Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Daedalus

Haltbarkeit des Getriebes im 1.4TDI

Recommended Posts

Moin!

 

Nachdem mein Golf 3 nun doch langsam mal in die Jahre kommt, bin ich Freitag das erste mal nen (gebrauchten) A2 Probegefahren, MJ2002, 75PS TDI, 70TKM.

 

Gleich als ich vom Hof (AUDI/VW Vertragshändler) fuhr, fiel mir die vibrierende Kupplung beim Auskupplen auf und nachdem das Getriebeöl etwas warmgerührt war, fing der 5. Gang ganz übel an zu kratzen (bin den Rest doch lieber im 4. gefahren...). Der Verkäufer wurde dann auch gleich etwas pissig, als ich ihn auf den Fehler hinwies. Toller Laden... naja.

 

Kommt sowas öfter vor beim 1.4er Diesel? Ich meine ein Ausrücklager- und Stirnradschaden bei solch einer niedrigen Laufleistung beängstigt mich dann doch etwas, vor allem weil die Gebrauchtwagengarantie wohl nur 70% vom Material übernommen hätte. Ich wollte den Wagen doch gern bis mindestens 150tkm fahren.

 

Oder war da vielleicht am Tacho gedreht? Das Scheckheft sah jedenfalls plausibel aus, aber die Knöpfe an Radio und Fensterheber waren übel abgegriffen.

 

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern die 50.000 geknackt, mein Radio und die FH-Schalter sehen aus wie neu. Getriebe kratzt nicht, nur die Kupplung rupft manchmal irgendwie (hat sie aber schon immer gemacht).

 

Vielleicht ein Superkurzstreckenauto??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin bei 56000 inzwischen, habe aber auch keine Probleme mit Kupplung oder Getriebe...

@gaudi: "Unsere" Baureihe scheint bis auf den etwas höheren Verbrauch gar nicht so schlecht zu sein...

 

Ciao; Frido.

 

P.S: Zur Erklärung: gaudi und ich fahren bis auf die Fahrgestellnummer identische Autos....:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DaedalusGleich als ich vom Hof (AUDI/VW Vertragshändler) fuhr, fiel mir die vibrierende Kupplung beim Auskupplen auf und nachdem das Getriebeöl etwas warmgerührt war, fing der 5. Gang ganz übel an zu kratzen (bin den Rest doch lieber im 4. gefahren...). Der Verkäufer wurde dann auch gleich etwas pissig, als ich ihn auf den Fehler hinwies. Toller Laden... naja.

 

Kommt sowas öfter vor beim 1.4er Diesel? (...)

Andreas

 

Das Getriebe vom 1.4er ist im Prinzip lange haltbar. Es kann schon mal vorkommen, dass die Seile neu eingestellt werden müssen. Mehr Infos gibt es natürlich auch über die Suche.

 

Den beschriebenen A2 würde ich nicht kaufen, es wäre interessant gewesen, was der Händler noch für das Auto haben wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Seilzugschaltung von VW/Audi ist nicht das Gelbe vom Ei , das dürfte aber bekannt sein .Die Getriebe sind sehr haltbar aber nicht immer präzise zu bedienen ein leichtes kratzen von 1 auf 2 kann ich auch vermelden aber mit etwas Zwischengas kann man die Schaltvorgänge verbessern.

 

Hab aber jetzt auch fast 100tkm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von jai_p.

Den beschriebenen A2 würde ich nicht kaufen, es wäre interessant gewesen, was der Händler noch für das Auto haben wollte.

 

Das Teil sollte knapp 10.000 kosten, steht auch in Mobile.de drin. PLZ ist nahe 24534 (kleinen Umkreis setzen)

 

Meine Einschätzung wäre, dass der Vorbesitzer oft Bleifuss Autobahn gefahren ist. Nur so kann ich mir erklären, dass der 5. Gang dermaßen hinüber war. Bis auf die abgegriffenen Knöpfe war der Wagen optisch in Top Zustand.

 

Aber auch wenn sie das Getriebe reparieren, würd ich den nicht nehmen. Wer weiß wie Turbo und Motor aussehen bei der Fahrweise...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab im Urlaub nach Frankreich und Spanien die 165.000 km voll und kann derzeit keine Problem mit dem Getreibe erkenne. Lediglich beim Schalten vom 2. auf den 3. Gang kanns bei klatem Getrieb schonmal ein wenig kratzen,a ber sosnt alles ok.

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meiner ist jetzt etwas über drei Jahre alt und hat fast 72.000 km drauf. Ich bin ziemlich viel mit meiner Alukugel unterwegs und hatte glücklicherweise bisher noch keine Probleme mit dem Getriebe. Ich habe neuerdings nur hin und wieder ein komisches Geräusch beim Rückwärtsfahren und gleichzeitigen links oder rechts einschlagen vernommen. So beim Schalten oder sonst beim Fahren ist aber alles ok. Mal beobachten und eventuell in die Werkstatt, wenn das mit den Geräuschen schlimmer wird.

 

Grüße

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von frido

@gaudi: "Unsere" Baureihe scheint bis auf den etwas höheren Verbrauch gar nicht so schlecht zu sein...

 

@frido: genau, "etwas erhöht" dürfte die Wahrheit treffen wenn man Einsatzzweck, Fahrweise und erhöhtes Leergewicht berücksichtigt. Also alles völlig OK, wenn auch nicht so sparsam wie erhofft.

 

Hatte aber schon einigen Ärger mit defekten Teilen. Allerdings mehr zu Anfang, das scheint sich langsam zu legen. Der Wagen ist jetzt quasi eingefahren :)

 

Das Einzige, was noch stört, ist

1. Geräuschpegel unter Last

2. Die erwähnte etwas unrunde Kupplung (wenn man beispielsweise beim Abbiegen im 2. Gang aus fast-Stillstand wieder beschleunigen möchte)

3. Ein schon immer vorhandenes zusätzliches Nageln bei warmem Motor, wenn man ohne Gang ausrollt. Sowie man steht ist das Geräusch merkwürdigerweise weg... Mein Freundlicher ist ratlos, hat er noch nicht gehabt so etwas. (Ich auch nicht.)

 

Oh - war das jetzt OT? Sorry... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von 1 nach 2 ist bei mir auch nicht ganz präzise, wenn er kalt ist.

 

Habe fast 50.000 auf der Uhr.

 

Da er ja nicht lange kalt ist, hat meine Festplatte das nach einiger Zeit jetzt kapiert, mit Gefühl in den 2.ten zu schalten. :D

 

Es kam nämlich einmal zu nem Knirsch!

 

Aber seitdem ist´s ok, und ich kann damit leben, zumal das Getriebe für eine Seilzugkonstruktion sonst schon straff und knackig sitzt!

 

Greetz, Dee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auto-Bild hat doch den 100.000-Kilometer-Test gemacht.

 

Danach war noch alles töffte - wie alles andere auch, sofern man der Redaktion glauben schenken darf, wie das bei Tests eben so ist.

 

Und ich muss sagen, ich wäre schon schwer enttäuscht, wenn er nicht mindestens 300.000 Km macht. Dann war's der letzte Audi. Mein 60-PS-Kadett Benziner hat ja schon 270.000 gemacht! Und dann war's die Zylinderkopfdichtung, nicht das Getriebe.

 

Wieso reden hier im Forum eigentlich immer so viele über die Haltbarkeit des A2?

 

Haben die Leute Angst? Kann es sein, dass viele das Gefühl beschleicht, dass dieses hochgezüchtete Auto wohl doch nicht solange hält wie ein "konventionelles"? Und das bei dem Preis?

 

Gruß

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl ich fast alles oberhalb von 50 km/h (1100/min) im 5. Gang fahre, hat sich dieser nach über 50000 km bisher noch nicht "beschwert". Bei extrem wenig Last hört man seit Anfang an ein leises Gerassel (erinnert entfernt an eine lockere Fahrradklingel), das aber drehzahlunabhängig auftritt und bei höheren Motordrehzahlen vom Motorgeräusch überdeckt wird.

 

Wenn der 5. Gang irgendwann in ein paar Jahren mal verschlissen sein sollte, wird das Zahnradpaar getauscht (geht ja beim 5.) und hält wieder jahrelang. Aber so ganz von Pappe ist das Getriebe nicht - schließlich ist es auf 250 Nm ausgelegt und muss mit dem schwächeren 1.4 TDI "nur" offiziell 195, defacto etwa 210 Nm stemmen. Im Polo 1.4 TDI hat nach 90000 km auch noch nichts gefehlt - naja zumindest nicht am Getriebe.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe nach 100 000 km auch nur bei kalten Tempereraturen vom 2. in den 3. Gang Probleme. Sonst funktioniert alles einwandfrei.

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann bin ich ja dann doch etwas beruhigt. Die Frage hatte ich hauptsächlich gestellt, weil es halt gleich der erste probegefahrene Wagen war und weil man kaum A2s findet mit mehr als 100.000km auf der Uhr.

 

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, ob es mir das wert ist, bei "Feinstaubalarm" zu Fuß zu gehen, und dann werd ich mich nach nem kaufenswerten umsehen. Diesel dürften momentan ja so günstig wie nie zuvor sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Daedalus

... Diesel dürften momentan ja so günstig wie nie zuvor sein....

 

Alte EURO 1 oder 2 Diesel schon, das ist richtig.

 

Beim A2 ist kein Preisverfall zu beobachten, da A2-Diesel immer

fahren dürfen, da sie mindestens Euro3 haben. (Und lt. angestrebter EU-Verfassung eine gelbe Plakette bekommen).

 

Plakette=freie Fahrt bei Fahrverboten (das gilt nämlich nur für Autos ohne Plakette (also EU1 oder EU2 müßten nachgerüstet werden mit DPF, um in den Genuß der gelben Plakette zu kommen.))

 

D.h. auf´s Zufußgehen mußt Du dich beim Kauf eines spaßbringenden A2-Diesels keineswegs vorbereiten.

 

Greetz, Dee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um nicht einen neuen Thread zum leidigen Thema erstellen zu müssen, werd ich hier nochmal reinschreiben ;)

 

Es gibt ja schon ein paar Threads zum Thema Modelljahre, Veränderungen usw... Dabei wird auch gesagt, dass wohl erst das Modellahr 2002 oder 2003 völlig ausgereift ist.

 

Die Sache ist jetzt, dass ich vor der Entscheidung MJ2002 oder MJ2001 stehe. Die gefundenen Threads benannten keinen großen Technischen Unterschiede, nur ein bischen Chromdekor, der neue Wischerarm... gibt es noch gravierende Sachen, die mir nicht aufgefallen sind, oder die ich überlesen habe? Vor allem die technischer Natur interessieren mich. Von den Details her gefiel mir der 2002er besser, aber lohnt sich das?

 

PS: Zählt zu den Änderungen auch der doppelte Kofferraumboden? Oder war der immer nur Zubehör?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Daedalus

 

Die Sache ist jetzt, dass ich vor der Entscheidung MJ2002 oder MJ2001 stehe.

 

PS: Zählt zu den Änderungen auch der doppelte Kofferraumboden? Oder war der immer nur Zubehör?

 

Moin!

 

Also bei der Auswahl 01 zu 02 hast Du den "alten Wischer & glatte Serviceklappe".

 

Technische Finessen oder Änderungen sind mir in den Jahrgängen nicht bekannt.

 

Der Gepäckraumboden 120,- EUR war immer schon SA (Sonderausstattung)...kein Zubehör... :D

 

Greetz, Dee

 

 

 

Legende: SA ist vorrangig (und Kosten sparend) ab Werk bestellbar, manchmal auch beim Händler (z.B. Nebelscheinwerfer JA / OpenSky NEIN)

Zubehör ist NIE ab Werk bestellbar, sondern beinhaltet ein völlig anderes Sortiment, welches nur beim Händler zu kaufen ist.

(Zitat aus Audiator´s kleinem Audi-Führer) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen