Jump to content
MatzeeHH

1.4 TDI AMF erreicht kein Vollgas, stottert bzw. Regelt ab....mit Video!

Recommended Posts

Moin Jungs,

 

Wollte mich mal kurz vorstellen...bin Matze aus Hamburg und habe mir für den Winter ein 1.4er TDI mit AMF Motor gekauft.

 

Bin damit ca. 350km heim gefahren...ohne Probleme, doch denn:

 

Wenn das Fahrzeug an ist und ich Vollgas gebe...also versuche bis ca. 3500-4000 fängt der Motor bei 2500U/min das stottern an...wie eine Art "Drehzahlbegrezer // Fehlzündung"!

 

Siehe Video:

 

Darauf hin hab ich denn mal die Unterdruckleitung an der AGR Dose zugehalten und es ging aufeinmal ohne Probleme...ob es nun daran lag sei dahin gestellt vil. nur Zufall?

 

Habe denn das AGR Ventil (dreckig) und die Ansaugbrücke demontiert und gereinigt und anschließend wieder montiert.

 

Ergebnis: Ob ich jetzt den AGR Schlauch zuhalte oder nicht, stottert er genauso wie oben bereits beschrieben.

 

Folgende Teile habe ich noch erneuert:

- Kraftstofffilter ( war 3 Jahre alt)

- Luftfilter

- AGR gereinigt und mit einer U-Pumpe getestet...Funktion gegeben

- Unterdruckschläuche sind Augenscheinlich alle ok und drauf

 

Jemand eine Idee?

Danke im Vorraus, bin langsam echt überfragt.

 

Gruß Matze aus Hamburg

 

Achso...hoffe, dass es in Ordnung ist hier mit ein Lupo am Start zu sein :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Du Drosselklappe oder Luftmassenmesser in Erwägung gezogen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Drosselklappe wurde gereinigt und hab ich auch mal per Handunterdruckpumpe angesteuerte als ich die Ansaugbrücke demontiert hatte.

 

Drosselklappe schließt auch wenn Motor aus ist.

Der AMF hat Euro 3.

 

Hab während der Motor lief mal den LMM abgezogen....es hat sich nix verändert.

 

Ist diese Prüfmethode zuverlässig?

 

Wollte da jetzt nicht auf gut Glück mehrere Dinge erneuern.

 

Danke

 

Gruß Matze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Standardfrage: Steht etwas im Fehlerspeicher? Wenn der kleine Kabelbaum zu den PD-Elementen im Motor die Ursache ist, steht da häufig was im Fehlerspeicher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte auch mal so einen Fall im Bekanntenkreis. Meine Vermutung ging in Richtung Pumpe-Düse-Kabelbaum. Leider brachte der Tausch keine Besserung. Weil wir auch nicht weiter wussten, habe ich vorgeschlagen, einfach mal ne 1:100 Mischung 2-Taktöl in den Tank zu kippen. Offensichtlich lag es an "verdreckten" Düsen, denn nach einigen Kilometern (kann nicht genau sagen wieviele) wurde mir berichtet, dass das Problem nicht mehr auftrat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, also Fehlerspeicher werde ich mal morgen auslesen.

 

Es ist halt komisch...die Tour nach HH verlief ohne Probleme...auch Volllast kein Problem.

 

Und muss eigentlich was passieren wenn der LMM Stecker abgezogen wird?

 

Dache ja zuerst, dass es am Filter liegt...deswegen kam der neu um den halt schon mal auszuschließen.

 

Bin schon gefühlte 3 Stunden am suchen...nur keiner hatte mal so ein ähnliches Problem mit Lösungsansatz.

 

Und wenn ich das Gas langsamer durchdrücke bzw. Drehzahl erhöhe kommt der mal über 3000umin...fühlt sich aber träge an und stottert trotzdem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Luftmassenmesser ist für den Betrieb des AMF nicht erforderlich, es ist richtig dass beim Abziehen des Steckers nichts passiert.

 

Bei Vollgas sollte auch das AGR Ventil geschlossen sein (das Kennfeld ist so ausgelegt), jedoch wäre es prinzipiell möglich, dass das Ventil offen "hängt". Da es aber gereinigt und getestet wurde, schließen wir das mal aus.

 

Da beim Diesel nicht allzuviel gesteuert wird im Betrieb (die "Drosselklappe" ist vielmehr eine Abstellklappe, welche lediglich beim Abstellen des Motors schließt um den Motor sanfter auslaufen zu lassen. Im Motorbetrieb ist diese immer 100% geöffnet.), kommt eigentlich nur noch der Bereich Kraftstoff in Frage. Entweder die PD Elemente sind nicht mehr in Ordnung, oder nur stark verdreckt (Reinigungsadditiv probieren), oder es kommt nicht genügend Kraftstoff durch die Leitung (Filter dicht?)

 

Das wären meine ersten Punkte die ich abarbeiten würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche additive kannst denn empfehlen?

 

Hab nur ein Filter von Febi verbaut. Kann man den Kraftstoffdruck nicht messen? Hat jemand Istwerte zur Hand?

 

Oder sollte man da noch was erneuern?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Suche einfach mal nach „Diesel Additiv“, da wirst du genügend Angebote finden. Im Wesentlichen ähneln sich die Produkte auch sehr.

 

 

Alternativ kannst du es auch mit 2-Takt Öl versuchen. Manche schwören drauf, andere tun es als Hokus-Pokus ab. Es darf aber jeder seine eigenen Erfahrungen sammlen.

 

Edit: Romulus war schneller :)

 

 

Ist das Ruckeln bei kaltem Motor stärker ausgeprägt als bei warmem?

Je wärmer der Diesel, desto geringer seine Viskosität und desto eher passiert er Engstellen (wie Filter). Der Kraftstoff wird übrigens schon sehr sehr warm im Betrieb.

Edited by eisdieler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob kalt oder warm...er läuft immer im Begrenzer rein...klingt fast so.

 

Das komische ist ja, dass er 400km ohne Probleme fuhr.

Aber werde mal gegen abend berichten was der Fehlerspeicher sagt.

 

Wenn der leer ist geht die sucherei los.

 

2 Takt Öl werde ich mal probieren, bzw. Additiven.

 

Ein neuer Filter gab ja keine Besserung :-/

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, mal ein kleines Fazit:

 

Hab heute mal den Fehlerspeicher ausgelesen...da war schon ein verdächtiger Fehler drinne:

 

Fehler 16705 - P0321 Geber für Motordrehzahl

unplausibles Signal, 35-10, sporadisch

 

Würde mal sagen, dass ich jetzt die Fehlersuche Richtung OT Geber machen werde.

 

Hab den Fehler denn gelöscht...kurz Vollgas...denn war er wieder da.

 

Welche OT Geber kann man verbauen? Sind die alle bei dem AMF gleich? Wenn ja, wo sitzt der eigentlich bei dem AMF genau?

 

Gruß

Matze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich da richtig erinnnere (wimdre;)) gibt es da eine rückwärtige Aussparung am Zahnriemenschutz, durch die, nach Abnahme des oberen Zahnriemenschutzdeckels, der Geber ausgefädelt werden kann. Logischerweise nachdem man ihn vorher losgeschraubt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Passen denn die Steuerzeiten?

Der AMF hat 2 Geber, einen an der Kurbelwelle und einen an der Nockenwelle.

Der Geber für die Nockenwelle sitzt hinterm Zahmriemenschutz.

Der für die Kurbelwelle sitzt rechts unterm Ölfilter (von vorn geschaut), Richtung Getriebe. Testweise den Geber tauschen, besser wäre es das Signal mit einem Oszi sichtbar zu machen, um dann genauer zu sehen woran es liegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehe mal von aus, dass die stimmen.

Zahnriemen wurde vor 15.000km erneuert.

 

Werde mal erstmal sehen, wo sich der genau befindet und ausbaut.

 

Kann man Sensoren aus dem Zubehör montieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wär halt denkbar, dass der wegen eines Montagefehlers beim Neustart nach Deiner langen Fahrt übergesprungen ist.

Oder wer hat beim Einbau irgendwas mit dem Kabelbaum veranstaltet.

Bei den Autos sind halt Fehler an den genannten Gebern untypisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, ich werde ihn sonst mal abstecken bzw. Auf OT Drehen wenn ich da ohne Probleme ran komme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe Neuigkeiten:

 

Die Steuerzeiten sind in Ordnung...Nockenwellenrad konnte ich bei 3Z abstecken und unten die KW passt auch mit dem Spezialwerkzeug ohne Probleme.

 

Dachte erst, dass der Pfeil des KW Rades mit dem Strich am Motorblock passen muss...hab mir denn aber den Gegenhalter besorgt...Strich auf Strich...und die die Führung gedreht.

 

Denn ging die Suche weiter und ich habe mal das Ölfiltermodul ausgebaut...es hätte auch gereicht, wenn ich den Ölkühler demontiert hätte...dies war mir aber zu fummelig.

 

Als ich den OT Sensor draußen hatte, sah ich dass da iwas gegen geflogen ist. (Oder doch evt. Gewaltschaden?)

Ich hab denn das Schwungrad mal mit einer Kamera angeschaut...nix zu erkennen.

 

Ich hoffe mal, da mein Fehler gefunden zu haben.

 

Werde Berichten, sobald es Neuigkeiten gibt!

 

Gruß

Matze

 

index.php?mode=upload

589345cfebced_otmak.jpg.58afa8ed1ab3d03ffa43cbbc1ef5572b.jpg

kws.jpg.28f82912d36e9fff22650734e1b426fc.jpg

Edited by MatzeeHH
unvollständig

Share this post


Link to post
Share on other sites

vergleiche mal deine Motordrehzahl mit Drehzahlmesser.

 

es hört sich so an als ob dein Motor ganz normal bis zum Begrenzer dreht und dein Drehzahlmesser falsche werte anzeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Hatte ich mit VAG COM gesehen...da ging er auf über 3000 Umin...aber er regelt halt sich halt nicht zu Ende hin...wenn der neue Sensor verbaut ist Berichte ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

bei mir gleiche Symptome, aber inkonstant. V.a. dieses "Abregelgefühl".

War wohl so, dass er bei richtig Durchfluß nicht mehr genug Diesel bekommen hat.

 

Gruß Tobi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie hast du denn den Fehler behoben bekommen?

Den Kraftstoffilter habe ich schon erneuert, und der OT Geber steht halt in Fehlerspeicher drinne.

Den muss auch ieiner mal beschädigt haben.

 

Ich warte bis jetzt immernoch auf mein neuen Sensor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Sensor hab ich jetzt ein von Feb montiert.

 

Problem besteht weiterhin...auch der Fehlereintrag ist gleich geblieben.

 

Laut obd dreht er über 4000umin...Drehzahlmesser zeigt also falsche Werte an.

 

Jemand noch eine Idee?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ferndiagnose ist immer sch..... ist nur ein Ratespiel

 

was sagt der KI im Fehlerspeicher?

wenn du bis zum Begrenzer am Beschleunigen bist ist ruckelt der auch? (ohne auf den KI zu schauen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, im Fehlerspeicher KI ist der Doppeltemp. Sensor drinne...aber sporadisch.

 

Kühlmittelanzeige funktioniert auch.

 

Wie ist es denn bei euren AMF wenn ihr Vollgas gibt?

Jemand ein Video? Standgas natürlich.

 

Bin langsam echt am verzweifeln und ab 1.11 bin ich auf dieses Fahrzeug täglich angewiesen :-(

20161016_130710.jpg.760914421baaf8962f288b1b10670a9b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

es könnte auch gut möglich sein das nach den Diesel filter tausch der Frosch Dreiwegeventil falsch montiert oder beschädigt wurde.

Ist auch ein weit verbreiteter Mangel bei Audi/VW .

 

So, Sensor hab ich jetzt ein von Feb montiert.

 

Problem besteht weiterhin...auch der Fehlereintrag ist gleich geblieben.

 

Laut obd dreht er über 4000umin...Drehzahlmesser zeigt also falsche Werte an.

 

Jemand noch eine Idee?

 

-Kabeln von Drehzahlgeber bis zum KI nach korrodierten Kontakten prüfen

 

hat der KI sonstige Macken? Es könnte auch der KI selbst eine Macke haben.

 

Stottert der Motor auch während der fahrt?

Edited by woister

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Defekt am G2 Kühlmittelgeber ist verbreitet. Mal ist der Teil fürs KI defekt, mal der Teil fürs Steuergerät.

Hatte das auch mal, dass er korrekt angezeigt hat, aber das Steuergerät falsche Werte geliefert hat.

 

Effekt war, dass die Karre im kalten Zustand und beim Anlassen recht unkontrolliert stoßweise (in schneller Frequenz, mindestens 4-5 Mal in der Sekunde) kräftige Gasstöße bekommen hat und irgendwie bei etwas über 2000 RPM dreht. Beruhigte sich dann jeweils nach einigen Sekunden wieder.

 

Heisst zwar nicht, dass das Teil die Ursache ist bei Dir, ich würds aber schnell neu machen, da auch wenig Aufwand, wenn man schnell genug ist und so nicht das halbe Kühlwasser ausläuft.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich würde mir nochmal den Dieselfilter vornehmen, kein Durchsatz oder Fehlluft führt zu solch einem Abregel-Symptom.

 

Zudem verbaue ich nur original Audi Sensoren, habe schon zu viel Mist erlebt, auch mit Hella, speziell mit Febi ...

 

Außerdem würde ich den AGR Flansch am Turbo mit einem Blech verschließen, das wird beim AMF nicht überwacht ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, AGR ist noch nicht dicht...

Wusste gar nicht, dass noch AMF mit offenem AGR rumfahren.

 

Das als erstes machen...

Bzw. zumindest prüfen, ob es richtig schließt und nicht durch Siff ein bißchen offen steht.

Wenn zu, tut es auch, den Unterdruckschlauch abzunehmen und zu verschließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

AGR Ventil und Ansaugbrücke habe ich gereinigt.

AGR habe ich testweise schon verschlossen, jedoch besteht das Problem weiterhin.

 

Als der Wagen im Standgas mit dem alten Dieselfilter lief hat er gestottert...darauf hin hab ich denn den AGR Schlauch zugehalten und es ging ohne Probleme.

 

Deswegen wurde alles gereinigt weil ich dachte, dass das Ventil hängt.

 

Ein Sensor habe ich jetzt von Febi verbaut...sind die echt so schlimm bzw. Liegt es vil. Daran?

 

Den G2 werde ich mir denn neu kaufen, aber wieso er den Fehler G28 rauswirft wenn er zuwenig Kraftstoff bekommt ist mir ein Rätsel

 

Gruß Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde auch mal neue Kraftstoffschläuche montieren...evt durchsichtigen...um zu sehen ob Luft drinne ist.

Jemand soll Daten Kraftstoffdruck bei zündung an?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solldaten für die Tandempumpe: ca. 3,5bar bei 1500U/min Motordrehzahl.

Die Tandempumpe hat einen Anschluss zur Druckprüfung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum richtigen Verständnis bei Themenstarter: es gibt beim A2 TDI keine Förderpumpe im Tank. Die Tandempumpe am Motorblock saugt den Diesel nach vorne. Dennoch ist die Idee auf Bläschenjagd zu gehen, eine gute. Luft könnte durch einen Haarriss oder am Filter in die Leitung treten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ab heute hab ich das Auto zugelassen.

Während der Fahrt zieht er sauber hoch ohne Leistungseinbruch.

Wenn ich jedoch auf der Autobahn denn die Kupplung betätige und denn Vollgas gebe regelt er wieder ab.

 

Sobald ich aber langsam Gas gebe, geht es etwas besser.

 

Werde jetzt am Wochenende auch den G2 Sensor tauschen.

 

Glaube auch, dass der OT Geber im Fehlerspeicher steht weil ein anderes Bauteil dazu Wirkung beiträgt.

 

Nur die Frage warum er das Problem nicht auf Last hat...so bekomme ich bestimmt keine AU.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.