Jump to content

Defekter Motor 90PS Tdi (ATL)


sparmeister
 Share

Recommended Posts

Hallo allerseits,

 

schreibe zum ersten mal hier bzw. habe in einem anderen Forum den Tip bekommen, es mal hier zu versuchen.

 

Der o.g. Motor hat sich bei ca. 180TKm verabschiedet, zumindest ist ein neuer Zyl.-kopf fällig. Weil der mit Einbau praktisch genauso teuer wäre wie ein Gebrauchtmotor (49TKm), den ich im Netz aufgestöbert habe, entschloss ich mich für einen Komplettausch, der dieser Tage über die Bühne geht.

 

Frage an Euch was mehr Sinn macht: erstens den alten Motor verschrotten lassen oder besteht zweitens generell Nachfrage nach sowas ? (vielleicht lassen sich noch paar Euronen rauszuschinden, z.B. bei Bastlern oder Aufbereitern). Habe z.Zt. einfach nicht die Zeit und den Nerv, diesbezüglich zu recherchieren und bin deshalb für jeden Tipp dankbar. Muss auch kurzfristig eine Entscheidung treffen, da der Austausch die Woche über die Bühne gehen soll. Wenn's vielleicht keinen Sinn macht, ihn irgendwo anzubieten wäre ich auch für Antwort dankbar. Da weiss ich dann wenigstens woran ich bin.

 

Gruß und Danke

Sparmeister

Link to comment
Share on other sites

Ich habe jetzt zwar keine Fakten für dich aber:

Ich denke schon dass du deinen Motor an Instandsetzer loswerden kannst, da der ATL ein seltener Motor ist und man an diesen recht schwer kommt. Da rieche ich doch eine brauchbare Gewinnspanne für Motorenbauer. Ich würde es auf jeden Fall versuchen ihn zu veräußern und somit deinen Umbau preislich zu senken.

Link to comment
Share on other sites

Ein A2-Fahrer aus Kamenz.....:rolleyes:, und meldet sich erst heute im Schadensfall:huh:......

 

Nicht verschrotten! Was willst Du dafür haben? War er bisher unauffällig...(Turbo).....was genau ist dann passiert?

Link to comment
Share on other sites

Danke für die ersten schnellen Antworten, aus denen ich etwas Mut schöpfen kann.

 

Ein A2-Fahrer aus Kamenz.....:rolleyes:, und meldet sich erst heute im Schadensfall:huh:......

 

Naja, klammheimlich mitlesen tu ich ja schon ne Weile(Schäm!), ab und zu mal was schreiben halt dort, wo ich zuerst gemerkt habe dass es überhaupt so was wie A2-Foren gibt. Dort hatte ich auch schon die Frage, was passiert ist, deshalb kopiere ich meine dortige Antwort einfach mal hier rein:

 

Zitat:

Beobachten schon seit über zwei Jahren langsame aber stetige Veränderung in Laufkultur, Geräuschentwicklung, Leistungsentfaltung, Verbrauch etc. Zuletzt gings nicht mehr unter 6l/100km bei 90% Landstrasse und absolut zurückhaltender Fahrweise. Für das Auto viel zu viel. Vom gewohnten Fahrspass auch keine Spur mehr. Mein 75PS Tdi mit fast 280Tkm wirkt dagegen regelrecht spritzig und laufruhig.

Werkstätten tappten wie so oft beim A2 im Dunklen. Es wurde dies und jenes vermutet und getauscht, manches brachte auch zunächst den Anschein einer Besserung. Seit ca. 6 Wochen fragten aber selbst Kfz-abstinente Nachbarn wegen der Lautstärke und dem "traktorähnlichen Tuckern", ob was mit dem Auto nicht stimmt. Aber er lief ja - bis vor einer Woche. gerade von der Autobahn herunter gab's einen plötzlichen starken Leistungsverlust und der Motor rußte und klang, als wäre der Auspuff abgefallen. Ich konnte gerade noch in eine Parktasche rollen und das wars.

 

Nach Demontage von ZK-Deckel und Nockenwelle hat man, wenn ich den Meister richtig verstanden habe, einen defekten Hydrostößel mit Folgeschäden am ZK festgestellt. Muß ich aber nochmal genau nachfragen. Interessanterweise gab's weder vor noch nach dem Defekt eine Warnung im FIS.

 

In so einer Situation stellt sich natürlich die Frage, ob man nochmal soviel Geld ins Auto stecken soll. Haben aber erst letztes Jahr viele Verschleißteile erneuert vor allem am Fahrwerk, was dann umsonst wäre. Ausserdem lieben wir den (bzw. unsere beiden) Kleinen.

Zitat Ende

 

 

Was willst Du dafür haben? War er bisher unauffällig...(Turbo)

 

 

Da ich keine Vorstellung habe muß ich die Frage zurückgeben, was wäre er Dir denn wert wäre. Ich will mich hier auch nicht gleich mit unreellen Vorstellungen blamieren. Muss auch dazuschreiben, dass der AT-Motor ohne TL und andere Anbauteile wie Anlasser, LM daherkommt. D.h. die kann ich dann auch nicht mit anbieten.

 

Ob er sonst unauffällig war? Er lief halt bis auf die o.g. allmählich auftretenden Probleme, deren Ursache ja nun "endlich" auf heftige Weise zu Tage traten.

 

Gruß

Sparmister

Link to comment
Share on other sites

Die meisten Händler wollen den defekten Motor zurück haben. Egal ob Gebrauchtmotor vom Instandsetzer oder Austauschmotor von Audi.

 

Sicher, dass du den behalten darfst?

 

Da man in so einen Motor einen Haufen Zeit und Geld reinstecken muss, wird man damit nicht wirklich viel Geld verdienen.

Link to comment
Share on other sites

hallo sparmeister,

willkommen in der besten a2 community ever! bin froh, dass der tipp noch durchgekommen ist. MT tut hinweise auf fremde foren seit neuesten löschen....:(

Link to comment
Share on other sites

Die meisten Händler wollen den defekten Motor zurück haben. Egal ob Gebrauchtmotor vom Instandsetzer oder Austauschmotor von Audi.

 

Sicher, dass du den behalten darfst?

 

Ja, ist von einem seriösen "Schrottplatz" in Krostitz bei Leipzig, (angeblich) geprüft und mit Gewährleistung aber ohne Rückgabe des Altmotors. Restrisiko bleibt natürlich, habe da aber schon dies und jenes gekauft und war zufrieden.

 

Sparmeister

Link to comment
Share on other sites

Ja, ist von einem seriösen "Schrottplatz" in Krostitz bei Leipzig, (angeblich) geprüft und mit Gewährleistung aber ohne Rückgabe des Altmotors.

 

Stimmt, die hatten einen (bezahlbaren). Ich hatte ihn in deren Liste auch entdeckt, beim stöbern.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So, nach zwei Wochen Bangen haben wir unseren A2 wieder. Der eingesetzte Gebrauchtmotor funktionierte auf Anhieb, Das Auto macht wieder Spaß:rolleyes: (der Kontostand freilich nicht :eek:) und beim Verbrauch steht wieder eine 4 vorm Komma auch wenn man mal aufs Pedal tritt. Nebenbei wurden Kleinigkeiten erledigt wie undichter Simmerring am Getriebe und ich hab Gewissheit, dass der vom alten Motor übernommene TL völlig i.O. ist und kein Spiel hat.

 

Hab paar Bilder vom alten Motor angehängt. Nach Aussage der Werkstatt haben sich die Hydrostößel in den ZK eingearbeitet und sind z.T. zerstört. Warum und wieso weiß keiner, zumal das Auto vorschriftsmäßig gewartet wurde.

 

Nun aber nochmal zu meiner eigentlichen Frage, wie ich den alten am besten loswerde. Weiß da wirklich keiner was genaueres?

 

Im Netz findet man paar Seiten, die nur das ganze Auto mit defektem Motor ankaufen. Andere sind nur über teure Hotlines erreichbar, was nicht gerade seriös erscheint. Eine andere Seite lehnt telefonische Anfragen ab, verlangt stattdessen eine schriftliche Preisangabe, wovon ich aber keine reelle Vorstellung habe.

 

Kennt jemand Instandsetzungsfirmen, die defekte Motoren unkompliziert ankaufen, oder könnt Ihr zumindest einen groben Anhaltspunkt liefern, was man für so einen Motor mit def. ZK (s. Bilder) erwarten kann oder gibt's vielleicht unter Euch Bastler, die Interesse haben?

 

Danke für Eure Antworten

sparmeister

58933e2a7888c_1MotorATL1.4TDIDefekt.jpg.f3edfa4777da34bb84df6ad55c1225eb.jpg

58933e2aa0306_2MotorATL1.4TDIDefekt.jpg.2aba1fd29404595d66c25fda98395c10.jpg

58933e2ac198b_3MotorATL1.4TDIDefekt.jpg.d4aba8c94982f596e6b0c8e60bfe18ff.jpg

58933e2aea806_4MotorATL1.4TDIDefekt.jpg.d2588b9af66dabfc6e498c4ec0135c4d.jpg

58933e2b1b49d_5MotorATL1.4TDIDefekt.jpg.0763eac36555256b9d841213816f857f.jpg

Link to comment
Share on other sites

So wie der Motor auf der Palette steht wirst du maximal den Metallpreis erzielen.

Du hast jetzt quasi einen defekten Rumpfmotor, ohne nennenswerte Anbauteile (ausser dem Schwungrad und der Kupplungsgeschichte).

 

Am besten wie bereits empfohlen einen Motoreninstandsetzer fragen.

Link to comment
Share on other sites

So wie der Motor auf der Palette steht wirst du maximal den Metallpreis erzielen.

 

Nee, da sind noch die PD-elemente drin. Die alleine sind mehr Wert als der

Metallpreis. Ich schätze mal nur PD 300-600 Euro

Link to comment
Share on other sites

Möglichkeit 1: Motorinstandsetzer fragen, was sie dir dafür geben.

Möglichkeit 2: bei Ebay inserieren.

 

 

Am besten wie bereits empfohlen einen Motoreninstandsetzer fragen.

 

Das ist ja meine Frage an Euch, ob jemand hier eine Firma kennt, wo ich mal fragen kann. Weil ich leider nichts gescheites im Netz finde. An Ebay hab ich auch schon gedacht, ist dann sicher auch die letzte Möglichkeit.

 

Gruß

Sparmeister

Link to comment
Share on other sites

Hm. Du könntest auch direkt beim nächsten Kfz-Verwerter nachfragen, glaube persönlich aber auch nicht, daß die dir mehr als als den Schrottpreis zahlen. Weiß ja keiner, in welcher Verfassung die PD-Elemente sind. Ebay (oder Ebay Kleinanzeigen) dürfte der beste Weg sein. Bei letzteren VB 990,- reinschreiben und abwarten, was dir evtl Interessenten anbieten.

Link to comment
Share on other sites

Bau die Pumpe Düse Elemente aus und verkauf die einzeln. Bringt sicher 500€. Den Rest kannst dann in ebay losschlagen. Bringt in Summe sicher mehr als nen Verwerter zu beglücken, der wird dir nicht viel geben.

Link to comment
Share on other sites

Bleibt mal realistisch, für 500EUR gibts schon fast 2 neue Pumpedüse (natürlich nicht über den Auditresen, aber neu und Bosch). :rolleyes:

 

Das ist ein Motor mit 180000km, der einen Defekt hat, den der Threadersteller nicht genauer beschrieben hat. Die Teile haben dementsprechend viel Laufleistung und bergen ein Risiko in sich, das vielleicht in Polen keinen interessiert, aber mit Verstand wird ein Instandsetzer der nicht die Katze im Sack verkaufen will nicht einfach irgendwas raus bauen und in einen anderen Motor rein setzen oder reparieren.

 

Grundsätzlich kann man den schon wieder (zuverlässig) fit bekommen, aber das kostet Zeit und Material... und wenn dann jemand noch was dran verdienen will darf das Ding im Einkauf nix kosten. Jeder Aus- und Einbau schlägt mit 35EUR allein für eine PD zu buche (Dichtungen neu, Schrauben neu, etc.), ein Zylinderkopfanbau mit neuen Zylinderkopfschrauben und ZKDichtung sind auch knapp 100EUR.

 

Dann hat man noch keinen neuen Zylinderkopf, keine neue Lagerschalen für die Nockenwelle usw. usw...

 

Wenn das jemand in seiner Garage machen will und nen passenden Zylinderkopf hat, dann kann man da als Privatmann sicher ein paar EURO setzen, vielleicht auch mehr wenn man sich das Teil mal vorher anschaut oder auf Risiko geht...

Link to comment
Share on other sites

Dem schliesse ich mich an, realistisch bleiben:

PD werden von Bosch-Werkstätten für 150E geprüft und im Tausch angeboten.

Der Zylinderkopf war ja noch nicht runter, womit noch nicht klar ist, woran er zuletzt ausgegangen ist. Falls ein HydroSt über 2 Jahre ein Ventil nicht sauber betätigt hat erklärt das den Mehrverbrauch und der Grund für das Ausgehen könnte dann ein abgerissenes Ventil sein, dann wäre der betreffende Kolben oder gar Zylinder vermutlich hin, Schäden weiter unten oder ungleichmässiger Verschleiß/Kompression nicht ausgeschlossen...

 

Der Block unterscheidet sich nur in den Kolben von anderen 1,4er TDI, und die kosten einen Instandsetzter nicht viel, bzw ist der Motor so selten, dass er gerade deshalb auch nicht für Vorrat eignet.

 

Ich habe einen Zylinderkopf und TL hier mit gleichen km, zur Not auch KW und Kolben, aber käme trotzdem nicht auf die Idee, da mehr als 80E anzubieten...

Wenn das Teil wieder komplett wäre, was würdet ihr denn geben für so einen Motor? 700E? :kratz: . Lohnt also nur für Eigengebrauch. Wer hat gerade einen Motorschaden oder erwartet einen? Wenn hier nach konkreten Zahlen gefragt wird, was hat der Themenstarter denn für den AT bezahlt?

Edited by A2-E
Link to comment
Share on other sites

Danke für Eure Antworten, die interessanterweise in mehrere Richtungen gehen. Nachdem ich anfangs überhaupt keine Ahnung hatte was ich machen soll, kann ich mir jetzt selber eine Meinung bilden. Wenn man's im Detail sieht wie A2-E und A2-D2, wird sich wohl zurecht keiner um den Motor reissen. Natürlich hätte ich auch gern was anderes gehört. Aber so isses halt und ich weiss dank Eurer Hilfe, woran ich bin. Und genau das wollte ich mit meiner Anfrage erreichen.

 

Ich werd mal mit der Bosch-Werkstatt (wo der Motor noch steht) reden, ob sie mir die PD's ausbauen. Die werden ja am ehesten sehen, ob sie noch o.K. sind. Vielleicht lege ich sie mir selber beiseite oder mal sehen...

 

A2-E: Den AT habe gab's für 1800€ mit Gewährleistung. Die ist aber an Bedingungen geknüpft(neuer ZR, Kurbelgehäuseentlüftung, Dichtungen, Filter etc.) was natürlich extra kostet.

 

Also Danke nochmal für Eure Beiträge

Sparmeister

Edited by sparmeister
Link to comment
Share on other sites

für die drei gebrauchten PD Elemente kannste vielleicht max. 200€ mehr beim besten Willen nicht. Am besten ist es sie einzeln zu Verkaufen. Der Rest, naja der Kopf ist Aluschrott und der Rumpf Eisenschrott.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab nen ATL und würde mir keinen Motor mit der Laufleistung ins Auto setzen. Der Ausbau der PD-Elemente sollte nichts kosten, sonst lohnt es selbst das nicht wirklich.

Biete ihn so wie er ist in der Bucht an - alles über 150,- Euro solltest du als Positiv betrachten wenn er abgeholt wird und du sonst keinen Aufwand dafür hast. Ist traurig aber wohl nicht zu ändern.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.