d!rk

Was muss beim Kauf einer gebrauchten Tür beachtet werden?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

mir ist vorgestern jemand auf der Beifahrerseite in meinen A2 gefahren. :(

Insbesondere die Tür hinten rechts hat es ziemlich erwischt und muss in jedem Fall getauscht werden.

 

Weiß jemand, auf was ich beim Kauf einer gebrauchten Türe achten muss?

Nur auf die Lack-Nr.? Oder gibt es sonst noch Unterschiede? Ist es z.B. wichtig, ob die Türe einen elektrischen Fensterheber hatte oder nicht? Oder gibt es Unterschiede je nach Motorisierung?

 

Danke & Gruß

d!rk

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt unteschiedliche Kabelbäume (insbesondere der Türkontaktstecker an der B-Säule), die sich aber umbauen lassen. Wenn es nur Plug&Play gehen soll, dann neben der Türfarbe auch auf das Baujahr achten.

Und klar, wenn hinten EFH sind, dann sind die Türstecker völlig anders belegt. Dann muss aber so und so das Türinnenleben umgebaut werden. Ist aber reine Fleißarbeit. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Rohkörper der Tür gibt es nur eine Teilenummer ( 8Z0 833 052 für HR), somit sollte es egal sein, ob die Tür mit oder ohne EFH ist, beides sollte montierbar sein. Ich würde alle elektrischen und elektronischen Teile quer tauschen, wenn da nur irgendein Unterschied zwischen den Türen ist. Vom Stecker bis zum Motor. Das Schloß könntest Du drin lassen, aber wenn Dein altes einwandfrei und ohne Fehler funktioniert hat, würde ich das auch mitnehmen. Wer weiß, was mit den Mikroschaltern beim "neuen" Schloß los ist.

Wenn ich mich nicht irre, ist die Fensterheberführung auch die gleiche. Wenn ohne EFH, kommt ein Bolzen in die Aufnahme, wo sonst der Motor steckt, darauf dann die Kurbel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip wäre sogar die Tür eines 1.2 3L möglich - hier müsste dann aber wohl zusätzlich die (Plastik?) Zierleiste getauscht werden, da diese wohl etwas anders geformt ist. Ist geklebt mit haftintensivem Doppelklebeband.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mich nicht täusche, gab es ab Modell 2003 eine abgeänderte Elektrik/Elektronik

 

solange also nicht über Kreuz das alte mit dem neueren System gepaart wird, ist das Problem deutlich geringer und vermutlich am ehesten "Plug&play" mäßig komplett austauschbar.

 

Gruß vom Namensvetter

 

Dirk

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte beim Türschloss Tausch auch ein neueres erwischt, da war der Stecker anders. Hab einfach auch den Stecker vom neueren mit übernommen und beim Steuergerät hats dann gepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@d!rk :


Welche Farbe hast du?
Welches Modelljahr hast du?

Hast du elektrische oder manuelle Fensterheber?
Kannst du ein Bild vom Schaden einstellen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte Dir eine komplett schwarze, hintere rechte Tür mit einer kleinen Delle (Bilder wenn gewünscht), ziemlich weit unten, schenken, wenn Du möchtest.

Ich hatte einmal eine gute Gelegenheit (mein Dank geht an Beda).... und habe die Tür ausgetauscht.

Nun steht sie bei mir nutzlos rum.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen hilfreichen Antworten! Und natürlich an @Papahans für das freundliche Angebot mit der schwarzen Tür! 

 

Ich habe gestern eine gebrauchte Tür in richtiger Wagenfarbe (Kristallblau Metallic) von einem ehemaligen A2-Besitzer gekauft. Ansonsten stimmen die relevanten Parameter auch ziemlich überein (Wagenheber manuell, Erstzulassung 01/2003 vs 10/2003).

 

Gibt es für den Austausch der hinteren Tür zufällig eine Anleitung? Im Wiki habe ich nur die Anleitung für die vordere Tür gefunden.

 

Für die "Hartgesottenen" hier noch ein Bild des Schadens. Mir blutet das Herz - jedes Mal aufs Neue! 


 

DSC_2026.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß nicht obs ne Anleitung gibt, aber ist im Prinzip ists ganz einfach.

 

Stecker an der B-Säule ausstecken. Video hab ich hier eingestellt: https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=em_PrveSTDY

Denn den Türfeststeller an karosserieseitig lösen. Dazu das Gummi zur Seite schieben und mit einer Wasserpumpenzange den Stift nach unten raus drücken oder mit nem Hammer nach unten raus klopfen. Kurz bevor der Stift raus fällt am besten noch die Tür schließen, damit der Feststeller nicht so weit raus guckt (vermackt dir sonst evtl. den Lack an der B-Säule).

Jetzt sollte eine Person die Tür festhalten, während die zweite Person mit ner Vielzahnnuss an jedem Scharnier die Schraube los schraubt. Schon hat man die Tür ausgebaut.

 

Einbau in umgekehrter Reihenfolge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden