silverarrow83

Alle 1.2 TDI auf D4 umschlüsselbar! Es geht! Schlüsselnummer

Recommended Posts

Hallo 1,2 TDI Fahrer,

 

ich :( hätte gerne gusst, zu welchem Erstzulassungsdatum welche Schlüsselnummern (Zulassungsbescheinung Ziff. 14.1 oder Fahrzeugschein zu 1) bei welcher Ausführung (2,99L-Version oder die Version mit Klima / Einzelsitzen hinten) Ihr habt.

Gemäß der Absgastabellen des KBA haben alle Versionen des ANY-Motors die absolut identischen Abgaswerte, wobei interessant wäre, ob Versionen vor EZ 2004 die Abgasnorm EURO4;3L oder eine andere EURO4-Norm erfüllen.

Ich bin nämlich gerade daran von Audi eine Bescheinigung zu erlangen, worauf ich meinen (EZ 10/2001; Schüsselnummer 0446 oder 010246; EURO3;3L) ohne Filternachrüstung umschlüsseln könnte.

 

Sollte jemand von Euch eine "ANY"-Kugel mit EURO4;3L vor EZ 2004 haben bitte melden. Dann könnte ich AUDI noch mehr Dampf machen und würde selbstverständlich bei Erfolg die Bescheinigung zum Download zur Verfügung stellen!!

 

Grüssle aus dem Ländle

 

(es würden für eine Güne Umweltplakette auch folgende Normen/Schlüsselnummern reichen: (32) oder D4(33), D4 5L(38), D4 3L(43) oder Euro 3+D4(53) oder Euro 3,3L,D4 (55)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo erstens,

 

es ist richtig dass "beide" Fahrzeuge 3L sind, aber sie sind unterschiedlich eingestuft. Mich interessiert aber, wie die "deutsche Version" (ohne Klima und ohne Einzelsitze hinten 8Z0 D3M) eingestuft ist. Audi behauptet, obwohl nachweislich lt. KBA beide die absolut identischen Abgaswerte EURO4 haben, meine Kugel (8Z0 E3M) EURO4 wegen Abwesenheit von OBD nicht erfüllt! Das geht aus Deinem in wiki angesprochenen Artikel nicht hervor.

Hier die Werte: CO 228 mg/km; HC+NOx 261 mg/km; NOx 240mg/km; Partikel 21

Wenn Audi mir eine Bescheinigung ausstellen würde, dass meine Kugel EURO4 oder die anderen Angasnormen, wie Nr. (32) oder D4 (33); D4 5L (38 ) , D4 3L (43) oder EURO3 + D4 (53 oder EURO3;3L;D4 (55) erfüllt, könnte ich das eintragen lassen und bräuchte keinen Pseudo- oder "Verstopf"filter den es für den 1.2TDI zudem nicht gibt nachrüsten. Damit bekäme ich dann eine Grüne Umweltplatte und müsste wenn ich in meine alte Heimat Berlin fahre am S-Bahn Ring halt machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Tja die OBD Abgaskontrolle gehört zu den Bedingungen von Euro 4. Wenn der Wagen das nicht kann, wird Audi für dieses Fahrzeug auch nichts ausstellen auch wenn der Motor selbst die Grenzen einhällt. Aber ist schon ärgerlich, verstehe ich schon. Zumal nach dem Skandal mit den nicht wirksamen Filtern beim A2.

Emission Standards: Europe: Cars and Light Trucks

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich im El*** nicht verlesen habe, hatte die deutsche Version ohne OBD aber EURO4;3L !?! Deshalb habe ich den treat startet, um herauszufinden, ob es da vielleicht doch Lücken Lücken gibt, wie z.B. EURO3;3L;D4 (55).

Ich hoffe, dass sich hier seitens der 1.2TDI-Fahrer noch Beteiligung einstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zusatzfrage:

 

Bei wem geht beim 1.2TDI kurz nach dem Start die Motorkontrollleuchte kurz an und wieder aus? Das wäre dann gerantiert Euro4 wegen OBD und MIL. Den Originalschaltplänen trauend, dürfte die Motorkontrollleuchte nicht angesteuert werden !?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur als Info: Schlüsselnummer unseres Modelljahr 2005 1.2TDI mit Klima und Einzelsitzen ist 46 (Euro 3; 3L) und bei Antriebsart steht D-D/OBD und 15, beides aus "altem" Fahrzeugbrief.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

Tag der ersten Zulassung: 15.01.2002

Typ: 8Z0 D3M

Zu 1: 010255 (Euro 3, 3L und D4)

Verbrauchswerte aus dem Serviceheft: 3,6 2,7 3,0

CO2 Emission: 81g/km

Die Motorwarnleuchte geht nie an.

 

Grundausstattung, daher keine Klima, keine Servo, 4 Sitzer und hinten fest eingebaute Sitze.

 

Ob die 1,2 TDI D4 bekommen haben, hing mit der Ausstattung und dem Leergewicht zusammen. Bei mir stehen im Schein 930 kg leer und 1200 maximal. Im Serviceheft stehen aber 865 kg Leergewicht. Ich hab mal im Forum gelesen, dass das Auto für D4 unter 900kg wiegen musste. Und die gut ausgestatteten kammen darüber und haben deshalb nur EURO 3 und 3L bekommen.

 

Wobei das mit dem Gewicht lächerlich ist, den 8Z0 D3M und 8Z0 E3M müssten die selbe Technik haben. Motor ANY und Getriebe FLE blieben gleich.

 

MfG Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Das mit den Leergewichten hatten wir ja.

 

Ich würde eher meinen, die Diffenrenz zwischen Leergewicht und zul. Gesamtgewicht wurde klein gehalten, um mit dem Verbrauch nicht zu hoch zu kommen.

Alle modernen Wagen sind Euro 4 auch wenn sie 1,5 Tonnen wiegen... Habe die Links oben angeguckt und auf der US Seite sind je nach Gewicht die Grenzen für Abgasmengen auch unterschiedlich.

Vermutlicht ist OBD also Abgaskontrolle ber OBD im Betrieb das Problem. Denn OBD mit Laptop haben wir ja alle bzw. können alle A2.

Aber ich weiß es eben nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus der thread-Bezeichnung geht leider nicht hervor, wofür die Schlüsselnummer gut sein soll. Man könnte die Beteiligung vielleicht erhöhen, wenn das schon durch die Überschrift heraus käme.

 

 

Mein A2 1.2 TDI aus dem Modelljahr 2003 mit Klima und Einzelsitzen

Tag der ersten Zulassung: 13.11.2002

Schlüsselnummern zu 1) 010246 zu 2) 0588 zu 3) 73300B8

FIN-Nr. WAUZZZ8Z43N017xxx

EURO 3; 3L

Leergewicht kg 930

Fahrzeugtyp 8Z Variante EANYF1

CO 0,228 g/km

NOx 0,240 g/km

HC + NOx 0,261 g/km

Partikel 0,021 g/km

CO2 Emission kombiniert: 86g/km

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut zu wissen, haben die 8Z0 D3M auch kein Euro4 sondern D4 erhalten. Aber das würde ja schon reichen um die Grüne Plakette ohne DummyFilter zu erhalten.

 

Übrigens steht das D für Deutschland und das E für Export.

 

Wie sieht es mit Modelljahr 2004 aus, da sollte es "echte" Euro4 Modelle gegeben haben ?!

 

Hi,

 

Tag der ersten Zulassung: 15.01.2002

Typ: 8Z0 D3M

Zu 1: 010255 (Euro 3, 3L und D4)

Verbrauchswerte aus dem Serviceheft: 3,6 2,7 3,0

CO2 Emission: 81g/km

Die Motorwarnleuchte geht nie an.

 

Grundausstattung, daher keine Klima, keine Servo, 4 Sitzer und hinten fest eingebaute Sitze.

 

Ob die 1,2 TDI D4 bekommen haben, hing mit der Ausstattung und dem Leergewicht zusammen. Bei mir stehen im Schein 930 kg leer und 1200 maximal. Im Serviceheft stehen aber 865 kg Leergewicht. Ich hab mal im Forum gelesen, dass das Auto für D4 unter 900kg wiegen musste. Und die gut ausgestatteten kammen darüber und haben deshalb nur EURO 3 und 3L bekommen.

 

Wobei das mit dem Gewicht lächerlich ist, den 8Z0 D3M und 8Z0 E3M müssten die selbe Technik haben. Motor ANY und Getriebe FLE blieben gleich.

 

MfG Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Modell sollte in Euro4 umschlüsselbar sein, da die Abgaswerte von für Euro4 von wirklich allen 1.2TDI erfüllt werden, und Du sogar OBD hast.

 

Nur als Info: Schlüsselnummer unseres Modelljahr 2005 1.2TDI mit Klima und Einzelsitzen ist 46 (Euro 3; 3L) und bei Antriebsart steht D-D/OBD und 15, beides aus "altem" Fahrzeugbrief.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Angaben:

 

EZ 26/03/2002

14.1: 0446

14: EURO3;3L

V.7:84

Ausstattung Klima, Einzelsitze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fahrzeuge die Euro4 erfüllen müssen den Abgasgrenzwerten der Tabelle B der EG-Richtlinie 98/69/EG entsprechen. Diese Fahrzeuge müssen zusätzlich mit einem OBD-System (OnBoardDiagnose) ausgestattet sein. Erkennbar ist dies an der MIL-Leuchte in Form eines Motorsymbols welche bei Zündung "ein" leuchten muss. Allerdings kann bei Vorhanden sein dieser Leuchte nicht automatisch von Euro4 ausgegangen werden, da so mancher Hersteller diese bzw. Teilfunktionen des OBD-Systems beispielsweise bei Euro3 Fahrzeugen bereits verbaute. Die Abgasvorschrift Euro4 ist ab Erstzulassung 01.01.2005 bindend vorgeschrieben. Im Vergleich hierzu mussten Fahrzeuge die Euro3 und D4 entsprechen (rein nationale Emissionsklasse) die selben Grenzwerte wie Euro4 erfüllen, jedoch nicht mit einem OBD-System ausgerüstet sein. Euro3 Fahrzeuge müssen den Grenzwerten der Tabelle A der 98/69/EG entsprechen.

Eine Umschlüsselung in eine andere, höherwertige Emissionsklasse wird ohne jegliche Veränderung am Abgassystem (Verbesserung), wie zum Beispiel einem Einbau eines Kaltlaufreglers bei einem Ottomotor unmöglich sein. Der, der solche Umschlüsselungen vornimmt würde ich gerne kennenlernen.

 

Schöne Grüße Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Hallo Daniel,

das sagt mir nix neues. Alle 1.2er halten doch die Abgaswerte für Euro 4 ein, was man sieht, wenn man oben die Links anklickt und in die Tabellen guckt.

Und OBD2 haben doch alle A2, die ich kenne! Also mit VAG-COM und Laptop kann ich doch an alle gehen oder hat Mütze einen mit Euro 4 (hat er nicht).

 

Also: Daher kommt doch die Frage, warum haben die 1.2er nicht alle Euro 4?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@erstens

warum haben 1,2er nicht alle Euro4 ? Weil Sie nicht über ein OBD-System verfügen bzw. teilweise nicht die Abgasgrenzwerte von Euro4 einhalten (beispielsweise Euro3; 3L)! Ganz einfach!

Also wenn alle die Abgasgrenzwerte von Euro4 einhalten und mit einem OBD-System ausgestattet sind müssten sie auch Euro4 sein. Sind sie aber nicht (zumindest nicht alle). Sie oben HolgerBY, Herbert K., Jim Lovell, Karat 21. Nur Fahrzeuge mit Euro3 und D4 (nationalle Emissionsvorschrift)erfüllen Euro4 Grenzwerte weil dies bei dieser gefordert wird. Ein OBD-System brauchen sie im Unterschied zu Euro4 jedoch nicht. Was hat bitte schön "mit VAG-COM und Laptop kann ich doch an alle gehen" mit einem OBD-System zu tun? Nicht viel! Folgende Vorschriften für die Überwachung emissionswichtiger Bauteile bei Fahrzeugen mit Selbstzündungsmotor bestehen: Das OBD-System muss folgende Faktoren überwachen:

 

1. Nachlass des Wirkungsgrad des Katalysators (wenn vorhanden)

2. Funktionalität und intakter Zustand des Partikelfilters (wenn vorhanden). Entntfällt beim A2!

3. der/die elektronischen(n) Kraftstoffmengen- und Zeitregler des Kraftstoffeinspritzsystems.

4. sonstige Bauteile oder Teilsysteme des Emissionsminderungssystems oder an einen Rechner angeschlossene emissionsrelevante Bauteile oder Teilsysteme des Antriebsstrangs, deren Ausfall bzw. Fehlfunktion dazu führen könnten, dass die Abgasemissionen sich verschlechtern. Bsp. sind Regelung zum Massen- bzw. Volumendurchsatz , Temperatur der Ansaugluft; Ladedruck etc..

Es besteht schon ein Unterschied im Auslesen und Programmieren von irgendwelchen (Komfort-)Steuergeräten und einem OBD-System. Würden alle Fahrzeuge Euro4 entsprechen wäre Audi schön blöd, diese schlechter einzustufen.

 

Schöne Grüße Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

@erstens

warum haben 1,2er nicht alle Euro4 ? Weil Sie nicht über ein OBD-System verfügen bzw. teilweise nicht die Abgasgrenzwerte von Euro4 einhalten (beispielsweise Euro3; 3L)! Ganz einfach!

Also wenn alle die Abgasgrenzwerte von Euro4 einhalten und mit einem OBD-System ausgestattet sind müssten sie auch Euro4 sein. Sind sie aber nicht (zumindest nicht alle). Sie oben HolgerBY, Herbert K., Jim Lovell, Karat 21. Nur Fahrzeuge mit Euro3 und D4 (nationalle Emissionsvorschrift)erfüllen Euro4 Grenzwerte weil dies bei dieser gefordert wird. Ein OBD-System brauchen sie im Unterschied zu Euro4 jedoch nicht. Was hat bitte schön "mit VAG-COM und Laptop kann ich doch an alle gehen" mit einem OBD-System zu tun? Nicht viel! Folgende Vorschriften für die Überwachung emissionswichtiger Bauteile bei Fahrzeugen mit Selbstzündungsmotor bestehen: Das OBD-System muss folgende Faktoren überwachen:

 

1. Nachlass des Wirkungsgrad des Katalysators (wenn vorhanden)

2. Funktionalität und intakter Zustand des Partikelfilters (wenn vorhanden). Entntfällt beim A2!

3. der/die elektronischen(n) Kraftstoffmengen- und Zeitregler des Kraftstoffeinspritzsystems.

4. sonstige Bauteile oder Teilsysteme des Emissionsminderungssystems oder an einen Rechner angeschlossene emissionsrelevante Bauteile oder Teilsysteme des Antriebsstrangs, deren Ausfall bzw. Fehlfunktion dazu führen könnten, dass die Abgasemissionen sich verschlechtern. Bsp. sind Regelung zum Massen- bzw. Volumendurchsatz , Temperatur der Ansaugluft; Ladedruck etc..

Es besteht schon ein Unterschied im Auslesen und Programmieren von irgendwelchen (Komfort-)Steuergeräten und einem OBD-System. Würden alle Fahrzeuge Euro4 entsprechen wäre Audi schön blöd, diese schlechter einzustufen.

 

Schöne Grüße Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Also: Was ist OBD?

Für mich die Buchse wo der Laptop dran kommt. Also Mütze hat die Buchse und fleißig rumprogrammiert! Und der hat einen älteren der ist nur EU3.

Daher meine Frage. Womit belegst du, dass sie keine OBD haben oder ich verstehe die Definition falsch.

 

Müssen bestimmte Richtlinien für die OBD sein? Mir ist nix bekannt..

 

Weißt du es oder schreibst du es weil es die einzig logische Erklärung ist?

 

Schade dass sich die anderen noch nicht geäußert haben...

 

 

Also wenn alle die Abgasgrenzwerte von Euro4 einhalten und mit einem OBD-System ausgestattet sind müssten sie auch Euro4 sein. Sind sie aber nicht (zumindest nicht alle).

Müssen? Genau da ist die Frage. Nur weil der Text der Richtline so lautet, muss es so nicht sein.... Ev hat Audi nur nie EU 4 Zulassung beantragt? Aber irgendwie passt das auch nicht.

 

PS die Verbindung also Das Interface heißt doch OBD2 (Onboard diagnostic) und damit ruft man Daten aus Steuergeräten per VAG COM. Die andere Sache wäre (da ist vielleicht meine Wissenslücke), dass die Steuergeräte bestimmte Daten permanent erfassen und auswerten aber das tut die Lambdasonde beim Kat bei Benziner.

Hmm, vielleicht ist da der Unterschied.

 

Also das müsste es ja sein. Nur was wird erfasst? Nur O2 Gehalt, oder? Kraftstoffmenge und Luftmasse noch und Temperaturen und Leistungsdaten.

 

PPS Audi wir das ganz egal sein;) Nur einen Grund muss es aber geben, warum man beide Versionen parallel ordern konnte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Fahrzeugen mit Ottomotor gibt es ein eindeutiges Indiz: alle KFZ ab Abgasschlüsselnummer 44 müssen über ein solches System verfügen.

Beim Diesel gibt es keine Abgasschlüsselnummer wie beim Benziner ab dieser die Fahrzeuge OBD tauglich sein müssen. Dies wurde bei der Gesetzgebung schlicht verschlafen. Allerdings müssen M1-Dieselfahrzeuge (PKWs) ab Erstzulassung 1.1.2004 über ein OBD-System verfügen. Indiz für ein vorhandenes OBD-System ist zudem die MIL-Leuchte im Kombiinstrument und die Abgaseinstufung Euro4.

Die Richtlinien (Anforderungen) für das OBD-System beim Diesel habe ich oben bereits erwähnt. Diese stehen so in der 98/69/EG Anhang 11.

Umschlüsselung geht beim besten Willen nicht! Wenn doch, mich bitte informieren!

Was heißt hier Euro4 nicht beantragt. Da gibt es nicht szu beantragen. Das Auto kommt auf den Abgasprüfstand, die Abgase anlysiert und dann wird das Auto nach Emissionen eingestuft.

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht hilft das hier weiter.Kfz-Steuer: Sparen durch Umschlüsseln - Infomarkt | SWR.de

du bräuchtest, wenn ich das richtig verstanden hab, die Zustimmung von Audi.

Technische änderungen, wie zB. eine elektonisch geregelte AGRV und Einspritzdruckerhöhung, die bei Euro 4 Modelle eingeführt wurden, sind im 3L

(glaube ich) nicht verändert/übernommen wurden.

Es zielt meiner Meinung nach alles nur auf das Gewicht hin.

Was aber unlogisch für die Emessionswerte ist, weil auf einen Rollenprüfstand nach den

unreelen Fahrzyklus der Schadstoffausstoß gemessen wird ohne die Masse zu berücksichtigen(?)

Es erfüllen doch auch jetzt schon einige Fahrzeuge die Euro 5 Norm,

bekommen aber nur die Euro 4 eingetragen. (In diesen Zusammenhang unpassender Vergleich).

Dann sollte doch eine Umschl. doch möglich sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also diese Art von Umschlüsselung sagt mir überhaupt nichts. Aber wenn das beschriebene Fahrzeug Euro2 erreicht, warum wurde diesem dann nur die Euro1-Norm vergeben?

Selbstverständlich wird das Fahrzeuggewicht bei der Abgasmessung auf dem Rollenprüfstand berücksichtigt. Es gibt das sogenannte Fahrzeugbezugsgewicht über dieses eine äquivalente Schwungmasse bestimmt wird. Diese wird unteranderem auch anhand von Ausrollversuchen ermittelt. Wenn Fahrzeuge die Euro5 Norm erfüllen (bin mir nicht sicher, ob es hierfür schon fixe Grenzwerte gibt) bekommen sie diese auch eingetragen. Ein Beispiel am Rande: mein 1.6l FSI erfüllte bei Erstzulassung Februar 2003 bereits die Euro4 Norm, Abgasschlüssel 62 (mit OBD-System) welche noch garnicht erreicht werden musste. Damals galt noch Euro3 und zwar bis Erstzulassung 31.12.2005. Erst ab 01.01.2006 müssen KFZ Euro4 erfüllen. Mein Fahrzeug ist Euro4.

Ich bleib dabei: Umschreibung unmöglich, zumindest nicht auf dem legalen Weg!

So ich klinke mich aus für heute.

Morgen werde ich mich mal recherchieren ob es einen 1,2er gibt mit Euro4 laut EG-Typgenehmigung. Melde mich dann wieder.

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Na das weiß ich ja sogar noch.

Von EU1 auf EU 2 umschlüsseln ist ganz gängig und normal! Mein Vater hat auch einen Kaltlaufregler in den 325i nachgerüstet und jetzt EU 2 eintragen lassen.

Damals gab es Euro 2 noch gar nicht, damit konnte der Hersteller also auch nicht diese Stufe für die ABE beantragen. Und später haben sie es nicht gemacht weil allgemeine Betriebserlaubnis war ja schon erteilt und Vorteile gab es damals für Kunden noch nicht.

 

(Mit Kaltlaufregler können fast alle/ganz viele Benziner der Stufe Euro 1 in Euro 2 umgeschlüsselt werden)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber es fällt auf, dass der A2 1.2 TDI so was wie ein Grenzfall ist.

 

Wo sich vielleicht die EURO 3 auf EURO 4 mit einfachen Mitteln "aufrüsten" lassen.

 

Was mir noch auffiel zum Thema "Gewicht": Nichts gegen ein schwergewichtiges Geländefahrzeug, aber die sehe ich auch schon mit "grün" und "gelb".

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kann bestätigen dass es tatsächlich 1,2er A2 gibt, die Euro4; 3L geschlüsselt sind. Es gibt drei unterschiedliche Typ/Variante-Schlüsselnummern. Die Schlüsselnummer laute wie folgt:

Hersteller: Typ: Variante:

0588 733 00F

0588 733 004

0588 733 00J

Die Ausführung laut ABE/EG-Typgenehmigung lautet: DANYF1.

Ich werde schauen, dass ich genaueres im Unterschied zu Euro3; 3L und D4 herausbekomme.

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ausführung laut ABE/EG-Typgenehmigung lautet: DANYF1.

 

Das passt auch zum Lupo, da gab es den ANY ja auch. Allerdings auch den AYZ.

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch der Auszug aus der EWG-Übereinstimmungsbescheinigung für unseren 1.2TDI. Liegt mit allen Werten unter der EURO4 Grenze. Mir war das noch nie klar, weshalb der "leere" 1.2TDI EURO4 schafft, die "Luxusvariante" nur EURO3.

 

Und noch die reinen technischen Daten aus dem Prospekt, mit den Unterschieden zwischen "leer" und "Luxus".

R0020927.JPG.eb2b20ad183c61128ae2900f5b4ca916.JPG

R0020929.JPG.036b80e6eddfb3bab28532393fd5055c.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Mir war das noch nie klar, weshalb der "leere" 1.2TDI EURO4 schafft, die "Luxusvariante" nur EURO3. ...

 

Tröstlich. Ich bin nicht ganz allein.

 

Gut 'ne Klimaanlage braucht 'nen halben l/100km mehr. Komfort führt auch zu etwas mehr Leergewicht. OK. Verstanden.

 

Aber das soll beim A2 1.2 TDI wirklich die "Grenze" zwischen EURO 3 oder 4 ausmachen. Unglaubliches Pech. Ich spekuliere mal einen vagen Verdacht: Für AUDI war's so einfacher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte diesbezüglich auch schon mal beim KBA nachgefragt. Hier der Schriftwechsel:

 

Anfrage:

 

"Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in der Tabelle unter

http://www.kba.de/Abt3_neu/KraftfahrzeugStatistiken/Verzeichnisse/Emiss_2007_int.pdf

 

Seite 164 steht der Audi A2 zweimal mit den gleichen Emmissionswerten, jedoch einmal mit EURO III und einmal mit EURO IV. Können Sie mir bitte erklären, wie diese Differenz zustande kommt?

 

MfG"

 

Antwort:

 

"Sehr geehrter ...,

 

das Fahrzeug wurde lt. Herstellerangaben sowohl mit EURO3 als auch mit EURO4 ausgewiesen. Dies erklärt sich durch geringfügige technische Unterschiede die zum Erreichen der jeweiligen EURO-Norm führen, obwohl die Abgaswerte dennoch gleich sind. Diese Unterschiede und die daraus resultierende Abgasnorm lassen sich aber nur aus den Fahrzeugpapieren erkennen und können von meiner Seite nicht erklärt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kraftfahrt-Bundesamt

Abteilung Technik

Umweltfragen

D-24932 Flensburg"

 

Ich habe nachgehakt:

 

"Sehr geehrte ...,

 

aus den Fahrzeugpapieren kann ich leider auch keine Details entnehmen. Wer kann mir denn die Unterschiede erklären?

 

MfG"

 

 

die Antwort:

 

"Sehr geehrter ...,

 

in diesem Fall möchte ich Sie bitten, sich an den Fahrzeughersteller zu wenden. Von dort werden Sie sicher detaillierte Auskunft bekommen.

 

Mit freundlichen Grüßen"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schreibt oder spricht schon wer mit unserem "Fahrzeughersteller" über eine detaillierte Auskunft und über Möglichkeiten zur Umschlüsselung?

 

"Audi A2 zweimal mit den gleichen Emmissionswerten" aber unterschiedlicher Einstufung bei der Abgasnorm (EURO 3 oder 4)

Share this post


Link to post
Share on other sites

es ist, wie ich es bereits vermutet habe. Der 1,2er Euro4 ist mit einem OBD-System bereits ausgestatte, was die Einstufung nach Euro4 möglich macht. Der Euro3,3L D4 erfüllt die selben Grenzwerte (Euro3, D4 = Euro4 von den Abgasgrenzwerten her) verfügt jedoch nicht über ein OBD-System. Diese Aussage habe ich von einem Audi-Ingenieur, der in der Homologation in Ingolstadt arbeitet. Eine Umschlüsselung ist definitiv nicht möglich, höchstens einer versucht das OBD-System nachzurüsten :jaa:. Aus meiner Sicht ist es zumindest zum aktuellen Zeitpunkt wurst ob Euro4 oder Euro3,3l D4, denn die KFZ-Steuer ist die selbe (15,44 Euro je 100 cm3) und beide erhalten die Feinstaubplakette grün.

Schöne Grüße

 

Daniel

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tagchen

Beobachte schon einige Tage die Interessante Diskussion.

Heißt dass, dass die nackte 3l Variante (die D4) ein OBD System hat? Glaube ich nicht! Und warum bekommt man dann mit nachgerüstetem DPF Euro 4? Ich meine da muss es doch auch eine andere Lösung geben?!?

 

Gruß

jungera2ler-der auch so einen schmutzigen Euro 3 1.2er fährt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Der Motor wird gleich sein. Also anderes Steuergerät, paar Drähte und schon funzt es;) ...

 

Und dann wüste ich gern, wie hier die Definition von OBD lautet, denn alle haben ein OBD Interface. Kann also imho nur darum gehen, dass die EU4 permanent im Betrieb auf bestimmte Werte überwacht wird und die anderen nicht. Müsste man also gucken, ob das Steuergerät anders ist, das FIS-Kombi haben sie ja alle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@jungera2ler

Euro3, 3l und D4 hat definitiv kein OBD-System, daher auch Euro3, 3l und D4 und kein Euro4. Die Abgasgrenzwerte, die sie einhalten müssen sind bei beiden gleich. Sie entsprechen der EG-Richtlinie 98/69/EG (Grenzwerte der Tabelle B). Mit nachgerüstetem Partikelfilter gibts kein Euro4. Die Abgasschlüsselnummer ändert sich nicht. Es werden nur die Euro4-Partikelgrenzwere eingehalten, was in den Fahrzeugpapieren mit Eintrag der Partikelminderungsstufe dokumentiert wird; aber keine Änderung der Abgasschlüsselnummer, die bleibt die selbe.

 

@erstens

Kein Problem. Du kannst alles über die gesetzlichen Anforderungen an ein OBD-System nachlesen und zwar in der EG-Richtlinie 98/69EG, Anhang 11.

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im PDF von erstens sind die Anforderungen an ein OBD-System auf Dokumentenseite 65-70 zu finden.

 

Hier mal noch ein Auszug aus EG-Richtlinie 98/69 EG, Anhang 11, Anlage 2von2.

 

WESENTLICHE MERKMALE DER FAHRZEUGFAMILIE

1. PARAMETER ZUR DEFINITION EINER OBD-FAHRZEUGFAMILIE

Eine OBD-Fahrzeugfamilie läßt sich anhand einer Reihe

grundlegender Konstruktionsparameter definieren, in denen

die zu einer solchen Familie gehörenden Fahrzeuge übereinstimmen

müssen. In einigen Fällen kann eine Wechselwirkung

zwischen verschiedenen Parametern eintreten. Auch

diese Wirkungen müssen berücksichtigt werden, um sicherzustellen,

daß nur Fahrzeuge mit ähnlichen Merkmalen ihrer

Abgasemissionen in einer OBD-Familie zusammengefaßt

werden.

2. Zu diesem Zweck werden Fahrzeugtypen, die in den nachstehenden

Parametern identisch sind, als zur gleichen Kombination

aus Motor, emissionsmindernden Einrichtungen und

OBD-Systemen gehörend angesehen.

Motor:

— Verbrennungsverfahren (Fremdzündung, Selbstzündung,

Zweitakt, Viertakt);

— Art der Kraftstoffzufuhr (Vergaser oder Einspritzung).

Emissionsminderungssystem:

— Art des Katalysators (Oxidationskatalysator, Dreiwege-

Katalysator, beheizter Katalysator oder sonstige Bauart);

— Art des Partikelfilters;

— Sekundärlufteinblasung (mit oder ohne);

— Abgasrückführung (mit oder ohne).

OBD-Systemteile und Arbeitsweise:

— Im OBD-System angewendete Methoden der Funktionsüberwachung,

der Erkennung von Fehlfunktionen und der

Anzeige der Fehlfunktionen für den Fahrzeugführer.“

!B

1998L0069 — DE — 28.12.1998 — 000.001 — 70

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht doch einzig und allein um die Feinstaubbelastung.

Wenn ein PKW 21mg/km Feinstaub ausstößt und damit unter den Vorgaben (25mg/km ?) liegt warum dann keine grüne Plakete? :crazy:

Bei der Dekra wurde mir erzählt, dass die Plakete nix mit Euro 3/4 zu tun hat. Sollte ja auch bei ner Feinstaubplakete uninteressant sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mr.Monk

Die Grenzwerte der Partikelmasse sind in Abhängigkeit von der Abgaseinstufung (Abgasschlüsselnummer) definiert:

Euro1: 0,18 g/km

Euro2: 0,08 g/km

Euro3: 0,05 g/km

Euro4: 0,025 g/km

Die Feinstaubplakette richtet sich nach diesen Partikelmassen.

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fasse mal zusammen:

 

Meinem A2 1.2 TDI aus dem Modelljahr 2003

 

mit Klima und Einzelsitzen, EURO 3; 3L,

Partikel 0,021 g/km (damit unter EURO 4 Wert!:D)

 

fehlt eigentlich nicht der Partikelfiltersondern das OBD-System :eek:.

Richtig?:confused:

 

(Für die grüne Plakette den Partikelfilter zu fordern, wie z. Z., wirkt dann etwas merkwürdig.)

 

Und jetzt meine Frage:

 

Mit welchem Aufwand ließe sich das OBD-System nachträglich installieren und ließe sich dann mein A2 auf EURO4 umschlüsseln?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Ja das ist genau die Frage. Also das müssen wir rausfinden. Wenn du die Nachrüstung nachweisen kannst, wird er sicher auf Euro4 umgeschlüsselt, so wie die EU 1 nach EU2 umgeschlüsselt werden.

 

Also mal geschätzt: Es fehlen Sensoren im Motor(?) /anderes Motorsteuergerät (OBD), Abgaskontrolle/ FIS Kombiinstrument sollte passen aber ev. muss das auch neu.

Müsste halt in den techn. Daten/Stromlaufplänen mal gesucht werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens
OBD haben alle A2s ab Werk...

Mußtopf;) So weit waren wir lange schon aber hat er beim Fahren eine ständige Abgaskontrolle UND Warnton und Warnlampe/Eingriff in die Motorregelung nach der EU-Richtlinie? Sprich Partikelmengenerkennung oder was es braucht? Darum gings.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Die OBD, die im pdf beschrieben ist? http://www.obd-2.de/dl/ec98-69.pdf Anhang 11

Was du sagst, sagte ich auch schon drei mal aber ...

 

So wie ich das verstehe ist nicht nur das Laptopinterface gemeint sondern ständige Erfassung in der Fahrt mit Regeleingriff. Da könnten Unterschiede sein, wenn nicht, sind alle 1.2er EU4!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Audi TDI

geht doch, genau darauf wollte ich ja hinweisen :D

 

Danke für den Link, den hätte ich jetzt angebracht. das Problem sind die Abkürzungen denn damit können die wenigstens was anfangen :D

 

Gruß Audi TDI

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Hättest du auf die vorige Seite vor dem Posten geguckt, hättest du den Link in meinem Post schon gefunden... :D :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Audi TDI

Meinste ich les jeden Sch.... :D Naja jetzt erden wir weiter vom selben sonst springt gleich ein Mod im Dreieck :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jim Lovell

falsch: Dein Fahrzeug erreicht insgesamt "nur" die Abgaseinstufung Euro3; 3l. Dasss der Grenzwert bei der Partikelmasse Euro4 (0,025 g/km) erreicht ist zwar schön, die anderen bzw. ein Bestandteile (CO, NOx und CH+NOx) erreichen eben nicht Euro4. Bei der Einstufung der Feinstaubplakette zählt die Abgasschlüsselnummer, bei Dir Euro3; 3l (müßte es die 46 sein), auch wenn prinzipiell für den Feinstaub in erste Linie die Partikelmasse relevant ist. Ich vermute, dass man für die Vergabe der Feinstaubplakette der Einfachheit halber die Abgasschlüsselnummer und nicht nur die ausgestoßene Partikelmasse pro Kilometer gewählt hat.

@AudiTDI

so ein Interface ist noch lange kein OBD. Wie wärs einfach mal mit dem Studium der Anlage 11 zur 98/69/EG! Ich denke Audi wirds wohl wissen was verbaut ist und was nicht. Und bei Euro3;3l und D4 ist eben kein OBD-System verbaut, denn sonst hätten sie Euro4 bekommen da die Abgasgrenzwerte von Euro3;3l und D4 die identischen sind von Euro4 nur das OBD-System eben fehlt.

 

Daniel

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.