-Gang einlegen und schauen ob der Kraftschluss da ist.
Mal nebenbei gefragt, die Führungshülse ist auszuschließen?

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb matthias_pertl:

Habal das Drehzahlsign im Stillstand ausgelesen und er gitb mir im stillstand 30 u/min aus. 

Das ist normal.

Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb Mankmil:

Liegt denn ein entsprechender Fehler im Speicher?

 

:jadas:

Bei den beschriebenen Symptomen würde ich eigentlich erwarten, dass etwas im Fehlerspeicher des Getriebessteuergerätes abgelegt ist.?

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 9

      Kann ein Audi A2 so brennen?

    2. 10

      Fahren ohne Klimakompressor [gelöst]

    3. 7

      [1.2TDI / ANY Linkliste] Alles zum 1.2er Probleme & Lösungen

    4. 19

      1.6 FSI BAD Motor LMM hat keine Spannungsversorgung

    5. 25

      Rückfahrkamera mit RNS-D

    6. 25

      Rückfahrkamera mit RNS-D

    7. 19

      1.6 FSI BAD Motor LMM hat keine Spannungsversorgung

    8. 152

      Lichtautomatik nachrüsten

    9. 19

      1.6 FSI BAD Motor LMM hat keine Spannungsversorgung

    10. 2

      beschichtete Bremstrommeln

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.