Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
a2frager

Bremsenerneuerung Hinten 3L

Recommended Posts

Habe heute für die Reparatur der hinteren Tromeln knapp 700 Euro gelöhnt. Ist das normal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die original Trommelbremsbeläge für die Leichtbautrommeln sind schon ziemlich teuer und dann kommt vermutlich ein Haufen Arbeitszeit für den Austausch der Bremsseile und Radbremszylinder hinzu, plus Entlüften der Bremsleitung und Einstellen der Handbremse. 700 Euro hast du da schnell zusammen.

 

Magst du die Rechnung anonymisiert hier mal einstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann’s schnell mal abschreiben:

 

Arbeit 257

Bremsbacken 145

Radbremszylinder 119

Keinzeugs ca 50

Netto ca 570

Brutto ca 680

 

War eben etwas überrascht....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo die bremszylinder und backen bei audi hauen richtig rein, arbeitszeit sieht nach so 2 stunden aus, das passt schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Bremsenhaus Gießen bekommt man die Bremsbeläge für die Leichtmetalltrommel ohne Federnsatz für € 44,99 inclusive Versand, und für die Bremszylinder am freien Markt nur € 14,70. Die Zwölfkantmuttern für die Radlager damit es schneller geht haben € 11,56 gekostet. Mach die Arbeit dieses Wochenende. Schätze 2-3 Stunden ohne wechseln der Handbremsseile. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo habe bei meinem gerade Rundumschlag machen müssen. Vorne und hinten alles neu, außer die Seile aber mit Trommeln. Macht mit Lohn 1084€ ;(. Aber jetzt ist ja erstmal hoffentlich Ruhe und Ich kann weiter:racer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.1.2018 um 13:16 schrieb a2frager:

Im Vergleich zum Restwert sind solche Reparaturen natürlich immer extrem teuer...

 

Das ist schon richtig - jedoch nur wenn man es machen lässt.

 

Wer halbwegs begabt ist, kann sowohl Scheibenbremsen (relativ easy) als auch Trommelbremsen (etwas aufwendiger) selber für einen Bruchteil der Preise vom offiziellen Freundlichen tauschen.

Kein Hexenwerk. Allerdings ist es aus Gründen der Verkehrssicherheit wichtig sorgfältig zu arbeiten und idealerweise beim ersten Mal jemand vertrauenswürdigen mit Erfahrung dabei zu haben und/oder anschließend eine gute Werkstatt drüber schauen zu lassen. Z.B. kombiniert mit sorgfältigem(!) Urlaubs-CheckUp, Inspektionsintervall oder TÜV-Termin.

 

Ansonsten helfen im Allgemeinen freie Werkstätten/Werkstattketten mit Festpreisangeboten weiter (jedoch beim A2 1.2 bei den speziellen Trommelbremsen hinten komm man hier schnell an Grenzen! Aber immerhin die Scheibenbremsen Vorne kann Mann/Frau mit Markenware a la 'do it yourself' für ca. 50-80€ Materialwert erneuern.)

 

Viele Grüße

 

bearbeitet von MartinB82
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.1.2018 um 16:22 schrieb a2frager:

Habe heute für die Reparatur der hinteren Tromeln knapp 700 Euro gelöhnt. Ist das normal?

 

Wer frei von jeder technischen Begabung ist und ein altes Auto fährt, der muss auch Geld für Reparaturen haben. Wer sich vertrauensvoll an die freundliche Vertragswerksatt wendet, der muss sehr viel Geld haben.  

Alte Autos sind etwas für Liebhaber, die entweder Ahnung oder Geld haben sollten. Wenn es an beidem fehlt, dann biete neue Kleinwagen finanzieren und fahren; es ist billiger.

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen