Jump to content

Zusatztank in TDI vor 2001


Durnesss

Recommended Posts

Hallo Mädels,

hallo Jungs,

 

da ich meine A6 nicht loswerde (für angemessendes Geld)

wir aber an den Fahrzeugkosten sparen wollen (Umbau)

werden meine bessere Hälfte und ich die Fahrzeuge tauschen.

 

d.h der A6 wird Familienfahrzeug mit ~15tkm/Jahr

und der A2 wird Aussendienstfahrzeug mit ~45tkm/Jahr

 

Da ich hier fast in NL für z.Zt 0,95€ tanken kann

fahr ich ab und zu die 17km/Strecke

das ist aber mit dem 35L Tank grenzwertig bis lästig.

 

Und das gehampel mit dem 20L Kanister nervt auch.

 

Daher meine Idee

Einen Zusatztank aus der PÖLer Fraktion, so ca 40L

möchte ich hinten unter dem Ladeboden fest verbauen.

 

Kriegt man sowas eingetragen?

Zählt das als ein Tank (Steuerliche Frage)

oder sollte ich mich um andere Probleme kümmern :D

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

ich kann mich nicht erinnern, dass das hier schon mal jemand versucht hat. Aber falls Du Dir das antun willst, gibt es hier bestimmt eine Menge Leute, die sich über eine Dokumentation freuen würden :D :D :D

 

Ich stelle es mir nicht so einfach vor... Meine Anlaufstelle wäre da vielleicht ein Betrieb, der Fahrzeuge auf Gas umrüstet. Die haben immerhin Erfahrungen mit Tank-Abnahmen beim TÜV.

 

 

LG

Anika

Link to comment
Share on other sites

Alternative A: Kümmer dich um was anderes :)

 

Alternative B: Fahr halt mit dem A6 rüber zum Tanken und zieh zuhause den Sprit mit ner kleinen Pumpe oder einfach nur mitm Schlauch in den A2 rein.

 

Lass dich dabei aber nicht von den Nachbarn auslachen :)

 

mfg

Christoph

Link to comment
Share on other sites

naja, der tüv wird da wohl wirklich nicht begeistert sein. wenn du ihn einfach unter den ladeboden einbaust, ist er ja doch sehr gefährdet im falle eines crashes.

ich glaube nicht, dass man das mit angemessenem geldaufwand hinbekommt.

 

ich würde dir raten, die maximal erlaubte menge in reservekanistern mitzunehmen oder in D zu tanken ;)

Link to comment
Share on other sites

Original von schniggl

... ich würde dir raten, die maximal erlaubte menge in reservekanistern mitzunehmen ...

 

Das ist genau und maximal ein Kanister mit maximal 20L Inhalt

und mit so einem Teil rumzuhantieren macht keinen Spaß!

 

Aber

- wie machen das denn die PÖLer

- die haben doch auch Zweittanks verbaut

- und die Tanks haben eine Zulassung für Diesel und PÖL

- und laufen teilweise mit manueller Umschaltung

 

Da muss doch was gehen für kleines Geld!

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Guest A2 1,2 TDi

Durch "ganz voll" tanken kannst Du auch noch Reichweite gewinnen:

 

Schau mal in den geöffneten Tankstutzen rein! Du siehst rechts so eine Art Nase. Wenn die nach dem ersten selbstständigen Abschalten der Zapfpistole beim Tanken, mit der Zapfpistole ein wenig Richtung Tank gedrückt wird, kann man ein Zischen hören. Dabei wird das Ausdehnungsvolumen des Tanks geflutet. Anschließend weitertanken und wieder entlüften. Wenn das Ganze ein paar mal gemacht wird, gehen etwa 4-5 Liter mehr rein.

 

Bei den derzeitigen Außentemperaturen wird der Tank auch nicht überlaufen. Im Sommer sollte man jedoch gleich noch eine Strecke fahren, da sich der Sprit ja im Tank erwärmt und sonst ohne Verbrauch überlaufen wird.

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens
Original von dr.cueppers

Ein Überlauf-/Lüftungslöchlein ist immer offen....

 

Ja und genau dieser geht durch ein Aktivkohlefilter und die darin aufgenommene Spritmenge wird sogar automatisch der Verbrennung wieder zugeführt in unregelmäßigen Abständen.

:LDC

Link to comment
Share on other sites

Mal Dumm gefragt...

Schon mal kalkuliert, ob's auch was bringt?

 

Annahmen:

45000km/a

Umweg NL: 34km/Tanken

Diesel NL = 0,95 €/ltr

Diesel D = 1,08 €/ltr

Verbrauch = 5ltr/100km

 

Tanken wie oft: 64-mal (35l Tank)

 

Man spart mit 35l Tank ca. 190 €/a (240€/a mit 70l Tank).

Das bei Gesamtkosten nur Sprit von 2200€/a (Geschätzte 3000€/a inkl. Wartung und Verschleiß).

 

D.h mit 70l Tank musste nur alle 2 Wochen zum Tanken.

Du sparst also 30min pro Woche ein. Das macht 30*30min = 15h/a.

 

Oder andersrum: Tanken (mit 70l Tank) in Holland kostet Dich 32*30min = 16h. Du sparst dabei ca. 240 € im Jahr. Das macht ca. 15€/h Stundenlohn...

 

Umkosten Zusatztank geschätzt: 500-1000€ (inkl. Abnahme und Papierkram). Ich vermute, dass die Batterie evtl. auich verlegt werden muss, wenn der Tank darüber im doppelten Boden montiert wird.

 

Die ganze Geschichte amortisiert sich nach 2-4 Jahren. Dabei musstest Du aber die "Umwegzeit" investieren, da diese "Kosten" noch nicht berücksichtigt sind.

 

Wenn man das alles sauber zusammenrechnet, wird die Einsparung doch eher knapp. Da könntest Du eher die Zeit nutzen und einmal Monat für 2 Stunden putzen gehen (oder was anderes geldbringendes tun). Die Einsparung wäre die gleiche, aber Du sparst ca. 1000km Umweg pro Jahr.

 

 

Nix für Ungut, aber ich konnte einfach nicht anders... ;-)

 

Gruß

Lutz

Link to comment
Share on other sites

Danke bisher an alle

 

aber besonders an Lutz :D

meine Frau hat das mit der Putzstelle mitgelesen

das kann ich mir jetzt wochenlang anhören :D

 

Das mit dem Zusatztank kann man vergessen

weil ein Dieseltank nicht im Innenraum verbaut werden darf

und beim A2 ist auch unter dem Ladeboden Inneraum.

(ein PÖL-Tank ginge ohne Probleme, er müsste nicht mal eingetragen werden wenn er mit Spanngurten oder Flügelmuttern befestigt würde weil er dann als Ladung betrachtet wird)

Tanks mit PÖL und Dieselzulassung gibts beim PÖL-Umrüster in allen Größen, 40-50L bekommt man für gut 100€, ( http://www.diesel-therm.de/shop/) das wär kein Problem.

Das Problem ist der Platz.

Innen darf nicht, schon gar nicht in der Knautschzone

und aussen geht nicht weil kein Platz.

 

Fährt schon jemand hier das Gerät mit PÖL?

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Ich nochmal

 

werde mich mal bei den PÖLern schlaumachen

 

weil

 

beim PÖLen kommt meistens in den Originaltank das PÖL

und in einen kleinen(oder größeren) Zusatztank der Diesel.

Das kann also mit der Zulassung so schwierig nicht sein.

 

Gibts hier keinen A2- PÖLer bis jetzt?

Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
Original von Joachim_A2

Hallo Durnesss,

 

wenn sich's rechnet: Den A2 1.4 TDI gibt es auch mit einem 42l Tank (seit ca. 06.2002) - original. Evtl. sollte man den Tank tauschen können.

 

Soll ich mal schnell rechnen...

 

Ohh, geht ja nicht. Excel Tabelle liegt zu Hause :rolleyes:

 

Duck-und-Wech

Lutz

 

P.S.: Steht "Putzen gehen" noch zur Diskussion...?

Link to comment
Share on other sites

jaja Lutz,

mach Dich nur lustig über mich. :Hofnarr:

 

Ich habe noch nicht aufgegeben.

Und rechnen soll sich das schon, Umbau auf 42L lohnt sicher nicht.

Ich hatte so an 40-50L extra gedacht, naja schauen wir mal.

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
Original von Joachim_A2

Hallo lutzmich,

 

ich hatte Deine obige Rechnung sehr wohl gesehen, aber wenn es Durnesss Wunsch ist, war es halt ein Tipp. Und mal ganz ehrlich: tust Du nur Dinge die sich Rechnen, z.B. Concert, ICE-Link + iPOD, ... ?

 

Wollte ja nur mal ein Späß'chen gemacht haben... ;)

 

Die o.g. Dinge dienen zur meiner persönlichen Komfort-Steigerung.

Wenn ich wirklich sparen wollte, dann würde ich keinen Audi fahren...

 

Durnesss ist ja mit dem Anspruch des Sparens bei den Spritkosten angetreten.

Da musste ich halt mal "nachtreten" .... ;)

 

 

Ach ja, bevor ich es vergesse... 50ltr mehr Sprit kosten ja auch etwas mehr Sprit beim Fahren. Weil der muss ja auch transportiert werden.

100kg mehr => 0.5ltr/100km Mehrverbrauch

Bei gemittelten 25kg (Hälfte von 50ltr) mehr => 0.125ltr/100km Mehrverbrauch

 

Macht bei einer Reichweite von ca. 1200km => 1.50 ltr * 0.95€/ltr => 1.40 € Mehrkosten

Plus fahrt zur Tanke = 1,62 €

Ersparniss beim Tanken 70ltr = 9.10 €

Spart dann 6€ pro Tankvorgang.

Macht bei 30min Wegzeit ca. 12€ / Std.

 

 

Nix für ungut

Lutz

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo,

ich bin seit letztem Monat stolzer Besitzer einer Kugel und echt verliebt in das Gefährt. Jetzt habe ich auch noch dieses Forum mit weiteren Liebenden gfunden, geil.

Nur ein Punkt stört mich doch gewaltig an meiner Alukugel – der Minitank.

Mit der Suchmaschine habe ich schon einige Beiträge zu diesem Thema gefunden aber über einen Zusatztank (Ersatzkanister) mit Schlauchanschluß habe ich nur wenig gefunden.

Folgende Idee und Frage:

Kann man einen Ersatzkanister im Kofferraum unter dem Ladeboden wie einen Ersatzkanister befestigen und über einen Schlauch mit dem Kraftstoffsystem verbinden? Ich dachte an eine lösbare Verbindung wie beim Außenbordertank eines Bootes. Zum Betanken muß man den Tank herausnehmen aber bei 20L gibt es auch 400km mehr.

Gibt es rechtliche Bedenken?

Wie Groß darf der Tank sein?

Tankbelüftung?

 

Hat jemand Erfahrungen mit so einer Lösung?

 

Gruß

 

Holger

Link to comment
Share on other sites

Hallo wo sind wir ??? Am Ende der Welt ...wie lange braucht Ihr beim tanken 1-2Stunden ...oder sind die so selten bei euch??? Einfach ein 100Liter Faß auf´s Dach und mit einem Schlauch in den Tankstutzen ,

gibt eine Super Reichweite... -PENG-

 

Nee bitte nicht weitermachen ...

 

Sagt mir ihr macht nur Spaß... :WB2

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

beim Beitrag von HSHH01 musste ich laut lachen. Bitte nicht persönlich nehmen. Aber unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit halt ich das als Laie für keine gute Idee.

 

Bin aber kein Sicherheitsfanatiker. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass das ohne Geruchsbelästigung im Innenraum zu realsieren ist - gerade beim Diesel. Hab selber nen 42-Liter-Tank. Ich Glücklicher. Weil der FSI halt 7 Liter braucht. Meine Freundin hat beim 1.4er nur den kleinen Tank, ist aber bei der Tanke noch nicht negativ aufgefallen.

 

Wie oft tankt ihr? Und wohnt ihr in einer tankstellenfreien Zone?

 

Nichts für ungut!

Andreas

Link to comment
Share on other sites

aber hallo,

 

anscheinend habe ich das WARUM nicht deutlich genug beschrieben.

 

Also,

- ich kann in 17km Entfernung 13 bis 15 ct./L billiger Tanken

- meistens tanke ich dann wenn ich sowieso daherkomme (ADM)

- aber ab und zu fahre ich extra hin (WE)

- Tanke dann auch 20L Kanister voll

- der ist mir aber zu unhandlich, mehrer kleine darf man aber nicht.

- wenn man jetzt einen 40-50L Tank aus der PÖL-Fraktion

(mit Zulassung für PÖL und Diesel, ab ca. 70€) unter dem Ladeboden

verbaut, steigt die Reichweite (bei teilweise >>1000km/Woche) und die

Häufigkeit der Umwegstrecke sinkt.

 

Was ich wissen möchte ist:

- wenn ich den Tank herausnehmbar installiere (Spanngurt...)

brauche ich ihn nicht eintragen lassen.

- aber ist das dann steuerlich (Zoll, da NL) wie eine Reservekannister

zu betrachten mit der Einschränkung auf max. 20L?

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gar nicht geahnt, dass ich so lustig schreiben kann/konnte.

 

Um es nochmals deutlich zu machen: Für mich ist dies ein entschiedener Punkt in Sachen Komfort und hätte ich dies vorher gewusst dann …?

Der A2 ist in diesem Punkt eine totale Fehlkonstruktion.

 

Ich fahre in der Woche 2 mal von Hamburg nach Hannover und da kommen so 900 bis 1000km zusammen. Mit einer Tankfüllung ist das nicht zu schaffen und somit stehe 2 mal pro Woche auf der Tanke. Es soll ja Leute geben die lieben ihren Tankwart, ich nicht.

 

Jetzt mal Sachlich,

Was spricht denn gegen einen 20Liter Zusatztank im Kofferraum?

„Sicherheit“ ist ein guter Punkt aber habt Ihr keinen Reservekanister im Auto?

 

Ich hoffe ich habe Euren Lachmuskel wieder gefunden.

Link to comment
Share on other sites

nein, ich habe kein reservekanister im auto. Ich tanke rechtzeitig; der 34l tank nervt, aber.... die €200+ für den 42er sehe ich nicht wirklich gerechtfertigt.

wegen zoll:

www.zoll.de sagt....

Wie viel Kraftstoff darf ich aus einem Land, das nicht zur EG gehört, mitbringen?

Kraftstoff, der sich in dem vom Hersteller serienmäßig eingebauten Hauptbehälter eines Kraftfahrzeuges befindet, kann einfuhrabgabenfrei eingeführt werden. Zusätzlich sind 10 Liter im Reservekanister abgabenfrei, wenn der Kanister mit dem Pkw bzw. Kraftrad eingeführt wird. Der abgabenfrei eingeführte Kraftstoff darf aber nur in dem Fahrzeug verwendet werden, mit dem er eingeführt wurde. Es sind jedoch die Bestimmungen der einzelnen Mitgliedstaaten über Besitz und Beförderung gefährlicher Stoffe zu beachten.

 

das ist ja aber für nicht-EG - und sonst, glaube ich geht's eher um die gefahrengut regeln...

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Mir ist das völlig klar was ihr mit dem "großen" Tank wollt ...aber ich fahre auch 120km am Tag oder mal Su-Ro-München und wieder zurück mit 34l Tank (Vollgas :D).Was haben die Menschen nur vor den TDI´s gemacht...

:rolleyes:

Die sind nicht so weit gefahren... :ver

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

wenn mich das "34l-Problem", dass ich nicht mehr habe, so nerven würde, gäbe es für mich nur die Lösung, die Bret angedeutet hat ...

... den 34l-Tank gegen den 42l-Tank beim Freundlichen austauschen lassen - sofern möglich.

 

Alles andere ist - sorry - Unsinn und ggf. gefährlich.

Link to comment
Share on other sites

Sehe ich auch so @joachim.

 

Bitte nicht so ernst nehmen @HS-HH-01. Schließlich soll das Forum auch Spass machen. Ein bisschen lachen ist erlaubt oder?

 

Ich habe übrigens keinen Reservekanister dabei und meine Freundin auch nicht. Das ist für mich ein Relikt aus der Vergangenheit. Dafür habe ich doch die Tankanzeige. Ich tanke lieber rechtzeitig als dass ich mir die Hände und den Kofferaum schmutzig mach. Außerdem will ich den nicht bei einem Unfall um die Ohren fliegen haben.

 

Mein Tip: so akzeptieren wie es ist, weil es sich wohl nicht rechnet, den großen Tank einzubauen. Selber basteln halte ich für eine schlechte Lösung und den TÜV, der sowas abnimmt, will ich kennenlernen. Oder einfach einen Passat oder sowas kaufen, mit 80l-Tank und vielleicht 1400 km Reichweite ... aber ehrlich gesagt: ich will keinen Passat fahren :-)

 

Schönen Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens
Original von bretti_kivi

10l für nicht EG... blabla..

 

das ist ja aber für nicht-EG - und sonst, glaube ich geht's eher um die gefahrengut regeln...

 

Bret

 

Bret, ganz Europa auch ohne Eurogeld ist EG. Und da gilt für uns Deutsche, dass 20l in EINEM Kanister als Reserve mitgeführt werden darf.

 

Und warum nicht mal die Reserve ausnutzen?? Selbst der Benziner kommt bequem--

bequem 80km noch wenn das Tanksymbol angeht. Bin neulich 90km noch gefahren habe dann allerding auch 34l nachgetankt ;)

 

Und ein Loch in den A2 machen?? :ver na ich weiß nicht.. nur wegen einer Spritleitung (und Entlüftung des Reservetanks?)

Klar, man kann 20l mitnehmen oder einfach mal eine Tanke ansteuern :)

 

TDI mit 34 l kommt doch... noch viel weiter als mein Benz.

 

Gruß erstens

Link to comment
Share on other sites

Ich will auch keinen Passat fahren!

(mein A6 liegt mir noch schweeeeer im Magen)

 

Ich weiß auch, dass es ganz viele andere Tankstellen gibt

wo man auch wunderbar Diesel tanken kann

aber wenn ich schon eine Spardose fahre (4,16L/100 auf 850km :D )

möchte ich die 15ct. auch mitnehmen.

Ich kann akzeptieren dass nicht alle das so sehen.

 

Ich will auch keinen aufwändigen (sch.. neue Rechtschreibung) Umbau,

bei zusätzlichen 11L lohnt das nie.

 

Ich möchte nur abklopfen

ob ein Umbau

der bei den Pölern Tagesgeschäft ist

irgendjemand hier schon gemacht oder geplant hat.

 

Aber anscheinend nicht, muss ich also anfangen :Hofnarr:

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Hallo Thomas,

wieso nimmst Du nicht erstmal einen 42Liter Tank...

mit "Nippelbetankung" kommst Du auch schon an die 50 Liter ran...

Achja und in Leipzig liegen die Dinger bestimmt schon herum:Hofnarr:

Hallo Mädels,

hallo Jungs,

 

da ich meine A6 nicht loswerde (für angemessendes Geld)

wir aber an den Fahrzeugkosten sparen wollen (Umbau)

werden meine bessere Hälfte und ich die Fahrzeuge tauschen.

 

d.h der A6 wird Familienfahrzeug mit ~15tkm/Jahr

und der A2 wird Aussendienstfahrzeug mit ~45tkm/Jahr

 

Da ich hier fast in NL für z.Zt 0,95€ tanken kann

fahr ich ab und zu die 17km/Strecke

das ist aber mit dem 35L Tank grenzwertig bis lästig.

 

Und das gehampel mit dem 20L Kanister nervt auch.

 

Daher meine Idee

Einen Zusatztank aus der PÖLer Fraktion, so ca 40L

möchte ich hinten unter dem Ladeboden fest verbauen.

 

Kriegt man sowas eingetragen?

Zählt das als ein Tank (Steuerliche Frage)

oder sollte ich mich um andere Probleme kümmern :D

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 0

      A2 Scheinwerfer abdichten?

    2. 10048

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    3. 11

      [1.2 TDI ANY] AGR tauschen

    4. 10048

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    5. 10048

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    6. 10048

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    7. 3

      Öl tritt aus AGR sporadisch aus

    8. 10048

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    9. 4435

      Zeigt her eure A2!

    10. 10048

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.