Sl4yer

Kunststoff lackieren!

Recommended Posts

hoi

kann mir einer genau sagen wie ich kunststoff lackiere?? haben wir einen lacker unter uns???

ich hab schon paar teile lackiert und das hat auch immer gut ausgesehn!

nun möchte ich es an kunststoff versuchen! ich weiß das man kunststoff haftvermittler brauch usw aber..... muß ich den kunststoff vorher aufrauen??? muß ich den kunststoff füllern??? usw

kann mir einergute tips geben???

wäre dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast kleinschreiber

die kunstoffteile sollte man vor dem lackieren füllern damit du danach nicht diese unebenheiten drin hast! deswegen ist es ratsam das zu machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei den haftvermittlern oder weichmachern ist es unter umständen wichtig, dass du "nass in nass" lackierst und den primer erst gar nicht antrocknen lässt. ist aber je nach verwendetem produkt verschieden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich greife dieses alte Thema auf mit folgender Frage:

Hat schon mal jemand die Plastikteile vom dem (seitlichen) Sitz-Airfbag andersfarbig lackiert oder lackieren lassen?

Wenn ja mit welchem Erfolg oder mit welchen Ratschlägen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab kürzlich einige Teile im Innenraum mit dem Foliatec Tönungs Spray blau eingefärbt. Es gibt von Foliatec speziell dafür Vorreiniger, Primer, Tönung und Versiegelung.

 

Hab zuerst einen Test an einem FH-Rahmen durchgeführt. Hat soweit auch gut funktioniert bis ich nach 10 Minuten wieder drauf geschaut hab. Das Teil hatte übelste Elefantenhaut, weil der Primer den Softlack abgelöst hat. Danach hab ich mir nen Lappen mit Verdünnung geschnappt und konnte den Softlack einfach abwischen.

 

Also hab ich die restlichen Teile auch alle mit Haftgrund eingesprüht und ebenfalls mit Verdünnung abgewischt. Der Haftgrund darf aber nicht antrocknen. Sofort abwischen, wenns Elefantenhaut gibt.

 

Dann hab ich die Teile mit 1000er Papier nass angeschliffen und erneut geprimert. Nach 10 Minuten kurz mit dem Tönungspray angenebelt, dann nach weiteren 10 Minuten im Kreuzgang deckend gesprüht.

 

Versiegelung hab ich nicht benutzt, weil ich wollte, daß es matt bleibt.

 

Die Teile sind echt super geworden. Man sieht überhaupt nicht, daß das nachträglich gesprüht ist. Das Zeug zieht richtig in den Kunststoff ein. Von der Optik her wie Softlack, nur härter. Mit dem Fingernagel kann man die Oberfläche nicht beschädigen.

 

Hatte zwar keine Narbung auf den Teilen, aber an der Schrift auf der Rückseite hat sich kein Lack abgesetzt. Dadurch dürfte auch die Narbung erhalten bleiben.

 

Gestern hat Kabel 1 Abenteuer Auto wieder nen Golf aufgemotzt. Die wollten die Mittelkonsole mit dem Zeug sprühen und haben das Teil total ruiniert, weil auch der Softlack hoch kam. Wie gesagt: Einfach abwischen und try again.

 

Gruß

Thomas

 

P.S.: Endlich mal jemand der die SuFu verwendet und seine Frage in den richtigen Thread postet. :)

Bild1.jpg.eb11e6bb566dca95b4e58d4a76f54430.jpg

Bild2.jpg.9506e784356f5ded2482e92bfc99b974.jpg

Bild3.jpg.55ce319d2c58ed32972280f1bab9c396.jpg

Bild4.jpg.285ec95d93d5234b2f0d3d6f8306f953.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2TDI,

danke für die (wie immer) kompetente Antwort, die ich gleich meiner Werkstatt weitergeleitet habe - die trauen sich nämlich nicht und wollten davon ganz abraten!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ist leider nur glänzender Lack (Emaillelack da ich matten nicht rumstehen hatte. Ich habe hellgrau mit dunkelgrau und braun gemischt und beim zweiten lackieren (mit geändertem Farbton) bin ich jetztzufrieden. (ich wollte den Farbton : platin immitieren)

 

Kann mir einer einen Tipp geben, wie ich den Lack jetzt nachträglich matt bekomme? Ich denke, das Schleifen mt 600er oder 1000er Korn nicht so gut geht, da die Oberfläche ja rauh ist und man schlecht in die Vertiefungen kommt. Das bliebe Sand als Idee: zu grobkörnig als kritalline Pulver aus dem Labor an der Uni besorgen, ok, wäre ein Versuch. Ansonsten denke ich noch an Anlösen mit Lösungsmittel (aggresiv, Aceton o.ä., da muß man aufpassen, den Lack nicht stellenweise ganz abzuwischen).

 

Na mal sehen.

 

Das Teil hinterm Schaltknüppel, dass ich lackiert habe, geht eigentlich gar nicht ab aber bei mir waren alle Kunststoffverschweißungen (die Röhrchen) gebrochen sodass es doch einzeln ab ging. Werde ich einfach rankleben und wird ja von den Seitenwänden gehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Nachdem der glänzende Lack nicht wirklich bleiben sollte (jaja, war meine Ignoranz vor dem Problem. Leider hatte das nachträgliche Mattieren der Oberfläche nicht wirklich funktioniert, wie gedacht), kam matter Lack drauf und nochmal mit angepasstem Farbton und letztendlich wwar die rauhe Struktur teilweise verschwunden, dass ich vor noch mehr Arbeit stand:

 

alle Lackschichten inklusive Softlack entfernen. Fragt nicht wie, egal, noch ein paar Arbeitsstunden halt und jetzt ist es fertig (die rauhe Struktur gibt das Plastikfomteil vor):

rund1.jpg.86bafa8068e3e7321213d22d111eb092.jpg

mittel.jpg.4cf7d506cc4b74baba0a7795a761c635.jpg

5893390853bd8_Mitterot.jpg.e2ff388a7095e6920bd250045cb2e8c6.jpg

bearbeitet von erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich suche Lack in beige bzw. twist für den Innenraum.

Gibt es da von Audi ein Spray oder ähnliches? Bzw. kennt jemand einen Hersteller bzw. Anbieter, der dem originalen Farbton sehr nahe kommt?

 

Gruß

Medion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde mal nachforschen, welcher Hersteller den Originallack liefert. Ob man dort dann Lack in kleinen Mengen beziehen kann, weiß ich allerdings nicht.

 

Ich melde mich dazu wieder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inzwischen habe ich den Hersteller des Originallacks herausgefunden:

 

Mankiewicz Gebr. & Co.

Georg-Wilhelm-Straße 189

D-21107 Hamburg

Telefon: + 49 (0) 40 75 10 30

Telefax: + 49 (0) 40 75 10 34 15

E-Mail: info@mankiewicz.de

www.mankiewicz.de

 

Das Lacksystem heißt ALEXIT Soft-Coating in den entsprechenden Farbtönen.

 

26Z – swing (dunkelgrau)

4QC - twist (beige)

6PS – soul (schwarz)

EC3 – platin hell (grau)

 

Ob es möglich ist, den Lack in kleinen Mengen zu bekommen?? Keine Ahnung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@erstens: Hast du das hintere Teil an der Schaltung denn wieder vernünftig dranbekommen, so dass alles wieder gut aussieht? Funktioniert das mit dem Kleben? -> Mit welchem Kleber?

 

Mit dem Lack sieht das ja ganz gut aus auf dem Foto!-ORDEN-

 

Gruß

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ja ist wieder fest dran (mit Epoxydharz (verdickt mit Microballoons) geklebt). Das gute ist auch, dass das haöbrunde Teil da, was normal ja verst verschweißt ist auch sehr fest gehalten wird durch die beiden Klammern der Seitenwände (Die Teile davor).

Hier Bilder vom fertigen Einbau:

Pimp my ride - I did it___- - “myyyy waayyy” !

Gruß

 

erstensattachment.php?attachmentid=11712

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also.... könnt ihr einem Neuling das bitte nochmal erklären in einfachen Worten.

 

Ich habe mir gerade einen A2 gekauft. In dem Fahrzeug sind einige Plastikteile verbaut, die nicht mehr gut aussehen. Vor allem um die Handbremse herum glänzt das Plastik an einigen Stellen komisch.

 

Muss man das alles austauschen alt gegen neu oder kann man das lackieren lassen ?

 

Zudem habe auch ich das Problem mit dem abblätternden Lack an den Lichtschalter und Schalter für Fensterheber. Da bleibt wohl nicht anderes übrig als diese zu wechseln`? Was kosten diese Dinge? halten die "neuen" besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann man nur austauschen. Mit dem Stichwort "Softlack" findest du über die Suchfunktion mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden