Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Erfahrungsbericht Ölwechsel bei Mr.Wash


Wochenende
 Share

Recommended Posts

Gestern habe ich zum ersten mal einen Ölwechsel bei Mr. Wash machen lassen. Diese Kette hat Filialen in vielen grossen Städten und manche bieten auch Ölwechsel an.

Mr. Wash Auto-Service Aktiengesellschaft: Ölwechsel

 

Man stellt sich dabei einfach an der Warteschlange an und nachdem eine Box freigeworden ist fährt man hinein. Da dort ausschliesslich Ölwechsel wie am Fliessband gemacht wird geht es auch ziemlich schnell.

Positiv: Der Mechaniker wusste sofort wie die A2 Motorhaube zu handhaben ist und legte sie auf eine bereitgelegte Unterlage. Das war meine grösste Sorge als ich da hinein fuhr.

Negativ: Er hatte keine Ahnung welches Öl für meinen AMF Motor geeignet ist. Habe dann erstmal im Bordbuch die VW Freigabenummer rausgesucht und wir einigten uns auf Shell Helix 5W-30.

Es werden da ausschliesslich Shell Helix Öle verwendet. Wer vorher weiss welches Helix Öl er braucht spart einiges an Zeit.

Dann gings los - während wir oben noch übers Öl diskutierten wurde unten in der unterkellerten Werkstatt bereits an der Ablassschraube gefummelt und die alte Brühe abgelassen.

Dann kam der alte Filter raus und der neue rein und das neue Öl wurde eingefüllt.

Die ganze Aktion hat insgesamt ca 20 Minuten gedauert und war mit 49,50€ inkl. 5W-30 Öl und Filter ziemlich günstig wie ich finde. Man muss noch nicht mal aussteigen bei der ganzen Aktion und die Ölwechsler haben die Motorhaube mit sehr viel Sorgfalt behandelt!

Also ich werde jetzt wohl öfter dort hin fahren.

Gruss,

Erik

Link to comment
Share on other sites

Also bei mir haben die gleich das gute Longlife eingefüllt. Das mussten die aber nicht extra in meinem Bordbuch nachsehen, sondern konnten das im Computer ausmachen. Das war mein insgesamt dritter Ölwechsel bei denen und der erste mit dem A2. Ich bin von deren Arbeit überzeugt.

 

Ich erinnere mich entfernt, dass die mit irgendeiner Schraube Probleme hatten, weiß aber nicht welche, da ich ja nicht aussteigen sollte.

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

Hört sich für mich verdammt günstig an für Longlife Öl, denn 40€ (8€ der Liter) gehen alleine normalerweise fürs Öl drauf wenn man es im Netz kauft.

Link to comment
Share on other sites

Meinen dicken Benz hatte ich auch immer bei Mr. Wash, in verschiedenen Filialen, kann ich nur empfehlen und sehr günstig, da Pauschalpreis.

Den Kleinen lass ich dann doch bei meinem Schrauber. Dank Longlife steht er seltener auf der Bühne, als für Reparaturen. Das Öl kaufe ich um die Ecke, 4 Liter für 25 Euro.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Das Angebot klingt ja auf den ersten Blick verlockend, aber trotzdem ein paar Fragen und Anmerkungen:

 

1. wenn sie die Intervallanzeige zurücksetzen, dann auf Longlife-Zyklus (wenn LL-Öl eingefüllt wurde) oder feste km- bzw. Jahresintervalle?

2. nur zum Ölwechsel zu MrWash zu fahren und den Rest der Inspektion wieder woanders machen zu lassen, halte ich für ziemlich sinnfrei

 

Davon abgesehen: habt Ihr Euch mal Gedanken gemacht, warum die bei MrWash so "günstige" Ölwechsel anbieten? Weil sie sich auf den Service beschränken, für den man keine Kfz-Mechatroniker-Kenntnisse braucht. Also bildet man wohl auch keine aus... ;) Wenn es außerdem stimmt, dass (wie bereits in Funk und TV berichtet) Mr. Wash Hungerlöhne zahlt und auch keinen Lohn zahlt, wenn gerade kein Kunde da ist, aber die Mitarbeiter trotzdem Gewehr bei Fuß stehen müssen (weil ja plötzlich einer kommen kann), dann weiß ich, warum ich um diese Buden einen großen Bogen mache. Mein Auto bekommen auch andere sauber, und den Ölwechsel (und nicht nur den allein!) kriegen auch andere für unwesentlich mehr Geld hin - mit denen ich dann auch über Autos philosophieren darf.

 

CU!

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt, mit dem A2 lohnt sich das bei mir nicht, früher war ich dort Stammkunde. Den Rest der Inspektion habe ich selber gemacht, jetzt mit dem A2, mache ich die Inspektionen, wenn mal wieder ein Schaden auftritt ;-), zwischen den Ölwechselintervallen steht der A2 mindestens 3 mal auf der Bühne....

 

Dass das Personal schlecht bezahlt wird, wußte ich nicht, gab aber auch immer Trinkgeld, weil sehr zuvorkommend und fachlich kompetent - dafür verzichte ich gerne auf den Doktortitel. Zum Philosophieren treffe ich oft genug meinen Hausmeister...

Übrigens habe ich für mich entschieden, nicht mehr so krank zu werden, sonst kümmern sich noch total überarbeitete Krankenschwestern um mich ;-)

Im Ernst sollte man für weitere Branchen einen Mindestlohn einführen, in so gut, wie jeder Branche wird durch Auslagerung von Arbeit an den Lohnkosten gedreht....

Link to comment
Share on other sites

Also zur Frage von HeavyMetal:

Die Service Intervall anzeige wurde nicht zurückgestellt obwohl das normalerweise gemacht werden sollte, aber das kann ich auch selber, Longlife mache ich schon lang nicht mehr. Ist das Helix 5W-30 denn ein Longlife Öl?

 

Ölwechsel selber machen wäre natürlich das beste. Aber nicht jeder hat das passende Grundstück bzw eine Werkstatt dafür.

Für diese Supersache einfach ohne Anmeldung ranzufahren und nach 20 Minuten wieder mit frischen Öl rauszufahren wär ich auch bereit mehr zu bezahlen.

Ich kann mir auch nicht vorstellen das bei 4 Ölwechseln pro Stunde abzüglich Öl und Filter und Unterhaltskosten des Gebäudes von den ~200€ noch viel übrig bleibt für die Mitarbeiter. Oben ist einer und unten muss ja auch einer sein der die Ablasschrauben aufdreht.

Gruss,

Erik

Link to comment
Share on other sites

Bei Mr. Wash wird es, da Pauschalpreis, eine Mischkalkulation sein. Zudem ist es nicht deren Hauptgeschäft, wer dann zum Waschen kommt, umso besser. Das Öl ist aus dem Fass und wahrscheinlich zu traumhaften Konditionen eingekauft, glaube das Shell 5W-30 ist ein Standardöl und nicht LL, genaue Sorte sollte auf dem Fähnchen stehen...

Für die Festintervalle wissen die Mitarbeiter meist, welche Knöpfchen zu drücken und ziehen sind, um das Wechselintervall zurück zu stellen - geht natürlich nicht bei LL.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Dass das Personal schlecht bezahlt wird, wußte ich nicht, gab aber auch immer Trinkgeld... Übrigens habe ich für mich entschieden, nicht mehr so krank zu werden, sonst kümmern sich noch total überarbeitete Krankenschwestern um mich ;-)

Nun, Trinkgelder sollen ja eigentlich nicht gezahlt werden, um den kargen Lohn, den der tüchtige Mitarbeiter von seinem Chef bekommt, aufzubessern. ;) Wenn ich krank werde, muss ich mich mit der Krankenschwester begnügen, die mir gerade über den Weg läuft. Beim Auto waschen und Ölwechsel habe ich zum Glück noch die Wahl, wohin ich fahre. Davon abgesehen, ist der Tariflohn der Krankenschwester i.d.R. jedenfalls höher als der bisweilen geforderte gesetzliche Mindestlohn.

 

Geiz mag ja geil sein - aber nur so lange, wie man nicht selbst von den Schärgen des Niedriglohnsektors ausgebeutet wird.

 

CU!

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/2/0,1872,7973538,00.html

 

Ist schon ein krasses Beispiel an Ausbeutung. Fehlt wohl doch die staatliche Reglementierung und Kontrolle.

Kann also nur empfehlen, eine freie Werkstatt des Vertrauens zu finden, wo das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.

Über 400% Gewinn alleine beim Öl sehe ich beim Freundlichen auch nicht ein...

Link to comment
Share on other sites

Solange es Leute gibt, die für Summe X arbeiten wollen, dann können sie es doch tun.
Sorry: sie wollen nicht, sie MÜSSEN für diesen Hungerlohn arbeiten - weil sie (offensichtlich) auf dem Arbeitsmarkt keine andere Chance haben. Ein Arbeitgeber, der noch so etwas wie ein soziales Gewissen hat und seiner sozialen Verantwortung gerecht wird, zahlt seinen Mitarbeitern angemessene Löhne. MrWash scheint zu dieser Gruppe von Arbeitgebern nicht zu gehören.

 

 

Ich möchte nicht wissen, in wie vielen anderen mir bekannten Betrieben eine "AN-Ausbeutung" von statten läuft.
Ich schon! Dann kann man ebendiese Betriebe ebenso öffentlich brandmarken. Wenn ich als Verbraucher diese Problematik ignoriere oder auch nur zu verdrängen versuche, mache ich mich mitschuldig an den Missständen, die in Deutschland immer weiter um sich zu greifen scheinen.

 

CU!

 

Martin - der (aus gutem Grund) z.B. auch nicht bei Lidl oder Kamps einkauft

Edited by heavy-metal
Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Aber warum lassen sich die Leute das gefallen?

Viel mehr frage ich mich warum der Staat da nichts tut, wir sind doch so sozial...?

 

Aber ich glaube das driftet in das Thema Politik ab.

Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber wenn ich jetzt vor jedem Kauf einer Banane, jedem Werkstattbesuch, jedem Klamottenkauf, jedem Kinobesuch, jeder Mahlzeit etc. vorher im Internet recherchieren muss, ob ich mir das moralisch auch erlauben kann, na dann gute Nacht!

Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber wenn ich jetzt vor jedem Kauf ... vorher im Internet recherchieren muss, ob ich mir das moralisch auch erlauben kann, na dann gute Nacht!
Tja, kaum merkt man hier etwas an, und schon wird gnadenlos übertrieben! Natürlich verlangt keiner von Dir eine intensive Recherche. Ich tue es auch nicht. Aber wenn ich Kenntnis von einem Mißstand erlange, sehe ich es als meine moralische Pflicht an, hiergegen etwas zu tun, so weit es mir möglich ist. Und wenn es nur der Appell an das reine Gewissen anderer ist.

 

Wer ferner über einen gesunden Menschenverstand verfügt, stellt schnell fest, dass viele vermeintlich günstige Angebote einer sozial kritischen Überprüfung nicht standhalten können. Mir kann z.B. auch niemand erzählen, dass der Billigschei.. von kik bei einem Brutto-VK von EUR 4 für ein T-Shirt unter Einhaltung "ethischer" Standards (von der Baumwollproduktion bis hin zum Verkauf in deutschen Läden) produzert worden ist. Also kaufe ich nicht bei kik. So einfach ist das!

 

Ich habe mich sowieso immer gefragt, wie das "System MrWash", rein betriebswirtschaftlich gesehen, überhaupt funktionieren kann: da baut man riesige Waschpaläste, die hohe Fix- und Betriebskosten verursachen. Damit überhaupt Leute kommen (und sie kommen ja eigentlich nur bei gutem Wetter von Freitag Abends bis Samstag Nachmittag), kann ich diese Kosten schon aus Wettbewerbsgründen nicht mal eben auf die Preise umlegen, damit sich auch solche Tage rechnen, an denen die Auslastung gerade mal 20-50% beträgt. Also spart man am Personal - das sich (wenn die Angaben im Link von olisch richtig sind), als Team (!) gerade mal EUR 2 pro Fz. teilen darf.

 

Da fahre ich dann doch lieber zur kleinen Waschstraße (keine Portalanlage!) nebst freier Tankstelle hier an meinem Wohnort. Da kostet mich eine Standardwäsche EUR 7,50. Wenn ich dienstags nachmittags hinfahre, über einen EUR weniger - den ich dann gerne bei dem Mitarbeiter als Trinkgeld hinterlasse, der mein Auto vorher hochdruck-, insekten- und felgenreinigt. Wohlgemerkt: den Euro Trinkgeld gibt es auch, wenn ich samstags hinfahren würde. Weil der Junge ordentliche Arbeit leistet und ich auch bei etwas mehr Kundenfrequenz nicht das Gefühl habe, nur wie am Fließband abgefertigt zu werden. Bei einer Großwaschanlage irgendwo einen Euro in die anonyme Kasse zu werfen, ohne zu wissen, wer genau nun daraus beglückt wird, das ist nicht meine Art, meinen persönlichen Dank auszudrücken.

 

Bei meiner kleinen Tankstelle kann ich, wenn ich will, im übrigen auch meinen Ölwechsel machen und meine Räder tauschen lassen. Und wenn es erst nach 30 und nicht nach 20 Minuten erledigt wäre: um Himmels Willen, ich bin doch nicht auf der Flucht!

 

CU!

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Tja, kaum merkt man hier etwas an, und schon wird gnadenlos übertrieben!

 

 

Sorry: sie wollen nicht, sie MÜSSEN für diesen Hungerlohn arbeiten

 

Hi Martin,

 

ich habe mit dem Pauschalisieren nicht angefangen. ;-)

 

Eine Wahl hat man immer und wenn ich mich recht erinnere, gibt es eine Jobgarantie schon seit über 20 Jahren nicht mehr.

 

Klar versuche ich bewusst zu leben und kaufe auch nicht jeden Mist, nur weil er billig ist. Ich hatte auch schon Jobs, die mir nicht passten und wo ich mich ausgenutzt und zu Unrecht körperlich und seelisch unter Druck gesetzt fühlte. Also habe ich mich nochmal auf meinen faulen Hintern gesetzt und studiert. Jetzt habe ich einen Bürojob, der mir endlich Spaß macht und meine Existenz und meine Luxusbedürfnisse sichert. Hatte ich eine Wahl? Eindeutig ja.

 

Ich finde es gut, wenn Menschen auf Missstände aufmerksam machen. Das macht die Welt hoffentlich wirklich etwas besser. Allerdings bitte ich auch um Toleranz, wenn ich meiner Welt an anderen Stellen ähnlich effektiv helfe.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

halli hallo,

habe seid mai auch einen schönen audi a2 und

bei mir steht nun auch ölwechsel an. kostenvoranschlag von atu 130€ mit w30 öl (oder so ähnlich). bin fast vom stuhl gefallen.

ist das n normaler preis?oder weiß jm wo´s günstiger ist?

wär um euren rat sehr dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Rechne es selbst aus:

 

1 Stunde Arbeit, 4.5l Öl @ €10-15/Liter + Filter... da kommt schnell €100 zusammen.

 

Klingt für mich ziemlich plausibel. Wo warst du sonst? Audi wird erheblich mehr pro Liter haben wollen. Am besten gleich Clubmitglied werden, teile bestellen und Papi es machen lassen für ein paar Kisten Rotwein.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Für ATU finde ich den Preis mehr als happig, zudem rate ich eigentlich immer von ATU ab, die Erfahrungsberichte sprechen da eine eindeutige Sprache.

Kann mir auch gut vorstellen, dass die wirklich eine Stunde dafür brauchen....

Auch wenn aus ethischen Gründen bedenklich, ist Thema "Mr. Wash", die günstig und schnell sind. Willst du einen LongLife- oder Festintervallölwechsel?

Öl wird bei Audi wohl um die 20 Euro pro Liter (LongLife) gehandelt, ich kaufe es in Hamburg für 25 Euro für 4 Liter! Also Öl mitbringen und ggf. eine freie Werkstatt finden....

Link to comment
Share on other sites

was ist denn der unterschied bei longlife und festintervallölwechsel?

kann ich das öl auch bei ebay kaufen?liquid moly z.b? ist das denn normal, das man sein öl einfach mitbringen kann?

wie kommt das, das mein freund nur ca 50€ zahlt bei seinem golf4 ?liegt das nur am öl?

hab vorher noch nie ölwechsel gemacht, da das mein erstes auto ist.

Edited by Liliput
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 13

      Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechnismus aus??

    2. 6

      Unusual () drive shaft failure AUA

    3. 6

      Unusual () drive shaft failure AUA

    4. 0

      Biete Wälzlager Federbeinstützlager & Stoßdämpfer Schraube Audi A2

    5. 38

      [1.2 TDI ANY] Gang springt während der Fahrt raus

    6. 14

      Komfortsteuergerät

    7. 6

      Unusual () drive shaft failure AUA

    8. 14

      Komfortsteuergerät

    9. 49

      1.9 TDI Engine Conversion

    10. 49

      1.9 TDI Engine Conversion

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.