Jump to content
bube70

vorderer Unterbodenschutz

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

Ist der vordere Motorunterbodenschutz bei allen Modellen gleich?

Ich frage, weil ich den 1,2er fahre und dort ja einiges anderst ist als bei den anderen Modellen.

MfG Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist bei allen gleich. Lediglich die Diesel haben eine Absorbermatte (Schaumstoff) zusätzlich eingeklebt.

 

Teilenummer ist 8Z0 825 235 F (Dieselausführung) und kostet rund 100,- €.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage zur sog. Absorbermatte. Hat irgendwer diese aufgewertet? Kann man die Absorbermatte sinnvoll mit irgendwas ergänzen, um noch mehr Schall zu absorbieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die meisten "Absorbermatten", die ich gesehen habe, befanden sich im Zustand der weitgehenden Auflösung. Vielleicht bringt es schon was, die zu ersetzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde es was bringen, den Unterbodenschutz mit Dämm-Matten aus dem Hifi-bereich zu bepflanzen, um die Innenraumakustik zu verbessern ?

MfG Michael !!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumal man dort aufpassen muss, was für Material zur Schalldämmung verbaut wird. Könnte ja immerhin auch anfangen zu brennen wenns mal heißer wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zumal man dort aufpassen muss, was für Material zur Schalldämmung verbaut wird. Könnte ja immerhin auch anfangen zu brennen wenns mal heißer wird.

Ein Grund, warum ich frage, ob hier schon jemand Erfahrungen damit gemacht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nicht.

 

Die Dämmung, die der Diesel dort ab Werk hat, dürfte vielleicht im Akustiklabor messbare Unterschiede gegenüber einem Unterboden ohne Dämmung bringen, aber subjektiv habe ich noch nie einen Unterschied wahrgenommen. Weder im Innenraum des Fahrzeugs, noch außen.

 

Wie cer schon schrieb: Das Teil löst sich mit der Zeit auf. Entweder durch Umwelteinflüsse oder weil sich Marder daran zu schaffen machen. Fällt in dem Fall auch keinem auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es fällt erst auf (jedenfalls beim Diesel), wenn man dann eine neue Verkleidung montiert/montieren muß aus anderen Gründen. Dann hört sich der 3-Zyl unter Last wieder etwas mehr leise-röchelnd nach Porsche an - und ich meine das ernst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es fällt erst auf (jedenfalls beim Diesel), wenn man dann eine neue Verkleidung montiert/montieren muß aus anderen Gründen. Dann hört sich der 3-Zyl unter Last wieder etwas mehr leise-röchelnd nach Porsche an - und ich meine das ernst.

:HURRA:

Bei Mercedes ist dieser Unterbodenschutz ein ganz wichtiger, deshalb auch meine Frage, wie es sich beim A2 verhält. Deshalb nochmal meine Frage, weil ja viele schon ihre Erfahrungen mit dem "Stillen" des A2 gemacht haben: Kann man diesen Schallschutz durch den Einsatz weiterer Materialien verbessern. Das Ding dient ja dazu, dass der Schall nicht auf die Straße trifft und von da in den Innenraum reflektiert wird. Der A2 ist ne relativ hellhörige Kiste, so dass ich mir davon schon so einiges verspreche (neben der Isolation der Trennwand zwischen Motor und Innenraum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich will meine Unterbodenverkleidung beim 1,4 TDI verändern.

Will eine 2cm dicke Noppenschaummatte nehmen, die im Temperaturbereich von -30°C - 170°C einsetzbar ist; desweiteren auch flammhemmend nach FMVSS 302. Zur befestigung will ich Kunststoff Buchschrauben nehmen.

Kostenpunkt:

- 2m² (brauche nur einen) 16€

- 20 Stück Buchschrauben (brauche weniger) 4€

 

Ich werde ein paar Bilder machen und hier Posten oder aber eine Anleitung erstellen. Auf jeden Fall hört ihr von mir...

 

Für Anregungen zu meinem Umbau stehe ich offen... :-)

 

MfG

amusalf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besser sind Brandschutznormen wie DIN 4102 (B1) aus dem Hausbau oder die Brandschutznormen aus dem Schienenfahrzeugsektor. Die müssen den Höchsten Brandschutz erfüllen den es so zu testen gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich überlege grad, wenn es draußen regnet, kommt in die Unterbodenverkleidung bzw. oben, da wo die Matte hin soll auch Regenwasser hin?

Das würde sich ja dann voll saugen und die Matte schwer werden...

Oder kommt da kein Wasser hin? Das müsste ich mal ausprobieren.

Wenn da Wasser hinkommt, würde das denn von der Motorwärmeentwicklung in diesem Bereicht trocknen?

 

MfG

amusalf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kommt einiges an Wasser hin. Einige Abläufe von oben suseln da auch ganz schön drauf rum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deswegen ist die Originalmatte auch mit einer geschlossenen Oberfläche über dem Schaum. Solange sie intakt ist, saugt sich da nichts voll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Besser sind Brandschutznormen wie DIN 4102 (B1) aus dem Hausbau oder die Brandschutznormen aus dem Schienenfahrzeugsektor. Die müssen den Höchsten Brandschutz erfüllen den es so zu testen gibt.

 

Du meinst, man sollte auf Basotect oder ähnliches zurückgreifen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sollte man nicht. Saugt sich mit Öl und Wasser voll.

 

Natürlich handelt es sich hier um einfache poröse Absorber, wenn auch in gehobener Qualität.

 

Siehe #16.

Share this post


Link to post
Share on other sites

PET Schaum wäre eine Möglichkeit. Hat ausserdem eine höhere Dichte als der übliche Schaum, was zur akustischen Absorbtion wieder hilft. Wenn du richtig gut Körper und Luftschall bedämpfen willst musst du Schwerdämmfolie nehmen. Bei einer Dicke von 5mm und 8Kg/m2 wird`s dann aber auch langsam schwer da vorne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Moderator:

Nein, im Technik-Bereich habe ich keine Nachsicht. Hier geht es um die Unterbodenverkleidung und nicht um nicht bestandene TÜV Prüfungen.

Bitte erstelle einen Beitrag in der Plauderecke, oder noch besser: Schreibe dein Erlebnis in einen der vielen TÜV-Threads.

 

- Nagah

Edited by Nagah

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.3.2014 um 07:10 schrieb amusalf:

Ich überlege grad, wenn es draußen regnet, kommt in die Unterbodenverkleidung bzw. oben, da wo die Matte hin soll auch Regenwasser hin?

Das würde sich ja dann voll saugen und die Matte schwer werden...

Oder kommt da kein Wasser hin? Das müsste ich mal ausprobieren.

Wenn da Wasser hinkommt, würde das denn von der Motorwärmeentwicklung in diesem Bereicht trocknen?

 

MfG

amusalf

Die Matte ist nur sehr dünn, und dann 3d geformt. Wir ein Eierkarton, aber eben aus dünnen Schaum. Ersatzweise würde ich Armaflex  nehmen. Ist leicht und geschlossenzellig, nimmt also kein Wasser auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.