Jump to content
Hai2

Kühlmittelausgleichsbehälter - kontrollierter Überdruckabbau?

Recommended Posts

Hallo.

 

Bin ja sowas von stolz auf meinen A2-Benziner mit bald 400' km.

Aber heute auf der Autobahn bei ca. 160 m das bekannte beeb-Beeb-BEEB :eek: Rotes Temperatur-Warnsymbol und über 110° Kühlmitteltemperatur :evilatyou:

 

Sofort die Geschwindigkeit reduziert und die Heizung auf höchste Stufe. Und? Normal kalte Luft :eek: Aus der Frühzeit meiner Autofahrerkarriere sofort die Vermutung: Undichtigkeit im Kühlmittelsystem.

 

Nächste Autobahnabfahrt runter und Motorhaube ab. Im Ausgleichsbehälter steht Kühlflüssigkeit. Zwar tiefer als normal, aber ich sehe sie. Gedanke: keine Undichtigkeit! Also entweder Temperaturregler (oder wie das Teil heißt) oder Wasserpumpe :omg:

 

Unter dem Ausgleichsbehälter (vor dem A2 stehend) im Bereich von ca. 11 bis 4 Uhr im Motorraum alles feucht. Es wirkt wie abgespritzt! Aber nichts dampfte, zischte oder tropfte deutlich in der Umgebung des Ausgleichsbehälters.

 

Als ich mich mit mehreren Zwischenstopps (erstaunlich, wie schnell die Temperatur bei ausgeschalteten Motor fiel und danach bei an wieder hoch ging ...) endlich zu Hause befand, stellte ich den A2 erst mal für mehr als eine halbe Stunde ab.

 

Danach füllte ich Wasser nach, ca. einen Liter! Vermutlich viel zu viel!

 

Nun zu Pudels Kern:

Ich dachte bisher immer, dass der Ausgleichsbehälter auch als Überdruckbehälter dient im Sinne von: Es gibt dort ein Überdruckventil. Wenn ja, wo würde das in unserem A2 sitzen und hinspritzen? Unten, dort wo ich im Motorraum die (Spritz-)Wasserspuren entdeckt habe?

 

Oder irre ich mich und es ist offensichtlich, dass der Ausgleichsbehälter bzw. die Anschlüsse dort undicht sind und Kühlwasser aus dem System entwichen ist und daher die Kühlwassertemperatur steigt?

 

Warum dann aber die fehlende Warmluft im Auto?!?

 

Lieben Dank für helfende Antworten!

 

Harald

Edited by Hai2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim AUDI80 ist im Deckel des Ausgleichsbehälters ein Überdruckventil mit einskommanochwas bar eingebaut, wird beim A2 und beim S2 (Tippfehler?) nicht anders sein.

 

EDIT: im Bucheli-Büchlein steht "Verschlussdeckel des Dehngefässes: Überdruckventil öffnet bei 1,4 - 1,6 bar"

Edited by Sepp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Deckel des Behälters sitzt in der Tat ein Überdruckventil. Die Frage ist, wieso das geöffnet hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

kaputt, öffnet jetzt schon früher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, "S2" war ein (bereits korrigierter) Tippfähler ;-) Danke für den Hinweis!

 

Und auch OK: Danke für den Hinweis für das Überdruckventil im Verschlussdeckel des Ausgleichsbehälters.

 

Da ich weder Dampfentwicklung aus dem Motorraum sah (hatte ich vor wenigen Jahren mal bei einem unserer anderen Autos erlebt) noch Spuren von Feuchtigkeit überhalb des Ausgleichsbehälters gehe ich davon aus, das Problem liegt im unteren Bereich des Ausgleichsbehälters im Sinne von Haarrissen, welche bei normalem Betriebsdruck Wasser entweichen lassen und damit zu zu wenig Kühlwasser führen.

 

Allerdings verstehe ich immer noch nicht, warum die Heizung nicht mehr wärmt?

 

Danke und liebe Grüße

 

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Deckel kaputt ist und früher aufmacht, ist der Rand an der "Nahtstelle" des Behälters nass. Auch ist ein Überlauf im Behälter eingebaut, weswegen man oben nicht unbedingt was sehen muss. Ich würde mir erstmal nen neuen Deckel kaufen, bevor ich da weitere Klimmzüge unternehme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist denn der Kühler warm?

 

Nicht daß der Thermostat nicht mehr öffnet, und somit nur der kleine Kühlkreislauf aktiv ist. Gut im Winter zum schnellen Aufwärmen. Schlecht, wenns wärmer wird. Dann kochts über. Die Heizung sollte dann aber trotzdem heizen, da die ja üblicherweise am kleinen Kreislauf angeschlossen ist. Fehlerspeicher auslesen? Könnte die Temparaturklappe hängen (Poti im Stellmotor putt).

 

Wasserpumpe kann eigentlich nicht wirklich kaputtgehen. Da ist nix dran, was das kann. Ist ja nur eine Welle mit Schaufelrad auf der einen und Zahnrad auf der anderen Seite. Die Lager können schlapp machen. Aber dann gibts Geräusche oder sowas.... Pumpen tuts trotzdem, so lange der Zahnriemen drauf ist.

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wasserpumpe kann eigentlich nicht wirklich kaputtgehen. Da ist nix dran, was das kann. Ist ja nur eine Welle mit Schaufelrad auf der einen und Zahnrad auf der anderen Seite. Die Lager können schlap machen. Aber dann gibts Geräusche oder sowas.... Pumpen tuts trotzdem, so lange der Zahnriemen drauf ist.

Nur nicht, wenn das Schaufelrad sich von der Welle gelöst hätte. Keine Ahnung ob das hier der Fall sein könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Klassikfan!

Ist denn der Kühler warm? Nicht daß der Thermostat nicht mehr öffnet, und somit nur der kleine Kühlkreislauf aktiv ist.

 

Guter Hinweis, kläre ich morgen, wenn ich den A2 im Stand laufen lasse. Ich vermute nicht, das der Kühler warm ist, denn der mir von vielen Autos bekannte Nachlauf des Kühlerlüfters im Stand bei hoher Kühlmitteltemeratur fiel mir eben genau nicht auf!

 

Die Heizung sollte dann aber trotzdem heizen, da die ja üblicherweise am kleinen Kreislauf angeschlossen ist.

 

Und genau das ist mir "anbitioniertem" Laien das Rätsel.

 

Genauso, wie warum unterhalb des Ausgleichsbehälters alles "gekärchert" wirkt, ohne dass ich über der Motorhaube Dampfentwicklung bei der Fahrt sah, noch beim Abheben der Motorhaube (gut, ich habe nicht danach gesucht, aber getropft hat es definitiv nicht!) an der Innenseite der Motorhaube Nässe bemerkte.

 

Fehlerspeicher auslesen?

Hatte als normaler Büromensch nach außergewöhnlicher Samstagsarbeit, keiner Garage und eintretender Dunkelheit heute einfach keinen Bock mehr. Steht aber morgen Vormittag an.

 

Könnte die Temparaturklappe hängen (Poti im Stellmotor putt).

 

Damit meinst du die fehlende Wärmeabgabe im Auto bei Hochschaltung der Heizung, oder? Wenn ja, wäre ein Riesenzufall, wenn neben dem Fehler im Motorkühlkreislauf auch noch die Heizungssteuerung, welche bisher sauber funktionierte, zeitgleich den Geist aufgibt, oder?

 

Ganz lieben Dank für deine Hinweise, welche mich in den Hinweisen bei der Werkstatt zielführen ;-)

Edited by Hai2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, manchmal kommts eben dicke.

Ich hatte schon mal den Fall, daß nach dem Aus/Einbau des Anlassers zwecks Schmierung (Anlasser zog nach) das AGR-Ventil plötzlich putt war. Piiieps plus Warnleuchten (Motor, Bremse etc) nach 10 Kilometern und Fehlermeldung Saugdrucksensor....

 

Da denkt man ja auch erst mal an einen ursächlichen Zusammenmhang - der aber nicht gegeben war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn während der Fahrt Kühlwasser über den Überdruck vom Ausgleichsbehälter entweicht sieht man (auch im Winter) keinen Wasserdampf. Die Heizung funktioniert auch nur wenn genügend Kühlwasser im System ist (-1l ist zu wenig).

 

Schau am besten auch mal wie hoch der Druck bei dir im Kühlsystem wird (nach 20km Fahrt Schläuche abtasten)

 

Um sicher zu sein dass das Wasser über den Deckel entweicht klemm ein Stück Zewa an den Überlauf vom Kühlmittel Behälter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst mal wieder Danke für die Hinweise!

 

Habe heute (bin ja morgen auch zu Hause) den Schwerpunkt auf das Ausmisten/Umsortieren des Bastelkellers und vor allem die morgendliche "Verdauung" der fehlenden Stunde gelegt.

 

Daher steht die Alukugel incl. Fehlerspeicher erst morgen an.

 

Mal sehn, was ich berichten kann, bevor die Kugel am Dienstagabend zur Werkstatt geht. Hoffentlich ist es wirklich nur der Ausgleichsbehälter!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwischenstand:

 

1) Fehlerspeicher auslesen ergab keinen brauchbaren Hinweis, außer, dass das (irgendwann werde ich es erstmalig reinigen!) AGR immer noch für das gelbe Licht im Tacho verantwortlich ist ;-)

 

2) Überraschend: Im Komfortgerät #46 existiert nun ein auch nach Löschung residenter Fehler 01330 (J393) und 01559. Merke aber nichts ... Darum kümmere ich mich später!

 

3) Nach einem ersten Testlauf über wenige Kilometer heute Vormittag blieb die Temperaturanzeige im normalen Bereich (90°). Allerdings waren die kleinen Schläuche, welche zum Ausgleichsbehälter führen, richtig warm. Die beiden dicken Schläuche darunter allerhöchstens handwarm. Die Heizung blies auf höchster Stufe nur kalte Luft.

 

4) Über Mittag fuhr ich dann wieder und siehe da, die Temperaturanzeige näherte sich rasch den 120° und im Display erschien die rote Kühlmitteltemperaturwarnung. Nun waren wieder die kleinen Schläuche zum Ausgleichsbehälter sehr warm, aber auch die dicken Schläuche, welche vom Motor kommen, waren warm. Im Fehlerspeicher fand ich trotz rotem Warnsymbol keinen Hinweis?!?

Die Heizung hatte ich vergessen zu testen, aber da die ja die Einstellung speichert und ich nichts merkte, gehe ich davon aus, die Heizung bekommt immer noch kein Warmwasser ...

Allerdings war wieder ein wenig Wasser unterhalb des Ausgleichsbehälters und es "brodelte" irgendwo in seiner Nähe. Der Ausgleichsbehälter selber war oben nur ein wenig feucht, untenherum spürte ich an ihm keine Feuchtigkeit. Ich gehe nun davon aus, er ist dicht!

 

5) Was mir aber nun ganz deutlich auffiel ist, dass es links neben dem AUA-Motor (davorstehende) richtig heftig "krazte" wenn der Motor lief. Dort, wo der Zahnriemen ist. Daher glaube ich nun, die WaPu ist hinüber :-(

Die wurde letztmalig vor etwas weniger als vier Jahren und ca. 75' km mit dem Zahnriemen getauscht.

 

6) Werde heute Abend in den Unterlagen nachsehen, ob die WaPu Bestandteil der immer noch existierenden Gewährleistungsversicherung ist und danach entscheiden, ob ich vor Ort in die nicht wirklich geliebte Werkstatt des :-) oder eine sehr bevorzugte freie Werkstatt gehe.

 

Danke für eure Tipps!!!

 

Hier Bilder:

IMG_8301_2000x1500.jpg.970a1bd872f8b96c223da4e13053f3f5.jpg

IMG_2511_1600x900.jpg.07f6dabcafdd6e611750840ddeed199b.jpg

IMG_8302_2000x1500.jpg.ea76fc2f629f06819bd358b90fe699be.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du mit stehender Wasserpumpe gefahren bist und das Wasser oben rechts außerhalb des Motors schon 120°C hatte, dann war der Block vermutlich bedeutend wärmer. Hoffentlich ist da nix krumm geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Herr Tichy und @all!

 

Hallo Herr Tichy! Ich schätze dich, deine Meinung und dein Wissen hoch ein!

Gleichwohl hoffe ich, dass du daneben liegst! Denn das wäre der Tod meiner Alukugel ... Bitte drücke du und alle anderen mir bzw. besser dem AUA die Daumen!!!

 

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach quatsch. Erstens weiß ich nicht, ich denke nur mal laut ;) Zweitens, selbst wenn der Kopf verzogen sein sollte, dann nimmt man ihn halt runter, zerlegt ihn und plant mal drüber. Der schlimmste Teil daran (das Abnehmen des Zahnriemens) muss sowieso gemacht werden. Soweit ich mich erinnere, müsste das Zerlegen des Benzinerkopfs harmlos sein. Die Nockenwellen laufen im Ventildeckel, es gibt keine PD-Elemente die man nachher einstellen muss usw. usw.

 

 

Und mal ganz abgesehen davon: Sollte die Garantie für die WaPu noch gelten, wäre das sicherlich ein Folgeschaden und da würde es sich dann mal lohnen, sich aufzuschlauen, ob das auch abgedeckt wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Herr Tichy und @all!

 

Hallo Herr Tichy! Ich schätze dich, deine Meinung und dein Wissen hoch ein!

Gleichwohl hoffe ich, dass du daneben liegst! Denn das wäre der Tod meiner Alukugel ... Bitte drücke du und alle anderen mir bzw. besser dem AUA die Daumen!!!

 

Danke!

Ich bin mal fast 15 km auf der Autobahn ohne Kühlwasser gefahren. (Y-Verbindungsstück im Kühlkreislauf zerborsten). Danach war auch nichts krumm. Die Motorhaube lag allerdings hinten im Auto und die Motorwärme konnte schön nach oben weg. Da ist ein A2 echt praktisch.:) Ich bin wenig Gas gefahren und habe zwischendurch den Motor ausgemacht und das Auto möglicht weit rollen lassen. Warnblinklicht hatte ich dabei an und gerollt bin ich dann auf der Standspur. Zur Nachahmung allerdings nur bedingt zu empfehlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Warnblinklicht hatte ich dabei an und gerollt bin ich dann auf der Standspur. Zur Nachahmung allerdings nur bedingt zu empfehlen.

Man könnte meinen so ein FSI sei ein unzuverlässiges reparaturanfälliges Auto :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also für mich sieht's aus als wäre das Wasser durch das Überdruckventil flöten gehen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man könnte meinen so ein FSI sei ein unzuverlässiges reparaturanfälliges Auto :P

 

So einen Blödsinn habe ich ja noch nie gehört!:D Nein ein FSI wird im Alter interessant. Wenn man mal rausgefunden hat, was beim FSI kaputt geht, stellt man fest, dass es fast immer nur Kleinigkeiten sind. Wir warten nun auf 2x Kühlwasserrohr defekt. Das hatten wir noch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur nicht, wenn das Schaufelrad sich von der Welle gelöst hätte.[...]

 

Den Fall hatte ich letztes Jahr in meinem AUA auch, die Symptome waren fast genau wie beim TE und das entflohene Kühlwasser hinterließ keine Spuren, weil es sofort im warmen Motorraum verdampfte.

 

[...]Gleichwohl hoffe ich, dass du daneben liegst! Denn das wäre der Tod meiner Alukugel ... Bitte drücke du und alle anderen mir bzw. besser dem AUA die Daumen!!![...]

 

So schlimm und teuer muss der Defekt nicht sein, jedoch würde ich es nicht allzu lang vor mir herschieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.