Kira Nerys

Zahnriemenwechsel beim 1,4 TDI

Recommended Posts

Moinsen,

 

bin neu hier und kenn mich mit dem A2 (noch) nicht so aus. Habe mir jetzt nen gebrauchten mit 100.000 km zugelegt. Jedoch bei einem Toyota Händler. Die kannten sich aber anscheinend auch nicht soooo aus. :(

 

Nun meine Frage, der Wagen wurde mir mit neuer Inspektion und TÜV übergeben. Jedoch ohne Betriebsanleitung und Serviceheft. Die von Toyota versuchen noch, die Dokumente zu finden oder vom Vorbesitzer zu besorgen. Bei wieviel km soll (oder muß) eigentlich der Zahnriemen gewechselt werden?

 

Auch wurde anscheinend nicht der Service zurückgesetzt. Beim Einschalten der Zündung sagt mir das Display für 2 Sekunden ''Service'' an und wechselt dann auf ''OK''. Heißt das, das der Service zurückgesetzt wurde? Oder nicht? :kratz:

 

Und noch ne Frage. Gleich bei der ersten Fahrt brannte mir ein Bremslicht durch. :eek: Laut Kurzanleitung (die ich aus dem Netz habe) soll es dafür sogar ne Warnlampe geben. Die leuchtete jedoch nicht auf. Ist das auch normal? Naja, wenigstens war der Lampenwechsel kein Akt. An die Scheinwerfer vorne mag ich gar nicht denken, wenn da mal was ist muß man ja den Wagen wohl zerlegen :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und willkommen im Forum!

 

Zahnriemen beim TDI: 90.000km

 

Die Anzeige "Service" heißt, dass der Wagen gern mal zur Inspektion möchte. Ob Longlife oder die normale 15.000er solltest du dem Serviceheft entnehmen, wenn es auftaucht. Alternativ sollte man das auch mit dem VAG-Com auslesen können oder du schaust mal unter der Haube nach, wann der letzte Ölwechsel gemacht wurde. Wenns deutlich mehr als 15.000km / 1 Jahr her ist ist der A2 noch im Longlife-Intervall. Wenn der Wagen eine frische Inspektion hat, wussten die wohl net, wie man die Anzeige zurücksetzt. In dem Fall ist er auch auf dem "normalen" Intervall denn LongLife können/dürfen nur VAG-Händler durchführen.

 

Die Warnung für das Bremslicht bekommst du nur, wenn du ein FIS verbaut hast (also z.B. auch die Anzeige für Verbrauch etc. hast). Für die Scheinwerfer vorne gibt es hier im Forum eine prima Anleitung. Soll wohl, wenn man's schonmal gemacht hat, in 5 Minuten gehen.

bearbeitet von herr_tichy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten tag, willkommen im Forum.

 

Für die Diesel gibt es unterscheidliche Wechselintervalle.

 

Erfüllt dein TDi Euro 3 und ist vor ca. 9/2003 gebaut, trägt er den Motorkennbuchstaben AMF und der Zahnriemen muss alle 90.000km raus. Nach 9/2003 erfüllt er Euro 4, MKB BHC und alle 120.000km.

 

Wenn er Service in xxxxkm anzeigt, dann ist es in xxxxkm so weit. Zeit er SERVICE! an, dann will er nen Service. Wurde der Service gemacht (aufs richtige Öl achten, VW 50601 oder 50700), dann wurde er wohl nicht zurückgestellt.

 

Durchgebrannte Lampen zeigt er nur in Verbindung mit dem FahrerInformationsSystem (FIS), ohne nicht.

 

Zum Abblendlichtlampenwechsel gibts hier schon nen Thread. Einige bauen den Scheinwerfer aus, andere könnens blind ;-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Service angezeigt wird und Service-Heft fort, dann ist der Zahnriemen höchstwahrscheinlich auch noch fällig. Hier hat einer (der Vorbesitzer gespart. Mein Tipp: Schauen woher das Auto kommt, dort den Freundlichen anrufen und ihn mal bitten, was sie über das Auto wissen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,moin,

willkommen,fahr doch mal mit deinem Fahrzeugschein zum:)ndlichen,der kann am PC die Historie auslesen,sofern deine Kugel regelmassig zur Inspektion gewesen ist,oder auch nicht.

Gruß knutschkugl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin,moin,

willkommen,fahr doch mal mit deinem Fahrzeugschein zum:)ndlichen,der kann am PC die Historie auslesen,sofern deine Kugel regelmassig zur Inspektion gewesen ist,oder auch nicht.

Gruß knutschkugl

 

 

Genau! Die erste Fahrt sollte zum :) hin gehen, um mal einen Blick in die Werkstattgeschichte dieses Autos zu werfen!

 

Da klären sich meistens viele Fragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlich willkommnen!Wenn der :) feststellt das noch ein Sevice gemacht werden muss, lass ihn auch gleich machen , dann hast du nähmlich Mobilitäts garanie die bei einen technischen defekt greift und dir viele kosten sparen hilft. Das steht aber genauer im Service heft drin.Der Service kann nach richtiger einstellung bis zu 50000 Km lang werden bis er dann wieder einen ölwechsel möchte, also würde ich auch gleich Zahnriemen und Wasserpumpe wechseln lassen falls das noch nicht erledigt wurde, dann hast du für die nächsten 4 Jahre auf alle fälle ruhe und hoffentlich keine probleme. Viel spass mir der Kugel und lass dich doch mal bei einen Trffen sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jedoch ohne Betriebsanleitung und Serviceheft.

 

Tatsächlich Dein Ernst ???????? Woher hast Du bei`m Kauf gewußt wieviel KM das Ding gelaufen ist - ich hoffe doch, die letzten TÜV/AU-Berichte liegen vor, oder ?

 

Trotzdem hoffentlich viel Spaß

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich soll ja das Scheckheft noch bekommen,

 

Ok, viel, vieeeeel Glück - aber ein Toyota-Händler genießt schon `nen Vertrauensvorschuß, klar, wünsche Dir, daß er hält was er verspricht.

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und erst mal herzlich Willkommen im Forum :)!

 

Zu Zahnriemen, "Service"-Anzeige und durchgebrannte Lampen muss ich nichts mehr sagen,

hat ja Nachtaktiver schon alles erledigt.

 

Blöd ist nur, dass du weder den Serviceplan noch die Betriebsanleitung hast.

 

Was den Serviceplan angeht, würde ich den Toyotas aber kräftig auf die Füße treten!

 

Natürlich kann dir jeder Audi-Vertragspartner Auskunft über den Lebenslauf deiner Kugel geben,

vorausgesetzt, der Vorbesitzer hat sie vorschriftsmäßig in einer Vertragswerkstatt warten lassen,

aber ich finde es schon etwas "...", wenn ein Fahrzeug ohne diesen an einen Kunden übergeben wird.

 

Die Betriebsanleitung erhälst du übrigens unter 251.561.8Z0.00 beim :).

 

Da die Toyotas ja nicht in der Lage waren, die "Service"-Anzeige zurückzusetzen, mach's doch selber:

 

- Zündung ausschalten.

- Bei gedrücktem rechten Knopf neben dem Display (also beim Tachometer) die Zündung einschalten.

- Im Display erscheint die Anzeige "SERVICE!"

- Linken Knopf neben dem Display (Drehzahlmesser) so lange drücken, bis die Anzeige "SERVICE!" erlischt.

 

Das war's.

 

Gruß Harry ;).

 

p.s.: Und allzeit Gute Fahrt :)!

bearbeitet von fmbw10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für welches MJ ist die Anleitung? Es gibt doch unterschiedliche Ausführungen für unterschiedliche Modelljahre?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Anleitung ist ab Facelift für den 55 KW Benziner.

 

Hab' in meinen alten Unterlagen mal 'rumgestöbert, aber nichts anderes gefunden.

 

Wie's bei den Diesel'n oder dem FSI aussieht, kann ich dir nicht sagen.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin auch!

Ein Auto ohne Betriebsanleitung und Serviceheft zu verkaufen halte ich für sehr komisch. Mal abgesehen, dass der Händler den Wagen ohne Betriebsanleitung gar nicht verkaufen dürfte, unterstreicht es nicht gerade die Seriösität des Händlers. :kratz:

 

Gruß

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ohne Betriebsanleitung gar nicht verkaufen dürfte, unterstreicht es nicht gerade die Seriösität des Händlers.

 

... wieso nicht verkaufen dürfte, natürlich darf er das.

Die Seriösität unterstreicht es in der Tat nicht, noch Schlimmer das fehlende Serviceheft. Ich hätte den Wagen gar nicht erst in Empfang genommen, denn das ist die einzig wichtige Unterlage (neben den Fahrzeugpapieren).

 

Auch ein Toyota-Händler hat das geeignete Equipment um den Serviceintervall nachzuschauen und zurückzusetzen.

 

Ich würde dem Chef (und nur dem) freundlich meine Punkte vortragen, ihm ein Stunde zur Klärung geben und mit dem Ergebnis alles Weitere vereinbaren.

 

Zeigt dieser sich Unkooperativ wäre der nächste Schritt sofort die Kfz-Schiedstelle (per Telefon im Beisein des Chefs) ... sorry, da bin ich mittlerweile sehr sensibel geworden und lauf nicht dauernd und ewig anderen Leuten nach.

 

So ein verbummeltes Serviceheft und die Betriebsanleitung lässt sich innerhalb eines Tages finden (wieso ist das überhaupt verschwunden?!).

Eine neue Betriebsanleitung gibt es bei Audi ... und das Serviceheft ist deine wichtigste Unterlage, taucht das nicht auf, sollen die bei Audi ein neues beantragen (incl. aller Aufkleber) und mit einem Schriftstück belegen, das die für den Verlust des originalen verantwortlich waren ... versuche mir mal ein Auto ohne Serviceheft zu erklären und du willst es ja eventuell auch mal weiterverkaufen.

bearbeitet von Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... versuche mir mal ein Auto ohne Serviceheft zu erklären und du willst es ja eventuell auch mal weiterverkaufen.

Das Serviceheft ist doch eigentlich so eine art geburtsurkunde für das Auto. Hoffen wir mal das sie die Kugel nicht gleich wieder verkaufen will..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
..klappt auch telefonisch.

 

Das muß nicht zwingend so sein, datenschutzrechtlich sehr bedenklich. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß Werkstätten durchaus sensibel bei diesem Thema reagieren.

 

Interessant wären die Gründe, warum das T-Autohaus das Service-Scheckheft nicht gleich übergeben hat, vielleicht gibt`s nachvollziehbare Gründe.

Die Themenstarterin sollte sich bei Übergabe auf jeden Fall die letzte und vorletzte Seite des Büchleins (Redaktionsschluß) ansehen :jaa: Ich sollte `mal ein Auto kaufen bei dem die EZ vor der Drucklegung war - ich wollte dann nicht mehr ;)

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moinsen,

 

bin neu hier und kenn mich mit dem A2 (noch) nicht so aus. Habe mir jetzt nen gebrauchten mit 100.000 km zugelegt. Jedoch bei einem Toyota Händler. Die kannten sich aber anscheinend auch nicht soooo aus. :(

 

Nun meine Frage, der Wagen wurde mir mit neuer Inspektion und TÜV übergeben. Jedoch ohne Betriebsanleitung und Serviceheft. Die von Toyota versuchen noch, die Dokumente zu finden oder vom Vorbesitzer zu besorgen. Bei wieviel km soll (oder muß) eigentlich der Zahnriemen gewechselt werden?

 

Es tut sich endlich was...der Serviceheft hat mein Vorbesitzer verbummelt, ist auf immer und ewig verloren. Das Autohaus jedoch hat bei Audi ein neues Serviceheft bestellt...mit allen Eintragungen!

 

Ist das möglich? Sind bei Audi alle Reparaturten und Inspektionen gespeichert, so das ein Serviceheft rekonstruiert werden kann?

 

Bin mal gespannt, es soll nächste Woche kommen, samt Betriebsanleitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Die "Werkstatthistorie" ist von Audi abrufbar. Wenn ein Service von einem "Bekannten" durchgeführt wurde fehlt dies natürlich im Computer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, das dachte ich mir schon.

 

Da muß Audi ja einen dicken Zentralrechner haben, wenn sie die Historie von Millionen Fahrzeugen gespeichert haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden