Jump to content

Fahrwerkumbau, Eintragung Schweiz


Azwole
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Eidgenossen, zugereist oder stämmig,

wer kennst sich aus mit Fahrwerkumbau und der MFK Eintragung? Habe KAW eingebaut, ABE aus D wird allerdings nicht annerkannt. Umbau auf S-line scheint auch eine Herausforderung, weil Audi generell keine Eignungsbescheinigungen ausstellt.... Danke Euch für Tipps!

Edited by bret
Link to comment
Share on other sites

eingebaut hat es kane mit christoph vor 2J, eine bestätigung haben sie mir bisher nicht gegeben.... sind wohl auch keine fachwerkstatt...

Du brauchst ne Bestätigung von KAW für die Schweiz, dazu ne Einbaubestätigung von ner Fachwerkstatt. Damit müsste das gehen.
Link to comment
Share on other sites

Du benötigst nur die Typengenehmigung von KAW für das Fahrwerk zu deinem A2. Mit dem fährst du zur MFK und lässt die neuen Fahrwerksabmasse in deinen Fahrzeugausweis eintragen. Wahrscheinlich wird dich die Genehmigung ca. 200CHF kosten, wenn es dir der KAW Importeur überhaupt gibt. Wenn es schlecht läuft, darf das Fahrwerk wieder ausgebaut werden.

Link to comment
Share on other sites

Grundsätzlich nein, aber es gab schon Fälle wo Eignungserklärung und

Einbaubestätigung vorlagen, der Prüfer aber trotzdem nicht eintragen

wollte. Da half dann tatsächlich die Kopie eines Fahrzeugausweises

eines gleichen Fahrzeugs mit demselben eingetragenen Umbau.

Aber in der Regel wird mit entsprechenden Papieren auch eingetragen.

 

Bei Alulfelgen gabs auch des öfteren solche Probleme. meist wenn

die 2% Spurverbreiterung zwar rechnerisch eingehalten war, aber

beim Nachmessen knapp überschritten wurde. Der eine Prüfer fand

dann alles im grünen Bereich und ein anderer konnte da kein Auge

auch nur ansatzweise zukneifen. Abhilfe schaffte dann wieder die Kopie

eines anderen Fz-ausweises oder kurzfristig etwas mit dem Sturz tricksen ...

Link to comment
Share on other sites

 

Bei Alulfelgen gabs auch des öfteren solche Probleme. meist wenn

die 2% Spurverbreiterung zwar rechnerisch eingehalten war, aber

beim Nachmessen knapp überschritten wurde. Der eine Prüfer fand

dann alles im grünen Bereich und ein anderer konnte da kein Auge

auch nur ansatzweise zukneifen. Abhilfe schaffte dann wieder die Kopie

eines anderen Fz-ausweises oder kurzfristig etwas mit dem Sturz tricksen ...

 

Probier mal Flügelräder vom Audi TT auf dem A2 einzutragen in der Schweiz :(.

Keine Chance da die AMAG kein Gutachten ausstellt. Traglast ist ja weniger das Problem.

Link to comment
Share on other sites

Hier ist das Merkblatt des Strassenverkehrsamt in Zürich

 

 

Fahrzeugausrüstung

 

Sollte ein Prüfer die geforderten Unterlagen als nicht ausreichend empfinden, hilft auch gerne mal eine E-Mail ans Strassenverkehrsamt. Ein Kollege hatte auch schon einmal Probleme mit seinen Stahlflex Bremsleitungen bei seinem Motorrad.

 

Wegen Einbau einer Werkstatt kann es auch ausreichend sein, hat es bei einem Kollegen genügt, dass er eine Bestätigung einer Do-it-yourself Werkstatt hatte.

 

Ansonsten einfach mal ungeniert technik@stva.zh.ch schreiben

Link to comment
Share on other sites

Umbaupläne jeweils VOR dem Umbauen mit der Technik des STVA

besprechen hilft eh immer ungemein. Da kannst du dich im Zweifelsfall

sogar auf den Schriftverkehr berufen, falls du in der Halle stehst und

der Prüfer plötzlich alles ganz anders sieht. Ist mir selber schon passiert.

Direkt mit Hallenchef sprechen und die Mails vorlegen.

Hat dann doch noch alles geklappt und mein gekürztes Motorradheck

wurde eingetragen ohne kostspieligen Umweg übers DTC.

 

@Azwole

Hilft dir natürlich nicht, wenn alles schon verbaut ist.

Schreib mir bei Interesse mal ne PM, hätte noch einen Tipp für dich.

 

@Mak10

Welche Flügelräder sind das? Rotorfelgen?

Wenn die Felgen von der ET (max. 2% Spurverbreiterung inkl. allfälliges Adaptersystem) her passen,

die Bestimmungen über Radabdeckung, Freigängigkeit unter voller Zuladung,

Abrollumfang/Tachoanzeige und richtige Befestigung/Zentrierung eingehalten sind,

müssen die Felgen abgenommen werden. ABER du musst in der Regel zwei drei Mal hin

und streiten, bzw. evtl. auch das Strassi wechseln.

Übrigens genau das, was mich in der so reglementierten Schweiz ärgert.

Du versuchst ein paar supertolle Felgen einzutragen, scheiterst und am

nächsten Treffen begegnest du einem mit den genau gleichen

Felgen eingetragen - anderer Prüfer, anderes Strassi, anderes Budget oder

auch nur anderer Tag oder andere Visage. :(

 

Das passt eigentlich nicht zu uns rechtwinkligen Schweizern.

Ok das mit dem Budget schon, Geld regiert die Welt!

Link to comment
Share on other sites

Umbaupläne jeweils VOR dem Umbauen mit der Technik des STVA

besprechen hilft eh immer ungemein. Da kannst du dich im Zweifelsfall

sogar auf den Schriftverkehr berufen, falls du in der Halle stehst und

der Prüfer plötzlich alles ganz anders sieht. Ist mir selber schon passiert.

Direkt mit Hallenchef sprechen und die Mails vorlegen.

Hat dann doch noch alles geklappt und mein gekürztes Motorradheck

wurde eingetragen ohne kostspieligen Umweg übers DTC.

 

@Azwole

Hilft dir natürlich nicht, wenn alles schon verbaut ist.

Schreib mir bei Interesse mal ne PM, hätte noch einen Tipp für dich.

 

@Mak10

Welche Flügelräder sind das? Rotorfelgen?

Wenn die Felgen von der ET (max. 2% Spurverbreiterung inkl. allfälliges Adaptersystem) her passen,

die Bestimmungen über Radabdeckung, Freigängigkeit unter voller Zuladung,

Abrollumfang/Tachoanzeige und richtige Befestigung/Zentrierung eingehalten sind,

müssen die Felgen abgenommen werden. ABER du musst in der Regel zwei drei Mal hin

und streiten, bzw. evtl. auch das Strassi wechseln.

Übrigens genau das, was mich in der so reglementierten Schweiz ärgert.

Du versuchst ein paar supertolle Felgen einzutragen, scheiterst und am

nächsten Treffen begegnest du einem mit den genau gleichen

Felgen eingetragen - anderer Prüfer, anderes Strassi, anderes Budget oder

auch nur anderer Tag oder andere Visage. :(

 

Das passt eigentlich nicht zu uns rechtwinkligen Schweizern.

Ok das mit dem Budget schon, Geld regiert die Welt!

 

Diese Felge ist gemeint:

 

Audi TT (8N) Felge 7,5x17 ET 32 5x100 - Speedline

Audi A1 Felge 7.5Jx18 ET 39.5 5x100

 

Für Tips wäre ich dankbar.

58933f0ba8094_FlgelradAudiTT.jpg.be116beacb291a3fd4e83125889161b7.jpg

58933f0bac9bb_AudiA1Rotor.jpg.60c4a36181d9846384b5c9018ac6942d.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hoi,

War Heute zur MFK , alles OK bis auf meine AP Federn.

 

Doch der Reihe nach.

Habe in einen AP Federsatz verbaut mit dabei deutsches Teilgutachten für A2. Gilt aber nicht, sondern nur CH Gutachten. Gibt es vom Importeur in Pfäffikon, nennt sich dann Eignungserklärung. Wollte ich bestellen, kostet aber 240 Franken :huh:. Wenn ich aber einen Federnsatz bestelle, sagte der freundliche Verkäufer, ist eine Eignungserklärung dabei :rolleyes: und kostet auch 240 Franken :confused:.

 

Der Optimist denkt: das ist Hammer, super Gratisfedern. Die anderen aber wundern sich nur.

 

Lieferzeit drei Wochen , aber das Gutachten könnte ich schon vorab bekommen bei Zahlung der neuen Federn. Hab mich dafür entschieden und er druckte mir eine Eignungserklärung aus:eek:.

 

Ich, mit dem Gutachten zu meinem MFK- Termin, aber war wohl nix. Dem Experten, so heissen die Prüfer hier, fehlte der Einbaunachweiss vom Fachmann mit entsprechenden Maßen. Soweit der Stand der Dinge. Ich habe einen neuen Termin bekommen und brauche bis dahin eigentlich nur die Maße und den Stempel.

Ach ja, ich habe einen Federsatz übrig. Jemand Interesse?

Güsse Pepe

Edited by Swissboy
etwas deutlicher und verständlicher gemacht
Link to comment
Share on other sites

@swissboy,

bist du schweizer oder deutscher? - oute dich ungeniert ;-) vielleicht gibt es behandlungsunterschiede.

ich habe die gleiche story mit KAW, ich müsste mir auch einen zweiten satz federn kaufen, um an das ch-gutachten dran zu kommen.

habe mit audi club ch und mit einer lokalen werkstatt gesprochen - die meinen, ein gut gelaunter experte trägt es aufgrund eines TÜVSüd Gutachten bzw ABE problemslos ein, manchmal bringen sie auch eine kopie einer dt. eintragung vom gleichen fahrzeug.

das ganze ist ein witz - dt. auto, dt. federn, dt. werkstatt - was will da der exberde prüfen? also ist das ganze nur arbeitsbeschaffung für CH autogewerbe, mehr nicht.

grüsse aus TG

Link to comment
Share on other sites

Bin deutscher, und glaube nur an das Gute:P. Vor allem aber glaube ich, dass alle nur Dein Bestes wollen. Egal, hier wie dort.

Es würde sicherlich Sinn machen, sich vor jeglichen Änderungen am Fahrzeug, Info bei der Stassi einzuholen.

Ein Beispiel: Ich hatte mit dem Gedanken gespielt in den A2 einen Partikelfilter nachzurüsten. Gibt es nicht in CH aber in DE. Auf nachfrage in Strassi, keine Steuererleichterung obwohl CO2 Ausstoß absolut super im Sinne der Nachhaltigkeit. Es wäre auch zu prüfen ob Überhaupt erlaubt sagte man mir. Andere Länder, usw. Hab dann nicht nachgerüstet.

Ich glaub es wäre falsch alle über einen Kamm zu scheren. Es gibt auch in DE viele Hirnrissige Dinge

Grüsse Pepe

Link to comment
Share on other sites

Bin in der Sache wie folgt weiter gekommen: Habe mit KAW und mit dem CH Importeur geemailt und telefoniert. Beide dermaßen freundlich, dass ich es eigentlich wieder ausbauen möchte -PENG-. Noch dazu wollen sie 170 CHF. Und obwohl ich die Federn legal und neu in D erworben habe und einbauen liess, lehnt es KAW ab, mit ein ABE für D zu geben!! Habe nämlich mit Strassi gesprochen, die würden sich mit dt. ABE zufrieden geben.

Ist mit sicherheit mein letzter KAW Fahrwerk, ohnehin sitzt es hi zu tief.

Link to comment
Share on other sites

Ich schaue morgen mal nach.Hab das im A2 liegen.

Aber ob es ne ABE oder nurn Gutachten war, kann ich dir nicht mehr sagen.

Ich vermute aber das es nurn Gutachten war, denn ich habe mein Fahrwerk samt 195/45/16 damals eintragen lassen.

Link to comment
Share on other sites

OT-

 

zum Thema kann ich leider nichts beitragen - aber:

Könnte mal jemand aus der 'Eintagung' eine 'Eintragung' machen - oder heisst es bei den Eidgenossen so ?

;)

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

So gestern war es soweit:) Das Fahrwerk wurde nun eingetragen alles bestens. Bilstein B6 und KAW 50/30

 

Bild 1 das man den Kontrast von der Höhe besser sieht.

 

 

Es braucht:

 

1. Gutachten CH

2. Einbaubestätigung

58933f10b6bc8_Papaya1.1Seite.jpg.81fff39244616ad0493ba6030af52a96.jpg

58933f10c0b93_Papaya1.2Seite.jpg.0e2d902697233ebdc8e4067feee0f459.jpg

Link to comment
Share on other sites

OT-

 

zum Thema kann ich leider nichts beitragen - aber:

Könnte mal jemand aus der 'Eintagung' eine 'Eintragung' machen - oder heisst es bei den Eidgenossen so ?

;)

 

Danke!

 

- done -

Link to comment
Share on other sites

Ja, bei meinem auch, und bei 3 weiteren (1 x schwarz, 2 x blau CS) auch)....

Sie warten geradezu auf Dich:rolleyes:.

 

Häh und dein orangenen gibt es nicht mehr?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

sooo, nachdem sowohl KAW als auch der CH Importeur (Felgenprofi) sau freundlich :FLOP: waren und auch für das Gutachten sowiel wie für neue Federn verlangt hatten, habe ich die KAWs in Audi S-Line Federn getauscht und Ruhe ist!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe für ne Sekunde KwW gelesen..:D

---

 

Da würde sich bei mir auch Ernüchterung breit machen!

Aber wieder S-Line?:kratz:

 

@KAW

Bei mir waren se zumindest ziemlich schnell bei der Ersatzteillieferung.

Dies dauerte nur 1 Tag!

 

Hauptsache Du bist glücklich.

Was wäre denn gewesen,wenn der A2 in Deutschland angemeldet,umgerüstet und die Eintragung hier gemacht worden wäre?

Wäre der Import nach CH dann auchn Problem??

Bräuchte man dann auch ein CH Gutachten?

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Hauptsache Du bist glücklich.

Was wäre denn gewesen,wenn der A2 in Deutschland angemeldet,umgerüstet und die Eintragung hier gemacht worden wäre?

Wäre der Import nach CH dann auchn Problem??

Bräuchte man dann auch ein CH Gutachten?

 

s-line mit fsd = :HURRA:

beim import des ganzen fahrzeugs ist es was anderes. da werden die eintragungen des tüvs übernommen, so lange die um-/anbauten nicht im widerspruch zum Strassenverkehrsordnung stehen.

Link to comment
Share on other sites

So gestern war es soweit:) Das Fahrwerk wurde nun eingetragen alles bestens. Bilstein B6 und KAW 50/30

 

Bild 1 das man den Kontrast von der Höhe besser sieht.

 

 

Es braucht:

 

1. Gutachten CH

2. Einbaubestätigung

 

Muss die Einbaubestätigung zwingend von einer schweizer Garage sein oder geht das auch von einer deutschen? Wird mit der Bestätigung der Teilebeläg von der Garage gemeint oder gibt es da direkt eine Zertifikat Form?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.