Jump to content

FSI mit Problemchen


nalexan
 Share

Recommended Posts

Hallo!

Seit zwei Wochen fahre ich einen FSI (Mod. 2003, Laufleistung 118.000). Habe von privat gekauft.

Beim Probefahrt habe ich den unruhigen Leerlauf und Ruckeln übersehen. Die Drehezahl im Leerlauf schwankt um 700 U/min mit +/- 50 U/min. Manchmal gibt’s dazu ein leichtes Ruckeln.

Den Fehlerspeicher habe ich ausgelesen. Dort stand:

Steuergerät Teilenummer: 036 906 013 F

Bauteil oder Version: MED7.5.11 4628

Software Codierung: 00051

Werkstatt Code: WSC 68462

zusätzliche Info: WAUZZZ8Z73N002093 AUZ7Z0B2082373

1Fehler gefunden:

17415 - Momentendifferenz Zylinder 4 Grenzwert überschritten

P1007 - 35-00 - -

Habe heute noch eine Fahrt (Stadt) gemacht und mitgeloggt. Was mir auffiel, ist der stark schwankende Zündzeitpunkt. Habe keine Erfahrung mit FSI Motoren, daher meine Frage: Der Wert schwankt zwischen 0° und 30°. Ist das normal? Wenn nicht, was kann die Ursache sein?

Habe heute die Zündkerzen ausgebaut. Sie sind stark verrußt (Kerzenbild), besonders die Kerze aus dem 4. Zylinder. Wie alt sind die, weiß ich nicht. Werde morgen neue kaufen. Kann die stark verrußte Zündkerze im 4. Zylinder den o.g. Fehler verursachen?

Für jeden Rat und Hilfe bin ich dankbar!

Gruss Alex.

LOG-01-011-140-007.zip

DSC05757_.jpg.285c6ff6f62a6e676939b0743c2cea92.jpg

Link to comment
Share on other sites

FSI Fehler 16685 Motorkontrollleuchte - A2 Forum

 

Ich würde die Zündkerzen wechseln, Fehler löschen und schaun ob er wieder kommt.

Vll mal ne Logfahrt machen und dabei den Benzindruck mitloggen.

 

 

Wenn er wieder kommt, vielleicht mal ein Kompressionstest machen lassen.

 

...

 

Am besten wäre es,wenn man vorher die Suche benutzt und man nicht ein extra Thema öffnet.;)

Link to comment
Share on other sites

Der Wert schwankt zwischen 0° und 30°. Ist das normal?

 

 

Vom FSI habich zwar keine Ahnung, aber DAS ist ok. Mein 1.4er zündet auch zwischen 30irgendwas° vor und bis zu -5° nach (wenn ich ihn fast abwürge...)

Link to comment
Share on other sites

Hat jemand die Sollwerte für den Zündwinkel bei einem "gesunden" FSI parat?

Für einen 1.4 Benziner meines Wissens liegen sie zwischen 0° und 10°.

Was ist mit einem FSI? Meine Istwerte streuen stark. Wie stark wird die Nockenwelle bei einem FSI verstellt?

Link to comment
Share on other sites

Für einen 1.4 Benziner meines Wissens liegen sie zwischen 0° und 10°.

 

Das ist lastabhängig - jedenfalls deutlich mehr als 10°. Variabler Zündzeitpunkt halt.

 

Was meinst du mit "Nockenwelle verstellen"? Wenn du an VVT oder so denkst, das hatter nicht...

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Die Drehzahl im Leerlauf schwankt um 700 U/min mit +/- 50 U/min. Manchmal gibt’s dazu ein leichtes Ruckeln.

 

Hallo Alex,

deine Beschreibung paßt auch auf meinen FSI. Hab das glaube ich schon, seitdem ich ihn fahre und hab mir eigentlich noch nie Sorgen darüber gemacht, weil er ansonsten einwandfrei läuft. Verbrauch ist i.O. Manchmal ist zu viel Wissen, was im Fehlerprotokoll steht auch nicht gut. Man macht sich dann viel zu viele (unnötige)Gedanken :rolleyes:

 

Gruß Bernd

Link to comment
Share on other sites

an Deiner Stelle würde ich KugerwiderWillens Rat befolgen und erstmal die Zündkerzen wechseln. Könnte damit schon getan sein.

Danach, wie angesprochen, falls Fehler nicht behoben, weitere Maßnahmen. Nicht alles auf einmal machen, dann kriegst du den Fehler nie raus.

Link to comment
Share on other sites

Kerzen sind neu. Die Zündspule im 4. Zylinder ist auch neu. Keine Besserung.

Der Fehler 17415 - Momentendifferenz Zylinder 4 Grenzwert überschritten

ist wieder da.:(

Werde mal einen Kompressionstest machen lassen. Aber wo? Bei Audi oder in einer freien Werkstatt?

Was kostet so einen Test?

Kennt jemand eine gute Werkstatt im Raum Kassel?

Danke. Alex.

Edited by nalexan
Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex,

deine Beschreibung paßt auch auf meinen FSI. Hab das glaube ich schon, seitdem ich ihn fahre und hab mir eigentlich noch nie Sorgen darüber gemacht, weil er ansonsten einwandfrei läuft. Verbrauch ist i.O. Manchmal ist zu viel Wissen, was im Fehlerprotokoll steht auch nicht gut. Man macht sich dann viel zu viele (unnötige)Gedanken :rolleyes:

 

Gruß Bernd

 

Kann Bernd nur beipflichten. Mein FSI hat auch einen unruhigeren Leerlauf als der vorher gefahrene 1.4, mache mir darüber aber keine Gedanken. Denke eher, dass das konstruktionsbedingt so ist.

 

Nichts desto trotz würde ich bei unbekannter Laufleistung sowieso die Zündkerzen mal tauschen, kostet ja nicht viel.

Link to comment
Share on other sites

In unserem Haushalt leben ja zwei (einer der ersten- Feb 2003 & einer der letzten- Dez 2004) 1,6FSI, die sich leicht unterschiedlich verhalten. Der Ältere hat leichte Leerlaufschwankungen, die aber nur dem Drehzahlmesser auffallen. Beim Neueren bleibt die Leerlaufdrehzahl konstant. Der Neuere zieht etwas besser durch und ist ein klein wenig schneller. Woran das alles liegt wiß ich auch nicht. Die Ausstattung ist stark unterschiedlich. Den Neuen hatten wir so gut wie neu gekauft, der Alte hatte schon 47000 Km weg als wir ihn kauften.

Link to comment
Share on other sites

Also anscheinend hast Du ja ein VAGCOM/ VCDS oder?

Kannst Du vielleicht mal eine Fahrt machen und dabei den Benzindruck mitloggen?

Vielleicht bricht auch kurzzeitig der Benzindruck ein?

Haste dir mal den Stecker vom Zylinder 4 angeschaut?Vll kein guter Kontakt?

 

Son Kompressionstest sollte eigentlich nicht die Welt kosten.

~50€?!

Aber keine Ahnung habe noch keinen machen lassen.

Ich würde dann vermutlich zum Bosch Car Service fahren.

 

 

Ich persönlich würde so vorgehen:

-Kerzen tauschen& die eine Zündspule tauschen(Haste gemacht)

-Das Kabel & Stecker von der Zündspule checken (vll war auchn Marder zu Besuch oder korrodiert )

Einfach mal bissl Kontaktspray auf den Stecker sprühen

 

-Via VCDS/Vagcom den Benzindruck checken(Damit kennen sich hier im Forum aber einige besser aus)

-Tank Additiv kaufen, welches die Einspritzdüsen reinigt z.b Lambda Tank Otto oder Normfest VX100

-Kompressionstest z.b bei Bosch machen lassen

-Alles was jetzt kommt wird vermutlich teurer?!

 

So würde ich zumindest dran gehen.

Link to comment
Share on other sites

@KugelwiderWillen

Du liest meine Gedanken, oder ich lese deine :)

 

Ich habe heute Lambda Tank Otto in den Tank gekippt und 200 km auf der AB gefahren.

Ich möchte sagen, das Auto zieht jetzt subjektiv besser durch. Das Problem mit der Leerlaufdrehezahl ist aber geblieben. Muss wahrscheinlich mehr mit dem Additiv fahren.

Den Benzindruck habe ich mitgeloggt. War zwischen 50 und 110 bar. Alle 4 Zähler für die Aussetzererkennung stehen auf 0. Der Zündzeitpunkt lag im Bereich von 0° bis zu 50° vor OT. Frage mich, ob das normal ist?

Werde nächste Woche den Kompressionstest machen. Mal sehen was daraus wird. Ich werde berichten.

 

@herr_tichy Ja, FSI hat einen Nockenwellenversteller

 

Hinweis vom Moderator
Anhang entfernt. Hat gegen die Regeln verstoßen (Copyright).
Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Die Zündwinkel müsste ich mit meinem kleinen Tester auch auslesen können.

Muss aber momentan das Bett hüten..

Ich schaue vll Freitag mal nach was ich so stehen habe.

Vll fällt mir auch noch etwas zur Momentendifferenz ein;)

So etwas banales wie ein verstopfter Krafstofffilter isses aber wohl eher nicht.

Ich habe hier auch nochn Kraftstoffilter herumliegen, den wechsle ich bei Gelegenheit auch mal.;)

 

Halbwissen:Ich meine die Nockenverstellung wäre nur bis 40Grad, aber ich schaue lieber nach,da ich mir nicht sicher bin.

Link to comment
Share on other sites

Was mir noch eingefallen ist:

Ich meine beim FSI wird das Abgas vom 4 Zylinder abgegriffen.

Vielleicht ein Hinweis oder auch keiner.;)

Ich bin leider kein Mechatroniker,sondern auch nurn A2 Fahrer.

;)Andererseits werden Abgas-relevante Sachen auch als Fehler hinterlegt...

 

Je nach Krafstoffqualität(Super/Super+) könnte der Zündwinkel doch auch beeinflusst werden, wenn der Klopfsensor sagt:Nö ist nicht.;)

 

 

Ansonsten schreib doch mal vagtuning an.Der ist in solchen Dingen bewandert.

p.s. Der Stecker & Kabel vom Zylinder 4 ist o.k?

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Kerzen sind neu. Die Zündspule im 4. Zylinder ist auch neu. Keine Besserung.

Der Fehler 17415 - Momentendifferenz Zylinder 4 Grenzwert überschritten

ist wieder da.:(

Werde mal einen Kompressionstest machen lassen. Aber wo? Bei Audi oder in einer freien Werkstatt?

Was kostet so einen Test?

Kennt jemand eine gute Werkstatt im Raum Kassel?

Danke. Alex.

 

Ein Geheimtip ist KFZ-Schreiber.

Ist zwar in erster Linie eine 1 A Referenz fuer 8 Zylinder Motoren

von Audi /BMW,aber du brauchst dir nur seine Auszeichnungen ansehen.:)

Hat bei Audi gelernt und auch dort den Meister gemacht.

Einfach einmal googeln unter KFZ-Schreiber.

Selbst aus der Schweiz kommen Leute um von ihm ihren Zahnriemen beim A8 wechseln zu lassen.

Seine Werkstatt liegt so 10 km von Kassel weg.

Preiswert ist er auch noch.

Du kannst sogar zusehen und eine Menge lernen.:)

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, du hast Recht. Ich hab gerade das entsprechende SSP gefunden, 20° Verstellung sind möglich. Wieder was gelernt :)

 

Aber in dem SSP wird nicht der BAD behandelt sondern unter anderem der BAG!Dieser FSI hat auch kein Zahnriemen, sondern eine Steuerkette.

Wer weiß, was noch alles für Unterschiede zwischen den beiden Motorkennbuchstaben bestehen.

Also bei einem Buchstaben besteht auf jeden Fall ein Unterschied!:janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Was mir noch eingefallen ist:

Ich meine beim FSI wird das Abgas vom 4 Zylinder abgegriffen.

Vielleicht ein Hinweis oder auch keiner.;)

...

p.s. Der Stecker & Kabel vom Zylinder 4 ist o.k?

 

Das Abgasrückfürungsrohr habe ich schon erneuert, das alte war undicht.

Der Stecker und Kabel vom 4. Zylinder sehen gut aus.

Mittlerweile denke ich, wenn der Kompressionstest positiv ausfällt, dass das Problem an der Einspritzdüse liegen kann.

Link to comment
Share on other sites

Meinst Du Jörg Schreiber aus Edermünde?

Hast Du schon selber Erfahrung mit ihm?

Im Internet habe ich nicht viel über ihn gefunden.

Gruss Alex.

 

Genau den meine ich !:)

Du musst dir einmal die Auszeichnungen ansehen,die der da hängen hat.

Lehrgangsbester hier,Abschlussbester dort,gewonnener Schrauberwettbewerb wieder woanders.

Wenn du da um 08.00 Uhr einen Termin hast fuer den Zahnriemenwechsel an einem 8 Zylinder V Motor liegt um 08.00 alles Werkzeug wie fuer eine Operation bereit.

Besser wie der macht das keiner.Da sitzt jeder Handgriff.Selbst aus vielen Nachbarländern kommen Leute um ihren Audi hier verarzten zu lassen.

Du kannst dabei stehen und etwas lernen,oder eben mit seinem

kostenlosen Leihwagen dir die Gegend anschauen.

 

Bis heute habe ich noch nichts Negatives uber ihn gehört.

Die Leute sind hoch motiviert und angagiert.

Aus dem A8 Forum hat er viele zufriedene Kunden.

Ob erjetzt direkte Erfahrung mit dem A2 fsi hat kann ich nicht sagen.Eigentlich duerfte das aber kein Problem fuer ihn sein.:)

Einfach einmal anrufen.

 

so long

Edited by Wolfgang B.
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

War heute kurz beim Audihändler. Habe dem Meister die Fehlermeldung "17415 - Momentendifferenz Zylinder 4 Grenzwert überschritten" gezeigt. Er hat sofort gesagt, dass die Einspritzdüse im 4. Zylider defekt ist und muss ersetzt werden. Er meinte auch, die defekte Düse ist die Ursache für unrunde Leerlaufdrehezahl. Kostenfaktor ca. 500 Euro. :(

Was meint Ihr dazu?

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

War heute kurz beim Audihändler. Habe dem Meister die Fehlermeldung "17415 - Momentendifferenz Zylinder 4 Grenzwert überschritten" gezeigt. Er hat sofort gesagt, dass die Einspritzdüse im 4. Zylider defekt ist und muss ersetzt werden. Er meinte auch, die defekte Düse ist die Ursache für unrunde Leerlaufdrehezahl. Kostenfaktor ca. 500 Euro. :(

Was meint Ihr dazu?

 

500 € kommt mir etwas teuer vor.

Ich habe selbst aber noch nie eine eine Duese gekauft,erst recht nicht fuer einen fsi.

Wenn du fuer dein Geld arbeiten musst,hole dir eine 2. Meinung.

 

so long

Link to comment
Share on other sites

.Möglich ist es meiner Meinung nach.

Vll auch wahrscheinlich.;)

So wie ich die Momentendifferenz verstehe, wird in dem betroffenen Zylinder nicht so viel Kraft umgesetzt wie in den anderen drein.

 

Gemessen wirds vermutlich über den G28 (Kurbelwelle).Zumindest glaube ich das.

Das ist ja mein Lieblingssensor:D!

Irgendwann besorge ich mir mal die Lektüre, wie man den laut Audi wechseln muss.

Der G28 wird eigentlich seperat als Fehler aufgelistet, aber bissl Stecker lösen und vll Kontaktspray drauf sprühen, schadet ja nicht.

Das geht meiner Meinung nach aber nur von unten, bzw mit ner Hebebühne.

Vll ist der Fehler dann auch weg?!

 

Vll kann man das Problem mit der Einspritzdüse auch bei einem Schraubertreffen

lösen?!

3. Schraubertreffen NRW - 28.05.2011 - A2 Forum

 

 

Dazu brauchste aber ein speziellen Abzieher/Werkzeug!

Entweder hier hats jemand oder man muss es sich kaufen.

Eventuell hats auch die Werkstatt, bei der das Schraubertreffen stattfindet .

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

.Möglich ist es meiner Meinung nach.

Vll auch wahrscheinlich.;)

So wie ich die Momentendifferenz verstehe, wird in dem betroffenen Zylinder nicht so viel Kraft umgesetzt wie in den anderen drein.

 

Gemessen wirds vermutlich über den G28 (Kurbelwelle).Zumindest glaube ich das.

 

Ich vermute, dass es auch (oder nur) über Klopfsensor gemessen wird. Wenn er oder G28 spiennen, warum wird es immer 4. Zylinder angezeigt und nicht andere.

Meiner Meinung nach, es ist entweder Kompression oder Einspritzventil.

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute, dass es auch (oder nur) über Klopfsensor gemessen wird.

 

Wäre auch möglich.

 

.

Meiner Meinung nach, es ist entweder Kompression oder Einspritzventil.

Oder beides: Einspritzventil undicht und deswegen zu wenig Kompression?! ;)

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Hat einer ein Saugrohr bei einem A2 FSI ausgebaut?

Muss man wirklich den Motor dazu absenken?

Ich denke, wenn man die Drosselklappe und den 90°-Saugrohrstutzen zuvor ausbaut, braucht man den Motor nicht absenken. Ob das stimmt?

Link to comment
Share on other sites

Hat einer ein Saugrohr bei einem A2 FSI ausgebaut?

Muss man wirklich den Motor absenken?

Ich denke, wenn man die Drosselklappe und den 90°-Saugrohrstutzen zuvor ausbaut, braucht man den Motor nicht absenken. Ob das stimmt?

 

Ne das musst Du laut Leitfaden aber machen.

Gemacht habe ich es aber auch noch nicht.

Das wäre ja fast die perfekte Möglichkeit beim Schraubertreffen, diese Diskrepanz in Angriff zu nehmen. Mein Saugrohr muss vermutlich auch raus.

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Ne das musst Du laut Leitfaden aber machen.

 

In dem Leitfaden werden die Drosselklappe und den Stutzen von dem Saugrohr nicht abgebaut, um eventuel viele Dichtungen nicht zu ersetzen.

Warum willst Du das Saugrohr bei deinem A2 ausbauen? Um sauber zu machen?

Edited by nalexan
Link to comment
Share on other sites

In dem Leitfaden werden die Drosselklappe und den Stutzen von dem Saugrohr nicht abgebaut, um eventuel viele Dichtungen nicht zu ersetzen.

Warum willst Du das Saugrohr bei deinem A2 ausbauen? Um sauber zu machen?

 

Ne vermutlich die Plastikstange gebrochen mit der die Klappen bewegt werden.

Aber noch keinen Nerv gehabt genau zu schauen.

Der entsprechende MWB hatte sich jedenfalls nicht verändert.

Genau!

Drosselklappe und Stutzen bleiben dran.

Frischluftkanal muss weg & das Rohr zwischen Luftfilter und dem LMM.

Ein paar Stecker ab und das AGR Rohr etc.

Paar Sachen müssen schon weg.

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Habe heute MWB 26 (Klopfsensorspannung) ausgelesen. Der 4. Zylinder hat deutliche Abweichungen von den resltichen drei Zylindern.

Am Donnerstag habe ich einen Termin bei Bosch Service für einen Kompessionstest. Dann kommt die Wahrheit nach draussen.:eek:

Bereite mich paraller für einen Wechsel des Einspritzventils vor. Die Materialkosten (Ventil, Dichtungen) betragen ca. 130 Euro.

Suche einen Einspritzventil-Abzieher.

Kennt jemand eine Quelle, wo ich den Abziehr günstig kaufen kann?

Gruß Alex.

Link to comment
Share on other sites

Habe heute MWB 26 (Klopfsensorspannung) ausgelesen. Der 4. Zylinder hat deutliche Abweichungen von den resltichen drei Zylindern.

Am Donnerstag habe ich einen Termin bei Bosch Service für einen Kompessionstest. Dann kommt die Wahrheit nach draussen.:eek:

Bereite mich paraller für einen Wechsel des Einspritzventils vor. Die Materialkosten (Ventil, Dichtungen) betragen ca. 130 Euro.

Suche einen Einspritzventil-Abzieher.

Kennt jemand eine Quelle, wo ich den Abziehr günstig kaufen kann?

Gruß Alex.

 

o.k!

Nur de Abzieher wird nicht reichen.Brauchst das Set!

T10133.

z.b.

SJK-Digital Tuning - Werkzeugsatz für FSI-Motoren T10133

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Tag zusammen, direkt bei deinem Problem kann ich wahrscheinlich nicht helfen. Ich hatte vor einiger Zeit auch schwankende Leerlaufdrehzahlen, nicht dramatisch so dass ich dachte das wäre normal.

Dann hatte ich das Problem mit leuchtender Motorkontrollleuchte. Der :)-Meister teilte mir damals mit, dass es öfters Probleme mit verkokten Einspritzventilen gibt. Worauf ich mit irgendeinem Liqui Molly Einspritzsystem-Reiniger den Motor richtig schön heiß gefahren habe. Danach war das Problem mit der Kontrollleuchte verschwunden und der Drehzahlmesser stand im Leerlauf wie angenagelt.

Vielleicht ist das eine Möglichkeit, vielleicht werde ich für diesen Hinweis auch gleich geschlagen?;)

Link to comment
Share on other sites

Hm. Scheisse.

 

Im besten Fall neue Ventile, einschleifen und gut - kriegt man unter 1000EUR hin. Im schlechtesten Fall ist der Kolbenring und die Zylinderwand fratze. Ich glaub, dein nächster Weg sollte jetzt zum Motoreninstandsetzer führen....

 

EDIT sagt: Tichy ist dumm. Klar, kann auch die ZK sein. Jedenfalls muss der Kopf runter...

Edited by herr_tichy
Link to comment
Share on other sites

Jetzt nur die Frage. ZK-Dichtung, Ventile oder Kolben?

Kann ein undichter Einspritzventil so was verursachen?

 

Spritz einmal durch eine Zuendkerzenöffnung etwas Öl in den schwächelnden Zylinder und pruefe dann die Kompression noch einmal.

Wenn die Kompression jetzt ansteigt liegt es an den Kolbenringen.

Ist sie unverändert musst du weiter eingrenzen.

Wasser im Öl ? Öl im Wasser ?Druck im Wasserausgleichsbehälter ?

Das wuerde auf eine defekte Kopfdichtung hinweisen.

Einen CO Test könnte man auch noch machen.

Um die Ventile zu testen drueckt man Pressluft in den Zylinder,wenn derZylinder im Kompressionstakt ist.

Dann am Auspuff horchen (meist ist das Auslassventil defekt)

Wenn es am Luftfilter rauscht ist es das E Ventil.

Wenn du das alles gemacht hast,weisst du mehr.:)

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Jop.

 

Die nächste Möglichkeit wäre, mit einem Endoskop den entsprechenden Zylinder etwas genauer unter die Lupe zu nehmen - ohne den Motor öffnen zu müssen.

 

Das habe ich dem Meister auch vorgeschlagen. Aber er meinte, bei einem Zylinder mit der Kompression von 11 bar sieht man einen Defekt mit einem Endoskop nicht.

Link to comment
Share on other sites

Das habe ich dem Meister auch vorgeschlagen. Aber er meinte, bei einem Zylinder mit der Kompression von 11 bar sieht man einen Defekt mit einem Endoskop nicht.

 

Das ist richtig.

Durch Ablagerungen kann es passieren,das ein Ventil nicht mehr

100 %ig schliesst.

Auch kann ein Ventil einen so feinen Riss haben das man das nicht sieht.

Deswegen macht man in deinem Fall den Drucktest.:)

Wenn man ein Endoskop hat kann ein Blick in den Zylinder aber nichts schaden.

Vielleicht ist ja alles zu gekokt.

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Nun, es ist amtlich. :(

Dich bissl aufbau:

Wenigstens weißte nun das nicht genug Kompression da ist.:rolleyes:;)

 

Bevor hier aber sündhaft teure Reparaturmaßnahmen gemacht werden, lenke ich es vielleicht noch einmal auf den Abgasstrang.

Hier sind vll die Cracks gefragt. ;)

Kann ein defektes/verkoktes/undichtes Abgasrückführungsventil nicht vielleicht auch die Kompression verringern?

Ich würde mal sagen ja.

 

Zylinder 4 ist genau der Zylinder an dem das Abgas"gewonnen" wird.Ein Zufall?

 

Ansonsten würde ich einfach mal aufs Einspritzventil tippen.

Link to comment
Share on other sites

Dich bissl aufbau:

Wenigstens weißte nun das nicht genug Kompression da ist.:rolleyes:;)

 

Bevor hier aber sündhaft teure Reparaturmaßnahmen gemacht werden, lenke ich es vielleicht noch einmal auf den Abgasstrang.

Hier sind vll die Cracks gefragt. ;)

Kann ein defektes/verkoktes/undichtes Abgasrückführungsventil nicht vielleicht auch die Kompression verringern?

Ich würde mal sagen ja.

 

Zylinder 4 ist genau der Zylinder an dem das Abgas"gewonnen" wird.Ein Zufall?

 

Ansonsten würde ich einfach mal aufs Einspritzventil tippen.

 

Meiner Meinung nach, sitz die Abzweigung für die Abgassrückführung nach dem Auslassventil, und nicht im Brennraum. Oder?

Link to comment
Share on other sites

Einen CO Test könnte man auch noch machen.

Um die Ventile zu testen drueckt man Pressluft in den Zylinder,wenn derZylinder im Kompressionstakt ist.

Dann am Auspuff horchen (meist ist das Auslassventil defekt)

Wenn es am Luftfilter rauscht ist es das E Ventil.

 

so long

Wie stellt man fest, dass der 4. Zylinder im Kommpressionstakt ist?

Einen Kompressor habe ich. Aus einer Zündkerze kann ich einen Adapter bauen.

 

Ansonsten würde ich einfach mal aufs Einspritzventil tippen.

 

Kannst Du bitte das erläutern?

 

Spritz einmal durch eine Zuendkerzenöffnung etwas Öl in den schwächelnden Zylinder und pruefe dann die Kompression noch einmal.

 

so long

 

Wie viel Öl sollte man rein spritzen?

Bei einer Verdichtung von 12:1 wäre bei 33ml doch schluss, wegen des Kolbenslags, oder?:eek:

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Wie stellt man fest, dass der 4. Zylinder im Kommpressionstakt ist?

Einen Kompressor habe ich. Aus einer Zündkerze kann ich einen Adapter bauen.

 

 

 

Kannst Du bitte das erläutern?

 

 

 

Wie viel Öl sollte man rein spritzen?

Bei einer Verdichtung von 12:1 wäre bei 33ml doch schluss, wegen des Kolbenslags, oder?:eek:

 

Du brauchst nicht viel,nur einen Spritzer !:)

Am einfachsten findest du den Kompressionstakt,in dem du 2 mal

testest.

Durch die Kerzenöffnung sieht man ja wenn der Kolben hoch kommt.

Einmal ist er dann im Auspufftakt.Dann ist es normal,das die Luft

aus dem Auspuff kommt.Wenn er das 2. Mal ganz oben ist muss er dann im Kompressionstakt sein.Jetzt darf kein Druck entweichen.

Horch auch einmal am Ausgleichsbehälter vom Kuehlwasser wenn du Druck gibst.

Wenn du zu Zweit bist kannst du auch die Druckluftpistole mit einem Lappen abdichten und Druck drauf geben.

Ein Anderer horcht dann am Auspuff.Kuehlwasser und Ansaugrohr hörst du ja selbst.

Frueher hat man einfach die Zylinderkopfhaube runtergenommen.

dann konnte man anhand der Nockenwelle genau sehen in welchem Takt man gerade war.:)

Was ich nicht verstehe.

Wenn dein Meister die Kompression gemessen hat,hatte er die Kerze ja draussen.

Warum hat er dann nicht einmal gerade das Endoskop reingesteckt ?

Geht doch ruck-zuck.:confused:

 

Viel Erfolg !:)

 

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.