Sign in to follow this  
Zwei A2

sporadische Probleme beim Start im warmen Zustand, 1,4 TDI

Recommended Posts

Hallo zusammen,

(ich traue mich kaum das zu fragen, weil ich mir sicher bin, die Antwort findet sich in den Tiefen des Forums, aber ich habe bisher irgendwie nicht das richtige gefunden... )

 

Also der 1,4 TDI meiner Frau, ein BHC-Motor mit jetzt 200.000 Km, beginnt Probleme beim Starten zu machen, allerdings bisher ausschließlich beim "Warmstart". Im kalten Zustand springt er sofort an, nach längerer Fahrt und ab ca. 20 Min. Stillstand beginnen die Startprobleme. Längeres Orgeln hat bisher immer noch geholfen, aber die Warmorgelorgien werden immer länger...

Zunächst habe ich Luft im Verdacht gehabt (wobei mir nicht klar ist, wieso nur im warmen Zustand) und den Knackfrosch im Visier gehabt. Heute wollte ich mir das dann mal ansehen und musste feststellen, dass bei ihrem Wagen dieser schwarze Filterkasten verbaut ist und so ich das richtig sehe, gibts da keinen Knackfrosch der einen ärgern könnte... Oder doch?

Irgendwie bin ich mir sicher, dass es was mit Luft zu tun hat, finde aber nicht die richtigen Antworten und bin etwas ratlos, wo ich suchen soll.

Über Ideen und Hinweise wäre ich dankbar!

Liebe Grüße aus der Eifel

Ulli

(Sommerzeit= Schrauberzeit... schade nur, dass die Hängematte im Garten vereinsamt...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

huch, eine unwesentliche Kleinigkeit habe ich vergessen zu erwähnen...

Zunächst: Den Hinweis mit dem Doppeltemperaturgeber habe ich nicht verstanden... ich habe mal gesucht und die Beiträge zum Thema überflogen aber den Zusammenhang zum geschilderten Problem kann ich nicht herstellen. Die Temperaturanzeige zeigt im Übrigen auch nichts seltsames an.

Tatsächlich ist die Batterie nicht mehr auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit und daran habe ich auch schon gedacht als meine Frau von dem Problem berichtete. Aber Sie erinnerte mich gerade daran, dass er auch manchmal nach einigen Metern wieder ausgeht. Dafür kann die Batterie nicht her halten... (denke ich).

Dass er nach dem Start manchmal auch wieder ausgeht, bestätigt mich eigentlich in der Annahme, dass es sich um Luft im System handelt. Deshalb hatte ich ja auch den nicht vorhandenen Knackfrosch im Verdacht.

Meine Frage müsste ich evtl. dahingehend konkretisieren: Wie würdet ihr bei der Suche vorgehen, was sind die "üblichen" Verdächtigen. Ein Leck, wo Luft gezogen wird kann es ja im Prinzip überall geben (so es denn tatsächlich ein Luftproblem ist). Auch von Problemen mit der Tandempumpe habe ich schon gelesen. Die Anschlüsse an Filter, Tank etc. gehören natürlich auch irgendwie immer dazu...

soweit ertmal noch...

Gruß aus der (heute tierisch heißen) Eifel

Ulli

(Wechselt jetzt erst mal Räder und muss heute Bremsbeläge samt Scheiben tauschen...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Doppeltempgeber ist quasi 2 Geräte in einem. Eines gibt den Wert für die Anzeige im Kombi vor, das andere gibt den Wert vor, mit welchem das Motorsteuergerät ein zündfähiges Gemisch errechnet.

 

Ist dein Motor nun warm und bekommt hier falsche Werte, so kann es sein, dass das Gemisch net passt und du drum ewig orgeln musst, bis er startet.

 

Der Geber kost um die 10€ und ist in maximal ner halben Stunde gewechselt, nen Versuch ist es also allemal wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein ATL hatte auch sporadisch Probleme mit dem Anlassen, wobei das Nichtanspringenwollen unabhängig von Kalt- oder Warmstart, Kurz- oder Langstrecke war. Der Fehlerspeicher wurde ausgelesen, aber keine Fehlermeldung vorhanden, dann Glühanlage geprüft, Glühkerzen erneuert, Kraftstoffdruck der Tandempumpe geprüft, Kraftstoffsystem auf Dichtheit geprüft, der Pumpe-/Düsesatz ausgebaut und die Dichtungen erneuert, danach lief die Kiste wieder. Der ganze Spass hat rund 1100 EUR gekostet.

Edited by Gipfelglück

Share this post


Link to post
Share on other sites

ah, jetzt - ja... danke, das habe ich verstanden! Und stimmt natürlich, das könnte ein möglicher Fehler sein.

die Anleitung zum Ausbau bzw. Tausch des Doppeltemperaturgebers habe ich bereits gesehen - das sollte kein Problem sein. Ich denke, dass ist tatsächlich ein Versuch wert.

 

Im Übrigen: Fehlermeldung liegt keine vor, Glühgedöne sollte kein Problem sein, da der Kaltstart ja tadellos ist. Allerdings kenne ich von meinem VW-Bus her das Problem, dass im warmen Zustand der Temperaturfühler sagt: "es ist noch warm, deshalb glühe ich jetzt nicht". Tatsächlich aber ohne Vorglühen das Starten Probleme macht...

 

Ich habe mich etwas an der Luftthematik festgebissen... das könnte ich aber über ein durchsichtiges Stück Schlauch lösen... mache ich dann mal. Was übrigens gegen Luft spricht ist, dass ja beim Gasgeben mehr Diesel verlangt wird, was wiederum im Grunde auch zu höherem Sog, also mehr Luft führen müsste... Es sei denn, das Leck ist direkt an der Tandempumpe. (Da gibts doch auch so eine Dichtung, vielleicht erneuere ich die mal...)

 

Vorläufiges Fazit: Ich werde den Doppeltemperaturgeber tauschen und ein Stück durchsichtigen Schlauch (habe ich da) in den Vorlauf einbauen. Dann weiß ich mehr und kann ggf. gezielter Fragen...

 

Nochwas, habe ich auch noch nicht nach gesucht: Beim A2 meiner Frau leuchtet ab und zu die Verschleißanzeige für die Bremse. Beläge vorne waren aber noch wie neu (gut, die Scheiben müssten dann irgendwann doch mal erneuert werden). Jetzt habe ich aber beim Reifenwechsel gesehen, dass hinten in die Trommelbremse auch ein Kabel führt... gibt es da tatsächlich auch eine Verschleißanzeige?... Durch das doofe Loch konnte ich (wie immer) nix sehen.

 

Danke und Gruß aus der Eifel

Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach hinten geht eigentlich nur das Handbremsseil, die eigentliche Bremsleitung und das Kabel für den ABS-Sensor (Drehzahlfühler).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein Kandidat für einen halblebigen G28 wie hier?

 

Müßte man doch per VCDS verifizieren können ob der G28 beim Startversuch ein Signal abgibt, oder?

 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

also auf ein Neues...

ist schon was her...

aber erst Mal vielen Dank für die Hinweise...

Folgender Stand ist aktuell:

Zunächst muss ich ja mal alles besser wissen... deshalb habe ich einen durchsichtigen Schlauch in den Vorlauf gebastelt. Dort habe ich allerdings nie Luft entdeckt. Allerdings ist das Problem in der Folgezeit auch nie wirklich aufgetaucht. Dann habe ich den Doppeltemperaturgeber getauscht in der Annahme, alles wird gut: ;-). Leider wars das nicht. Die Warmstartprobleme sind nach wie vor vorhanden und neulich ist meiner Frau der Wagen des öfteren unvermittelt während der Fahrt ausgegangen...

Bin ratlos.

Habt ihr noch Ideen oder Vorschläge wo und wie ich suchen könnte?

Dank schon mal und Gruß aus der Eifel

Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

jaja, das habe ich natürlich schon gelesen... aber der beschriebene Fehler kommt mir doch irgendwie anders vor.

1. Kaltstart gelingt immer gut,

2. Problem tritt (bisher) nur bei Warmstart aus bzw. während der Fahrt in den ersten Minuten auf.

3. längere Strecken sind dann völlig unproblematisch.

 

Deshalb hatte ich ursprünglich Luft im Verdacht, der Vorlauf bis zur Tandempumpe ist jedenfalls o.k., alles darauf folgende bzw. wie oben beschrieben ein mögliches Leck in der Rücklaufleitung, ist natürlich noch verdächtig.

Wohl leuchtet mir ein, dass so ein Sensor macht, was er will! Aber dass er ausgerechnet immer dann einen Wackelkontakt oder sonstwas hat, wenn das Auto warm ist, will mir nicht recht in den Kopf.

 

Aber ein Versuch ist das sicher wert und ehe ich irgendwie rumrate und andere richtig teure Unternehmungen versuche, tausche ich den Sensor und berichte. (Dauert bei mir aber immer... aber ich berichte gewiss!)

Gruß

Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodele... dauert bei mir immer etwas... aber die gute Nachricht:

PROBLEM GELÖST!

 

Es ist mir etwas peinlich, aber nachdem ich diverses ausprobiert habe und nichts geholfen hat, habe ich mir auf Verdacht den G28 bestellt. Da jedoch in den Meisten Threads zu diesem Thema auch von einer Eintragung im Fehlerspeicher die Rede war, dachte ich, siehste eben nochmal nach... und siehe da! Ich bin mir Sicher, dass zuvor kein Fehler abgelegt war (oder ich war zu dusselig das Gerät korrekt zu bedienen... glaub ich aber nicht!). Jedenfalls war jetzt ein Eintrag: G40 sporadischer Ausfall. Ich habe kaum meinen Augen getraut, mir aber kurzerhand das Teil besorgt und es in wenigen Minuten eingebaut (das ist übrigens beim BHC ganz leicht: Stecker abziehen, den Servicegummi an der Abdeckung zwischen Motorblock und Zahnriemenrad entfernen, 10er Schraube lösen, alter Geber raus und neuer rein - fertig.) Gestern Abend ist meine Frau die Strecke gefahren, bei der die Probleme in der Vergangenheit immer auftraten (häufiges Abstellen und wieder Anlassen) - kein Problem. Insofern gehe ich davon aus, dass der Fehler behoben ist.

 

Natürlich leuchtet mir überhaupt nicht ein, weshalb das vorwiegend beim Starten im warmen Zustand aufgetreten ist... aber im Augenblick begnüge ich mich mit der Freude darüber, dass der Wagen wieder läuft!

Allen, die hier mitgelesen und mitüberlegt haben einen herzlichen Dank und Gruß aus der Eifel

Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this