Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Harlekin

15 Zoll Stylepaketfelgen oder 15 Zoll Leichtbaufelgen besser im Winter?

Recommended Posts

Hallo,

 

was meint Ihr?

 

Welche Audi LM-Felgen sind besser gegen Wintereinflüsse resistent?

 

 

Die 15 Zoll Stylepaketfelgen oder die 15 Zoll Leichtbaufelgen?

 

 

Oder sollte ich spezielle Winteralus eines Drittanbieters nehmen?

 

Da ist die Auswahl an schmalen Felgen (möchte nicht breiter als 175er fahren) wohl sehr begrenzt. Ich konnte jedenfalls noch keine finden.

 

Warum wollen alle im Winter nur so breite Schlappen fahren? ?(

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Harlekin!

Eigentlich sollten die Original Audi-Alufelgen den Winter klaglos überstehen, wenn Du ein paar Pflegetips beherzigst.

Vor dem Winter die Alufelgen einmal mit Hartwachs versiegeln.

Regelmäßig je nach Verschmutzungsgrad die Felgen einmal wöchentlich, spätestens alle zwei Wochen in einer Autowaschbox die Alufelgen mal kurz mit dem Dampfstrahler absprühen und kurz mit einem Schwamm mit Wasser reinigen. Habe bisher noch nie Felgenreiniger für meine Alufelgen benötigt. Bin schon selbst mit unseren alten A-Klasse mit AMG-Felgen und Winterbereifung durch den Winter gefahren.

Empfehlen würde ich Dir von den zwei Alufelgen, die Stylefelge im Winter zu fahren.

Sie ist nicht wie die andere Alufelge glanzgedreht und man kann Sie bei eventuellen Lackschäden in einem Lackierfachbetrieb neu lackieren lassen.

Von Zubehörfelgen würde ich Dir persönlich aus folgenden Grund abraten.

Solltest Du mal nach Jahren einen Unfall mit Deinem Fahrzeug haben haben (Was ich natürlich keinem Autofahrer wünsche!) und die Zubehöralufelge müsste z.B. erneuert werden, hat man sehr häufig das Problem: Die Felge ist vom Hersteller nicht mehr lieferbar! Das heißt dann für den Kunden: Pech gehabt, der Felgensatz vom Zubehör wandert dann in den Schrott!!!

Beruflich habe ich täglich in einer sehr großen Niederlassung der DCAG mit der Unfallinstandsetzung zu tun und spreche daher aus Erfahrung.

Nachteil von Originalteilen sind halt immer die Preise, dafür gibt es aber auch noch nach Jahren ein lieferbares Ersatzteil!

Aber wie gesagt, dass muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden.

 

LG Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und was ist, wenn die felge mal einen kratzer bekommt? dann wird das alu doch wesentlich empfindlicher, oder?

 

denke gerade ernsthaft über stahlfelgen nach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo schniggl!

Bei einer lackierten Alufelge, wie z.B. die Stylefelge von Audi kann man eine Beschädigung mit einem z.B. Lichtsilbernen Lackstift ausbessern.

Bei einer glanzgedrehten Alufelge, kann man eine Beschädigung nur mit

Klarlack ausbessern oder man muss diese in einem Fachbetrieb für Felgenveredelung, neu versiegeln lassen.

Für den Winter fahre ich auf meinem A2 die Stahlfelgen mit Radkappen von meinem alten A3 in der Größe 6x15 ET 38.

War schon beim Tüv gewesen und habe mich zwecks Eintragung der Stahlfelgen erkundigt

Laut Tüv kann ich die Felge vom A3 ohne Probleme und unter Beibehaltung der serienmäßigen Reifengröße 175/60 R15 fahren.

Folgende Reifengrößen wie 195/50 R15, 185/55 R15 sowie 195/55 R15 sind zwar generell auch möglich zu fahren, nur fällt dann bei diesen Reifengrößen, mein 5 Liter Status im Fahrzeugbrief weg. Da ich nicht weiss, wie sich dies auf die Steuerbefreiung meines A2 auswirkt, bleibe ich bei den 175 Reifen. Ich denke, dass die 175 Reifen auch völlig ausreichend für den Winter sind.

 

LG Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin mir ziemlich sicher das der 5L-Status kann bleiben - es gab ja anderen Beiträge zu diesen Thema und einige haben es behalten können...

 

wenn ich mich richtig erinnere, gibt's auch der Snowline MX, Autec Arctic und Rial Flair die alle für den Wintereinsatz besonders gut eignen sollen - noch ein zusatzschicht Lack o.ä...

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahr die Style-Alus im Winter und die sehen nach 4 Wintern ziemlich übel aus.

Das Streusatz zerfrisst den Klarlack auch ohne Kratzer. Der Lack bekommt nen Gelbstich und an den angefressenen Stellen backt der Bremsstaub fest. Die Felgendeckel sind auch an vielen Stellen von Korrossion unterwandert und werden matt.

 

Entweder muss es Dir egal sein, wie die Felgen dann aussehen oder Du holst Dir Stahlfelgen bzw. Winteralus.

 

Es gibt von Audi auch Winteralus:

8L9 601 025 A Z17 - 6Jx16 ET31 - 270€

8D0 601 165 E Z17 - Zierkappe - 17€

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2TDI

 

Es gibt von Audi auch Winteralus:

8L9 601 025 A Z17 - 6Jx16 ET31 - 270€

8D0 601 165 E Z17 - Zierkappe - 17€

 

Gruß

Thomas

 

Hallo,

 

ich möchte aber eigentlich keine größeren Reifen als 175er im Winter fahren.

 

Oder hat jemand gute Erfahrungen mit z.B. 195er Reifen gemacht?

 

Das Problem ist, daß ich auch von Fremdanbietern keine speziellen Winteralus mit Reifenbreite 175 gefunden habe.

 

Was ist an Winteralus eigentlich anders, als an den normalen Stylefelgen?

Gibt es da wirklich einen Unterschied oder ist das ganze nur ein Marketinggag?

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab hier so ein Prospekt mit Winter Alus und da schreiben sie etwas von einer "3-Schicht-Lackierung mit Winter-Garantie".

Schau mal in den Sammelbestellungsthread, da sind einige 175er vorgeschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!

 

Also wenn Alufelgen nach 4 wintern versaut sind dann wurden sie nicht richtig gepflegt. Ich habe bei meinen letzten drei Fahrzeugen jeweils die serienalus die allesamt schon minimum 8 jahre im Sommer gelaufen waren dann im winter gefahren und regelmäßig mit politur versiegelt und regelmäßig vom streusalz befreit und konnte keine veränderungen an den felgen feststellen.

 

MFG

 

 

Michael

 

 

PS: Allerdings habe ich auch nur eine Jahresfahrleistung von ca. 12tkm pro jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo!!!

 

wegen dem Fahrspass und dem sparspass an der zapfsäule.

 

MFG

 

Michael

 

PS: ein Benziner is mir einfach zu träge außerdem bin ich ein TDI fan und mein vergleichsfahrzeug zur berechnung des kostenvorteils war ein W124 300E und da schneidet der A2 TDI super ab dagegen.*gggg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Harlekin!

Es gibt z.B. von der Firma RH-Alurad eine spezielle Winteralufelge in der

Größe 6x15 ET 40 für den A2. Die Felge heißt MX-Snowline und kostet 80 Euro pro Stück. Diese Felge kannst Du mit der Reifengrösse 175/60 R15 fahren.

Das dazugehörige Tüvgutachten für die Alufelge kannst Du auf der Homepage von www.rh-alurad.de nachlesen.

Winteralufelgen sind besser gegen Streusalz geschützt, aber auch hier

ist eine regelmäßige Pflege das A und O!

Leichtmetallfelgen ob Original oder Zubehör brauchen gerade im Winter

eine sehr gute Pflege. Bei guter Pflege vorausgesetzt, danken es Dir deine Leichtmetallräder auch noch nach Jahren, mit einem guten Aussehen!!!

 

LG Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

185er habe ich....

 

wegen breiter / dünner kann mann ruhig streiten.

 

einzige vorteil dünnreifen: im tiefschnee (und damit meine ich ab 10cm frisch, nicht hartgefahrenes), weil die ein dünneres loch "pflügen" müssen. Sonst sind breitreifen, wie bei sommerreifen, im vorteil - Aquaplaning gefahr besteht mit richtig fetten schlappen, habe ich selber noch nicht erlebt, auch mit 215er. und beim bremsen sind die breiteren besser. Die Traktion sehe ich nicht als Problem - ich kann mit 185er auf schnee / eis am Berg starten ohne durchdrehende Räder 8)

 

die snowlines etc. die ich oben angegeben haben haben *alle*, meines wissens nach, freigabe für 175 oder 185.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe jetzt auch zwei Felgen gefunden, für die es mit 175/60er Bereifung sogar eine ABE gibt. Ich weiß nur nicht, ob es sich dabei um Winteralus handelt.

 

http://www.wheelmachine2000.de/wm2000.php4?theID=ce45309555fb2e8be78dc68e82eeff2b

 

http://www.wheelmachine2000.de/wm2000.php4?theID=3dc1a6e936658a52ba6b4c7a2b87cfcb

 

Kann jemand zu den beiden Felgen etwas sagen? Hat vielleicht jemand eine der beiden im Winter schon gefahren?

 

Und noch eine Frage zur Pflege der Alus im Winter: an die von außen sichtbare Felgenseite kommt man ja gut heran. Aber wie sieht es mit der innenliegenden Felgenseite aus? Da komme ich ja nicht ran. Kann dort also auch nicht richtig reinigen und nicht einwachsen. Dazu bräuchte man dann schon eine Hebebühne.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen