Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
calesso

Kann mitgebrachtes Öl abgelehnt werden?

Recommended Posts

calesso   

Hallöchen!

 

Kann meine Werkstatt bei der Inspektion eigentlich mein mitgebrachtes Öl ablehnen, so rein rechtlich gesehen? Könnte es zu Garantieproblemen führen, falls dann mal ein Motordefekt vorliegt?

 

Hat da jemand Kenntnis darüber?

 

Grüße

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991   
Gast Rossi991

Eigentlich darf die Werkstatt mitgebrachtes Öl nicht ablehnen. Der Ölwechsel hat ja als Dienstleistung nichts mit dem Öl an sich zu tun. Beides sind zwei verschiedene Paar Schuhe und werden auf der Rechnung auch getrennt ausgewiesen. Die Inspektion beinhaltet ja einen Ölwechsel, aber keinen Ölkauf! Im Zweifelsfall würde die Werkstatt den Auftrag zur Inspektion nicht bekommen und ich würde woanders hinfahren. Als Kunde sitzt Du am Hebel, nicht die Werkstatt.

 

Was die Garantie betrifft, solltest Du schon nachweisen können, dass Du ein zulässiges Öl verwendet hast - insbesondere für den Longlife-Service. Hier einfach die Rechnung oder den Kassenbon aufbewahren, aus dem ersichtlich ist, welches Öl Du gekauft hast. Daraus lässt sich dann nachvollziehen, ob es von Audi freigegeben wurde (Stichwort VAG-Normen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bechi   

hallo... ich kann nur soviel sagen.... ich habe 7 jahre lang bei meinem a3 das öl immer selbst mitgebracht und diesmal bei meinem a2 auch (longlife öl 8 euro bei ebay). es gab nie ein nein.... und meine werkstatt ist wirklich tadellos... die würden mich darauf hinweisen.

 

gar kein problem dürfte es sein wenn das öl im verschlossenen originalbehältnis ist... denn da sieht die werkstatt ja ob es richtig ist oder nicht und dafür gehe ich ja in eine fachwerkstatt. aber dies ist nur eine erfahrung mehr nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S line   

Ich hab sogar mal bei meinem A4 einen Ölfilter zur Inspektion mitgebracht.

Der Freundliche hat zwar dumm geguckt, hat ihn aber gewechselt.

 

 

S line :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
exi   

Hallo zusammen,

 

mich wundert nur, dass euch der Freundliche dann nicht das Altöl wieder mit nach Hause gibt - und sagt "Entsorgt es dort, wo ihr das neue Öl gekauft habt" ... wäre wohl sein gutes Recht ..

 

Ciao,

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991   
Gast Rossi991

Das würde er aber auch nur ein einziges Mal sagen und mich danach nie wieder sehen. Weder zur Inspektion noch zum Neuwagenkauf. Und wenn sich sowas gerade in unserer netten Kleinstadt rumspricht, ist's vorbei mit dem Freundlichen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jeanlucp   

@ exi,

 

ich habe bei meinem "Alten" (Opel Astra Bj. 2000) auch das Öl beigestellt. Bei Opel habe ich dann Pauschal 5 DM bzw. 3 EUR Entsorgung zahlen müssen.

 

Bei meinem letzten (ersten) Service bei Audi habe ich auch das Öl beigestellt, keine Probleme, keine Entsorgungskosten etc.

 

Gruß jeanlucp :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatPie   

Hallo,

 

bei der Inspektion an meinem Firmenwagen ist ein Vermerk ins Heftchen geschrieben worden, dass der Ölwechsel mit "Eigen-Öl" des Fhz.-Besitzer durchgeführt worden ist.

 

Daher: Kaufquittung aufheben!

 

Die Altölentsorgung wurde aber nicht explizit ausgewiesen.

 

 

Gruß,

 

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Altölentsorgung:

Was uns das kostet.

Dabei ist bei jedem Liter verkauftem ÖL die Entsorgung mit eingeschlossen.

Und in einer Werkstatt wird nun fast ausschliesslich Öl entsorgt das vorOrt gewechselt wurde.

Und wie wir alle wissen geht Öl auch beim Betrieb eines Fzg. verloren was ist dann mit den Entsorgungskosten dieses Öls?

Das steckt sich die Werkstatt in die Tasche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario268   

Da ich schon öfters gelesen habe, dass einige das Öl von E-Bay kaufen: Kann man sich sicher sein, dass da auch wirklich das Öl drin ist und nicht die Versiegelung nur wieder recht gut hersgestellt wurde mit einem billigeren Öl? Kaufe auch manchmal bei E-Bay, aber es gibt da schon ein paar schwarze Schafe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991   
Gast Rossi991

Wenn nur ein, zwei Flaschen angeboten werden, wäre ich da schon vorsichtig. Bei einigen ist es allerdings so, dass es sich um Großhändler handelt. Wenn so einer noch auf Rechnung liefert und selbst größere Mengen regelmäßig verkauft werden, wird es wohl original sein. Woher sollten die sonst so viele leere Ölflaschen herbekommen? Falsches Öl zu verkaufen wäre Betrug und im Zweifelsfall müsste der Händler dafür dann haften. Wer riskiert schon seinen Betrieb für so ein paar Euro... Wie gesagt, bei kleinen Anbietern habe ich auch meine Bedenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alu 2   

Bei meinem Öl-Kauf bei ebay handelte es sich um Castrol Öl. Die Deckel sind alle versiegelt, Flaschen tiptop i.O. und das Öl war in einem neuen Castrol Karton. Wenn jmd böses wollte müsste er alle Siegel, das Etikett auf den Flaschen und zu guter letzt den Karton mit Etikett fälschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
_A2_   

Ich kann mich mit 2 Dingen nicht anfreunden:

 

1. Ölkauf auf Ebay

Vielleicht ist man schon zu sehr beeindruckt von den vielen miesen Meldungen über einige Ebay-Betrüger, wenn man diese paar Halunken auf die Masse in Relation setzt, ist Ebay so sicher wie mit dem Flugzeug fliegen.

Trotzdem hätte ich beim Ölkauf ein ungutes gefühl im Bauch, bin wohl doch schon ebaygeschädigt.

 

2. Öl zur Inspektion selbst mitbringen und Garantie

Was wenn die Werkstatt zwar das mitgebrachte Öl annimmt, aber im Schadenfall Probleme auftauschen, z. B. Motorschaden etc. und der Händler die Ursache beim mitgebrachten Öl sieht.

Für die paar Euro einen Rechtsstreit (trotz Rechtsschutz!)?

 

Ich sehe diesen Dingen lieber etwas pessimistisch gegenüber, bin ich bislang sehr gut mit gefahren.

 

Allerdings sehe ich bei #Fahrtrichtungsanzeigermodding# keine Probleme, hehe ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991   
Gast Rossi991

Schön und gut, aber im Falle eines Falles lege ich dem Gericht die Rechnung des Händlers vor, wo "Castrol SLX II VW-Norm 53000" draufsteht. Was anderes hat Audi auch nicht im Regal. Wenn dann immer noch daran ernsthaft gezweifelt würde, dann müsste mal halt eine Ölprobe nehmen und ins Labor schicken. Im Zweifelsfall lässt es sich dann auch beweisen, wenn der Händler gefälschtes Öl verkauft. Der, bei dem ich bestelle, ist schon seit Jahren im Geschäft und man würde dann noch mal eine Ladung bei ihm bestellen, das Öl direkt analysieren lassen und ihn dann in die Pflicht nehmen. :rolleyes: Klingt aber alles sehr an den Haaren herbeigezogen, denn das Öl in großem Stil zu fälschen, fällt schon ziemlich auf. Und nur ab und zu gefälschtes zu verkaufen macht wenig Sinn, weil ein Händler sich über kurz oder lang damit das Geschäft ruiniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bernd   

Was nehmen Eure Händler für den Wechsel?

 

Es wäre angeblich fast eine Stunde Arbeit. Kostet angeblich nach Werksvorgabe ca. 50 Euro.

Dafür würde angeblich die Inpektion günstiger.

 

Ich habe einen Ölwechsel ohne Inspekion machen lassen.

 

Kosten dafür ohne MWSt:

 

Ölwechsel: 44,10

Entsorgung: 4,50

Filter: 8,10

Schraube: 0,85

 

Ist das normal?

 

mfg

Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S line   

Hallo,

 

ich habe Mitte Februar Inspektion machen lassen (Longlife).

 

Ölwechsel wurde folgendermassen berechnet, ohne MwSt.

 

Öl (3,4L) = 64,94

Ölfilter = 6,05

Schraube = 0,85

 

macht = 71,84 € :(

 

scheint mir ein bisschen hoch zu sein, oder ?(

 

 

Gruß

S line :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S line   

Hi,

 

habe wie schon oben berichtet, Longlife Inspektionsservice mit Mobilitätsgarantie durch führen lassen (schließt Ölwechsel mit ein).

 

Die Inspektion selbst hat wurde auf der Rechnung mit 125,40 € aufgeführt (o. MwSt).

 

 

 

Gruß

Sline :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bernd   

Hallo Sline,

 

danke für die Info.

 

Dann binn ich ja mal gespannt, um wieviel der Inspektionspreis günstiger wird.

Ich muß im August hin.

 

mfg

Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lampla   

Hi,

 

bin mal ganz offensiv zu Audi um die Ecke gegangen: der erzählte mir das sie keine Gewährleistung bei selbstmitgebrachten Öl geben....

Regelt das jede Werkstatt für sich. Gibt es da nicht eine ORDER von oben, wie mit diesen aufmüpfigen Audifahrern :] zu verfahren ist. Im Forum ist doch sicher ein Audiwerkstättler?!

 

Gruß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich   

Hallo,

bei angeliefertem Oel wird wohl kein Feundlicher ablehnen, wenn er den Kunden behalten will. Ein Obulus für die Entsorgung finde ich ganz in Ordnung. Wer will schon das Altoel bei Karstadt o.ä. zurückbrimgen?

Gruß

Ulrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lampla   

... sollte man denken, aber die Werkstätten scheinen es jetzt schon so nötig zu haben den Ölverkauf über den Behalt des Kunden zu stellen.

Ich werde auch mal meine Stammwerkstatt dazu befragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen