Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mehrschwein

vielleicht wird es ein A-2 .... aber welchen soll ich nehmen?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

nach 9 Jahren A4 TDI (mit gemischtem Endergebnis) steht möglicherweise in ca. 6 Monaten eine Neuanschaffung oder der Kauf eines guten gebrauchten an....

 

Mit Betrübnis musste ich feststellen, daß eines der zumindest auf den ersten Blick interessantesten Modelle einfach so Klang- und Sanglos eingestellt wurde.

 

Daher frage ich hier mal, bevor es überhaupt keine mehr gibt, zu welchem Modell man hier unter Kennern raten würde.

 

NAtürlich müsst Ihr erst mal meine Präferenzen kennen, daher fange ich mal an:

 

Auf Absehbare Zeit ein Mix aus tgl. Kurzstrecken und 2-Wochenendlichen Langstrecken ( je 500 km eine Strecke) . Jährliche Fahrleistung ca. 30.000 km.

 

 

Kann aus persönlichen Gründen nur FAhrzeuge ohne Kupplungspedal fahren - also Automatik oder Halbautomatik wie beim 3L oder DSG.

 

Lege auf Sicherheit extrem viel Wert. Aber daher auch auf ein Super-Fahrwerk (im A4 ist von anfang an ein H&R-Gewindefahrwerk mit 215er reifen, welches auf den ca. 230.00 km mit dem A4 bereits einige Unfälle vermieden hat) Fahre flott, wo es geht, sehr schnell... Ich werde jeden Airbag und jedes Sicherheitsfeature nehmen, was geht. Würde sogar Keramikbremsen nehmen, wenn es die beim A2 gäbe.

 

Da ich beim A4 ja tief in die Tasche gegriffen habe, um ihn nachzurüsten, würde ich das wenn nötig auch beim A2 machen.

 

Licht ist wegen meiner vielen Nachtfahrten ebenfalls wichtig.

 

Das preisgünstigste Auto ist für mich dasjenige, mit dem man in kritischen Situationen auf der Straße bleibt....

 

Hier kommt sicherlich die Spaceframe-technik als Sicherheitsfeature zum Zuge..

 

Ich hasse laute Fahrgeräusche.

 

Der A4 hat fast wirklich-Komplettausstattung, ich schätze KEINE unsinnigen Gimmicks (Sitzheizung etc) , aber sinnvolle kleine helfer (Klimaautomatik, ESP, Navi, Tempomat... )

 

Es kommt mir nicht auf das Sparen eines Zehntel-Liters an, aber ich möchte schon die Umwelt und meinen Geldbeutel möglichst schonen.

 

Daher neige ich eher zum 1.4 TDI PD (der dumme Pietschetsrieder will die PD ja abschaffen... tsstssstss... :ver ) oder zu einem Benziner mit späterem Flüssiggas-Umbau. Allerdings bin ich ein Drehmomentfan und ich weiß nicht, ob ich noch mit Benzinern zurechtkomme...

 

Ach so.... und ich HASSE es, mit dem Auto liegenzubleiben. Daher hat mich das positive Abschneiden im ADAC-test so begeistert.

 

Platz hat der A2 ja wohl in etwa wie ein A4, im A4 sind die hinteren Plätze sogar ja fast Notsitze, wenn man die Sportsitze hat.... da scheint der A2 besser abzuschneiden.

 

Eine Alternative wäre möglicherweise ein A3 Sportsback oder ein Golf plus, aber der A2 hat mir schon immer gefallen, daher würde ich ihn nehmen, wenn alles "stimmt"

 

Ich freue mich auf Eure Tips, denn nur Insider können wirklich helfen bei meiner Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mehrschwein,

 

nur der A2 1.2 TDI mit 61 PS wird ohne Kupplungspedal gefahren; für alle anderen gibt es keine Automatik (oder ich habe etwas verpaßt).

Den kann man noch Chippen; aber das ist insgesamt nicht deine gewünschte Autocharakteristik. Den FSI oder den 66kw TDI (+Chip) gibt nur mit linkem Treter.

 

Gruß

 

Ingo

 

PS. Für Dich ein Golf plus mit 2.0 TDI mit DSG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich fahre etwa das gleiche wie Du (30000km/a) weekend je gut 400km langstrecke

 

hatte erst 90000 km einen 55kw 1.4 tdi, jetzt einen tdi mit 66kw - hab aber lange überlegt, obs doch der 1.2 wird.

 

der 1.2 ist - obwohl man es nicht vermutet praktisch gleichschnell - dabei etwas leiser und rund 2 liter sparsamer - ich brauch knapp 5 liter mit meinem.

 

das sehr gute kaufangebot für den 66kw und die asphalttrennscheiben und etwas schlechtere kurvenlage beim 1.2er bewegten mich aufgrund meines fahrstils mehr zu 205er reifen und dem 66kw. die halbautomatik fand ich dagegen im 1.2er, den ich fahren durfte sehr gelungen!

 

ich denke, dass du dich jedoch etwas schwer tun wirst deine wunschauto in einem A2 zu finden - da eben automatik nur im 1.2er.

 

Allerdings: wenn du neben den anschaffungskosten noch ein wenig investierst (umbau der Bremsen und Felgen auf 5Loch - die breiteren Kotflügel vom 1.4er als abdeckung dranmachst - könnte dies sehr gelungen werden!

 

vielleicht findet sich ja ein 1.2er fahrer aus deiner gegend, der dich mal "ran" läßt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

herzlich willkommen im Forum!

 

Ich befürchte, den A2 wird's so nicht ganz geben, wie du ihn dir vorstellst. Automatik (ASG) gibt's nur mit dem 1.2 TDI, außerdem sind die angeblich sehr schwer zu bekommen (momentan).

 

Original von Mehrschwein

Der A4 hat fast wirklich-Komplettausstattung, ich schätze KEINE unsinnigen Gimmicks (Sitzheizung etc) , aber sinnvolle kleine helfer (Klimaautomatik, ESP, Navi, Tempomat... )

 

Auf die Sitzheizung freue ich mich jeden Morgen bei dieser Kälte, ich schaff's aber trotzdem jeden Tag in die Firma und zurück ohne dass ich ein Navi in meiner Kugel habe. :D

 

LG

 

audi_a2_tdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass der A2 nicht das richtige für dich sein wird. Besonders über die Punkt Fahrwerk und Geschwindigkeit bin ich gestolpert (von Automatik mal ganz zu schweigen). Fahrwerk ist für mich DIE Schwäche des A2s (einerseits hart aber doch (in Kombi mit den 175er oder 155er) sehr(!) instabil. Und ich denke mit sehr schnell meinst du nicht, dass bei gut 190 (die einen was mehr, die anderen was weniger) Schicht ist, oder?

 

Wenn ich könnte, würd ich nen A4 2,5TDI als Vernunftauto fahren. Ist zwar nen Happen teuer, aber wohl auch eher das, was du dir vorstellst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen :)

 

 

erst einmal vielen Dank für die Antworten.

 

Die Bedenken, die Ihr äussert, hatte ich bereits befürchtet...

 

Eigentlich will ich nämlich doch auch ne Kugel, weil ich auf aussergewöhnliche Technik, "Form follows function"-Design und Vernunftautos stehe. <und diese Punkte scheinen vom A2 ja auch gut bedient zu werden, oder?

 

Der A2 hat mich bereits beim Erscheinen designmäßig und technisch fasziniert und ich habe ihm (fälschlicherweise) einen tollen Einschlag auf dem Markt prophezeit. Wieso so ein häßliches Ding wie ein A-KLasse Elchumkipper dem die Show stehlen kann, ist mir noch heute ein absolutes Rätsel... Irgendwie stimmte vielleicht das timing nicht. wer weiß....

 

Zu den Hinweisen im Einzelnen:

Das serienmäßige nicht so stabile Fahrwerk würde ich hinnehmen, wenn es zum NAchrüsten was senkrechtes wie das mich immer noch begeisternde HR-FAhrwerk gäbe und die Asphalttrennscheiben kann man ja auch austauschen.

 

Insofern macht mir die Antwort von A2_Speedster noch ein wenig Hoffnung...

 

DAss es nur den 1.2 TDI mit ASG gibt ist für mich hart, das schränkt natürlich mächtig ein. Zumal ja scheinbar momentan jetzt ein Run auf den 1.2 losgeht und die Dinger selten zu haben sind...

 

Mit schnell fahren meine ich jedoch nicht rasen, sondern entspannt mit 190-220 fahren, wenn es die Situation zuläßt. Da es äusserst selten vorkommt, daß mich jemand überholt, habe ich mir halt erlaubt, das mal als "schnell" zu bezeichnen... :D

 

Dafür würde der 2.0 PD in einem Golf plus oder einem A4 auch reichen. Zumal meine Autos immer wesentlich schneller waren als der seriendurchschnitt - liegt vielleicht am Einfahren und der vielen Langstrecke... mein TDI hat 110 PS und als ich ihn nach einem Jahr zum Tuner brachte, stellte er 136 PS auf dem Rollenprüfstand fest. Tuning war nicht nötig, so einen Ausreißer hatte der zuvor noch nicht gesehen. Da ähnliches mit den beiden Modellen davor zu vermelden ist, gehe ich mal davon aus, daß auch mein A2 eher nach oben ausschlagen wird.

 

Sitzheizung ist für MICH keine echte Option (bin absolut kälteunempfindlich) und wenn ich mal nicht zur Arbeit kommen sollte, so liegt das niemals am Navi ;) aber ich fahre öfters mal in mir noch nicht bekannte Regionen und ich habe mal (wg Panne und Mobilitätsgarantie) einen Wagen mit Navi bekommen und das Navi zu schätzen gelernt.

 

Für meine persönlichen Zwecke würde eine Kugel Platzmäßig völlig reichen und das Parkproblem in Großstädten wäre auch entschärft....

 

Tja.... und dann liegt entfernungsmäßig glücklicherweise Luxemburg stets genau in der Mitte meiner Wochenendreisen.... :) mitsamt seinen herrlichen Zapfsäulen.

 

ich habe ja noch zeit zum Nachdenken, aber ich merke, es wird nicht leicht...

 

es gibt einerseits die brutal-mathematische, ökonomische Seite, aber ich verbringe auch verdammt viel zeit im Auto.. da möchte man entspant aussteigen und zuvor ebenso entspannt fahren.

 

Vielleicht habt ihr ja noch die eine oder andere Idee - kann trotz der Tatsache, daß ich im A2-Forum bin ja auch evtl. in eine andere Richtung gehen.

 

Gruß

 

Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu kritisieren hätte ich noch etwas: Die älteren A2's knistern knarzen im Innenraum etwas, da du auch nicht auf Windgeräusche stehst, dürfte dich das auch stören. Die neueren A2 sollen auch ein besserer Fahrwerk haben, ausprobiert habe ich es noch nicht, glauben tu ich es aber gerne.

 

Positiv ist der ordentliche Sitzkomfort, den hat noch keiner erwähnt.

 

Ich denke, du musst dir den A2 irgendwie erfahren. Vieleicht findest du ja einen 1.2er bei einem Händler oder privat, den du mal probefahren kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmm, hatte ähnliche Vorstellungen wie Du, bin dann allerdings von der Automatik zurückgetreten (weil's bei mir da nur um Bequemlichkeit ging) und hab mir nen vollausgestatteten 1.4 TDI 66kw gekauft.

 

Hatte aber starkes Interesse an der B-Klasse, ähnliches Fahrzeugkonzept, gelungenes Design und alle Extras möglich, allerdings hat der leider seinen Preis ! (In meiner Wunschkonfi -> 42.000)

 

Aber erkundige Dich mal....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

"B-Klasse" ist was genau?

 

A4 / Passat?

 

Klaert mich auf, ich stehe auf der Leitung.... :D

 

Zur Automatik:

 

Die Zeiten, wo das eine Notloesung fuer Nichtkoenner war, ist ja gottseidank vorbei.

 

Ich habe sie bereits schaetzen gelernt, als ich noch nicht auf Automatik angewiesden war.. in Kombination mit einem ausreichend drehmomentstarken Motor ist das ein ganz anderes, entspannteres Fahren, eine extreme Hilfe auch bei schleichendem verkehr und im Stau.

 

der frueher uebliche Automatik-Spritzuschlag ist ja heutzutage auf minimale Groesse (vermutlich groesstenteils Mehrgewicht-bedingt) geschrumpft.

 

dafuer habe ich den Eindruck, dass die Motorgeraeusche besser gedaempft werden, Automatikfahrzeuge erscheinen mir stets angenehmer im geraeusch als solche mit Schlatgetriebe , auch im hoechsten Gang.

 

Gruss

Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Mehrschwein

"B-Klasse" ist was genau?

 

A4 / Passat?

 

Klaert mich auf, ich stehe auf der Leitung.... :D

Die "B-Klasse" ist ein Mercedes-Benz und etwas größer als die "A-Klasse" (Die damals glaube ich den Elch-Test nicht bestanden hat). Was die B-Klasse allerdings jetzt so gut macht, dass es eine Alternative für Dich ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Dafür interessierre ich mich für Daimler zu wenig.....

 

Grüße von Andree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, also Benz...

 

Naja... habe mal neulich die C-Klasse fuer 2 Tage als Leihwagen gefahren.... das war der letzte Moment, wo ich noch dem geruecht erlegen war, mercedes wuerde fahrzeuge mit Raumangebot anbieten... da ist ein Golf ja richtig geraeumig gegen...

 

da scheint mir die B-KLasse rein von der Nomenklatur her nicht so schrecklich verlockend..

 

einen Tag zuvor hatte ich kurz einen Skoda Superb TDI mit Sportausstattung gefahren.... wenn der nicht so lang waere (Parkplatzprobleme) , waere der wirklich jetzt in die Wahl gekommen. Klasse Fahrzeug, aber zu gross. Der Tausch gegen die C-Klasse war ein absoluter Abstieg. Leistungsmaessig, Fahrkomfort, Raumangebot vorne, Haptik, wer kauft sich bloss so eine Kiste?

 

 

Kleiner Exkurs zur Servicewueste Deutschland gefaellig?

 

 

 

(Tausch Skoda gegen C-Klasse war wegen Reifenpanne am WE noetig, da im Wagen kein Schluessel fuer die Felgenschloesser vorhanden kein Radwechsel moeglich, waere auch MIT Felgenschloss nur als Notloesung moeglich gewesen, weil andere, normal dimensionierte Felge und andere Reifendimensionen... :WUEBR: :WUEBR: 4 Std ! in einer Grosstadt gewartet, der Wagen wurde auch nicht gebracht, ich muesste ihn mit dem Taxi abholen, - Scheiss-Service, anschliessend haben sie natuerlich nicht gerafft, dass der Benz ein ERSATZwagen war und beide berechnet, eine Entschuldigung gab es natuerlich auch nie --->>> NIE WIEDER Europcar)

 

 

Tja, werde demnaechst mal versuchen, einen A2, Golf plus, A3 Sportster probezufahren.

 

nachdem ich diesen Bericht eben mal kurz gelesen habe, werde ich mich wohl eher weniger mit der B-KLasse, eher mit dem Golf plus beschaeftigen:

 

http://www.autobild.de/test/neuwagen/artikel.php?artikel_id=8811&artikel_seite=0

 

Gruss

Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von FaKiOe

Fahrwerk ist für mich DIE Schwäche des A2s (einerseits hart aber doch (in Kombi mit den 175er oder 155er) sehr(!) instabil.

 

Der Polo hat aber das gleiche Fahrwerk drinnen, ist flacher und noch viiiiiiiel instabiler. Außerdem, fahr mal mit nem Elch. :D

 

Aber verglichen mit einem A3 oder 1er hast du Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na das klingt doch schon besser - wenn du nicht automatik fahren musst - dann kann dir ein 1.4 tdi 66 kw auch viel spaß machen:

 

er erfüllt:

äusserst schaltfaules fahren (5. ab 60 - ende)

ist optimal bei geschwindigkeiten um die 180 (allerdings dann auch nicht so viel sparsamer wie golf & co)

ist bei hohem tempo angenehm leise

bietet mit 205er schlappen auch ohne fahrwerk ordentliche straßenlage

hat mit 4 scheibenbremsen eine gut ausreichende bremsanlage

hat mit sportsitzen äusserst angenehme sitze

hat GRA (Tempomat)

... biete dir gerne mal an, meinen mal live zu erleben, ist eine echte vollausstattung (bis auf OSS - open sky system (Glasscheiebdach)

 

einzig schalten müsstest du dann halt! preise für einen werksdienstwagen mit bis 10000km und deinen ausstattungswünschen ab rund 18.000,-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2 speedster,

 

Danke fuer das Angebot, aber ich MUSS leider eine Kiste ohne Kupplungspedal fahren. ( Habe mal als Motorradfahrer ungluecklicherweise ein Bein an einer Leitplanke "versehentlich liegenlassen" ... :D )

 

Der 1.4 TDI ware meine Wunsch-Kugel, aber ohne DSG/Automatik ist das leider nicht moeglich....

 

Zur Erheiterung mal ein paar interessante Komentare von A2-Besitzern mit britischem Humor, besonders der erste Kommentar ist klasse:

 

http://www.channel4.com/4car/road-tests/A/audi/a200-/a200--ownerreport-1.html

 

 

 

 

"Audi A2

by Graham Owen

 

 

I have recently bought an A2 and got a 20 per cent dealer discount after only two hours searching on the www and a couple of phone calls. I started on the 4car site, looking at the various reviews etc. I was considering a range of cars - Focus, Yaris, Honda etc - and originally dismissed the A2 because the experts said the cost of ownership was too high.

 

I am originally from Cardiganshire, however, where the people are said to have 'long pockets and short arms' and couldn't resist the challenge of confounding the experts and finding an A2 for the price of a Focus. It had to be new, TDI SE spec and any colour bar silver.

 

I found one in the North of England, did a bit of haggling over the phone and clinched the deal. The vehicle has been delivered, the dealer has been very helpful - job done.

 

I have driven the car on the motorway and on tight country lanes in wet and dry conditions, and I think it's the most underrated car on the market.

 

Negatives as far as I'm concerned are:

 

I am going to lose out on my supermarket points for fuel purchases

I am not going to be able to queue with all the other car owners in fuel strikes

I have to put up with people staring at me as I drive along

The dealers I first went to are now asking me for the source of the vehicle/s (I actually sourced five A2 TDI SEs for well under £15,000 each) and are just a little embarrassed at all the spiel they gave me. "

 

 

 

Gruss

mehrschwein

 

PS: Aber ich waere u.U. so verrueckt, eine Automatik einbauen zu lassen.... falls das moeglich und bezahlbar sein sollte und der Rest stimmt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2 Speedster,

 

ein A2 mit Vollausstattung hat OSS :D

 

@Mehrschwein, wenn das Automatik(problem) nicht wäre, hätte ich Dir auch den 90PS TDI empfohlen. Mit der 7x17/205er Bestückung, sowie dem zugehörigen Fahrwerk, dem 230Nm Bums bei 2000U/min, ist der A2 ein Fahrmaschinchen.

 

In der Autobahnbaustelle strich 80 (mit 2,8Ltr/100km), "so ein Idiot" und bergauf "ist die Kiste weg", wie weg, "na weg, das Dingen zieht wie Sau" :-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich empfehle den Golf Plus oder den Touran oder den Seat Altae jeweils mit DSG und du wirst mehr als nur etwas Spaß haben.. wenn es dich net stört kannste auch den Skoda Octavia Kombi nehmen mit ebenfalls 140PS und DSG

 

der A2 ist defenitiv nicht dein Auto..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen...

 

da bin ich wieder!

Habe jetzt mal eine Woche einen Lupo 3L gefahren... aber da ich ein wenig mehr Komfort schätze...

 

und da ich kurzfristig ein neues Auto benötige, habe ich eine feste Option auf folgende Kugel:

 

EZ: Mitte 2003 ca. 60.000km, 1.2 TDI, silbermetallic

 

scheckheftgepflegt,

Traktionskontrolle, Klimaautomatik, Sitzheizung , ABS, ESP, Servo, Nebelscheinwerfer, elektr. verstell- u. beheizbare Aussenspiegel, Radio Concert CD incl. Soundsystem. Vordersitze höhenverstellbar, Bordcomputer, Sitze herausnehm- u. umklappbar, silbermetallic , Advance- u. Style Paket , 34-Liter Tank, Mittelarmlehne, Zentralverriegelung mit Funk, Seitenairbags, doppelt bereift.

 

Ist gut 13.000 ein fairer Preis für ein optisch einwandfreies, unfallfreies Kügelchen?

 

Ich hoffe, Ihr sagt jetzt alle JAAAA! :)

 

Gruß

 

Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mehrschwein!!!

 

Schön dass du dich auch so für den A2 interessierst!! Ist auch echt ein schönes Auto.....

Ein Problem sehe ich nur mit einem A2 (ausgeschlossen 66 kw Tdi und Fsi) gemütlich 190-220 zu fahren! Das wird er wohl nicht schaffen, erst recht nicht der 1,2 Tdi. Aber wenn du 30 km/h abziehst ist man ja immernoch recht zügig und auch gemütlich im A2 unterwegs!! ;)

 

Und zu der Kugel mit 60000 km sage ich nur: JA, JA, JA!!!!

Nein im Ernst: Ich denke, dass das doch ein recht gutes Angebot ist und wenn du von dem Auto überzeugt bist, solltest du dir das nicht entgehen lassen!!

 

Viele Grüße

titleist311

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um die Höchstgeschwindigkeit des 1.2 mach dir keine Sorgen. Tacho 190 in der Ebene ist kein Problem, im leichten Gefälle auf der Autobahn kommst du auf Tacho 210 (also deutlich über Skaleende hinaus). Grund sind die extrem lang übersetzten Gänge und die perfekte Aerodynamik.

 

Aber so schnell will man ja gar nicht mit solch einem Auto, vor allem nicht, wenn einem dann einfällt, das man auf 145-ern unterwegs ist (was man subjektiv bei hoher Geschwindigkeit NICHT merkt, ausser bei Vollbremsung :D ). Und daher ist das entspannte Fahren das Cruisen bei Tacho 130 mit nur 2.200 U/min, der Motor ist dann kaum hörbar. Hier in der Schweiz darf man ja nicht schneller, in Deutschland fahre ich meist um Tempo 150-160 (Tacho), immer noch entspannt. Das schönste ist das automatische Auskuppeln bei Gaswegnehmen und das fast unendliche Ausrollen des Wagens, der einfach nicht langsamer werden zu scheint.

 

Tempomat hat er nicht, einige hier haben den nachgerüstet, was aber komplizierter ist als bei den normalen A2, ich brauchs nicht. ESP, ASR und einige andere Gimmicks hat der 1.2 natürlich. Gerade gestern gemerkt, als ich bei Tempo 120 nachts um 03:30 auf der komplett leeren Autobahn "aus Spass" Schlangenlinien fahren wollte und das ESP mich sanft, aber doch überraschend, einbremste. Technisch umgesetztes Über-Ich, sozusagen, für die psychologisch interessierten hier ...

 

Auch überrascht immer mal wieder beim 1.2 der "Automatik-Stop", da er bei laufender Klima selten, dann aber meist im ungünstigen Moment wie Kreisverkehr oder ähnlich einsetzt, wenn man länger als 3 Sekunden bei stehendem Auto bremst. Man gewöhnt sich aber daran so, dass man vor evtl. ungüngstigen Situation kurz die ECO-Taste drückt und damit diese Funktion ausschaltet. Manche Fahren auch nur so, dann hat der Motor konstant 61 PS statt 42 "im Angebot", kuppelt aber nicht mehr automatisch aus und ist dann "fast ein normales Auto" mit Motorbrems-Wirkung bei Gas-Wegnahme. Im Stop-and-Go Verkehr wie längerem Stau etc. oder vor Ampeln schätze ich die Funktion sehr.

 

Nach dem Tanken von ca. 28-33 Litern auf dem FahrerInformationsSystem FIS eine neue Reichweite von 1000 km angezeigt zu bekommen, macht jedesmal neu gute Laune. Meine realistischen Verbräuche mit dem Wagen liegen zwischen 3,4 - 3,6 L/100km, dies cruisend, aber nicht bewusst sparend, und meist mit laufender Klimaanlage, immer mit Abblendlicht an.

 

Durch das Space-Floor-Konzept, dass heisst den abgesenkten Bodenraum hinter den Vordersitzen, sitzen hintere Beifahrer sehr angenehm, weil Oberschenkel fast waagerecht bleiben können. Deren Knieraum nach vorne ist ausreichend, aber wenn jemand hinter mir als Fahrer sitzt, muss ich doch den Sitz, sonst am hinteren Anschlag, um 2 Raster nach vorne verstellen.

 

Das Problem des 1.2 ist ja seine potentielle Reparaturanfälligkeit. Lass Gangsteller oder sonstwas kaputtgehen, und Du zahlst viele Tausende. Daher würde ich nur dann einen 1.2 gebraucht kaufen, wenn CarLifePlus oder sonst eine Anschlussgarantie möglich sind. Sicherer in Hinblick auf solche "Kostenfallen" sind die "normalen" A2.

 

Ansonsten: dein Angebot ist ja fast genau das Auto, dass ich seit 2005 fahre und dessen Kauf ich nie bereut habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Meerschwein,

 

schau die Kugel noch mal genau an:

- alle Aggregate und der Motor trocken, insbesondere die Unterseite Spritpumpe (unter der Zylinderkopf-Dämmabdeckung oberhalb der Kupplungsglocke).

- die Schutztülle der Kupplungsbetätigung in Ordnung (oberhalb des Differentials)

- wenn möglich über die Fahrgestellnummer die Reparaturhistorie beim Freundlichen erfragen und falls nicht vorhanden eine CarLifePlus abschliessen

- bei einer Probefahrt im 5. Gang bei ca. 80-90km/h im Tiptronic-Modus (linke Kulisse) voll ins Gas lastschen und Drehzahlmesser und Tacho beobachten. Sie sollten gleichmäßig anziehen, geht die Drehzahl aber kurzzeitig hoch (wenn ganz schlimm, beschleunigt das Auto nicht weiter), hat der eine Rutschekupplung, dann lieber Finger weg.

 

Ist alles im Lack, dann herzlichen Glühstrumpf zu Deiner Entscheidung. Ist ein anderes Autofahren, dass aber immer wieder begeistert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moiijn zsammn,

 

erst einmal vielen Dank für die netten Antworten und die guten Tips! :)

 

Ich werde die Kugel wohl nicht selber probefahren, sondern ein guter Freund von mir, weil der wagen fast 1000 km von mir entfernt steht.

 

Die Tips, wo man hinschauen muss bzw. was man testen muss, gebe ich ihm natürlich weiter. Falls es da noch Ergänzungen giibt, nur her damit.

 

Zuvor hatte ich mehrfach das Pech, bei Angeboten zu spät anzufragen.

Der Wagen wird von einem allem Anschein nach sehr seriösen Menschen verkauft, dessen Beruf nicht darauf hinweist, daß er an Service sparen muss - der wagen ist gerade erst durch die 60.000er Inspektion durch, hat ein lückenloses Serviceheft.

 

Apropos....

 

Der Wagen wird von Privat verkauft - kann ich bei einem lückenlosen service trotzdem eine Gebrauchtgarantie abschliessen?

 

Welche und wie?

 

Die GRA hätte ich schon gerne, die schätze ich seit 9 Jahren auf Langstrecke sehr und habe ich sehr viel benutzt.

Das liegt daran, dass ich in Frankreich lebe und die Maut-Autobahnen zwar teuer sind , aber dramatisch weniger frequentiert werden - da macht die GRA echt Sinn.

 

Da in F jetzt auch auf den Autobahnen immer häufger häßliche Radar-Kontrollen stattfinden, ist die Reduktion der Höchstgeschwindigkeit vielleicht sogar in gewisser Weise ein Segen... :D Ausserdem möchte ich etwas entspannter unterwegs sein - auch, wenn dadurch die Reisezeit länger wird.

 

 

Seit einer Woche habe ich ja den (eigentlich für meine Tochter bestimmten) Lupo 3L und daher von der Fahrdynamik einen gewissen Eindruck. Man kann gut mitschwimmen im Vekehr und in der Stadt ist man alles andere als ein Hindernis.

 

Die Eco-Taste ist allerdings innerstädtisch bei mir ebenfalls öfters aus, bspw. vor Einbiegen in Kreisverkehr etc. dafür ist sie sofort wieder an, wenn man im Leerlauf cruisen kann.... ist ein anderes Fahren.

 

Etwas, worauf ich Wert lege, ist wie gesagt ein sicheres Fahrwerk und vor allem starke Bremsen.

 

Da würde ich auch auf 0,5 l/100 km mehr freiwillig gehen, um im Zweifelsfall rechtzeitig ohne Crash zu stehen bzw das Hindernis zu umfahren.

 

Da hätte ich also gerne noch mehr Infos von Euch aufgesogen:

Bremsenoptimieren

Räder/Reifen

Fahrwerk

GRA

 

Vielleicht noch als Ergänzung:

Es geh mir dabei absolut NICHT um Showeffekte, ganz im Gegenteil.

 

Zusätzlich wollte ich evtl einen bequehmen Recarositz einbauen,

eine AHK anbringen.

 

Letzte Frage:

 

Für gelegentliche Überholmanöver auf Landstrassen wäre ja evtl. für 30 sek. mal ein wenig mehr Schub wünschenswert... andererseits habe ich vernommen, daß die Antriebswellen und auch das Getriebe/Kupplung wohl dann an ihre Grenzen kommen..

 

Welche Erfahrungen habt Ihr?

 

Ich möchte am liebsten nur einen Zuschaltbaren Chip, den ich nur vor dem Überholen kurz einschalte, NICHT länger als gelegentlich mal, falls nötig.

 

So - das waren viele Fragen... da ich hier so nett empfangen wurde, freue ich mich auf Eure kompetenten Antworten an mich als baldigen Kugel-Besitzer.... :)

 

Gruß

MehrSchwein

 

( nicht Meer, sondern Mehr! ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Mehrschwein

...

 

Der Wagen wird von Privat verkauft - kann ich bei einem lückenlosen service trotzdem eine Gebrauchtgarantie abschliessen?

 

Welche und wie?

 

Die GRA hätte ich schon gerne, die schätze ich seit 9 Jahren auf Langstrecke sehr und habe ich sehr viel benutzt.

Das liegt daran, dass ich in Frankreich lebe und die Maut-Autobahnen zwar teuer sind , aber dramatisch weniger frequentiert werden - da macht die GRA echt Sinn.

 

Da in F jetzt auch auf den Autobahnen immer häufger häßliche Radar-Kontrollen stattfinden, ist die Reduktion der Höchstgeschwindigkeit vielleicht sogar in gewisser Weise ein Segen... :D Ausserdem möchte ich etwas entspannter unterwegs sein - auch, wenn dadurch die Reisezeit länger wird.

 

 

Seit einer Woche habe ich ja den (eigentlich für meine Tochter bestimmten) Lupo 3L und daher von der Fahrdynamik einen gewissen Eindruck. Man kann gut mitschwimmen im Vekehr und in der Stadt ist man alles andere als ein Hindernis.

 

Die Eco-Taste ist allerdings innerstädtisch bei mir ebenfalls öfters aus, bspw. vor Einbiegen in Kreisverkehr etc. dafür ist sie sofort wieder an, wenn man im Leerlauf cruisen kann.... ist ein anderes Fahren.

 

Etwas, worauf ich Wert lege, ist wie gesagt ein sicheres Fahrwerk und vor allem starke Bremsen.

 

Da würde ich auch auf 0,5 l/100 km mehr freiwillig gehen, um im Zweifelsfall rechtzeitig ohne Crash zu stehen bzw das Hindernis zu umfahren.

 

Da hätte ich also gerne noch mehr Infos von Euch aufgesogen:

Bremsenoptimieren

Räder/Reifen

Fahrwerk

GRA...

 

 

Gruß

MehrSchwein

 

( nicht Meer, sondern Mehr! ;) )

 

...also mehr wie weniger, oder mehr durch weniger :D

 

Wenn Du ein mithilfe der Suchfunktion und den Stichwörtern mit 1.2 hier im Forum stöberst, findest Du Erfahrungen und Hinweise zu:

- andere Reifen/Felgen (die Bremsleistung leidet durch die Trennscheiben doch etwas, bringen aber auch 0,3-0,5l Minderverbrauch zu 15-17 Zoll Pellen)

- GRA, die Hr. Flütter von umfeldbeleuchtung.de auch nachrüsten kann

- CarLife Gebrauchtwagenversicherungen vom VVD-Versicherungsdienst (kann nach TÜV-Prüfung auch nachträglich innerhalb von Alters- und km-Begrenzung noch abgeschlossen werden)

 

Chippen geht auch, hat auch "nur" Auswirkungen auf den "Voll"-Modus mit 61PS, ECO bleibt. Das Problem ist hierbei das empfohlene max. Drehmoment des Getriebes von 160 Nm, dass gegenüber den serienmäßigen 150Nm gerade ausreicht (zu mal viele 3L noch besser gehen), was ein erhöhtes Risiko durchs Chippen darstellt. Ich kenne auf der anderen Seite aber noch keinen bösartigen Ausfall dadurch (selber ein Bild machen per Suchfunktion). Bitte beachten, dass der Alu-Motor nicht wie die konventionellen aufarbeitbar ist (nicht erschrecken, denn die Langlebigkeit ist wie bei den 1.4ern, d.h. bei pfleglichem Umgang locker über 200.000km).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Antworten:

 

AHK geht definitiv nicht, meines Wissens keine Betriebserlaubnis dafür (ausserdem wäre die sowieso schon Rutsch-anfällige Kupplung damit wohl rasch am Ende).

 

Bei Überholvorgängen einfach Gas durchtreten, dann schaltet er - wenn möglich - runter und gibt mit allen unglaublichen 61 PS Vollgas, röhrt wie ein Hirsch und produziert im Rückspiegel eine erschreckende Abgaswolke. Die Beschleunigung ist bei diesem Kick-down Modus eindrucksvoll.

 

Aber eine Freundin, die neulich hinter mir herfuhr und in die Russ-Wolken der "Beschleunigungsorgie" hineinfuhr, teilte mir mit, dass sie meinen 1.2 nie mehr als Öko-Auto bezeichnen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo aluholz,

 

Danke für die Hinweise, hatte natürlich in der Nacht bereits gestöbert, aber zugegebenermaßen nicht systematisch über SF, nur die Threads angeklickt, nichts definitives gefunden...

 

Na, das klingt ja insgesamt recht gut für meine Zielsetzung.

Einen halben Liter würde ich erhöhter Sicherheit opfern, den Chip will ich ja auch nicht zum hektischen heitzen, sondern als Option für etwas mehr aktive Sicherheit und die Umfeldbeleuchtungs-Threads hatte ich eben gelesen.

 

Selbstumbau scheint da ja nicht empfehlenswert zu sein, wohl besser Einbauen lassen?

 

Irgendwie fereue ich mich mächtig auf die Kugel....

 

Gruß

MehrSchwein

 

(weil weniger ist oft mehr und mehr oft weniger)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von berleburger

2 Antworten:

 

AHK geht definitiv nicht, meines Wissens keine Betriebserlaubnis dafür (ausserdem wäre die sowieso schon Rutsch-anfällige Kupplung damit wohl rasch am Ende).

 

Bei Überholvorgängen einfach Gas durchtreten, dann schaltet er - wenn möglich - runter und gibt mit allen unglaublichen 61 PS Vollgas, röhrt wie ein Hirsch und produziert im Rückspiegel eine erschreckende Abgaswolke. Die Beschleunigung ist bei diesem Kick-down Modus eindrucksvoll.

 

Aber eine Freundin, die neulich hinter mir herfuhr und in die Russ-Wolken der "Beschleunigungsorgie" hineinfuhr, teilte mir mit, dass sie meinen 1.2 nie mehr als Öko-Auto bezeichnen würde.

 

 

:D

 

AHK:

 

Aha, ja, an die Kupplung hatte ich natürlich als ehem. langjähriiger Fahrer einer klassischen Automatik nicht gedacht, ist aber natürlich logisch, Dein Argument.

naja, dafür hat er umklappbare Rücksitze und eine Riesen-heckklappe. :D

 

Beim Lupo habe ich zu diesem Zweck die "Tiptronic" benutzt, da hatte ich ein vergleichsweise gutes Gefühl. Der Chip wäre auch nicht das allererste, was ich angehen würde. Aber - wie gesagt - allein das Bewußtsein, bei kurzfristigem Bedarf mal kurz ein paar Kohlen mehr in den Ofen legen zu können, beruhigt halt ungemein. ;)

 

Die Geschichte mit Deiner Freundin hat mich sehr schmunzeln lassen... :D

 

Naja, hauptsache, sie hat sich im Nebel nicht auch noch verfahren.... ;)

 

Vielleicht gibt es ja in Zukunft Partikelfilter nachrüstbar, wer weiß....

 

Gruß

MehrSchwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

aufgrund der netten Beratung hier und durch einen Bekannten (der, desen Lupo 3L ich fuer meine Tochter uebernommen hatte) habe ich mich nun vorbehaltlich einer Probefahrt und Inaugenscheinnahme (deutsch ist eine interessante Sprache, tolles Wort, ich amuesiere mich immer wieder) definitiv fuer das Ding entschieden.

 

Ich hoffe, beim Umbau/Einbau der von mir gewuenschten Extras (breitere reifen ---> kuerzerer bremsweg?? ) , GRA ueber den hier bevorzugten Betrieb, und evtl. anderer Extras kann ich ebenso auf Eure wirklich beeindruckend nette Art und hohe Kompetenz rechnen! :)

 

Wie ich sah, hat velofahrer ja einen Chip von Digitec eingebaut, waere ja dann genau das, was ich mir als Plus an aktiver Sicherheit auf Landstrassen wuenschen wuerde, oder?

 

Gruss

 

Eurer

zukuenftiger Mitkugler

 

Mehrschwein

 

Werde mal die Bilder in den naechsten tagen posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

super, aber auf breitere Reifen würd ich verzichten. Die 145er fahren sich viel besser als man denken würde, sind spottbillig, und die fragile Antriebsmechanik könnte mit den breiteren in Kurven etc doch überfordert sein.

 

daher würd ich relaxed erstmal auf 145ern eine Saison fahren, gerade im Winter sind die doch unschlagbar, wie früher der Käfer ...

 

Offiziell ist sowieso nichts anderes zugelassen.

 

Viel viel spass, und willkomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berleburger,

 

es geht mir auch um den Bremsweg.

Und DER ist hochgradig abhaengig von der Reifen-Aufstandsflaeche.

 

46 m Bremsweg ist deutlich zu lang.

 

faustregel ist: 5m vor Ende des bremsweges hast Du noch satte 30-35km/h drauf.

 

Und davor natuerlich NOCH mehr.

 

heisst:

 

Dort, wo ein 90 PS TDI bereits steht un keinen Unfall hat, knallst Du noch mit 30 drauf.

Dort, wo er mit 10-15 km auffaehrt, hst Du noch 50 sachen drauf.

 

Gruss

MehrSchwein

 

der die breiteren NICHT wegen Optik haben will, sondern aus Sicherheitsueberlegungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich habe nun den schriftlichen Vertrag unterschrieben zurueckgesandt, die Beschreibung (einwandfreier Zustand) ist Bestandteil des Kaufvertrages und natuerlich ist das Ganze vorbehaltlich einer einwandfreien Probefahrt und besichtigung, bei der ich versuchen werde, die Tips von aluholz zu beruecksichtigen..

 

Im Grunde habe ich jedoch keine Zweifel am Bestzustand wie in der Anzeige beschrieben.

 

Der Verkaeufer ist Privatmann und macht einen sehr serioesen Eindruck.

 

Ich fiebere also jetzt dem 1. November-Wochenende entgegen, an welchem ich meine bereits angezahlte Kugel in Besitz nehmen kann.

 

Irgendwie ein Gefuehl wie vorgezogenes Weihnachten...

 

:HURRA::)

 

 

Gruss

 

mehr!Schwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von berleburger

super, aber auf breitere Reifen würd ich verzichten. Die 145er fahren sich viel besser als man denken würde, sind spottbillig, und die fragile Antriebsmechanik könnte mit den breiteren in Kurven etc doch überfordert sein.

 

daher würd ich relaxed erstmal auf 145ern eine Saison fahren, gerade im Winter sind die doch unschlagbar, wie früher der Käfer ...

 

Offiziell ist sowieso nichts anderes zugelassen.

 

Viel viel spass, und willkomme.

 

da ich ja derzeit mit dem Lupo 3L fahre, kann ich das obenstehende erst einmal bstaetigen!

 

Sowohl bei trockener wie bei nasser Strasse bin ich immer wieder ueberrascht, wie man mit dem Lupo um ecken flitzen kann!

 

Bleibt einzig das Bremsproblem, hier iste ben ein Zielkonflikt zwischen niedrigem Reibwert fuer geringeren Verbrauch und mangelnder Aufstandsflaeche zur besseren Verzoegerung.

 

Gruss

Mehr!Schwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast A2 1,2 TDi

Ich fahre als Sommerräder Conti EcoContact 195/50/15 auf Autec Arctic A 6,5x15 Zoll, ET 40.

 

Bei unserem Exemplar habe ich folgende Erfahrungen gemacht:

 

 

Vorteile:

 

-Vieeel direkteres Einlenkverhalten

-Bessere Bremswirkung

-Besseres Kurvenhandling

-Trotz der Reifenbreite keine Probleme mit Aquaplaning

 

 

Nachteile:

 

-Zwischen ca. 110-120 km/h ist Unruhe im Lenkrad, die trotz zigmaligem Reifenwuchten und ändern der Reifenposition auf der Felge nicht wegzukriegen ist

-Das ESP setzt noch sehr viel FRÜHER ein als mit 145er Reifen, dadurch ist das eigentlich klar bessere Kurvenhandling n i c h t nutzbar!

-Bei voller Beladung und starkem Einfedern, äußerst selten Schleifgeräusche der hinteren Räder im Radhaus

-Jedes Rad wiegt mit 15,6 kg über 5 kg mehr als das Serienrad, damit fühlt sich das Fahrwerk an wie mit "zu großen Schuhen"

-Der Federungskomfort leidet deutlich

-Fahrwerk schlägt bei starken Schlaglöchern relativ leicht durch

-Mehrverbrauch ca. 0,5 L/100km

-Bei 15 Zoll Felgen muß beim Auswuchten auf den Montageort der Gewichte geachtet werden, da der Freigang unterhalb des Federbeins mit ca. 1cm sehr gering ist, bei 16 und 17 Zoll erledigt sich dieses Problem naturgemäß von selbst, da die Felge dann mehr Abstand zum Federbein hat

 

Allerdings fahren auch ein paar 1,2er mit 16 und 17 Zoll rum, die keine der vorgenannten Probleme haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2TDI,

 

vielen Dank fuer die Mitteilung Deiner Erahrungen.

 

Dass bereits kleine Erhoehungen der ungefederten Masse (bspw. durch den Einbau groesserer Bremsscheiben) von rund 1 kg/Seite deutlich spuerbar mehr poltern der Vorderachse zur Folge haben kann (selbst, wenn die Neue eine serienmaessige Anlage ist) , habe ich bereits selber im Falle eines frueheren Umbaus erstaunt zur kenntnis genommen.

 

ich werde also erst mal mit den Winter-Trennscheiben fahren und danach die vom Vorbesitzer bereits gekauften, aber nioch nicht montierten Sommerreifen ausprobieren im Fruehjahr.

 

Am liebsten waere mir natuerlich, mal einen unmitelbaren vergleich zwischen meinem serienmaessigen und einem "aufgeruesteten" 1,2 TDI zu machen.

 

kann sonst noch jemand ueber Erfahrungen mit Trennscheiben und breiteren Reifen berichten?

 

welche reifen-Modelle sind die besten?

 

Beim Lupo hat mir der Vorbesitzer beriichtet, dass er alle auf dem Markt befindlichen reifen-Modelle durchgetestet hat und zumindest fuer den Sommer die Michelin die mit Abstand besten seien.

 

Noch andere meinungen?

 

Hat jemand die GRA ( =Tempomat) beim 1,2 TDI eingebaut?

 

Die GRA will ich unbedingt einbauen lassen, falls positive Erfahrungen vorliegen. Nie mehr ohne...

 

Gruss

 

in heftiger Vorfreude

 

Mehr!Schwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen