Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2 Driver

Leserbrief zum Fabia Dauertest.

Recommended Posts

Hallo,

ich habe einen Leserbrief an die Autobild Redaktion bezüglich des Dauertests des Skoda Fabia gesand und bekam hierzu folgende Antwort.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

>

> zu Ihrem Dauertests des Skoda Fabias möchte

> ich anmerken: sie schreiben der Zulieferer

> der elektr. Fensterheber hätte eigenmächtig

> das Material geändert. Wie lange hat er den

> dies verheimlicht ? 8 Jahre? Solange kann

> man schon über diese problematik lesen und

> diese betrifft auch die aktuellen Modelle

> des Volkswagenkonzerns. Und von Kulanz habe

> ich zumindest in unserem A2 Forum noch

> nichts gelesen. Werden Skodakunden besser

> behandelt?

>

> Zum Motor 1,4 Benzin 75 PS.

> Habe diesen in meinem Audi A2 und ich hatte

> noch nie ein Fahrzeug, dass so viel

> Motorenöl und Kühlwasser benötigte.

> Das mit dem Motorenöl wird gerne mit dem

> sehr flüssigen 0W30 Longlifeöl begründet das

> durch die Abstreifringe in den Zylinder

> gelangt.

> Soviel mal zur Qualität des VW/Audkonzerns.

 

 

 

Sie beziehen unseren Artikel über den gebrauchten Skoda Fabia auf den

Audi A2. Davon würden wir, trotz aller konzernbedingten Parallelen,

Abstand nehmen. Um beispielsweise beim Motor zu bleiben: Der erhöhte

Ölverbrauch tritt ausschließlich bei Fahrzeugen mit

Longlife-Wartungsintervallen auf. Das bedeutet, dass der Fabia davon

nicht betroffen sein muss, auch wenn Sie dies offensichtlich

voraussetzen. Ursache ist ebenfalls nicht das 0W-30-Öl, auch wenn

Scharen von selbst ernannten Experten in Internetforen oder an

Stammtischen mangels besseren Wissen nicht müde werden, dies zu

behaupten. Tatsache ist, dass der Ölverbrauch hineinkonstruiert ist.

Damit bei einem Wechselintervall von bis zu 30000 km das Öl ab und zu

mal aufgefrischt wird.

Wenn Ihr Fahrzeug allerdings Kühlflüssigkeit verbraucht, liegt ein

Fehler bzw. eine Undichtigkeit vor.

Thema Kulanz: Der Fehler an der Umlenkrolle des Seilzugs für den

Fensterheber tauchte 1999 erstmals auf. Sie können also maximal sechs

Jahre davon gelesen haben. Auf diesen Fehler gewährt der VW-Konzern

Kulanz, je nach Alter und Laufleistung des Fahrzeugs. Wenn jemand

damit ein Problem hat und die Werkstatt abwinkt, kann er an den

AUTOBILD-Kummerkasten schreiben, die Kollegen kümmern sich dann darum.

 

------------------------

Mit freundlichen Grüßen

Ihr AUTO BILD-Team

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, A2 Driver!

 

Und? Haben wir Probleme mit den Fensterhebern?

 

Und wenn nicht, sollte man den Freundichen bei nächster Gelegenheit mal darauf ansprechen?

 

Aber wenn man sagt, ich habe gehört, dass Fensterheber bla, bla . . ., aber bisher noch keine Probleme, wird er sich sicherlich nichts davon annehmen wollen, oder.

 

 

Was den Ölverbrauch bei meinem 90 PS TDI anbetrifft. Habe auf 20 Tsd. Kilometer so 0,3 Liter Öl verbraucht, so das ich davon ausgehe, einen ganzen Longlife-Intervall ohne Öl nachzukippen auskomme.

Habe aus diesem Grunde noch einmal das 0W30 für die nächste Inspektion bestellt.

 

Gruß

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hut ab vor der AutoBILD-Redaktion! Ohne jede Ironie: soviel Kompetenz in einem Antwortschreiben unf einen Leserbrief haut mich jetzt echt um!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ölverbrauch hinein konstruieren... :ver

 

Bin diplomierter Strippenzieher, des geht über mein Verständnis von Motorenbau und Toleranzen. Und woher kommen Autos mit Longlife-Intervallen ohne Ölverbrauch, oder gibt es die gar nicht?

Hat hier jemand richtig Ahnung oder sind die bei AutoBild wirklich gescheit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

also wenn ein Fahrzeug einen hohen Ölverbrauch hat, kann das mit vielen Ursachen verbunden sein.

Entweder es ist eine Dichtung - was man aber bei genauerem Betrachten des Motors feststellen sollte, oder aber das Öl wird verbrannt.

 

Im zweiten Falle sollte man das aber evtl. an der Farbe des Abgases erkennbar sein (blauer Rauch = Öl / weisser Rauch = (Kühl)Wasser - oder war umgekehrt?).

 

Die schreiben:

 

Das mit dem Motorenöl wird gerne mit dem sehr flüssigen 0W30 Longlifeöl begründet das durch die Abstreifringe in den Zylinder

 

Also soviel ich weiss, hat jeder Kolben nur 1 Absteifring und dann 3 Dichtringe (damit es zur Kompression kommt). Zunmindest ist das bei den Motoren der Fall, die ich schon zerlegt habe. (alles alte Diesel-Kisten)

 

Somit zweifle ich an derer Kompetenz.

 

Wenn das Öl über die Kolbenringe in den Brennraum gelangt, hat das bestimmt nichts mit dem Öl selbst zu tun, sondern mit dem Verschleiss des Motors.

 

Bis dann

 

Tobias P79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja,was die bei Autobild so alles wissen.

Da wird also Longlive vom VW Konzern beworben und im nachnhinein stellt sich raus der fehlende Ölwechsel wurde einfach hineinkonstruiert.

Super!! Warum eigentlich nur bei den 1,4l Benzinern? Das mit den Fensterhebern: wieso geht Jahre nach bekannt werden dieses Mangels immer noch diese Umlenkrolle kaputt? Wers nicht glaubt einfach mal A3,s sowie Golf Foren besuchen.

 

Aber ansonsten eine kompetente Antwort auch wenn man über gewisse Dinge (s. o.) noch streiten könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von tobiasp79

Hallo

 

 

Die schreiben:

 

Das mit dem Motorenöl wird gerne mit dem sehr flüssigen 0W30 Longlifeöl begründet das durch die Abstreifringe in den Zylinder

 

Also soviel ich weiss, hat jeder Kolben nur 1 Absteifring und dann 3 Dichtringe (damit es zur Kompression kommt). Zunmindest ist das bei den Motoren der Fall, die ich schon zerlegt habe. (alles alte Diesel-Kisten)

 

Somit zweifle ich an derer Kompetenz.

 

 

Bis dann

 

Tobias P79

 

 

Das mit den Abstreifringen ist die Anfrage von mir, da einige dies im Technik Forum so begründen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute!

 

"Autobild"? Das ist so eine Zeitschrift, der ich auch nicht mehr Glauben schenke als der "Bild"-Zeitung aus der Metallbox an der Bushaltestelle... Wenn die Redakteure (nicht nur die von Autobild) so viel Technikverstand hätten, wie abgedruckt wird, hätten sie alle eher Ingenieure werden müssen.

 

Ich lese die Autobild nur, wenn ich gerade beim Friseur sitze und was Besseres (Gala, Das Goldene Blatt...) gerade nicht greifbar ist. ;):D

 

A propos Ölverbrauch: auch der A4 meines Vaters (96 kW Benziner mit "Variomatic"), der bestimt nicht überbeansprucht wird, schafft die 30 Tkm bis zum nächsten LL-Service nicht, ohne dass Öl nachgefüllt werden muss.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde den Ton dieses Antwortbriefes nicht gerade freundlich, auch die Formulierung entspricht wohl eher der gesprochenen Sprache und nicht der Schriftsprache....

 

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... geht mir auch so.

Es überrascht mich, dass der Leserbrief überhaupt beantwortet wurde.

Noch mehr überrascht mich der Ton, den ich einfach nur als pampig bezeichen kann, die unprofessionelle Parteiergreifung für bestimmte Meinungen und die merkwürdigen technischen Verkürzungen. Kurz, ich kann gar nicht glauben, dass das authentisch ist. Wenn doch, dann sollten die schnellstens ihren neuen Volontär zurückpfeifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so schlimm finde ich das jetzt nicht. es ist eben sachlich geschrieben. wen interessiert denn schon so was wie "vielen dank für ihr interesse..."

ich finde die antowort sehr positiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit dem AutoBild-Kummerkasten gemacht:

 

Der Opel Astra Caravan meiner Frau fing nach 5 Jahren rundherum an den Fensterkanten und der Heckklappe an zu rosten! Eine E-Mail an AutoBild (natürlich etwas auf die Tränendrüsen gedrückt) und bereits nach einer Woche kam die Antwort von Opel, dass ich den Wagen beim Opelhändler vorführen sollte. Der erledigte dann die kostenlose Neulackierung, die auch jetzt nach 2 Jahren noch hält ... :D

 

Also, das hat sich richtig gelohnt.

 

Hättest Du deine Anfrage bei einem echten Problem direkt an den Kummerkasten gerichtet, wäre dir bestimmt geholfen worden - da die Briefe an die Hersteller weitergeleitet werden und nachgehakt wird. Deine Problembeschreibung für den A2 als Antwort auf einen Autotest eines anderen Modells an die Adresse "Leserbriefe" zu senden, bringt wenig.

 

Auch wenn die Antwort von AutoBild nicht mit Höflichkeitsfloskeln gespickt war, so kommt bei der Aussage m. E. mehr rüber als bei manch Standardantwortbrief eines deutschen Autoherstellers ...

 

Gruß

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

|Ursache ist ebenfalls nicht das 0W-30-Öl, auch wenn

|Scharen von selbst ernannten Experten in Internetforen oder an

|Stammtischen mangels besseren Wissen nicht müde werden, dies zu

|behaupten. Tatsache ist, dass der Ölverbrauch hineinkonstruiert ist.

|Damit bei einem Wechselintervall von bis zu 30000 km das Öl ab und zu

|mal aufgefrischt wird.

 

Das ist unfreundlich formuliert, grammatikalisch falsch und sachlich fragwürdig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von dimahl

Hi,

 

ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit dem AutoBild-Kummerkasten gemacht:

 

Der Opel Astra Caravan meiner Frau fing nach 5 Jahren rundherum an den Fensterkanten und der Heckklappe an zu rosten! Eine E-Mail an AutoBild (natürlich etwas auf die Tränendrüsen gedrückt) und bereits nach einer Woche kam die Antwort von Opel, dass ich den Wagen beim Opelhändler vorführen sollte. Der erledigte dann die kostenlose Neulackierung, die auch jetzt nach 2 Jahren noch hält ... :D

 

Also, das hat sich richtig gelohnt.

 

Hättest Du deine Anfrage bei einem echten Problem direkt an den Kummerkasten gerichtet, wäre dir bestimmt geholfen worden - da die Briefe an die Hersteller weitergeleitet werden und nachgehakt wird. Deine Problembeschreibung für den A2 als Antwort auf einen Autotest eines anderen Modells an die Adresse "Leserbriefe" zu senden, bringt wenig.

 

Auch wenn die Antwort von AutoBild nicht mit Höflichkeitsfloskeln gespickt war, so kommt bei der Aussage m. E. mehr rüber als bei manch Standardantwortbrief eines deutschen Autoherstellers ...

 

Gruß

dimahl

 

 

Ich habe ja nichts für den Kummerkasten (Gott sei Dank)

 

Ich war etwas wütend wie die Autobild Fehler beim Fabia rechtfertigt. Da hat doch glatt der Lieferant etwas geändert und VW hats nicht gemerkt also wer ist nun Schuld? Und wie oft hat man schon von defekten Fensterhebern bei Fahrzeugen des VW Konzerns gehört. Auch neuere Baujahre und nicht 1999 gefertigte.

Die Autobild schreibt das der 1,4l mit erhöhter Ölverbrauch und Kühlwasserverlust aufweist. Also kann ich doch parallelen ziehen oder?

Dieser Brief hat mich allerdings ermutigt bei Problemen mich sehr nett an den Kummerkasten zu wenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Klaus,

 

alles klar - mit Freundlichkeit kommt man meistens weiter :D

 

Ich kann mir gut vorstellen, was da so alles an Leserbriefen ankommt - da stumpft man mit der Zeit sicherlich ab.

 

Wenn ich hier von den teuren Schäden am OSS lese, kann ich nur dazu ermutigen, den Autobild-Kummerkasten anzuschreiben und den Premiumanspruch von Audi in Frage zu stellen. Kulanz gibt es immer, besonders für langjährige treue Kunden.

 

Gruß

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fabian (FakiO) Dauerstest
Hm?! Erinnert mich fast an meine Freundin, die sich im Falle, dass sie oder ich mal nen Fabia fahren sollten, ein N hinter FABIA ergänzen will...... Fast so dumm wie Baby an Board! oder Felix düst mit! (Damit soll keine angesprochen sein. Obwohl, heute heißen die Kinder ja eh anders. Linus, Steve, Brian oder so)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hättest wenigstens das "s" rauskorrigieren können! :D (Schäme mich)

 

Fabia(n): 2005 Platz 23

 

männlicher Vorname (ist das erwähnungsbedürftig?)

 

Der Name Fabia(n) ist eindeutig dabei, der aktuelle Modename zu werden. Seitdem erstmals um 1970 nicht nur einzelne Eltern (Scheidungskinder?() ihre Söhne so genannt haben, wird Fabian immer beliebter. Der Sprung an die Nummer 1 steht vermutlich kurz bevor.

Quelle: www.beliebte-vornamen.de

 

fabian.gif

 

Gruß

Kevin (nee, Spass) - jetzt wieder ernst werd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen