Jump to content

[1.4 BBY] MKL an - bisher alles erfolgslos


Recommended Posts

Hallo liebes Forum,

ich hoffe, dass alle Mitglieder gut ins neue Jahr gekommen sind.

 

Der A2 "Karlotta" braucht Eure fachkundige Hilfe wegen folgender Symptomatik:

 

1. Stufe, Frühjahr:

 

Die Motorkontrollleuchte geht an (gelb) sowie die EPC-Leuchte (gelb). Dann gehen sogar alle Warnleuchten an, inkl. blinkendem rotem Ausrufungszeichen in der Mitte (Motor abstellen). ADAC misst Fehlerspeicher aus -> P0106 (= Sagrohrdrucksensor) sowie P0170 (= Gemischadaption Bank 1). In die Werkstatt. Wir brauchten das Auto sehr dringend, Corona setzte gerade ein, also direkt zu AUDI. AUDI führt eine Diagnose für 250 € aus und kommt zu dem Schluss, dass zwei Schläuche (Kühlmittelschlauch/AKF-Schlauch) Schäden hätten und ersetzt diese. Ich hatte noch kurz hier im Forum recherchiert und bei AUDI gefragt, ob es etwas mit der Drosselklappe zu tun haben könnte. Diese wurde dann  ausgebaut und gereinigt.

-> Auto abgeholt (Kosten leider >700 €). Nach einer Stunde, auf der Autobahn geht die Geschichte wieder los, bei ca. 3000 U/Min und erstmaligem Überschreiten der Geschwindigkeit von ca. 110 km/h. AUDI angerufen, keiner mehr da. Andere Werkstatt angerufen: "Typisches Problem, kann mit reduzierter Geschwindigkeit an Zielort weiterfahren".

 

In der Werkstatt am Zielort: Fehlerspeicher auslesen (Marelli 4)

1. 16785, Abgasrückführungssystem: P0401-35-10 (Durchsatz zu klein - sporadisch)

2. 17961, Signal Höhengeber/Saugrohrdruck: P1553-35-10 (unplausibles Verhältnis - sporadisch)

Gemacht wurden: Saugrohrdrucksensor, Ölabscheider-Kurbelgehäuse, Dichtung AGR-Ventil, Dichtung Ansaugkrümmer, Entlüftungsventil, Entlüftungsschlauch.

 

Bei der nächsten Autobahnfahrt wieder bei ca. 3000 U./Min. und ca. 115 km/h gleiche Geschichte. Werkstatt angerufen: "Häufiges Problem. Wenn mir nichts Besonderes auffält, kann man weiterfahren."

 

In der nächsten Zeit immer wieder: Bestimmte Geschwindigkeit erreicht und nach einiger Zeit blinkt alles, und nach Neustart bleibt nur noch die MKL an. Nichts klingt komisch oder fühlt sich anders an.

 

 

2. Stufe, Sommer:

 

Erneuter Werkstattbesuch. Fehlerspeicher auslesen (Marelli 4). Wieder Höhengeber/Saugrohrdruck: P1553-35-10 (unplausibles Verhältnis). Fehlerspeicher zurückgesetzt.

Zusätzlich im Rahmen der Inspektion noch Öl, Luftfilter und Zündkerzen gewechselt.

 

Dann erst mal Ruhe. Irgendwann jedoch wieder das bekannte Spiel.

 

 

3. Stufe, Dezember:

 

Vor ein paar Tagen auf der Autobahn: Wieder alles an. Aber zusätzlich Abfall der Leistung. Neustart und wieder nur noch die MKL an. Motor klingt normal, auch keine sonstigen Ungewöhnlichkeiten. Langsam das restliche Stück nach Hause gefahren, dabei kurz vor Ende der Fahrt gemerkt, dass der Motor nicht unter ca. 1200 U/Min fällt, auch wenn ich das Gas weggenommen habe, fuhr einfach wieter. Nach Neustart war das aber wieder weg. 

 

Ergo, nach dieser neuen Stufe: Es muss etwas passieren!

 

 

Habe hier im Forum viel herumgelesen und dabei Einiges gefunden (falls ich das richtig eingeordnet habe), was bereits gemacht wurde:

1. Saugrohrdrucksensor 

2. Dichtung AGR-Ventil 

3. Zündkerzen 

4. Drosselklappengehäuse-Reinigung

5. Batteriespannung überprüfen (Batterie ist auch noch nicht alt)

 

Dann habe ich in den verschiedenen Threads noch Folgendes gefunden:

- NOx-Sensor (bzw. der Temperatursensor darin oder die dazugehörige Heizung) 

- NOx-Steuergerät

- Einspritzdüse

- Lambdasonde

 

Was würdet Ihr davon - bzw. vielleicht auch etwas hier noch gar nicht Genanntes - als Nächstes überprüfen lassen?

Und vor allem in welcher Reihenfolge, um möglichst effizient und bestenfalls kostensparend vorzugehen?

 

Und was hat es mit diesem Softwareupdate (wegen zu sensibler Auswertung der Messwerte) auf sich? Betrifft das diese Problematik hier?

 

Langer Text - ich weiß. Hoffe aber sehr, dass Ihr (mal wieder) helfen könnt. ;)

 

Link to post
Share on other sites

Lass mal die Steuerzeiten überprüfen... Wann Mar der letzte Zahnriemenwechsel? 

Mein BBY hatte exakt die identischen Fehler(bis Stufe 2) - allerdings kamen die Fehlermeldung mit dem Saugrohrdruck erst ab ca. 5000U/min.

Nach langer Suche und Tausch vieler Komponenten habe ich die Steuerzeiten überprüft.... 

Was soll ich sagen Hauptriemen war um einen Zahn versetzt bzw. die KW auf die falsche Markierung gestellt. Die Vorbesitzerin (ca. 20tkm so gefahren) hat dies scheinbar nicht gemerkt, da sie den Motor nie so hoch gedreht hat.... 

Zahnriemen neu gemacht und Steuerzeiten korrigiert und der Fehler war weg und ist nie mehr aufgetreten.... 

Edited by Superduke
Link to post
Share on other sites

 

Danke für Deine Antwort.

 

vor 8 Minuten schrieb Superduke:

Lass mal die Steuerzeiten überprüfen... Wann Mar der letzte Zahnriemenwechsel?

 

Was soll ich sagen Hauptriemen war um einen Zahn versetzt bzw. die KW auf die falsche Markierung gestellt.

 

Zahnriemen neu gemacht und Steuerzeiten korrigiert und der Fehler war weg und ist nie mehr aufgetreten.... 

 

Zahnriemen (inkl. Wasserpumpe) wurde zuletzt Ende 2014 gewechselt, ist also 6 Jahre und knapp 60.000 km her. 

Wollte ich (wegen Forumsempfehlung alle 6-8 Jahre bzw. 60.000 km) Ende dieses Jahres sowieso machen, aber dann muss das wohl vorgezogen werden ...

 

Nur zum Verständnis: KW ist Kurbelwelle, richtig? Und was ist die Steuerzeit?

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Superduke:

Kurbelwelle =KW

Steuerzeiten: die Kurbelwelle und die beiden Nockenwellen müssen synchron laufen.... 

 

Okay.

 

Und würdest Du vorsichtshalber direkt noch etwas Weiteres überprüfen lassen in der Werkstatt? Oder erst mal nur den Zahnriementausch machen und lediglich wenn das Problem dann wider Erwarten nicht gelöst ist bei einem erneuten Werkstattbesuch weiterschauen?

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe seit einiger Zeit das gleiche Problem, nur bei mir bisher nur innerorts, also am Häufigsten kurz vor dem Abbiegen, an einer Kreizung, dass alle Warnleuchten angehen, es dreimal piept und der Motor ausgeht. Nach ca. 5 Min. kann wieder gestartet werden und man kann ohne ESP und ABS weiterfahren. Am nächsten Tag ist dann wieder alles weg, keine Fehlermeldung mehr vorhanden. War auch schon zweimal zur Werksattt habe hier das Forum angeschrieben, leider alles erfolglos. Mal läuft er eine Woche ohne Probleme, dann plötzlich steht er wieder. Ich kann daher keine Lösung anbieten.....

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Superduke:

Ich würde erstmal die Steuerzeiten prüfen - geht mit geringen Aufwand - sonst hast du ja alles schon gemacht... B|

 

Aber den Zahnriementausch trotzdem vorziehen?

Oder erst mal ausschließlich die Steuerzeiten überprüfen lassen und den Zahnriementausch dann wie geplant Ende des Jahres (wenn sowieso Ölwechsel etc. ansteht)? 

 

Na ja, alles (was ich hier so in den Threads zur MKL gefunden habe) habe ich noch nicht gemacht:

NOx-Sensor (bzw. der Temperatursensor darin oder die dazugehörige Heizung), NOx-Steuergerät, Einspritzdüse, Lambdasonde, Softwareupdate, ... fehlt alles noch - aber mir soll es sehr recht sein, wenn es dabei bleibt. ;) 

 

Link to post
Share on other sites

Nun ja, der ganze Sondenkram hat nichts mit dem Saugrohrdruck zu tun.... 

Softwareupdate ist nicht schlecht.

Weißt du welchen Stand du jetzt drauf hast? 

Mit den Ständen 5921 bzw. 5941 wird auf jeden Fall die Anfahrschwäche mit eingeschalteter Klima deutlich besser.... 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 20 Minuten schrieb Superduke:

Softwareupdate ist nicht schlecht.

Weißt du welchen Stand du jetzt drauf hast?

 

1. Weiß leider nicht, welche Version ich aktuell habe. Kann ich das dem Diagnoseprotokoll entnehmen?

2. Was ist denn die neueste erhältliche Version? Ist das je nach Motorisierung unterschiedlich?

3. Du hattest in einem anderen Thread geschrieben: Softwareupdate nur möglich bei passendem Steuergerät. Was genau bedeutet das? Ich habe eine Teile-Nr. gefunden auf dem Protokoll: 036 906 034 CA. Ist das mein Steuergerät? 

 

Edited by Karlotta
Link to post
Share on other sites

Zu Punkt 3 noch mal:

Habe im Diagnoseprotokoll etwas gefunden: Bauteil Marelli 4MV, Version 4627.

Das sind die Angaben meines Steuergeräts und der Softwarestand, oder?

Link to post
Share on other sites

Ja das ist die Teilenummer des STG'S beim BBY ist der letzte Softwarestand 5941 wobei es auch der 5921 tut.... 

Updatefähig ist das BBY StG soweit ich weiß immer. 

Auf dem Protokoll (zumindest bei VCDS) ist Softwarestand ersichtlich... 

4621 ist ein alter Stand mit Anfahrschwäche bei eingeschalteter Klima... 

 

Mir fällt noch etwas ein - hast du mal den Wellschlauch vom Ölascheider ganz genau angeschaut? 

Unterdrucksystem zu 100% dicht? 

Edited by Superduke
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • Nagah changed the title to [1.4 BBY] MKL an - bisher alles erfolgslos

Dann habe ich ja wirklich noch eine alte Version. o.O

Also werde ich mich mal um die Version 5949 kümmern.

 

 

vor 23 Stunden schrieb Superduke:

Mir fällt noch etwas ein - hast du mal den Wellschlauch vom Ölascheider ganz genau angeschaut? 

Unterdrucksystem zu 100% dicht? 

 

Ich selbst kann das nicht, werde aber beim nächsten Werkstattbesuch bezüglich des Wellschlauchs nachfragen.

 

Gleiches gilt für das Unterdrucksystem.

Was ist denn mit Unterdrucksystem überhaupt gemeint?

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Nagah:

NOx Bauteile hat nur der 1.6 FSI Motor (BAD), das trifft auf deinen BBY nicht zu.

 

Super. Also kann da auch nichts defekt sein. :)

Wieder was gelernt. Danke.

Link to post
Share on other sites

Klingt vielleicht nicht logisch, aber wenn es mein Karren wäre würde ich mal den Doppeltemperaturgeber G2/G62 tauschen. Das schreib´ ich immer wenn bei einem Benziner rätselhafte Phänomene auftreten. Wenn das Motorsteuergerät von einem falschen Temperaturwert ausgeht stimmt überhaupt nix mehr.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Sepp:

Klingt vielleicht nicht logisch, aber wenn es mein Karren wäre würde ich mal den Doppeltemperaturgeber G2/G62 tauschen. Das schreib´ ich immer wenn bei einem Benziner rätselhafte Phänomene auftreten. Wenn das Motorsteuergerät von einem falschen Temperaturwert ausgeht stimmt überhaupt nix mehr.

 

Das ist doch das Teil, das die Kühlmitteltemperatur misst, richtig?

 

Wenn der defekt wäre, müsste das doch im Fehlerspeicher hinterlegt sein, oder?

Und würde dann nicht auch die Anzeige im Kombinstrument spinnen?

 

Link to post
Share on other sites

Einen Fehlerspeichereintrag gibt es nur wenn der Wert unplausibel ist z.B. kleiner als -40 °C oder irgend sowas.

 

Die Anzeige hat den einen Temperaturgeber, der Motor den anderen. Daher auch "Doppeltemperaturgeber".

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Sepp:

Einen Fehlerspeichereintrag gibt es nur wenn der Wert unplausibel ist z.B. kleiner als -40 °C oder irgend sowas.

 

Die Anzeige hat den einen Temperaturgeber, der Motor den anderen. Daher auch "Doppeltemperaturgeber".

 

Okay. 9_9

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen der Geber  G 62 lässt sich  im Messwertblock  1 bis 15 während der Fahrt in Echtzeit auslesen dann kann man eindeutige sehen ob es da ein Probleme gibt. Wenn der G62 defekt ist wird das vom Steuergerät in aller Regel erkannt, weil die beiden Temparaturgeber in dem Bauteil unterschiedliche Werte liefern. In deinem Fehlerspeicher steht dann aber nix von G62 defekt. Ein defekter G62 verursacht zudem auch oft noch Folgefehler wie z.B. Gemisch zu fett oder zu mager, da das Motorsteuergerät die richtige Temparatur nichtunbedingt weiß und deshalb die falsche Einspritzzeit steuert.

Der Austausch kann aber auf keinen Fall schade wenn das noch der erste ist sollte selbst bei einem Vertragspartner  der Austausch incl. Lohn nicht mehr als 150€ kosten. Ferner kann das auch den Kraftstoffverbrauch positiv beeinflussen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ja, kann man auslesen - als Abgleich einmal in STG 01 (Motorsteuergerät) und im STG 17 (Kombiinstrument)... 

Ein Tausch bietet sich im Rahmen eines Zahnriemenwechsels an - da eh das Kühlmittel abgelassen wird - so hält sich die Sauerei in Grenzen... 

Edited by Superduke
Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Superduke:

Ein Tausch bietet sich im Rahmen eines Zahnriemenwechsels an - da eh das Kühlmittel abgelassen wird - so hält sich die Sauerei in Grenzen... 

 

Gut.

 

Der Wellschlauch, den Du oben meintest, ist das zufällig der Entlüftungsschlauch (036 103 493)? Der wurde nämlich vor kurzem gewechselt.

Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Karlotta:

 

Gut.

 

Der Wellschlauch, den Du oben meintest, ist das zufällig der Entlüftungsschlauch (036 103 493)? Der wurde nämlich vor kurzem gewechselt.

... genau den... Dann kannst du den ja schon mal von der Liste streichen... 9_9

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Superduke:

... genau den... Dann kannst du den ja schon mal von der Liste streichen... 9_9

 

:)

Meist kommt eine weitere Sache (die ich bis dahin nicht einordnen konnte bzw. von der ich teilweise sogar noch nie gehört habe), die mal getauscht oder zumindest überprüft werden müsste, hinzu. Schön, wenn man auch mal wieder etwas streichen kann von der Liste.  9_9

 

Und was ist das mit der Dichtigkeit des Unterdrucksystems?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.