Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mamawutz

Motor verschluckt sich beim Anlassen

Recommended Posts

Hallo-

 

eigentlich müßte ein TDI immer sofort anspringen.

Meiner verschluckt sich aber manchmal.

Mein EX-Golf III TDI mit 260.000km kam immer, auch nach kürzester Betätigung des Anlassers.

Ich habe daß Gefühl, daß man etwas länger den Schlüssel in Startposition halten muß, das kann ich aber nicht mit 1/10 Sekunden

ausdrücken. Ist halt so mein Eindruck.

Ist vielleicht ein 4-Zylinder 'startwilliger' als ein 3-Zyl?

Auf jeden Fall rumpelt es gewaltig im Motorraum, wenn der Motor sofort wieder abstirbt- bevor er richtig gelaufen ist.

 

??

 

 

Grüße

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich kann dir nicht sagen ob 3 oder 4 Zylinder da unterschiedlich sind (ist mein erster 3 Zylinder und mein erster Diesel). Allerdings hab ich diese Probleme nicht.

 

Gruss,

Spacewalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@formfunction

 

du schlimmer Finger willst doch auch nur die Zahl deiner Postings hochschaukeln. ;):]

 

Gruß, der das nieeeeeeee machen würde :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast A2 1,2 TDi

Hi,

 

hatte vor dem 1,4er einen 1,9er TDi im A3, beide springen vorbildlich sofort an. Unser "neuer" 1,2er macht da keine Ausnahme... .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

@formfunction

 

Ist vielleicht ein 4-Zylinder 'startwilliger' als ein 3-Zyl?
ich kann dir nicht sagen ob 3 oder 4 Zylinder da unterschiedlich sind

 

@formfunction

Ok bist ja einer von der ganz witzigen Sorte ;) Verstehst du es jetzt ? ?( oder muss ich dir das näher erläutern? Ich gebe ja zu war etwas unglücklich formuliert ;(

 

 

 

 

da muss ich noch mal lästern. Sehr interessanter Beitrag!

Da ich in einem anderen thread gesehen habe das du Rechtschreibefehler auch bemängelst: Wenn du Rechtschreibefehler findest darfst du sie behalten.

 

 

Nix für ungut

 

Gruss,

Spacewalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@spacewalker

 

Ich verstehe es nicht. :rolleyes:

 

Es geht ja nicht um die Formulierung, sondern um den Inhalt. Du hättest auch schreiben können:

 

Es gibt auch 6-Zylinder oder 5-Zylinder, da weiss ich aber auch nicht, ob es ruckelt. Auf jeden Fall kocht meine Mutter jeden Dienstag Kartoffelsuppe. Aber ich habe jetzt einen Audi.

 

Übrigens: Spass kann doch ma sein, oder? Und manchmal sogar Ironie!

Es gibt sogar einen Thread, der dies ausdrücklich lobt!

 

Also auch in Ost-Westfalen gilt: Nicht jeder Spaten muss geschluckt werden.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt aber zurück zum Thema!

 

Zitat:Meiner verschluckt sich aber manchmal.

 

@mammawutz: Leider hast Du Dein Startproblem nicht näher konkretisiert. Kommt das nur beim Kaltstart vor, oder auch bei warmen Motor? Und was ist nach dem Start? Läuft er dann rund?

 

Ich kann Dir nur empfehlen, was jeder andere hier, Dir auch epmpfehlen würde: Fehlerspeicher auslesen lassen. Evtl. den Wagen bei Deinem Audi-Dealer nächtigen lassen, damit er sich in Ruhe am nächsten Morgen - im kalten Zustand - mal das Kaltstart-Verhalten anschaut.

 

Hope that helps

 

CU

 

Heinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

'Ursache' gefunden !

 

War kein A2 Problem, sondern war mein Problem/Gefühl!

 

Gewöhnungssache beim Anlassen, hatte den Schlüssel vielleicht einen Tick 'zu kurz' rumgedreht.

 

Jedes Auto ist halt anders !

 

gentlemen-start your engines

 

 

 

T.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo A2 Freunde und Kenner,

 

verfolge seit einiger Zeit dieses prima Forum - hochinteressant und viele gute Hinweise. Habe vor dem Kauf des A2 hier viele nützliche Infos gefunden.

Und trotz allen Wissens um den A2 habe ich es dann trotzdem getan ;) - Ich habe mir einen A2 1.2 TDI EZ 10/01 gebraucht gekauft km Stand ca 60".

So und nun zum Anlasser Thema - mir ist gleich aufgefallen das mein 1.2 TDI Auto beim Kaltstart - (nach einer Nacht Standzeit !) - eine sehr lange Verzögerung beim Anlassen macht. Das sind mal bis zu 3 - 8 Sekunden. Vorgang: Schlüssel ganz normal auf 1.(2.?) Stufe dann die Vorglüh Anzeige abwarten dann auf Anschlag und jetzt dauert es nochmal einige Zeit und dann erst setzt der AnlasserMotor ein - das Diesel Maschinchen läuft aber stets sofort und ohne Probleme los- aber kennen tue ich dieses Verhalten von anderen Dieseln (A6) nicht.

Hat das mit dem Motorkonzept Pumpe Düse was zu tun, ist evtl. noch zu wenig Sprit Druck im System oder was könnte das sonst sein?

Wenn der Wagen mal (auch kurz) gelaufen ist, tritt diese Verzögerung nicht mehr auf. Auch wenn man (so wie ich anfangs) diese Gedenkpause nicht abwartet, sondern sofort ein zweites Mal den Schlüssel auf Null bringt und neu startet geht alles sofort...

Ist das normal - also stören tut's mich nicht wirklich - so eilig habe ich es nicht aber interessieren würde mich der Grund ja schon...

 

Wer was weiß der melde sich bitte

Vielen Dank + Grüße an die A2 Gemeinde

von Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir isses eher umgekehrt - der 1.4 TDI ist auch im tiefsten Winter auf die erste Umdrehung da, während der 1.9 TDI im A3 ein paar Zündungen mehr braucht und oft erst beim zweiten Versuch läuft.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von loew18

So und nun zum Anlasser Thema - mir ist gleich aufgefallen das mein 1.2 TDI Auto beim Kaltstart - (nach einer Nacht Standzeit !) - eine sehr lange Verzögerung beim Anlassen macht. Das sind mal bis zu 3 - 8 Sekunden.

 

Ist bei mir ähnlich, aber eher 2 - 4 Sekunden. Da ich aber prinzipiell nie aufs Vorglühen warte, gehe ich einfach davon aus, dass der Anlasser erst dann betätigt wird, wenn das Motorsteuergerät meint, genug vorgeglüht zu haben.

 

Ich mach' mir keine Gedanken deswegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Martin

[ist bei mir ähnlich, aber eher 2 - 4 Sekunden. Da ich aber prinzipiell nie aufs Vorglühen warte, gehe ich einfach davon aus, dass der Anlasser erst dann betätigt wird, wenn das Motorsteuergerät meint, genug vorgeglüht zu haben.

 

Ich mach' mir keine Gedanken deswegen.

 

Hier auch. AFAIR war da noch was mit dem Druck im Hydrauliksystem der einen bestimmten Wert erreicht haben muß, bevor gestartet werden kann. Wenn die Pumpe nicht richtig läuft, dauert es länger bis der Motor starten "darf".

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jep, genau dass hatte man mir bei unserem 3L (allerdings Lupo) auch gesagt, also normal. Genauso wie beim Einlegen des Rückwärtsganges, das dauerte auch schon mal etwas, bis er dran drin war. Wobei ich nicht weiß, ob das beim A2 auch so ist ?(

Auf jeden Fall braucht die Hydraulik einstweilen etwas Zeit.

 

 

 

baaluu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also bei mir am benziner isses auch so das er einige gedanksekunden macht bevor er startet im kalten zustand. nichts schlimmes, sie ueberlegt nur ob sie was schaffen will....

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner startet sofort. Ich dreh und er geht an. Nichts mit vorglühen oder 3 Sekunden Pause. Alles in einem Ruck. Nur das Getriebe lässt auf sich warten, wenn er über Nacht stand. Da brauch der Gang schon mal 6-7 Sekunder ehe er rein geht. Wenn der Wagen dann einemmal gelaufen ist an diesem Tage wird der Gang auch gleich eingelegt.

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Mütze

Nur das Getriebe lässt auf sich warten, wenn er über Nacht stand. Da brauch der Gang schon mal 6-7 Sekunder ehe er rein geht

 

Einmal im Leerlauf kurz einkuppeln hilft. Wenn das Getriebe beim Gangeinlegen noch ein bisschen Schwung hat oder das Auto rollt, geht der Gang leicht rein.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr A2 Kenner und Liebhaber ,

jetzt bin ich platt - total platt! Mit so vielen Reaktionen in so kurzer Zeit habe ich nicht gerechnet!!

Also ich nehme auch an, dass irgendeine elektronische Regelung dem Anlasser zunächst die Arbeit noch verbietet - dieses übrigens vollkommen unabhängig von der Vorglühanzeige, die ist meist schon längst aus wenn der Anlasser endlich arbeiten darf - wie gesagt Motor springt dann sofort klaglos an und die Automatik arbeitet ebenfalls ohne jedes Delay! An ein Problem mit Magnetschalter glaube ich eher nicht - dann würde die Verzögerung ja häufiger bzw. sporadisch auftreten - Aber diese "Zwangspause" kommt nur dann wenn Auto ca. 8 Stunden geparkt war. Daher klingt das mit der Hydraulik (Druckaufbau) schon eher plausibel - mir ist zudem aufgefallen, wenn man den Wagen per Funk öffnet und die Fahrertür(!) öffnet, dass dann irgendeine Pumpe oder ähnliches die Arbeit aufnimmt - ein Säuseln kommt eindeutig aus dem Motorraum - Vielleicht doch dieses Pumpe Düse System - wird da der Einspritzdruck nicht per E Kraft erzeugt?? ?(

Ein wirklich sehr interessantes und geheimnissvolles Auto dieser 1.2 TDi... Aber macht Spaß! Allein schon wegen des Forums :)

 

Wie auch immer vielleicht gibt es ja jemand der dieses Thema schon hatte und lösen konnte - Ich werde es jedenfalls beobachten und in ca. 10400 km spätetstens dann dem "Freundlichen" als Sonderaufgabe zur Inspektion aufgeben... Mal sehen was der Fehlerspeicher zu melden hat...

Grüße Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DocSnyder
Original von Mütze

Nur das Getriebe lässt auf sich warten, wenn er über Nacht stand. Da brauch der Gang schon mal 6-7 Sekunder ehe er rein geht

 

Einmal im Leerlauf kurz einkuppeln hilft. Wenn das Getriebe beim Gangeinlegen noch ein bisschen Schwung hat oder das Auto rollt, geht der Gang leicht rein.

 

/.

DocSnyder.

 

Ich habe einen 1.2er Der kuppelt alleine. Da kann ich nicht nachhelfen.

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Mütze
Original von DocSnyder

Einmal im Leerlauf kurz einkuppeln hilft. Wenn das Getriebe beim Gangeinlegen noch ein bisschen Schwung hat oder das Auto rollt, geht der Gang leicht rein.

Ich habe einen 1.2er Der kuppelt alleine. Da kann ich nicht nachhelfen.

 

Achso, sorry, habe ich übersehen. ;)

 

Kuppelt der 1.2 eigentlich in "N"-Stellung ein und lässt das Getriebe mitlaufen?

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DocSnyder

Kuppelt der 1.2 eigentlich in "N"-Stellung ein und lässt das Getriebe mitlaufen?

 

/.

DocSnyder.

 

Vom Gefühl her, Nein. Beim Starten in P merke ich einen ganz leichten Ruck beim Starten, in dem Moment wo der Motor startet macht die Kupplung auf, das ist beim Starten in N nicht.

In N kann das Auto auch ohne gedrücktes Bremspedal gestartet werden, deswegen müsste dann eigentlich in N immer ausgekuppelt sein.

 

Ich starte immer in N, daher fällt die Gedenksekunde (mehr ist es nicht) weg und der R-Gang geht auch gleich rein. Wenn in in P starte und R dann reinmache, dauert es 1-3 Sekunden (R blinkt) bis der Gang drin ist.

 

Beim 1.2 hängt die Kupplungsbetätigung auch mit dem Bremslichtschalter zusammen; man kann an der Kreuzung mit dem Bremspedal auskuppeln, ohne den Gang auf N zu schalten.

Für die Start-/Stopautomatik wird immer ausgekuppelt im Stand, unabhängig davon ob die Automatik das Auto dann auch wirklich abstellt oder nicht. Auch vom Verschleiss her würde es keinen Sinn machen im Stand immer die Kupplung schleifen zu lassen.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Cyberjack

Ich starte immer in N, daher fällt die Gedenksekunde (mehr ist es nicht) weg und der R-Gang geht auch gleich rein. Wenn in in P starte und R dann reinmache, dauert es 1-3 Sekunden (R blinkt) bis der Gang drin ist.

 

Michael

 

Das werde ich heute gleich mal ausprobieren. Mal sehen ob das nei mir auch so ist.

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen