Jump to content

Koppelstangen und Stabi selbst tauschen Anleitung!: Koppelstange (ab S.2)


Flocke
 Share

Recommended Posts

Guest erstens

Da die immer im Weg sind bei jedem A2: Räder angehoben oder waren sie frei hängend? Auf eine Rampe gefahren reicht natürlich nicht ;)

Wenn die Räder runter hängen, ist ja mehr Platz.

PS gute Idee das. Ist mir noch nciht eingefallen.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo, bin ganz frisch hier und wie die Meisten über ein Problem auf diese Seite gestoßen.

Zunächst ein Dickes Lob, und Freude das es doch so viele A2 begeisterte gibt.

Habe den A2 1.4 TDI erst gekauft und laut beigefügten Rechnungen wurden beide Koppelstangen erst getauscht. Nun ist gestern die Beifahrerseite gebrochen.

Werde nun versuchen die Koppelstange selbst zu wechseln. Dank der gut sortierten Werkzeuge meines Vaters dürfte das nach der TOP Anleitung auch für mich als Leihe nicht so schwer werden.

Neu ist auch für mich das es ein A2 Treffen gibt am Brombachsee. Das ist ja fast um die Ecke.

Also werde mal wieder von mir hören lassen und vorab schon mal Danke das Ihr Euch so viel Mühe macht.

"Dieseldachs".

Edited by dieseldachs
Link to comment
Share on other sites

Eine gebrochene Koppelstange??? Bitte bitte mach da mal ein Bild von und stell es hier ein!

 

Koppelstange wechseln ist ein Kinderspiel, viel Spaß dabei!

 

Gruß, flixe

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem ATL leider nicht. Antriebswellen sind im Weg

Nach Aussage meiner Werkstatt muss zum Ausbau des Stabis auch noch die Abgasanlage teilweise abgebaut werden ? Bezüglich Wechsel des Stabis gibt es hier im Forum diverse Posts.

GRüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Da hat derjenige, der diese Koppelstangen eingebaut hat, die Schrauben mit Gefühl :crazy: angezogen.

Für den Laien sollte man den Anzugsdrehmoment empfehlen, dann passiert so etwas nicht.

Link to comment
Share on other sites

Oder keine Seite, der A2 muss einfach auf beiden Seiten ziemlich exakt gleich weit engefedert sein, ansonsten "koppelt" die Koppelstange, sprich, sie steht dann unter Spannung.

 

Rad einschlagen, auf ebenem Boden, klappt problemlos.

 

flixe

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ich habe die Koppelstangen heute auch gewechselt, dann war das Klonk weg.

 

Beide Räder aufbocken und Stabi nach unten drehen macht es sehr einfach. Die ausgebaute hatte Spiel, aber das hab ich erst gespürt, als sie ausgebaut war.

Also, "klonk" bei minimalen Unebenheiten ist die Koppelstange für mich.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Kurze Frage, habe nichts dazu im Forum gefunden: Müssen die Schrauben der Koppelstangen

 

a) in eingefedertem Zustand (also wenn das Fahrzeug wieder auf den Rädern steht) oder

b) in aufgebocktem Zustand (Räder hängen frei)

 

festgezogen werden ? 

 

Anzugsmoment von 40nNm für die Schrauben ist notiert.

Link to comment
Share on other sites

B) ist die natürliche Vorgehensweise, du musst eh aufbocken , dann kannst Du auch bei ausgebautenm Rad gleich richtig festziehen.

Ein Verspannen ist aber sowieso nicht möglich, da an den Enden Kugelgelenke sind

@yellowstorm16 es reicht auch , nur ein Rad aufzubocken. Wenn man z.b. nur einen Wagenheber zur Hand hat

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.