Jump to content

maxxl

User
  • Posts

    459
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by maxxl

  1. Ja gibt's auch einzeln zu kaufen. (Ebay, oder direkt im Elektronikfachhandel) Wenn das Schloss sonst in Ordnung ist, macht das auch Sinn. Wenn aber schon andere Fehler drauf sind (safe motor) lohnt es sich nicht. Ich meine die Kosten 2-3 Euro pro Stück. Aufwand ist ähnlich. Schloss muss genauso dafür raus. Ich meine bei YouTube und ähnlichen Portalen sollten sich auch Videos bzw Anleitungen dazu finden lassen. Ansonsten kann auch ich mal ein paar Bilder vom Schloss und Microschalter machen.
  2. Der Microschalter lässt sich auch einzeln tauschen.
  3. Ich denke mal, die Instandsetzung wird sich hier nur bedingt lohnen, da die Sensoren gebraucht für um die 100 Euro zu haben sind.
  4. Also ich habe aktuell nen 1.2er fertig gemacht. (alles original) mit dem brauche ich über Land um die 3 - auch mal drunter und BAB GPS 130 km/h (Tacho fast 140, 2600umin) zwischen 3,9l und 4,5l - je nach Wetter. Und ich bin oft zügig unterwegs Vorausschauend fahren und wenig bremsen. Den A2 im Spritmonitor habe ich verkauft. Ist aber noch bei mir in der Pflege, hat aktuell auch knapp 400tkm gelaufen. Die richtigen "Verbrauchsrekorde" schafft man mit Windschatten. Ich hatte damals Strecken da konnte ich viele Km hinter einem Flixbus bei ca 105kmh mit ca 1,7l dahin rollen. Oder Sprinter bei ca 120kmh mit 2,5l Kommt aber auch immer auf den Wind an, es gibt auch Situation wo er dahinter mehr Kraftstoff nimmt. Wenn zum Beispiel ungünstige Verwirbelungen bremsen. Wollte halt mal schauen was geht... aktuell fehlt mir dafür etwas die Zeit.
  5. Einfaches Filz an die Verkleidung kleben.
  6. Der Gummi (Abstandshalter) ist von den Schläuchen der Klima. An dem Schlauch vom Kondensator zum Kompressor sitzt der drauf.
  7. Der Sensor ist bei dem Baujahr im Steuergerät integriert. Ansonsten sitzt er am Hauptbremszylinder. Die Steuergeräte lassen sich reparieren. Drucksensorfehler sind bekannt und treten recht häufig auf. (Auch bei vielen anderen Fahrzeugen in der VAG Gruppe) Wenn du das Steuergerät günstig gebraucht bekommst, kannst du es tauschen. (passende Teilenummern: 8Z0 907 375 D , 8Z0 907 379 D , 8Z0 614 517 G) Die Reparatur der Steuergeräte kostet ab ca 300 Euro zzgl. aus - und einbau.
  8. Bau doch einfach das Innenleben vom 6 Gang in das Gehäuse vom originalen 5 Gang Getriebe. Dann muss auch nicht viel angepasst werden. Der Deckel ist dann vom 6 Gang Getriebe zu übernehmen. Sonst ist dann von außen kein Unterscheid erkennbar. Hast du denn die Möglichkeit das selbst zu bauen? Ansonsten passt das MYP, aber es müssen eben einige Dinge angepasst werden.
  9. Das Teil sieht aus wie der Abstandshalter um das Abgasrohr vom Zuheizer. Kann sein, dass es im A2 auch schon als Scheuerschutz für Kühlwasserschläuche eingesetzt wurde, da bin ich mir jetzt aber nicht ganz sicher. Ich habe die Teile fürs Abgasrohr Standheizung und das sieht dann so aus:
  10. I once had a similar problem. There, a cross exchange of the transmission control unit helped. Or a reset of the control unit
  11. Der Motordrehzahlgeber steht leider nicht immer im Fehlerspeicher. Der lässt sicher aber gut prüfen, indem man beim Startvorgang mal den Drehzahlmesser beobachtet. Wenn sich da nix zuckt, dann geht es in die Richtung. Ansonsten versuche ich den Motor immer gern mal kurz mit Startspray oder Bremsenreiniger zu starten. So lässt sich relativ gut prüfen, ob es evtl. nur am Kraftstoff bzw der Motorsteuerung liegt.
  12. Ich würde hier erstmal die PDE quertauschen. Um mal eben kurz zu testen, müssen die PDE nicht unbedingt eingestellt werden. Es würde hier reichen zur Sicherheit einfach mal den Motor eine Runde mit Hand zu drehen, bevor du startest. (Einfach nur falls ein PDE doch soweit verstellt sein sollte, dass es auf dem anderen Zyl. nicht passt - ist bei mir aber noch nie vorgekommen) Die Dichtungen musst du zum mal eben tauschen nicht mit neu machen, aber da die Dichtungen sicher schon eine gute Zeit gelaufen sind, können die dann evtl undicht werden. Und damit baust du dir zusätzliche Fehler ein. (zB das der Kraftstoff zurück läuft und er dann schlecht anspringt) In einigen Werkstätten wird zum mal eben Testen oft einfach umgesteckt ohne neue Schrauben und Dichtungen. Ich weiß aber auch, dass sowas schief gehen kann, wenn dann zB die Schraube am PDE abreißt... - wenigstens diese Schraube würde ich mit ersetzen. Die Schrauben an der Kipphebelwelle halten auch noch ein 2. Mal.
  13. 1J0 955 665 C - Winkelstück - ca 5 Euro
  14. Die Leerlaufruhereglung ist nur bis 1400 Umin aktiv darüber "frieren" die Werte ein. Lässt sich auch schön während der Fahrt nutzen, aber eben nur bis 1400 Umin. Du könntest (wenn schon vorhanden) den Kabelsatz gleich mit wechseln, wenn du die Düse tauschst. Später geht aber auch. Der Leitungssatz ist (wenn defekt) anfangs nur für kurzfristige Aussetzer verantwortlich. Wird dann mit der Zeit oft schlimmer. Da die Werte sich aber zwischendurch ändern und nicht permanent am Limit laufen, tippe ich mal eher auf die Düse. Oder der 3. Zylinder hat keine richtige Kompression. Dann versucht er auch den unrunden Lauf mit mehr Kraftstoff auszugleichen. Hatte aber schon einige defekte PDE, ist also nix ungewöhnliches. Die Düse ist doch aber schnell umgesteckt. Die Schrauben an der Kipphebelwelle bekommen 20 Nm + 90° Schau gleich mal wie die Nockenwelle aussieht, hin und wieder laufen die auch ein.
  15. Die Einspritzmenge wird auf 2 Zylindern reduziert um die Laufruhe wiederherzustellen. Du kannst die PDE zum Testen quertauschen. Bei der Gelegenheit kannst du gleich alle Dichtungen an den PDE mit tauschen (Original: 038198051C, Elring 900.650) Wenn du an den PDE oben den Stößel mit tauschst, solltest du zwingend auch die Einstellschraube mit ersetzen und die PDE neu einstellen. Die Teile sind mit der Zeit aufeinander eingelaufen und können sonst brechen, wenn nur ein Teil ersetzt wird. Zum mal eben quertauschen und testen wird es gehen, aber länger damit fahren wäre nicht gut. Die Schrauben solltest du auch mit ersetzen (038103385A, 12Nm + 270°) Wenn am Zylinderkopf im Sitz der PDE seitlich sehr viel Grat ist, würde ich das mit sehr feinem Schleifpapier glatt ziehen, dann gehen die neuen Dichtungen dort nicht gleich so schnell kaputt. Du kannst die PDE auch prüfen lassen, aber das würde ich erst machen, wenn ich weiß, dass der Fehler "wandert", wenn ich das Element auf einen anderen Zylinder tausche.
  16. Das ist leider über den ETKA nicht zu sehen. Es ist aber nicht ungewöhnlich, dass es mehrere Hersteller gibt, bzw die im Laufe der Zeit auch mal wechseln. An sich steht selten direkt drauf welcher Hersteller das ist. Meistens sind nur 3 Buchstaben oder Zahlenkürzel vermerkt. Über diese kann man das dann "entschlüsseln"
  17. Du kannst rel. einfach testen welches PDE defekt ist, indem du mal die 3 auf die 2 oder 1 tauschst. Aber die 3 sieht in der Tat sehr auffällig aus. Kann aber auch ein mechanischer Defekt sein (zb keine Kompression)
  18. Ich hätte einen Kollegen in Lauchhammer der dir da sicherlich weiter helfen könnte. Bei Interesse einfach per PN melden.
  19. Es ist leider im Rep-Leitfaden kein max Druck angegeben. Zum BHC Motor gibt es nur den einen Wert. Bei Fahrzeugen mit Vorförderpumpe wird bei 4000 Umin ein Wert von min 7,5 Bar erwartet. Also ich denke mal, dass hier Drücke zwischen 8 oder 9 Bar eher normal sein sollten.
  20. Schaltturm hat mein Kollege in Chemnitz auf Lager liegen, kann ich aber auch mitbringen. Melde dich einfach, wenn es soweit ist. Wir können die Teile auch hier in Nossen am Fahrzeug tauschen.
  21. Zu den Teilenummern: die 8Z0 959 655 E hat sich ab 06/2004 in 8Z0 959 655 G ersetzt. Sollte also passen. Ansonsten sind die Steuergeräte auch gebraucht recht günstig auf Ebay zu bekommen.
  22. Du meinst die Airbaglampe?! Meistens ist Grünspan im Stecker zu sehen, wenn die Steuergeräte aussteigen. Sieht erstmal defekt aus, muss aber nicht viel sein. Sitzt unter der Mittelkonsole vor der Handbremse. Schau dir mal den Stecker an, ob da vielleicht schon was auffälliges zu sehen ist. Wegen der Teilenummer kann ich noch mal nachschauen...
  23. Das Getriebeöl wäre auch für die EWQ, EEA und GPK Getriebe geeignet, welche es in Kombination mit dem AMF Motor im A2 gab. Die Füllmenge ist im Datenblatt mit 2 Litern angegeben. Ich nehme für eine Neubefüllung immer mehr als die 2 Liter. Beim einfachen Getriebeölwechsel über die Ablassschraube bekommt man aber nicht alles Öl raus. Da könnten 2 Liter reichen.
  24. Wenn der Deckel ab ist, schaust du auf den 5. Gang. Das Getriebe kannst du an der "Kontrollschraube" auffüllen. Sitzt unter dem Anlasser. 17er Imbus. Wenn beim herausdrehen der Schraube Öl raus läuft, ist genug drin. Bzw es sollte an der Unterkante der Öffnung stehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.