A22003

[ANY] 1.2 TDI springt nur nach 1 Std. an

Recommended Posts

Hallo zusammen,

folge diesem Forum schon seit längerem und hat mir schon oft weitergeholfen.

Leider habe ich jetzt ein Problem, wo ich nicht wirklich weiterkomme, deswegen wären Rückinfos sehr nett.

Folgendes Problem:

Vor eineigen Tagen hatten wir -14°C , Tag zuvor -8°C. Bei -8 sprang der A2 1,2L. noch einwandfrei an. Einen Tag später ging nichts mehr. Zündung an, Hydraulikpumpe lief, versucht den Motor zu starten, ging nicht. 15 min. weiter versucht, nichts zu machen. Batterie voll, aber Anlasser machte keinen Mux. Habe das Auto in die Garage geschoben und dachte nach zwei Stunden dauerbeheizung mit 2 kW Heizgerät Ihn wieder in Gang zu kriegen. Nach 2 Std. probiert und siehe da er sprang an. Da die Garage noch zu war, habe ich das Auto aus gemacht, Tor geöffnet und wieder versucht zu starten, wieder kein Mux. Nach ca. 1 Std. wieder probiert, dann sprang er wieder an. Habe dann versucht einen Gang einzulegen. Beim Rückwärtsgang ging nichts, bei D nur ein Ruckeln. Habe das Gefühl das er den Gang einlegen will, aber es irgendwo hakt. Meine Vermutung nach stöbern hier im Forum Ausrücklager und Führungshülse defekt.

Jetzt habe ich noch was vom KNZ gelesen, dass dieser evtl. auch die Ursache sein kann. Mir ist heute aufgefallen das der KNZ nach dem ersten Start und danach aus (Auto springt beim 2.Startversuch nicht mehr an) irgendein Geräusch abgibt (Surren), auch wenn die Zündung aus ist. Auch geht die Hydraulikpumpe nach 10 min. immer noch an, obwohl der Zündschlüssel nicht mal mehr steckt. Ist mir ansonsten noch nie aufgefallen und scheint nicht normal zu sein. Das Problem das er beim 2.Versuch nicht anspringt habe ich heute gefunden. Dieses surren vom KNZ habe ich mit ziehen des KNZ Seils ausschalten können, und danach konnte ich das Auto wieder starten. Nur mit der Hand immer nachziehen, ist auch keine Dauerlösung.  Allerdings habe ich immer noch das Problem dass kein Gang eingelegt werden kann. Hoffe Ihr könnt mir dabei helfen, das Problem zu finden. Zum Auto: 285000 kM gelaufen, Erstzulassung 2003, hat mich bis dato noch nie im Stich gelassen, die Tage das erste mal. Alles noch im orginal Zustand, also KNZ, Gangsteller, Kupplung usw.. Hydrauliköl genug vorhanden, habe leider kein Diagnosegerät, welches wäre am besten und wo kann man dieses bekommen (eines wo man alles mit auslesen und einstellen kann, für möglichst wenig Geld :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb A22003:

Zum Auto: 285000 kM gelaufen, Erstzulassung 2003, hat mich bis dato noch nie im Stich gelassen, die Tage das erste mal. Alles noch im orginal Zustand, also KNZ, Gangsteller, Kupplung usw.. Hydrauliköl genug vorhanden, habe leider kein Diagnosegerät, welches wäre am besten und wo kann man dieses bekommen (eines wo man alles mit auslesen und einstellen kann, für möglichst wenig Geld :D

 

Defekte Führungshülse ist bei der Laufleistung und alles im Originalzustand die wahrscheinlichste Ursache für das Problem.

Das heißt Führungshülse+Ausrücklager (ggf. auch die Kupplung wenn das Getriebe schonmal ausgebaut ist) wechseln, danach Getriebegrundeinstellung und der 1.2er läuft wieder.

 

Der KNZ ist bei der Laufleistung auch häufig defekt (undicht und/oder Poti verschlissen), sehe ich hier allerdings nicht als primäre Ursache.

 

Frage: Lässt sich der 1.2er mit Wählhebel in Stellung "N" starten?

 

Zu Diagnosegerät:

Bewährt hat sich dafür VCDS (VAG-COM Diagnostic System). Dies kostet zwar >300€ in der Vollversion, bietet dafür aber Unterstützung für sämtliche Autos (aktuell und bisher auch zukünftig mit kostenlosen Updates) aus dem VAG-Konzern.

Als günstigere Alternative fallen mir VCDS Lite Version, Autodia S101 (Standalonegerät) sowie OBD-Eleven (Dongle+App fürs Smartphone, nur mit Internetverbindung nutzbar) ein.

Siehe dazu auch:

 

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für die Info!

Wenn ich das Seil vom KNZ gezogen habe und das Surren aufhört, kann ich es in jeder Position (P und N) starten.

 

Welche Werkstatt können Sie bei diesem Problem empfehlen? Und wie teuer darf es sein? Ungefähre Richtung damit ich eine Hausnummer habe.

Gibt es eine Anleitung pdf zum Ausbau des Getriebes? Der KNZ hier im Forum ist wie teuer? Vielleicht können Sie mir da weiterhelfen

bearbeitet von A22003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb A22003:

Danke erstmal für die Info!

Wenn ich das Seil vom KNZ gezogen habe und das Surren aufhört, kann ich es in jeder Position (P und N) starten.

 

Das spricht dafür, dass der Spannungswert des KNZ-Gebers nicht mehr stimmt, d.h. in Ruhestellung zu hoch ist. Durch manuelles Ziehen am Kupplungsseil kann der Wert wieder in den Toleranzbereich für Startfreigabe gebracht werden. Natürlich keine Dauerlösung.

Theoretisch denkbar, dass der KNZ-Geber durch Verschleiss falsche Werte liefert. Dann wäre KNZ-Austausch ausreichend. Bei der Laufleistung ist allerdings erfahrungsgemäß die Fühungshülse häufig (auch) verschlissen => Kupplungsausrückung geht mechanisch nicht bis zur Ausgangsstellung zurück. Zum Wechsel der Fühungshülse muss das Getriebe ausgebaut werden. Arbeitsaufwand insgesamt min. 4-6 Stunden.

 

Für den überarbeiteten KNZ (wenn das mit "KNZ hier im Forum" gemeint ist): @Mankmil kann da weiterhelfen.

Arbeitsaufwand für den KNZ Wechsel ist überschaubar: inkl. Getriebegrundeinstellung nicht mehr wie 1-1,5 Stunden.

Ist unabhängig von der Führungshülse eine sinnvoller Umbau. Siehe auch:

Zitat

Welche Werkstatt können Sie bei diesem Problem empfehlen? Und wie teuer darf es sein? Ungefähre Richtung damit ich eine Hausnummer habe.

Gibt es eine Anleitung pdf zum Ausbau des Getriebes? Der KNZ hier im Forum ist wie teuer? Vielleicht können Sie mir da weiterhelfen

 

Hier gibt es eine Auflistung mit Werkstätten:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte eventuell Wasser ins Hydrauliköl gekommen sein?

Oft fehlt der Schlauch vom Wasserablauf der Windschutzscheibe und aus dem Grünen Öl wird eine Türkise emulsion die wohl bei Kälte nicht so funktioniert wie es der Fall sein soll. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Infos.

Was mich völlig überrascht hat ist, dass der Fehler auf einmal aufgetreten ist. Vorher war nichts davon zu merken.

Der Wasserablauf von der Windschutzscheibe ist angeschlossen. Wie kann ich denn das Öl kontrollieren. Mir ist von der Farbe her nichts aufgefallen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lupo_3L:

Könnte eventuell Wasser ins Hydrauliköl gekommen sein?

Oft fehlt der Schlauch vom Wasserablauf der Windschutzscheibe und aus dem Grünen Öl wird eine Türkise emulsion die wohl bei Kälte nicht so funktioniert wie es der Fall sein soll. 

 

Oder jemand™ hat versehentlich Wasser in den Hydraulikölbehälter eingefüllt, in der Annahme das sei für die Scheibenwaschanlage. Alles schon gehabt!

  • Och nö. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nööö, an mein Auto kommt nur einer dran.O.o Ich habe doch nicht etwa........? Nein habe ich nicht!!!

Und in einer Werkstatt war ich schon länger nicht mehr. Aber ich glaube ich werdee mal nachschauen wie man das Hydrauliköl wechselt.

Hoffe es gibt hier so etwas wie eine Anleitung dazu?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube ich habe ganz dasselbe Problem seit etwa fünf Tagen...

Erst hat er sich nach einer kalten Nacht nicht starten lassen, dann irgendwann doch, hat aber nur den Vorwärtsgang einlegen können.

Nach einer 10km Fahrt war er warmgefahren und funktionierte perfekt, auch der Rückwärtsgang.

Am nächsten saukalten Morgen sprang er einwandfrei an, fuhr 500 Meter bis zur ersten Kreuzung und dann passierte es beim losfahren an der Kreuzung:

Wie ein Fahranfänger hat er die Kupplung viel zu schnell kommen lassen, der Motor ist sofort abgestorben.

Seitdem springt er entweder gar nicht an, oder wenn er anspringt kann er vorwärts nicht einkuppeln (er stottert). Rückwärts hat er zweimal den Gang einschnalzen lassen und den Motor sofort abgewürgt.

Ich hörte auch so ein leises Geräusch trotz ausgeschalteter Zündung...

Ich hatte die Hoffnung, dass wärmere Temperaturen das ganze von selbst heilen werden (Test morgen).

Unser 3L-Experte Sherif Topal meinte jedoch, dass da sicher was zu reparieren sei....

Die Infos bzgl. Führungshülse, KNZ, Seilzug, spannungswerten,.. sind sehr interessant. Kenne mich damit zwar Null aus, aber vielleicht ändere ich das jetzt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist mehr als genug Hydrauliköl drin. Sogar über dem Rechteck. Ich hoffe dass dies keine große Rolle spielt. denke wenn es zuviel ist, drückt er das über den Deckel wieder raus.

 

vor 10 Stunden schrieb Dieselino:

Ich glaube ich habe ganz dasselbe Problem seit etwa fünf Tagen...

Erst hat er sich nach einer kalten Nacht nicht starten lassen, dann irgendwann doch, hat aber nur den Vorwärtsgang einlegen können.

Nach einer 10km Fahrt war er warmgefahren und funktionierte perfekt, auch der Rückwärtsgang.

Am nächsten saukalten Morgen sprang er einwandfrei an, fuhr 500 Meter bis zur ersten Kreuzung und dann passierte es beim losfahren an der Kreuzung:

Wie ein Fahranfänger hat er die Kupplung viel zu schnell kommen lassen, der Motor ist sofort abgestorben.

Seitdem springt er entweder gar nicht an, oder wenn er anspringt kann er vorwärts nicht einkuppeln (er stottert). Rückwärts hat er zweimal den Gang einschnalzen lassen und den Motor sofort abgewürgt.

Ich hörte auch so ein leises Geräusch trotz ausgeschalteter Zündung...

Ich hatte die Hoffnung, dass wärmere Temperaturen das ganze von selbst heilen werden (Test morgen).

Unser 3L-Experte Sherif Topal meinte jedoch, dass da sicher was zu reparieren sei....

Die Infos bzgl. Führungshülse, KNZ, Seilzug, spannungswerten,.. sind sehr interessant. Kenne mich damit zwar Null aus, aber vielleicht ändere ich das jetzt..

 

Wäre schön wenn Du Deine Ergebnisse hier reinstellen könntest. Bei mir dauert es noch eine Weile. Werde wahrscheinlich erstmal das Öl prüfen bzw. tauschen und eine GGE machen (lassen). Wenn das nicht hilft, werde ich Führungshülse und Lager tauschen (vielleicht tauschen lassen) und dann den KNZ umbauen lassen.

 

Danke hier nochmal an alle (besonders Phönix A2). Werde wenn ich was rausgefunden habe weiter berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ewig keine Werktsatt mehr dran war und du keine Diagnosegerät besitzt, würde ich als Erstes eine Grundeinstellung (GGE) durch jemand machen lassen!

 

Führungshülse kommt zwar auch in Frage, aber da würde ich überlegen auch gleich die Kupplung zu ernuern.

Wenn die GGE nicht hilft musst du wohl eh die Führungshülse tauschen (lassen).

 

lg Martin

bearbeitet von MartinB82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unser ANY hat letzte Woche nicht mehr gestartet:

Im eingekuppelten war das Seil zur Kupplung entspannt, der KNZ konnte die Kupplung auch nicht mehr öffnen.

 

Wir haben der Werkstatt den Auftrag zum Tausch der Führungshülse und Ausrücklagers gegeben. Die Kupplung sollte geprüft werden.

 

Fazit: Führungshülse Eiförmig aber intakt, Ausrücklager rasselt. Kupplung ca. 40%

 

Nach dem Tausch sind schalten und fahren deutlich komfortabler geworden.

Die Werkstatt meinte, dass noch niemand an den Teilen dran war. Das Auto hat jetzt 270.000km und die erste neue Führungshülse.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2 Fahrer...und Lupo Fahrer,

bei unserer Technik ist es zwingend notwendig das der KNZ seinen korrekten wert hat 1,8V bis 2,0Volt ich habe auch gelesen 1,85V bis 1,95V strebt man irgendeinen Wert bei der Einstellung an verstellt es sich beim kontern der beiden 13 sw so oder so leicht.

Wenn der Wert nicht stimmt würde ich gar nicht mehr mit dem Auto fahren die Gefahr ist zu groß das er irgendwelche scheiße beim fahren passiert.....

Dann ist auch wichtig das beim Gangsteller die Stange mit den Kugelbolzen nicht zu sehr viel Spiel hat....bei zu viel Spiel dann tauschen.....mit MOS2 Fett alles gut schmieren das es länger lebt.

Vor allem die Hydraulik sollte genügend öl haben...ist so oder so nicht viel drin 410ml öl nachsehen...aber richtig...und zwar...Türe zu, Zündung aus, dann nimm einen 24 gabelschlüssen drehe den Druckspeicher um eine halbe bis ganze Umdrehung raus also nur lösen. festziehen 40Nm handwarm ihr verliert ihn schon nicht.

Dann steigt die grüne Suppe hoch sollte im 4 eckigen Einbuchtung im Behälter sein...wenn nicht Nachkippen aber nur wenn der Druckspeicher gelöst ist...brutal wichtig ok....

Leute ich habe schon alles erlebt und selber repariert von gebrochener Schweißnaht am KNZ bis hin zur gebrochener Führungshülse in der Kupplungsglocke ölende Dichtringe undichten Gangsteller usw...

Aber im internet und Forum sind echt tolle Kapazitäten unterwegs da bin ich ein kleines Licht da weiß ich nicht so viel.....

Aber Ihr müsst wenn ihr fährt kein BumBum und Radio anhaben, hören was euer A2 euch beim fahren erzählt und von Notiz nehmen mit dem Karren eins werden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bald eine ganz andere Vermutung. Dass es genau jetzt mehr als eine Hand voll 1.2er erwischt hat lässt mich nach

A) geplanter Obsolenz

B) Hackerangriff

vermuten.

Spass beiseite. Ich dreh mich im Kreis und mal läuft er einigermassen, stellt (beim Auskuppeln zündet er nicht und schafft es auch nicht in den Leerlauf) bei warmem Motor aber IMMER ab und lässt sich erst kei KALTEM Motor wieder starten.

Bei höheren Drehzahlen im manuellen Modul im Schiebebetrieb zündet er beim gas geben erst nach mehreren Gasstössen sofern die Drehzahl noch sagen wir mal über 2000 ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden