Jump to content

Neuer TÜV wird zu teuer - was tun? [Auto repariert]


Recommended Posts

Hallo A2-Freunde,

 

bin neu im Club, obwohl ich schon seit knapp 14 Jahren meinen A2 fahre.

Euch allen erst einmal herzliche Grüße und ein gutes, nein, besseres Neues Jahr.

 

Und da sind wir schon bei meinem Problem. Mein "Fred", den ich mir tapfer erweint habe, ist heute nicht über den TÜV gekommen. Ich bin selbst kein Schrauber, d.h., die Reparaturen würden mehr kosten als das Auto noch wert ist - vor allem, da er noch eine Elektronikmacke hat, die heute nicht aufgefallen ist. Er ist auch ein Straßenkämpfer, heißt, nicht sonderlich gepflegt, da mir dafür immer das Geld fehlte.

Nun überlege ich schweren Herzens, ihn ohne TÜV zu verkaufen - die Formulierung "zum Ausschlachten" kommt mir nur schwer über die Lippen. Was kann ich noch verlangen? Kann ich überhaupt noch was verlangen?

Ich liste Euch mal die entsprechenden Mängel auf:

Typ/Modell: 8Z0014

Erstzulassung 14.01.2002

Kilometerstand 227.700

Ein Besitzer vor mir

letzte Inspektion 02.2020

Betriebsbremse 2. Achse ungleichmäßig (Grenzwert um 25% überschritten)

Betriebsbremsanlage Mindestabbremsung nicht erreicht

Abblenddichtscheinwerfer li und re Abschlussscheibe matt

Blinker Farbbeschichtung der Lichtquelle abgelöst

Schwingungsdämpfer 2. Achse li Anschlaggummi beschädigt

Schalldämpfer mitte Ummantelung beschädigt

Fehlerspeicher (Otto) enthält abgasrelevonate Fehler

Leerlaufdrehzahl (Otto) nicht in Ordnung

Umweltbelastung Motor ölfeucht

 

Abgasrelevante Fehler: Lambdasonde (Bank 1, Sedor 2) Komponente Funktion inaktiv

 

Außerdem zeigt er mir gerne den Motorblock an oder sämtliche Signalleuchten, wenn ich schneller als 140 km/h fahre. Anhalten, neu starten, alles wieder okay.

Klimaanlage wurde in der Werkstatt repariert, funktioniert auch nicht richtig.

 

Es fällt mir wahnsinnig schwer, dieses Auto abzugeben, aber beim Händler um die Ecke gibt es einen anderen A2 aus 06/2000 mit 150.000 km, der einen frischen TÜV bekommt für 1.950. Damit werde ich wohl - im wahrsten Sinne des Wortes besser fahren. Deshalb nochmal: Was könnte ich für mein jetziges Auto noch verlangen? Und wie könnte ich ihn anbieten? Hab bei ebay Kleinanzeigen jede Menge extrem gepflegte A2s mit TÜV gesehen und bin völlig überfragt.

 

Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Herrin der Ringe

 

Link to post
Share on other sites

Bremsbackensatz hinten,

Bremsen vorne komplett

2 Scheinwerfer (oder Fleißarbeit),

1 Blinkerbirnchen,

1 Dämpferpuffer (besser beide),

1 Mittelschalldämpfer,

1 Lambdasonde.

 

Bis hierhin alles machbar, für Selbstschrauber kein Problem

 

Klimaanlage muss man ja nicht unbedingt machen, aber das Problem mit der MKL sollte vorher gelöst werden.

 

Im jetzigen Zustand wird er nur noch ein paar 100 Euro bringen, vor allem, wenn der Pflegezustand abschreckt. In welchem Zustand sich der andere A2 befindet, wirst Du wahrscheinlich auch erst nach dem Kauf erfahren.

 

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Rene,

 

auch wenn du meine Befürchtungen unterstreichst.

Leider kenne ich privat keine hilfsbereiten Automechaniker mehr.

Den anderen A2 werde ich erst einmal Probe fahren und dann hoffen, dass der neue TÜV mir zwei Jahre bringt.

 

Also sollte ich meinen jetzigen am besten bei Ebay-Kleinanzeigen "zum Ausschlachten" einstellen?

Link to post
Share on other sites

das sind alles Sachen die man wenn man nicht grade zwei linke Hände hat selbst oder bei jedem Hobbyschrauber machen kann.

Aber auch mit einer freien Werkstatt mit kosten, wird das Fahrzeug mit TÜV sicher mehr Wert sein als du investieren musst

Ich stelle mir da immer die Frage , wie viel Geld muss ich reinstecken und mach ich das nicht , bekomme ich dann für diese Summe ein besseres Auto

Aber das ist nur meine Meinung ;)

Edited by cannymann
Link to post
Share on other sites

Hallo Cannymann,

 

ich bin auch hin- und hergerissen. Mein Exmann war Mechaniker, ich habe nie auch nur einen Finger rühren müssen - habe auch überhaupt kein technisches Verständnis. Bin zudem noch arbeitslos und weiß nicht, wo die Reise hingeht. Der andere A2 für 1.950 mit frischem HU/AU und vielleicht noch 200,- Euro wäre für mich die Alternative. Nur - wie Rene schon sagte - keine Ahnung, was dieses Auto für Macken hat, die mir erst einmal nicht auffallen.

Wir sind auch erst zugezogen, d.h., dass ich keinen Schrauber kenne.

 

Danke für deine Antwort.

Link to post
Share on other sites

Hi Cabriofahrer,

 

okay - ich bin da nicht auf dem Laufenden. Wir waren heute beim TÜV beim Autohändler. Der Mechaniker setzte die Kosten auf 1.700/2.000 an. Wenn wir ein Auto kaufen wollten, könnten wir telefonische Beratung haben. Vom Kaufen hat er nix gesagt, auch nicht vom Reparieren - nur, dass ich anrufen könne.

 

Boah!

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rene W.:

Bremsbackensatz hinten, => Meistens ist nur die Mechanik schwergängig. Aufmachen, saubermachen und evtl. bisschen anschleifen mit Schmirgelpapier hat schon oft geholfen und gereicht.

Bremsen vorne komplett => Je nach Tragbild der Scheiben reichen evtl. auch nur Beläge.

2 Scheinwerfer (oder Fleißarbeit), => Sehe ich auch so. Abschleifen / Polieren und es hält erst mal wieder.

1 Blinkerbirnchen, => kein Aufwand / keine nennenswerten Kosten.

1 Dämpferpuffer (besser beide), => Da hintere Stoßdämpfer betroffen, ist das recht schnell erledigt. Wobei man alternativ zu einem anderen TÜV fahren könnte. Leicht ledierte Dämpferpuffer werden oft noch akzeptiert.

1 Mittelschalldämpfer, => Solange der Mittelschalldämpfer noch dicht ist, darf die äußere Ummantelung beschädigt sein, soviel sie will. Mmn nicht TÜV relevant.

1 Lambdasonde. => Plus Prüfung ob und wo der Motor Falschluft zieht (Riffelschlauch zum Ölabscheider undicht? - kann man evtl. mit selbstverschweißendem Klebeband günstig reparieren.) Verölter Motor kommt meistens von einem nicht mehr ordentlich abdichtendenen Dichtring vom Ölabscheider am Motor . Das kann übrigens auch eine Falschluftquelle sein, die zum Weihnachtsbaum im Tacho führt.

 

 

Meine Anmerkungen oben im Zitat.

 

Noch eine blöde Frage: War der TÜV in einer Werkstatt oder direkt bei einer TÜV/GTÜ/DEKRA-Stelle?

Link to post
Share on other sites

Dein jetziger Wagen ist ja letztendlich auch eine Wundertüte mit etlichen Mängeln. Der andere hat zumindest zwei Jahre TÜV.
 

Für deinen Wagen kannst mal grob geschätzt so 500-700€ bekommen, wenn du den selbst privat verkaufst. Inseriere den mindestens für 950€, du wirst dann genug „hole sofort für 300€ Angebote“ bekommen. Ich würde nicht „zum Ausschlachten“ reinschreiben, fährt ja noch. Einfach, wie du es hier gemacht hast, eine ehrliche Beschreibung des Wagens, statt Mängel aufzuzählen kannste auch ein Foto des TÜV Berichts einstellen.

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Guten Morgen!

 

Lieber Rene, schade, dass du nicht in meiner Nähe wohnst - du scheinst ein echter Schrauber zu sein. Der TÜV fand beim Autohändler statt, wo mein A2 normalerweise auch zur Inspektion ist - allerdings nicht in diesem Jahr. Der Mechaniker meinte noch, die Mängel hätte man bei der Inspektion (in einer anderen Werkstatt) nicht unbedingt sehen können.

Wie gesagt - ich habe überhaupt keine Ahnung. Der Fred war so gut wie nie in der Werkstatt.

 

 

Edited by Herrin der Ringe
Guten Morgen Töttchen, so sehe ich das auch. Ich habe ihn vor meinem Umzug hierher gekauft als ich noch einige Mechaniker kannte, die mich dann im Autohaus berieten und einen guten Preis aushandelten, aber das ist jetzt vorbei. Dank dir.
Link to post
Share on other sites

Hallo Herrin der Ringe,

ich stimme Töttchen zu. Gib einfach eine ehrliche Beschreibung deines Wagens ab. So lange er noch fährt würde ich ihn nicht "zum  Ausschlachten" freigeben.

 

vor 11 Stunden schrieb Töttchen:

Dein jetziger Wagen ist ja letztendlich auch eine Wundertüte mit etlichen Mängeln. Der andere hat zumindest zwei Jahre TÜV.
 

Für deinen Wagen kannst mal grob geschätzt so 500-700€ bekommen, wenn du den selbst privat verkaufst. Inseriere den mindestens für 950€, du wirst dann genug „hole sofort für 300€ Angebote“ bekommen. Ich würde nicht „zum Ausschlachten“ reinschreiben, fährt ja noch. Einfach, wie du es hier gemacht hast, eine ehrliche Beschreibung des Wagens, statt Mängel aufzuzählen kannste auch ein Foto des TÜV Berichts einstellen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich arbeite in der Gegend von Walldorf....  Einzig offene Fragen:

 

vor 19 Stunden schrieb Rene W.:

1 Dämpferpuffer (besser beide),

1 Mittelschalldämpfer,

1 Lambdasonde.

 

1. Wie sind die Dämpferpuffer befestigt?

2. Einfach nur Schellen aufdrehen/schneiden und mit neuen Schellen und ggf. Gummis einen neuen MSD rein?

3. Geht die einfach raus, oder sind die oft festgebacken? - Für die letzte bei nem Opel hab ich für das rausdrehen Stunden gebraucht....

 

Wann läuft der TÜV ab? Wie viel Zeit ist noch?

Link to post
Share on other sites

1. Dafür muss der Dämpfer raus - Radhausschale raus oder lösen - oben sind dann 2 Schrauben (müssen neu) - am besten mit Schlagschrauber lösen. 

Unten ist auch nur 1 Schraube, dann Dämpferleger runter und neuen Achlagpuffer drauf..... eigentlich kein großer Akt. 

2. Wenn es noch die erste Anlage ist gibt es keine Schellen - die AGA muss dann an den Anschlussstelle getrennt werden. 

3. Lambda Sonde - habe beides schon erlebt... Mal gewinnt man mal halt nicht. (die Frage ist aber welche defekt ist) 

 

Zum Thema Öl am Motor - das ist in den meiste Fällen der Ölabscheider. 

Meist reicht es die Dichtungen zu tauschen.... 

 

 

Zeitlich sollten es 4 Wochen sein für eine Nachprüfung - dannach ist eine komplett neue Prüfung... 

Edited by Superduke
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Frickler:

Ich arbeite in der Gegend von Walldorf....  Einzig offene Fragen:

 

 

1. Wie sind die Dämpferpuffer befestigt?

2. Einfach nur Schellen aufdrehen/schneiden und mit neuen Schellen und ggf. Gummis einen neuen MSD rein?

3. Geht die einfach raus, oder sind die oft festgebacken? - Für die letzte bei nem Opel hab ich für das rausdrehen Stunden gebraucht....

 

Wann läuft der TÜV ab? Wie viel Zeit ist noch?

Hallo Frickler, wir haben keine Ahnung. Wir sind absolute Laien. Die Nachprüfung muss bis zum 034.02. gemacht sein. Kann ich dich irgendwie anders erreichen oder dir meine Telefonnummer geben? Ich blick die Vorschriften hier noch nicht und wurde über die Anzahl meiner gestrigen posts ausgebremst.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Vielen Dank allen, die mit ihren Tips geholfen haben.

In einer Werkstatt mit alten Gebrauchtwagen habe ich mir einen A2 mit verbesserter Technik angesehen. Der schwarze Lack der armen Alukugel war von irgendwelchen Deppen verschönert worden - mit lila und türkis. Abgesehen davon hatte der Wagen weitaus mehr Schrammen als mein tapferer Straßenkämpfer. Ich sagte dem Besitzer, ich könne mit dem Auto nicht fahren, es wäre mir zu verranzt. Er fragte, was denn meinem fehle, meinte, das wäre alles zu regeln. Den Kostenvoranschlag vom Autohaus unterbot er locker, da er z.B. die "Fleißarbeit" bei den Scheinwerfer mit entsprechendem Werkzeug macht statt neue einzusetzen. Heute fuhr ich Fred in die Werkstatt, wo er eine Woche lang auf Vordermann gebracht werden wird - ich bin gespannt und hoffe das Beste.

  • Like 6
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Herrin der Ringe!

 

Na siehste:

 

vor 11 Stunden schrieb Herrin der Ringe:

Der Werkstattmeister meinte, wenn das Getriebe mitmache, können wir Fred noch zwei weitere Male über den TÜV kriegen.

 

Und Du wolltest den armen Kameraden schon abschreiben.

 

Noch zwei weitere Male, d.h. bis der abgelaufen ist, sind wir in 2027. Da ist es zum H-Kennzeichen (so es das bis dahin noch gibt) dann auch nicht mehr weit. Schaffst Du locker. :D

 

Ein Minimum an Pflege, und Dein A2 verliert keinen Cent an Wert mehr, im Gegenteil. Ab jetzt stimmt die Richtung wieder.

 

Gut gemacht, weiter so!

 

Gruß Greg

Link to post
Share on other sites
Am 8.1.2021 um 17:54 schrieb Superduke:

1. Dafür muss der Dämpfer raus - Radhausschale raus oder lösen - oben sind dann 2 Schrauben (müssen neu) - am besten mit Schlagschrauber lösen. 

Unten ist auch nur 1 Schraube, dann Dämpferleger runter und neuen Achlagpuffer drauf..... eigentlich kein großer Akt. 

2. Wenn es noch die erste Anlage ist gibt es keine Schellen - die AGA muss dann an den Anschlussstelle getrennt werden. 

3. Lambda Sonde - habe beides schon erlebt... Mal gewinnt man mal halt nicht. (die Frage ist aber welche defekt ist) 

 

Zum Thema Öl am Motor - das ist in den meiste Fällen der Ölabscheider. 

Meist reicht es die Dichtungen zu tauschen.... 

 

 

Zeitlich sollten es 4 Wochen sein für eine Nachprüfung - dannach ist eine komplett neue Prüfung... 

 

Zu 1: Die Schrauben oben drehen gerne auch durch, deswegen ggf.besser festziehen bis zum Abreißen, wurde mir hier im Forum empfohlen, um das durchdrehen im Kunststoff zu verhindern, oder ist das hinten anders?

 

Ich würde allerdings bevor das Ding repariert wird, erstmal gucken, wo der Motor ölt und was mit den Abgasfehlern ist. Das kann teuer werden, der Rest ist überschaubar, da würde ich den Vorrednern zustimmen. Vielleicht ist die Lambdasonde nur elektrisch nicht angebunden und der Ölverlust ist nur der Ventildeckel, dann lohnt sich das. Wenn die ZKD neu muss oder Simmeringe, für die der Zahnriemen runter muss,  dann eher nicht.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb G aus W:

Hallo Herrin der Ringe!

 

Na siehste:

 

 

Und Du wolltest den armen Kameraden schon abschreiben.

 

Noch zwei weitere Male, d.h. bis der abgelaufen ist, sind wir in 2027. Da ist es zum H-Kennzeichen (so es das bis dahin noch gibt) dann auch nicht mehr weit. Schaffst Du locker. :D

 

Ein Minimum an Pflege, und Dein A2 verliert keinen Cent an Wert mehr, im Gegenteil. Ab jetzt stimmt die Richtung wieder.

 

Gut gemacht, weiter so!

 

Gruß Greg

Moin Greg,

 

nein, das siehst du falsch - ich liebe dieses Auto heiß und innig, war aber absolut hilflos. Deswegen habe ich mich u.a. hier angemeldet.

Der Ausweg über einen anderen A2 erschien mir am plausibelsten. Ich kann nicht schrauben und "mein" Schrauber wohnt 170 Kilometer entfernt.

Aktuell bin ich arbeitslos, und da überlegst du dir, ob du ein Auto für 2.000 reparieren lässt ohne zu wissen, ob es den TÜV dann schafft (Elektronik) oder einen für das gleiche Geld mit TÜV kaufst.

 

Der nette Mechaniker, der mir den Wagen zurückbrachte, meinte, mein Auto wäre sehr gepflegt. Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Er hat schon ein paar spaßige Situationen hinter sich, die ich - damals als geringverdienende Alleinerziehende - nicht fachgerecht machen lassen konnte.

 

Das H-Kennzeichen war von Anfang an mein Ziel. Warst du schon einmal beim Oldtimertreffen im Schwetzinger Schlossgarten - ein Wahnsinnsanblick, auch wenn - wie ich inzwischen weiß - das Spektakuläre nachgelassen hat. Dort will ich in elf Jahren hin. :)

 

Viele Grüße

Claudia

Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb A2 HL jense:

 

Zu 1: Die Schrauben oben drehen gerne auch durch, deswegen ggf.besser festziehen bis zum Abreißen, wurde mir hier im Forum empfohlen, um das durchdrehen im Kunststoff zu verhindern, oder ist das hinten anders?

 

Ich würde allerdings bevor das Ding repariert wird, erstmal gucken, wo der Motor ölt und was mit den Abgasfehlern ist. Das kann teuer werden, der Rest ist überschaubar, da würde ich den Vorrednern zustimmen. Vielleicht ist die Lambdasonde nur elektrisch nicht angebunden und der Ölverlust ist nur der Ventildeckel, dann lohnt sich das. Wenn die ZKD neu muss oder Simmeringe, für die der Zahnriemen runter muss,  dann eher nicht.

Lieber Jense,

 

danke, aber zu spät - hab eine tolle Werkstatt entdeckt, Fred ist wieder zuhause, gesund und wohlauf.

 

Viele Grüße

Claudia

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Herrin der Ringe:

Lieber Jense,

 

danke, aber zu spät - hab eine tolle Werkstatt entdeckt, Fred ist wieder zuhause, gesund und wohlauf.

 

Viele Grüße

Claudia

 

Ich bin da irgndwo falsch gelanet in dem Thread, sorry! Schön dass wieder ein A2 gerettet wurde!

Link to post
Share on other sites

...ausserdem ging es um die hinteren Dämpfer - so ne M10er 10.9er Schraube reißt man noch so einfach ab und ausserdem bleibt sie dann in der Karosse (falls die Pressmutter nicht vorher aufgibt). 

 

Das mit dem Abreißen war vorne B|

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Superduke:

...ausserdem ging es um die hinteren Dämpfer - so ne M10er 10.9er Schraube reißt man noch so einfach ab und ausserdem bleibt sie dann in der Karosse (falls die Pressmutter nicht vorher aufgibt). 

 

Das mit dem Abreißen war vorne B|

 

Ok, die Nummer habe ich gerade durch ... 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Fred_Wonz:

Quick and Dirty Lösung für die Anschlagsgummis hinten an den Stoßdämpfern.

 

Siehe link.

 

https://www.youtube.com/watch?v=CFBG5to8Nno

 

Kann man machen , muss man aber nicht :-)

Danke für deinen Tip, Fred,

 

kommt aber zu spät. Mein Auto, auch Fred, ist bereits durch Werkstatt und TÜV durch. Alles gut.

 

Schönes Wochenende

Claudia

Link to post
Share on other sites
  • Nagah changed the title to Neuer TÜV wird zu teuer - was tun? [Auto repariert]

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.