Rhodrin

Und täglich grüßt das Murmeltier oder die Ölwarnlampe

Recommended Posts

Hallo liebe Freunde der Alukugel,

 

ich habe ein Problem, welches ich zwar schon ähnlich hier im 'Forum gelesen habe, welches aber auch nicht befriedigend beendet werden konnte.

Zu meiner Alukugel kann ich sagen, dass sie eine 1.4er Benziner-Maschine hat und pfleglich behandelt wird.

 

Nun habe ich ein regelmäßig wiederkehrendes Problem:

Alle ~100 km springt meine Ölwarnlampe (gelb) an. Ich überprüfe regelmäßig den Ölstand und meine Behaupten zu können, dass auf jeden Fall noch genug drin ist (ist ja auch nicht immer leicht zu sehen). Wenn die Lampe ansprongt mache die Serviceklappe auf, warte kurz - zack wieder zu und hab wieder hundert Kilometer Ruhe. Ich gehe aufgrund dessen davon aus, dass es wohl ein Fehler sein wird, der bei einem Routinecheck des Wagens anspringt, nun wollte ich euch um Unterstützung bitten, damit ich den Fehler ausfindig machen kann. Denn es ist bei Autobahnfahrten schon lästig, dass ab hundert KM immer das gelbe Lämpchen leuchtet.

 

Also bitte mit Lösungsvorschlägen nicht hinterm Berg halten. Ich hab alles um, wenn nötig, dass Steuergerät auszulesen, obwohl momentan der Fehlerspeicher leer ist.

 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist kein Fehler....

öffnest und verschliesst du die Serviceklappe -ohne Öl zukontrollieren oder nachzufüllen hast du genau 99,6KM Ruhe..

 

Mein Olmessstab ist sehr schlecht ablesbar... aber einen Trend erkennt man...

ich fülle dann einen halben Liter nach und habe Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Karat: Du hast natürlich Recht, dass die Ölwarnanzeige durch öffnen der Serviceklappe zurückgesetzt wird. Aber woher weißt du mit Sicherheit, dass es exakt 99,6km sind? Ausprobiert? Oder stehts sogar im Handbuch (welches ich noch nie komplett gelesen habe ;))

 

Rhodin: Entweder ist dein Ölstand wirklich zu niedrig oder dein Ölstand/Öltemparatursensor spinnt. Verlass dich nicht auf den Ölmesstab. Kipp doch einfach mal einen halben Liter nach und schau, ob die Meldung 100km später wieder kommt. Selbst wenn genug Öl drin ist, schadet ein halber Liter mehr nicht. Das ist für dich die einfachste Möglichkeit um zu schauen, ob wirklich genug Öl drin ist, bei der man auch nichts kaputt machen kann.

 

Ansonsten lässt sich der exakte Ölstand auch eventuell auslesen, wenn du mit dem Fahrzeug in die Werkstatt fährst: Ölstand sicher per Diagnose auslesen - A2 Forum

 

Wie lange fährst du das Auto schon und wieviel Kilometer hast du zurückgelegt? Vor allem aber: Wieviel Kilometer machst du das schon mit dem Klappe öffnen ohne nachzuschütten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karat: Du hast natürlich Recht, dass die Ölwarnanzeige durch öffnen der Serviceklappe zurückgesetzt wird. Aber woher weißt du mit Sicherheit, dass es exakt 99,6km sind? Ausprobiert?

 

ja unfreiwillig... auf einer längeren nächtlichen Autobahnfahrt leuchtete die Kontrolllampe auf... Auf einem Parkplatz Ölstand kontrolliert...

Klappe zu und nach exakt 99,6 Km meldete sich die Warnanzeige wieder....

erneut auf einen Parkplatz und das gleiche Spiel mit der Serviceklappe und Peilstab... nach exakten 99,6 Km meldete sich wieder die Warnlampe.... nun gab es endlich eine Tankstelle die 24/7 offen hatte... halben Liter Öl nachgefüllt und es gab Ruhe für die restliche Fahrt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Schon mal die Verkleidung weggenommen und nach Ölverlust egschaut?

 

Kenne aktuell einen Fall mit undichter Ölwannendichtung und siffendem Ölabscheider... es wurde immer munter eingefüllt ca. 1 Liter auf 1000. Kolbenringe sind es nicht gewesen sondern nur ne blöde Dichtung.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sind genau 99,6 km ist schon richtig. Da er eigentlich gar kein Öl verbraucht und ich auch schon welches nachgefüllt hatte, hatte ich eigentlich eher angst, dass ich Ihn überfülle, da die Anzeige des Ölmessstabs sogar über MAx liegt.

Ich war jetzt davon ausgegangen, dass wenn ich wirklich zu wenig Öl haben würde der Fehler nicht erst nach einem regelmäßigen Intervall auftritt, sondern dann auch eher. Oder überprüft die Bordelektronik nur einmal alle 99,6 km den Ölstand?

Ansonsten fährt er ruhig und ohne erkennbaren Ölverlust. Dass, das Ölmessen eine Kunst ist habe ich schon erfahren, aber da ich eigentlich immer nach dem gleichen Prinzip messe (Auto fahren- abstellen, Motor aus - 20 Min warten- Ölstand messen) bin ich davon ausgegangen, dass meine Messungen schon einen realitsischen Wert anzeigen.

 

Kann denn eine Überfüllung (jetzt mal angenommen einen halben Liter auf den Max-Stand oben drauf) denn zum Schaden führen?

 

Ich werd auf jeden Fall mal in den nächsten Tagen (momentan ist zu kalt draußen) den Stand per Diagnose auslesen. Lass Euch dann an dem Ergebnissen teilhaben.

 

Falls die Ölart von Balng sein sollte ich Fahre das LL-Öl 0W30.

 

Danke schonmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einem halben Liter über Max. passiert noch nix.

 

Die Bordelektronik misst wohl kontinuierlich, aber sie meldet sich bei zu wenig Öl erst nach 99,6km, weil diese Warnung denke ich auf einem Durschnittswert basiert, der erst ermittelt werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So war jetzt doch in der Kälte draußen, aber es hat sich gelohnt. Ich bin auch ein Opfer des Ölmessstabes, denn per Diagnose hab ich wirklich zu wenig drin. 26 mm nach der Messung (bei 31 liegt MIN)

Damit ist das eine Problem behoben und ich kann mich auf die Suche nach der Ursache meines erhöhten Ölverlustes machen. Mal sehen wo ich da fündig werde.

Aber dieser Ölmessstab ist echt die Pest:eek:

Aber herzlichen Dank für eure Hilfen, ich häte ihn wahrscheinlich sonst auf kurz oder lang ölleer gefahren und das ist ja bekanntlich recht teuer in seinen Folgen.

Da der Motorraum sauber ist muss es versteckt sein. Unters Auto werd ich mich erst legen wenns Wetter besser ist. Aber Danke allen Helfern:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier der Grund für deinen Ölverlust: BBY in Einzelteilen - A2 Forum

 

Kannst auch gern noch die Forensuche mit dem Begriff Kolbenringe quälen..

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na zumindest bin ich nicht allein mit meinen Sorgen.

 

Ich meine aber einen AUA zu besitzen oder macht das bei diesem Wehwehchen keinen unterschied.

 

IIch werd mal im Forum noch ein bisschen nach Öl/Viskosität und Ölverbrauch schauen.

 

Danke für das allzeit offene Ohr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht keinen Unterschied. AUA und BBY sind zu schätzungsweise über 90% identisch. Der größte Unterschied ist in der Einspritz und Zündanlage. Das Problem mit den Kolbenringen haben sie beide, nur wurde es beim BBY zu Beginn des Modelljahres 2005 behoben... Den AUA gab es bis einschließlich Modelljahr 2002.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also, das mit dem Schalter, dem Ölstand und den 99,6 Km glaub' ich nicht :D.

 

Das Thema hatten wir doch schon mal: Schalter hinter Serviceklappe ! Funktion ?

... und des Rätsels Lösung (#28) habe ich leider verschwitzt :( ...

*aber nachhol' werd'!* :)

 

Also, es gibt für alle (!) A2 nur einen Kunststoffmontageträger (Frontend) der Firma Faurecia,

inzwischen als Ersatzteil offiziell "eigentlich" nur noch mit der Teilenummer 8Z0.805.594.C erhältlich.

Und es gibt auch nur eine Leitungsverlegung Frontend A2 unter 8Z0.900.908.R, d. h. auf "audi-deutsch"

bei allen (!) A2 wurden sowohl das gleiche Frontend als auch der gleiche Kabelbaum Frontend verbaut,

egal ob mit Lüfter KW so und so, SRA, PTC mit und ohne, DWA, etc. ...

 

So nun zum Schalter: Teilenummer 8Z0.947.559 und nennt sich Schalter DWA (Diebstahlwarnanlage).

 

Hat also mit Ölstand und "omynösen" 99,6 Km (wahrscheinlich eher Zufall) nichts zu tun.

 

Für mich nur aus logistischen (Lagerhaltungs- und Kosten-)gründen zu erklären.

D. h. aber, bei euch müssten einige Kabelanschlüsse im Bereich des Frontends lose rum hängen.

Bitte deshalb um Rückantwort. Da aber z. Z. "brrr" :xmas: und Ostern kommt bestimmt, ... lasst euch Zeit...

...nicht wahr, Mäuschen? A2 Forum ...Bild find' ich echt spitze :TOP:!

 

Es interessiert mich aber persönlich, warum immer nach 99,6 Km die Warnung kommen soll,

deshalb werde ich mal weiter stöbern. Ich weiß es augenblicklich ehrlich gesagt auch nicht.

 

Gruß Harry ;).

 

@Mod's

Werde den thread weitesgehends textgleich auch in Schalter hinter Serviceklappe ! Funktion ? stellen.

bearbeitet von fmbw10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Schalter "Schalter DWA" ist in jedem A2 verbaut und wird für die DWA genutzt, sofern diese verbaut ist und in jedem A2 zum rücksetzen des Serviceintervalls.

 

Im Anhang ein Bild vom Schalter - in einem Fahrzeug ohne DWA ;)

Schalter_DWA.jpg.c2f382546bf84eb9dee5f7c4ffdbd1c0.jpg

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...und in jedem A2 zum rücksetzen des Serviceintervalls...

 

Sicher? Ich? Nüsch! Wo bitte im Bordbuch?

Ich weiß, du hast es noch nicht "ganz" gelesen,

...Zitat Stammtisch Ludwigsburg :D.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Ölverlust: Ich hatte auch das Problem, dass alle gefühlten 500km die Ölstandswarnung angeht. Entsprechende Erfahrungen mit den ~100km und der Serviceklappe kann ich bestätigen - nach 100 km geht das Lämpchen wieder an. Erst nach dem Nachfüllen bleibt es erstmal aus.

 

Ich habe dann nach ca. 2000 km einen Ölwechsel weg von LL auf 5w40 (wollte eigentlich 10w40, aber das war alle) gemacht, mit Ölfilter usw. Danach hatte ich ca. 2.900 km Ruhe vor der Warnleuchte. Dann habe ich einen halben Liter (10w40) nachgefüllt und es waren ca. 3000 km Ruhe.

 

Wirklich zufrieden bin ich immer noch nicht damit - bei vorherigen Autos war Ölverbrauch nie ein Thema (sofern nicht ein sichtbarer Ölverlust unter der Karre zu sehen war ;). Aber alle 3k km einen halben Liter, das ist ok. Beim nächsten Wechsel werde ich komplett auf 10w40 gehen, vielleicht klappts und bringt nochmal ein paar tausend km...

 

Bei der Gelegenheit - ich bin froh, dass es Euch gibt Leute. Wer weiß, was ich schon an Geld beim :D gelassen hätte, wenn ich nicht ein bisschen Selbstdiagnose anhand der Freds hier hätte machen können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sicher? Ich? Nüsch! Wo bitte im Bordbuch?

Ich weiß, du hast es noch nicht "ganz" gelesen,

...Zitat Stammtisch Ludwigsburg :D.

 

Gruß Harry ;).

 

Jo. Der Schaltet hat den SDC-Code F266 und hat 2 Pins. Der eine hängt auf Masse, der andere ist immer am grünen Stecker vom Kombiinstrument auf Pin 25 angeschlossen und am Komfortsteuergerät an Stecker 4 Pin 19 wenn DWA verbaut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jo. Der Schaltet hat den SDC-Code F266 und hat 2 Pins. Der eine hängt auf Masse, der andere ist immer am grünen Stecker vom Kombiinstrument auf Pin 25 angeschlossen und am Komfortsteuergerät an Stecker 4 Pin 19 wenn DWA verbaut ist.

 

Hee, du Schlitzohr :),

 

der eine hängt auf Masse - stimmt

 

der andere ist immer am grünen Stecker vom Kombiinstrument auf Pin 25 angeschlossen - stimmt

 

und am Komfortsteuergerät an Stecker 4 Pin 19 wenn DWA verbaut ist - stimmt fast (Pin 29)

 

Aber: Ölstand/-temperatur liegen nun mal am grünen Stecker des Kombiinstrumentes auf Pin 15!

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber: Ölstand/-temperatur liegen nun mal am grünen Stecker des Kombiinstrumentes auf Pin 15!

Wie können zwei Werte auf Pin15 liegen. :kratz:

Und was treibt denn jetzt der Ominöse Schalter auf Pin25?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, war wohl ein vertipper mit der 19/29.

 

Wer hat denn irgendwas von Ölstand-/Öltemp gesagt? Es ging darum, dass dieser Schalter die Meldung "Öl ist auf Minimum" im Kombiinstrument resettet, sobald die Serviceklappe geöffnet wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

richtig.... Fehlermeldung wird "resettet"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, war wohl ein vertipper mit der 19/29

 

Nee, war mein Vertipper, ist Pin 20 (der ZKE-Stecker hat nur 20 Anschlüsse :o).

 

Wer hat denn irgendwas von Ölstand-/Öltemp gesagt? Es ging darum, dass dieser Schalter die Meldung "Öl ist auf Minimum" im Kombiinstrument resettet, sobald die Serviceklappe geöffnet wurde.

 

Ich, ...denn so steht's nunmal auf den TAB's Kombigeräte und den Zeichnungen Motorraumleitungsstränge (Ölstand-/Öltemperatur Pin 15).

Der Motorhaubenschalter liegt aber auf Pin 25 und hat damit meiner Meinung nach nichts mit dem Ölstand, z. B. "Öl ist auf Minimum" zu tun.

 

Wie können zwei Werte auf Pin15 liegen. :kratz:

Und was treibt denn jetzt der Ominöse Schalter auf Pin25?

 

Das frage ich mich auch!

 

Und um das Thema zu vereinfachen, auf Pin 10 des blauen Kombiinstrumentensteckers liegt noch "Öldruck 2 hoch" :D ...

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu . brauche hilfe :-)

 

mein auto hatte mir letzte woche die rote öllampe angezeigt! da ich das eh musste, habe ich am samstag das öl wechseln lassen. heute morgen bekam ich dann wieder die rote öllampe :-( was mach ich nun ? habe angst dann mit dem auto zu fahren und lasse es besser stehen! grrrr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

während der Fahrt oder nach längerem Rödeln beim Starten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
während der Fahrt oder nach längerem Rödeln beim Starten?

Hi,

 

Sie hat es wenn der Motor warm ist, sie ihn Ausmacht und dann den Schlüssel (nach einigen Minuten) wieder auf Zündung dreht.

 

Also nicht während der Fahrt, nicht beim starten, sondern wenn sie den Schlüssel auf Zündung dreht.

Es ist definitiv die rote Leuchte für den Öldruck (nicht die "Sensor"-Meldung) und es Piep 3x mal.

Was sich mir nicht erschließt, wie der Öldruck Falsch sein kann, wenn der Motor noch nicht gestartet wurde...

Hab mal ein wenig im Forum gestöbert, und gelesen, dass der Sensor eine Macke haben kann. Was meint Ihr dazu?

 

Gruß Johann

 

PS: Bevor jetzt einer fragt, woher ich das weiss: Das 3 malige Pipen hat mir eben fast den Telefonhörer gesprengt, als sie es mir erzählt hat. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Motor nicht läuft, gibts auch keinen Öldruck, also hätte die Anzeige schon Recht ;). Geht die Lampe aus, wenn der Motor gestartet wird?

 

Denke eher, dass der Fehler hier im Bereich der Anzeigeelektronik liegt. Im besseren Fall der Sensor, im schlechteren hat das Kombiinstrument einen weg. Für den Motor ist das Ganze unbedenklich, solange das Ding nicht während der Fahrt losgeht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Tat komisch, dass diese Meldung erscheint obwohl sich der Motor noch nicht dreht. Sie erscheint eigentlich frühestens dann, wenn man den Motor einige Sekunden leiern lässt und er trotzdem nicht anspringt. Dann dreht er sich nämlich schon und hat trotzdem nicht genug Öldruck aufgebaut - die Folge ist die Öldruckwarnung, weil die Elektronik durch den Anlassversuch davon ausgeht, dass der Motor läuft und dadurch auch den Öldruck überprüft.

 

Die Frage ist nun: Liefern irgendwelche Geber Werte die die Elektronik veranlassen davon auszugehen dass der Motor läuft oder funktionieren die Geber und ist die Elektronik nicht mehr ganz in Ordnung?

 

Um das Problem einfach einzugrenzen müsste man wohl mit dem Diagnosegerät ran und gucken was die Geber so auswerfen - oder aber mal ein paar potentielle Geber quer tauschen. Da wäre z.B. der Öldruckgeber, der Nockenwellensensor, der Kurbelwellensensor, wobei letzterer nicht einfach zu tauschen ist und ich auf diesen auch nicht tippe.

 

Edith: Da war wohl einer schneller - und sagt auch das was ich so denke... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ johann: tut mir leid aber du wolltest es doch auch mal hören :-)

 

Wenn alles gut läuft kommt der Wagen morgen in die Werkstatt. Hoffe nur das dort nicht großes dran ist und ich günstig und schnell aus der Sache raus bin :-)

 

Habe den Wagen erst seit ca 2 Monaten. (Wenn ich das mal früher gewusst hätte) :-)

 

Also laut meinem tollen Handbuch hat es was mit dem Öldruck zu tun! Wie gesagt, es ist schon komisch das das Symbol bereits auftaucht ohne das ich den Motor starte! Habe leider nicht versucht den Motor laufen zu lassen, deswegen kann ich nicht berichten ob das Symbol dann verschwindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sooo falls es jemanden interessiert ! also mein auto war ja heute bei der werkstatt... die hatten den öldruck geprüft und so weiter aber keinen fehler gefunden :-( na super jetzt hab ich ein paar euro verloren und muss warten ob der fehler noch mal auftaucht :-( dazu kommt das die irgendetwas mit meiner tür angestellt haben. die knackst ganz furchtbar, aber ich hab es leider zu spät gemerkt und war schon wieder zu hause (werkstatt hatte dann schon zu) echt super. hoffe nun wirklich das die lampe und das signal nicht mehr erscheinen sonst werd ich sauer :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar interessiert das. Wie gesagt, mach dir um den Öldruck eher wenig Sorgen, der Fehler liegt ziemlich sicher irgendwo in der Messelektronik. Wenn er das nächste mal auftritt, sofort zum Freundlichen auslesen lassen. Dabei Motor nicht mehr abstellen, bis der Fehler ausgelesen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dumm nur, dass bei dem Fehler glaub ich kein Fehlerspeichereintrag abgelegt wird :D

 

Der Drucksensor hängt am Kombiinstrument und wirft wohl nur die Meldung aus wenn der Druck nicht passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also muss ich jetzt wohl warten bis dieser blöde fehler wieder kommt. grrr..... das macht mich noch verrückt! aber ihr meint das da jetzt nicht passieren kann ? angeblich hat die werkstatt das so vorbereitet das kein motorschaden entstehen kann. na dat hoff ich doch, denn normalerweise sollte man bei der warnung ja nicht mehr weiter fahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber die Warnleuchte geht ja nicht während dem Fahren an, sondern wenn du den (warmen) Motor abstellst und dann den Schlüssel wieder auf Zündung drehst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, dann beim Freundlichen vorfahren, bisserl A3 gucken und hoffen, dass es dann auftaucht. Nen besseren Rat kann ich leider auch nicht geben, außer ihr wollt auf Verdacht einfach mal den zuständigen Sensor wechseln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so mein Kollege hatte dann nun mal nachgeschaut, er hatte das nun mal geprüft und gesagt das es der Öldruckstecker ist, nun haben wir Ihne bestellt, wenn ich Glück habe ist der morgen früh da und dann schauen wir mal ob dies der Fehler war. Wenn ja dann hätte ich mit die 76 € und die kaputte Tür bei Audi echt sparen können. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Tür knackt such mal nach Türfeststeller im Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn die Tür knackt such mal nach Türfeststeller im Forum.

 

Danke, das mit dem Türfangband haben wir schon im Forum gelesen ;)

 

Das werden wir wohl kommende Woche in Angriff nehmen. Die Geschichte mit dem Öldrucksensor ist jetzt erstmal wichitger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

was den Öldruckschalter anbelangt: Da werden zwei Zustände überwacht:

 

1. Wenn der Motor steht muss der Schalter offen sein

2. Wenn er läuft muss der Schalter geschlossen sein

 

Der Grund für 1. ist, zu erkennen wenn ein defekter Öldruckschalter im geschlossenen Zustand festhängt. Denn der würde nie warnen, wenn der Öldruck abfällt.

 

Schönen Abend,

Sepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nur zur Info. Mein Kollege hatte mir nun den Öldruckschalter ausgetauscht und bis jetzt ist noch kein Fehler aufgetaucht. Oh man hätte jede Menge Geld und Ärger sparen können. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich da nur ein wenig wundert, ist dass die Rote Ölwarnlampe ohne dem zusatz "Sensor" angegangen ist.

Naja, aber Hauptsache der Fehler ist gefunden und behoben.

 

Was ich desweiteren eine Frechheit finde, dass der Audi-Händler 70 euro berechnet hat. Auf der Rechnung steht, dass die Elektronik (Verkabelung) überprüft wurde. Aber dass der Stecker defekt und voller Wasser war, hat keiner gesehen!

Bei nächster Gelegenheit werde ich noch den Händler zur Verantwortung ziehen und mich darüber beschweren! Soetwas geht gar nicht!

 

Seit man die Fehler im Fahrzeug direkt auslesen kann, ist fast jeder Mechaniker zu blöde auch die einfachsten Sachen zu kontrollieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hatte vor gut einer Woche auf der BAB auch plötzlich die "gelbe Ölwarnlampe">0,5 Liter Öl nachgefüllt> Lampe aus. 3 Tage später: erneut der gelbe Hinweis! 0,25 Liter nachgefüllt> Ölwarnung "min" aus, dafür gelber Hinweis: "Sensor" Ölkontrolle via AutoDia: (Min=54mm) zeigt Iststand: 69,99mm. (Beim Wackeln am Kfz > keine Schwankungen, daher vermutlich "randvoll". Den Freundlichen aufgesucht. Der tippt auf Öldruckschalter/Sensor in der Ölwanne, was ich ihm auf Grund der Infos hier glaube. Nach Tausch des o.g. Teiles alles wieder ok! Danke!

bearbeitet von Quasi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was kostet denn so ein tausch des ölsstandssensors?

(hab nen 1.2er und vermute, das meiner auch hin ist)

 

 

Ich hatte schon in einem Anderen Thread geschrieben, finde aber, dass es besser hierhin past.

(ich habe einige Threads zur Serviceklappe, Ölstandssensor, etc. gelesen, bin aber noch nicht fertig aufgeschlaut)

 

Problem: Öl-min Warnung geht nicht wieder aus (trotz hohem Ölstand)

 

Vorgeschichte: Öl-min an, Öl nachgefüllt ohne mit Messstab zu kontrollieren => überfüllt...

 

Alle ~100km (95,6??) ging Öl-min wieder an.

Tja, Öffnen der Serviceklappe schaltet die Meldung aber nicht wieder aus... Ölstand ist ok (bis zu hoch).

 

Heute, bei -5° dann zusätzlich (wie jeden Winter seit das Auto ~4-5 Jahre alt war) direkt nach dem Start die rote Öl-Temp zu hoch...

(die ignoriere ich im Winter immer; passiert bei kaltstart und insbesondere an großen Steigungen)

 

=> ist das der gleiche Sensor? Wie kann Öl-Temp zu hoch sein, direkt nach Start?

=> wie krieg ich Öl-Min Meldung weg?

=> Was kostet nen Sensortausch ungefähr? (sensor ~80?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
direkt nach dem Start die rote Öl-Temp zu hoch...

Du hast (werksmäßig) keinen Sensor für die Öltemperatur.

Das dürfte eher der Öldruck sein.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

???

hat aber nen thermometer drauf und heißt laut handbuch so *amkopfkratz*

 

ich lauf gleich nochmal raus und schau nach ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry, mein Fehler...

 

Kühlmittelstand/Temperatur zu hoch/zu niedrig

(wie kann die zu niedrig sein?)

 

Was kann ein Grund dafür sein, dass die nach ner kalten Nacht/Kaltstart/am steilen Berg an geht?

(sie geht kurz danach wieder aus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kühlmittelstand/Temperatur zu hoch/zu niedrig

(wie kann die zu niedrig sein?)

 

Was kann ein Grund dafür sein, dass die nach ner kalten Nacht/Kaltstart/am steilen Berg an geht?

(sie geht kurz danach wieder aus)

 

Ganz einfach: Am Berg - Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter im Verhältnis zum Gefäß schräg.....Sensor (der dort drin ist) stellt fest: Kühlmittel fehlt!

Außerdem im Winter durch niedrigere Temp. weniger Volumen, Sensorgrenze wird noch früher unterschritten.

 

Event. hilft es schon, den Flüssigkeitsstand etwas aufzufüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

physik :-P

 

Ja, hatte ich aber vor paar jahren schonmal gemacht und es war trotzdem so, wenn es kalt war.

naja, scheint ja nicht kritisch zu sein, solange es kein dauerhaftes problem ist und kühlmittel da ist und es nicht eingefroren ist :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zu dem öl/klappenprobem:

irgendwie scheint er "klappe offen" nicht richtig zu erkennen... hab den schalter schon ordentlich bearbeitet...

blinkt beim verschließen mit offener serviceklappe :-( [ist das gesichert, dass das dann nicht blinken soll?]

öl-min krieg ich auch nicht weg, trotz füllstand über max :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden