Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Harlekin

Kühlflüssigkeit auf Minimum - was fülle ich nach?

Recommended Posts

Hallo,

 

meine Kühlflüssigkeit steht im Ausgleichsbehälter bei kaltem Motor auf Minimum. Es hängt ein Zettel dran "bis - 20°C".

 

Was fülle ich hier nach? Gibt es dafür verschiedene Mittel? Welches gehört hinein? Muß ich das beim Freundlichen kaufen?

 

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

siehe Bedienungsanleitung, ja es ist besser wenn du das G12 Kühlmittel beim Dealer holst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... bei mir stand sie unter Minimum. Der Freundliche hat sie kostenlos aufgefüllt, sowas gibt´s auch noch :] .

 

 

Gruss

Holger :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Ich würde mir unter der Voraussetzung, dass der Minimum-Pegel erst nach mehreren 10 Tkm erreicht wurde, den G12-Frostschutz kaufen und im richtigen Mischungsverhältnis auffüllen. Natürlich wird ein bisschen nachgefülltes Wasser den Gefrierpunkt der Brühe nicht sonderlich stark nach oben setzen. Aber: wer weiß (bei einem gebraucht gekauften Fz.) schon, wie alt der Zettel am Motor wirklich ist, wann diese Messung zuletzt durchgeführt, und wie oft seit der letzten Messung nur reines Wasser aufgefüllt wurde?

 

Vorsicht mit den "alten" Frostschutzprüfern: wenn mich nicht alles täuscht, sind die auf die "alten" Kühlmittelzusätze "geeichten" Frostschutzprüfer nicht mit den neuen G12-Zusätzen kompatibel. Wenn es anders sein sollte, korrigiert mich bitte.

 

Normalerweise dürfte ja lt. Betriebsanleitung gar kein Wasser verlorengehen. Ich würde also ggf. auch in Betracht ziehen, das Kühlsystem mal bei einem Freundlichen einer Druckprüfung zu unterziehen. Im Regelfall ist die reine Prüfung mit dem "Druckgerät" beim Freundlichen in wenigen Minuten erledigt. Er sollte das, wenn man einen guten Draht zum Meister hat, auch mal "eben zwischendurch" machen können.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mein A2 hat jetzt 14000 km drauf. Der Deckel sitzt fest. Ich werde morgen noch einmal nachsehen, ob der Stand immer noch bei Minimum ist.

 

Kann es sein, dass der Stand sich ändert, je nach Temperatur?

 

Gemessen wird ja wohl bei kalter Kühlflüssigkeit - oder?

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast WilliButz

Klar,

 

Wasser dehnt sich beim Erwärmen aus, also ist es so,, dass er kalt beim MIN ist und dann in Richtung MAX ansteigt.

 

Daher ja auch keine genaue Angabe für den Kühlwasserstand... und wenn man mal über MAX eingefüllt haben sollte, ist das nicht sooo schlimm, da bei dichtem Kühlsystem zu hoher Druck (und damit überschüssiges Wasser) über das Überdruckventil im Deckel reguliert wird.

 

Gruß

Willi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten Du füllst etwas destilliertes Wasser nach.

 

Danach kontrollierst Du den Flüssigkeitsstand alle paar tausend Kilometer bei etwa der selben Temperatur. Wenns weniger wird gehst zum freundlichen.

 

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also gemessen wird beim kalten Motor!!!

 

ich würde reines G12 auffüllen, was soll ich die 200ml noch mit Wasser mischen, macht für mich keinen Sinn.

 

destilliertes Wasser wozu?! es doch keine Batterie....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Destiliertes Wasser ist überflüssig. Es gibt sogar Argumente gegen destiliertes Wasser, das hat irgend wie mit dem Salzgehalt zu tun. Anderes Argument: Leitungswasser ist billiger und immer verfügbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wasser ist das element, welches die größte wärmeenergie in sich aufnehmen kann(physikunterricht 8 klasse). konzentrierte kühlflüssigkeit nimmt ohne wasser viel weniger wärmeenergie in sich auf - das könnte in extremsituationen zur überhitzung vom motor führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kühlflüssigkeit besteht aus zwei Komponenten: Dem Kühlmittel G12 (hauptsächlich Glykol) und aus destilliertem Wasser.

 

Destilliertes Wasser wird deshalb verwendet weil es KEINE Salze mehr enthält. Es ist das chmisch reines Produkt "H2O". Leitungswasser enthält mehr oder weniger viele Salze und Karbonate (Kalk!). Würde man nun Leitungswasser einfüllen so fällt (bedingt durch das sog. "Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht" das gesamt Kalk des Wassers aus (siehe auch Wasserkocher daheim). Resultat: die feinen Kühlkanäle im Motor wären mit Kalk verstopft, Kühlung wird immer schlechter.

 

Im übrigen stimmt das Argument meines Vorredners grancos. Kleine Mengen kann man natürlich schon mal blank, also nur G12 oder nur destilliertes Wasser nachfüllen.

 

@ Bruno: In der Batterie ist übrigens auch kein destilliertes Wasser drin sondern Schwefelsäure, im Volksmund Batteriesäure genannt. Die entsteht selbst durch chemische Prozesse. Deshalb reicht es wenn destilliertes Wasser nachgefüllt wird. Leitungswasser würde auch hier auskristallisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Spardose

Die Kühlflüssigkeit besteht aus zwei Komponenten: Dem Kühlmittel G12 (hauptsächlich Glykol) und aus destilliertem Wasser.

 

Destilliertes Wasser wird deshalb verwendet weil es KEINE Salze mehr enthält. Es ist das chmisch reines Produkt "H2O". Leitungswasser enthält mehr oder weniger viele Salze und Karbonate (Kalk!). Würde man nun Leitungswasser einfüllen so fällt (bedingt durch das sog. "Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht" das gesamt Kalk des Wassers aus (siehe auch Wasserkocher daheim). Resultat: die feinen Kühlkanäle im Motor wären mit Kalk verstopft, Kühlung wird immer schlechter.

Bei den paar Gramm sehe ich keine Verstopfungsgefahr. In unseren Wasserleitungen oder Wasserkochern wird das Wasser sehr oft ausgetauscht. Wer vorsichtig sein will, kann auch destiliertes Wasser nachfüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe mir heute das G12+ (1,5 Liter für ca. 6 Euro) und entmineralisiertes Wasser (1 Liter für 1 Euro) gekauft. Habe dann die geringe fehlende Menge etwa halb halb (G12+ etwas mehr als Wasser) nach Gefühl nachgefüllt auf etwas unterhalb von Maximum.

 

War mir unsicher, ob man bei kaltem Kühlwasser bis ganz auf Maximum auffüllen soll, da sich das ganze bei 90 °C ja etwas ausdehnt.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man unbedingt am destillierten Wasser sparen möchte, empfehle ich das Kondenswasser eines Kondenswäschetrockners. Das riecht allenfalls noch ein wenig nach Weichspüler. Das durch einen Kaffefilter, vielleicht is ja noch ein Fusel drin und schon hat man Nachfüllwasser ohne Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich bin jetzt wohl etwas zu spät, Du hast ja schon aufgefüllt. Ich habe mit reinem Frostschutz (den originalen von AUDI/VW) nachgefüllt, da die serienmäßige Mischung eh nur bis -25°C ist, was im Winter im Hochgebirge zu wenig ist. Da hatten wir morgens schon öfter minus30°C. (bevor einer lästert, ich würde doch wohl nicht im Gebirge wohnen - stimmt, aber ich fahre da immer zum Skilaufen hin.)

Leichtem Kühlwasserverlust (so 0,1l auf zig tausend km) würde ich keine Bedeutung beimessen - nichts ist wirklich 100%ig dicht. Da verdampft schon mal was, diffundiert durch Schläuche und was es sonst noch für Möglichkeiten gibt. Erst wenn man wirklich regelmäßig deutlichen Kühlwasserverlust hat, würde ich mir Gedanken machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen