Rino

Hin und hergerissen zwischen 1.2 und 1.4 TDI

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich möchte schweren Herzens meinen geliebten Mitsu. Galant bj. 88 einlagern und mir einen Wagen mit weniger verbrauch zulegen, 9-9,5 Liter/100 werden mich auffressen wenn ich in 1,5 Jahren mein Studium anfange.

Momentan fahre ich min. 400km in der Woche, eher mehr. Was beim Studium wird weiß ich noch nicht mit Sicherheit. Jedoch ist es entweder so, dass ich auch jeden Tag eine strecke >30km fahre oder wenig fahre, dafür aber ein langen weg zur Familie habe >400-500km.

Deshalb soll es ein Diesel werden.

 

Da ich einige Kriterien habe die erfüllt sein müssen:

- 4-5 Sitzplätze

- 4/5 Türer

- min. 150 km/h

- ein Kofferraum mit dem man auch (wenigstens) etwas anfangen kann.

- niedriger verbrauch und Unterhaltskosten.

 

Bin ich bei dem A2 gelandet.

 

Rein von den fix kosten tut sich zwischen 1.2 und 1.4 nicht viel, da die Versicherung, welche beim 1.4 ca. 100€ günstiger ist als beim 1.2, die höheren Steuern ausgleicht.

 

Der1.2 ist natürlich in Sachen verbrauch und Karosserie das non Plus ultra, jedoch habe ich gelesen die Ersatzteile beim A2 würden mehr Kosten und der 1.2 würde quasi fast standardmäßig Öl fressen.

 

Der 1.4 ist Schwerer und hat trotz größerem Motor einen Kürzeren 5. Gang (kann man für 300 oder 400 Euro austauschen lassen, und spart so 0,4 Liter/100, soweit ich gelesen habe) und natürlich einen höheren Verbrauch. Dafür sollen die Ersatzteile Billiger sein.

 

 

Ich habe auch von Problemen mit dem Automatikgetriebe gelesen was der A2 besitzt, jedoch weiß ich nicht ob das "nur" eingestellt werden muss oder ob es bei den beschriebenen Sachen um richtige Defekte handelt, was wohl teuer würde.

 

 

Mein Budget währen 7000€ was ich aber über die Familie eventuell auch um 2-3000€ aufstocken könnte.

 

für 7000 bekomme ich sicher einen guten 1.4er für 9-1000€ einen 1.2er.

 

 

Ich weiß nun nicht was ich machen soll 1.2 oder doch 1.4.

 

Ist das mit den Ersatzteilen wirklich so extrem?

Welcher ist zuverlässiger?

Mit welchem fahre ich insgesamt (Verbrauch + Reparaturkosten) besser?

 

 

Ich habe mal eine Übersicht gemacht was einzelne Autos Kosten und im Vergleich zu meinem Jetzigen Sparren würden.

Der Smart ist dabei, da ich anfangs überlegt habe mir für die täglichen Wege einen Smart als 2. wagen zuzulegen, dies jedoch verworfen habe.

 

Vielleicht interessiert die Tabelle ja jemanden:

 

http://www.bilderhoster24.de/viewer.php?file=ptndjuoq6xyt6ve29r0a.jpg

 

 

PS. gut möglich dass ich bei der Steuerberechnung das falsche Feld genommen habe und es weniger ist.?

 

 

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

Der 1.2 ist nur was für harte Gesellen, die sich mit der Technik des automatisierten Getriebes zeitlich und monetär auseinandersetzen möchten. Schwachstelle hierbei der Gangsteller und die Kupplung. Weiterhin frisst der 1.2TDI gerne Reifen und Bremsscheiben.

 

Wenn es wirklich um's Geld geht, dann wähle einen studiumsnahen Wohnort und nutze das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel. Für Heimfahrten bietet sich dann die Bahn oder Mitfahrzentralen an.

 

Wenn es ein wirklich günstiges Auto sein soll, dann nimmt einen gängigen älteren Gebrauchten mit wenig Technik und geringem Verbrauch (Suzuki Alto, Daihatsu Cuore, Opel Corsa, u.ä.). Alles andere ist schönrechnerei... siehe auch TCO (Total Cost of Ownership).

 

Ein gebrauchter A2 ist preislich nicht wirklich eine günstige Sache. Da sind andere Autos deutlich billiger. Wobei der A2 natürlich einen gewissen Nutzwert und Charme hat...

 

Aber da die ganze Fahrerei momentan eher hypotethisch ist, würde die Prioritäten nicht an einem speziellen Auto festnageln. Kommt Zeit, kommt Rat... ;)

 

Gruß

Lutz

bearbeitet von maulaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn an den Reifen und Bremsscheiben anders als am 1.4er, ich dachte der Grundaufbau des Fahrzeugs währe gleich, nur das im Fahrwerk andere Materialien verwendet wurden um Gewicht zu Paaren?

 

Was sind denn die Fehler am Gangsteller?

Ein Mechanischer oder ein Elektronischer Defekt?

Ist es oft ein Totalschaden des Bauteils oder kann es so überholt werden das es wieder seine 80000km hält?

Wie sind die ca. Preise des Überholens, falls möglich?

 

Ist der Kern des Kupplungsproblems eine unter Dimensionierung?

Ist die Kupplung anders als beim 1.4er?

Oder ist es die Automatik die höheren Verschleiß verursacht?

 

 

Würdest du sagen der 1.4er ist das Stand festere Auto, was sich unterm strich, trotz höherem verbrauch, eher rechnet, aufgrund der Macken?

 

 

So hypothetisch ist das mit der Fahrerei gar nicht, wie gesagt 1,5 Jahre auf jeden Fall noch mehr wie 400km die Woche. Danach entweder weiterhin so viel, oder eher so gegen 190km oder etwas mehr aber einen langen weg um meine Eltern und Freunde zu besuchen, was sich bei um die 500km pro strecke ca. alle 3 Monate auch zusammenläppert.

 

Auch wenn es etwas verwöhnt klingt werde ich nur im äußersten Notfall mit der Bahn fahren, ich bin früher immer mit selbiger zur Arbeit gefahren... naja ich habe es zumindest versucht.

Nachdem ich dann aber knapp zwei Jahre lang ca. 4-9mal im Monat zu Spät zur Arbeit kam weil weder ein Zug noch ein Bus als Ersatz kam und Längere Bahnfahrten mit mehr als 3 mal umsteigen äußerst unkomfortabel und genauso unzuverlässig in Sachen Pünktlichkeit und Anschlusszug waren, habe ich mir geschworen diesem Drecksverein namens Deutsche Bahn nur noch im äußersten Notfall mein Geld in den Rachen zu werfen.

 

Auch bin ich gerne unabhängig/ ungebunden in meiner Mobilität.

 

 

 

Aber das bedeutet jetzt nicht dass ich auf Teufel komm raus einen A2 haben muss, jedoch hat dieser Wagen alle meiner Kriterien erfüllt.

Und den "gewissen Charme" den du schon erwähntest kann ich ihm auch nicht absprechen.

 

 

Ich habe gehofft/ hoffe, dass ich durch die Anschaffung eines Wagens >bj.2001/2002 ein Fahrzeug bekomme welches Lange hält und schwer Totzukriegen ist. Vor allem Rost ist so eine Sache und gerade hier sind die A2s ja Top gerüstet.

Ein weiterer Gedanke war, wenn ich schon kein tolles altes Auto regelmäßig fahren kann (wie z.b. mein Mitsu. oder ein Audi 100,...) und es ein kleines mit wenig verbrauch sein muss, dann darf es auch etwas Komfort sein.

 

 

 

 

Ich werde mir deine Fahrzeugvorschläge mal anschauen, insofern die Fahrzeuge nicht schon bei denen dabei sind die ich schon durch habe.

 

 

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rino,

 

im Gebrauchtwagensegment ist der A2 in der Anschaffung

recht teuer und wird beim Wiederverkauf auch so sein.

Deshalb solltest du da keine gedanken daran verschwenden;)

 

Vor allem sind die Unterhaltskosen konkurenzlos.

 

Was sind denn die Fehler am Gangsteller? Dichtung ist der Übeltäter.

Allgemein verlust von Hydraulikflüssigkeit.

Ein Mechanischer oder ein Elektronischer Defekt? Teilweise elek.

Muß dann neu angelernt werden.

Ist es oft ein Totalschaden des Bauteils oder kann es so überholt werden das es wieder seine 80000km hält?

Gibt es nur hier über Umwege (neue Dichtung).

Audi bietet nur den gesamten Austausch vom Gangsteller.

Wie sind die ca. Preise des Überholens, falls möglich? weit über 500.-

 

Ist der Kern des Kupplungsproblems eine unter Dimensionierung?

Ist die Kupplung anders als beim 1.4er?

Oder ist es die Automatik die höheren Verschleiß verursacht?

Soweit ich weiß ist das eine elektronische einstelungssache.

Größe der Kupplung keine Ahnung.

 

 

Höhere kosten in der Rep, da die Bremsscheiben dünner sind und damit

schneller an ihre verschleißgrenze kommen.

Das ungewönliche Reifenformat ist teuerer in der Anschaffung,

weil es nur ein/zwei Hersteller gibt.

Bremstrommeln sind auch aus ALU und unterliegen auch einer höhern

Abnutzung.

Zudem kommt noch ein aufwendigere Wartung mit wenig erfahenen

spezialisten.

Anderseits ist der 3L Einzigartig und was für Weltverbesser:D

 

Die Alternative statt den 3L ist, das 5te Gangpaar am 1,4 tdi durch das längere

zu tauschen (kostenpunkt ca. 280-340 Euro)

und die Unterbodenteile vom 3L zu Verbauen (nur 4-5Teile ca.70 EURO).

Damit drückst du den Verbrauch um ganze 0,8 Liter.

Siehe hier A2 1.4tdi - bluemotion oder wie könnte man in richtung 3L - A2 Forum

 

 

bearbeitet von famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach auch Rino,

 

wenn du das Geld hast und dir der A2 zusagt, dann kauf dir einen!

 

Mein Tipp ist aber ganz klar der1.4TDI mit 75 PS vor Modelljahr 2004 (ohne Abgasüberwachungstechnik). Alles andere mit Überwachungstechnik bekommt zwar eine grüne Umweltplakette aber bei event. Defekten wirds recht teuer ... und die Defekte kommen.

 

Bei dem Wagen machst man nichts verkehrt, einfach alle Services pünklich machen und gut ist. Das Bischen was serienmäßig kaputt gehen kann wie Türfeststeller, Stabilager, vordere Fahrwerksfedern läßt sich für kleines Geld einmalig reparieren.

 

Wenn du ein Schraubertyp bist und die Möglichkeiten zum Schrauben mit Zeit und gelegentlichen Geldregen hast dann kanns auch ein 1.2 TDI sein.

 

Wenn du gar nix selber schrauben kannst kann aber auch ein 1.4 TDI teuer sein, es können schließlich auch mal Teile kaputt gehen die keinem üblichen Verschleiß unterliegen (Steuergeräte, Innenraumlüfter, Steuerklappen der Klimaanalage). Diese Geschichten werden dann heftig teuer ... sind sie bei anderen Fahrzeugen aber auch.

 

 

Alles in allem ist ein problemloser 1.4 TDI auch sehr günstig im Unterhalt ... es kann aber auch anders kommen.

Bei mir fängt diese Klimaanlagen-Steuerklappen-Scheisse leider auch gerade an ... ich hab aber Zeit, Geduld und bin "begnadeter" Schrauber mit allen Möglichkeiten.

 

Gerade aus diesen Gründen habe ich meinen Schwiegereltern keine A2 gekauft, sondern suche einen Golf 3 der letzten Jahre mit einfacher und guter Ausstattung (Sitzheizung, man. Klimaanlage, ABS und Airbags als 1.8 Benziner mit 75 oder 90 PS als Bon Jovi ... dieses Teil kann jeder reparieren und der Motor ist für mind. 400.000 km gut). Klar braucht der Benzin und 2 Liter mehr, aber die anfallenden Reparaturen (da gibt es nichts) machen das alles wieder wett.

 

Wäre für dich auch ein Alternative ...

 

 

 

Tot ziens,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ausführlichen Antworten.

 

Kann die Dichtung des Gangstellers "einfach" bzw. ohne das halbe Auto auseinander zunehmen selbst ausgetauscht werden?

Meine größte Sache die ich bisher an einem Wagen gemacht habe war das Ausbauen aller nicht am Rahmen befestigter Motorteile eines Vectra a und das anschließende neu abdichten des Motors, inkl. Wapu usw.

 

 

Wie muss ich mir das neu anlernen vorstellen?

Brauche ich dazu eine OBD2 Schnittstelle und eine Software, oder läuft das über eine Art Modus des Wagens wo ich den manuell über einen Hebel in die richtigen Positionen für die Gänge bringe und der Wagen sich das merkt?

 

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit bzw. wie oft kommt es vor, dass der Gangsteller komplett defekt ist?

 

 

Können an den 1.2er keine Räder in anderen Größen ran, z.b. die vom 1.4er?

Wenn nein, woran liegt das? (Lochkreis,...?)

 

Das gleiche mit den Bremsscheiben, kann man dort dickere ranbauen?

 

Die Trommelbremse dürfte ja trotz Alu nicht so schnell verschlissen sein wie die Scheiben.

Ist der Aufbau der 1.2 und 1.4er Trommeln gleich und nur das Material ist unterschiedlich, bzw. kann man eine 1.4er Trommel an den 1.2 bauen?

 

 

Bezüglich der Kupplung:

Sie trennt oder schließt also nicht richtig weil die Elektronik/Software sich verstellt hat?

Wie läuft das neu einstellen? ( über OBD2?)

Treten erhöht vollständige Defekte auf?

 

 

 

 

Der 1.4 vor 2004 bekommt als nur die Gelbe Plakette?

Kann ich damit in die Innenstädte fahren? (Kenne mich da überhaupt nicht aus mit diesem Umweltzonen Blödsinn)

 

 

Was für Abgasüberwachungssysteme/ Komponenten besitzen die 04er+ Modelle denn?

 

 

Wo ist der Unterschied zwischen den 75 und 90PS Modellen?

Laut meinen Infos ist der Verbrauch ja gleich.

 

 

 

 

Kann ein Partikelfilter nachgerüstet werden (sowohl 1.2 alsauch 1.4)?

 

 

 

 

 

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

Ich sag's nicht ungern, aber beim 1.2TDI ist nix einfach. Wenn die Probleme losgehen, dann kann die Lösung schon mal länger brauchen.

Den Gangsteller kann man wieder abdichten, aber es muß viel auseinander gebaut werden. Und es muß danach wieder alles funktionieren.

Die letzten Schaltprobleme im Forum waren mit dem Bremslichtschalter, den Radsensoren (ABS) oder dem Mikroschalter des Wählhebels in Zusammenhang zu bringen.

 

Wenn Du schon mit Excel-Tabellen bzgl. Wirtschaftlichkeit arbeitest, dann kaufe bitte ein gängiges einfaches Auto. Mit dem 1.2TDI tust Du dir keinen Gefallen. Die meisten Werkstätten können Dir bei diesem Fahrzeug einfach nicht weiterhelfen. Es sei denn, Du magst gerne Lotto spielen oder basteln.

 

Du suchst momentan zu viele Details über die beiden Autos. Das wird Dir bei deiner Entscheidung nicht helfen. Nimm einfach die Kalkulationstabellen vom ADAC oder AMS oder ... und schaue Dir die Autos mit den geringsten Unterhaltskosten (mit deiner KM-Leistung) an. Dann triff ein Vorauswahl (mit deinen Kritieren/Präferenzen) und danach entscheidest Du dich. Basta.

Bei Deiner KM-Leistung (ca. 20.000km/a) könnte sich auch ein einfacher Benziner lohnen.

 

Bzgl. Umweltzonen guckst Du Wikipedia. Wenn Du in Umweltzonen auch in Zukunft rein willst, dann brauchste eine grüne Plakette.

 

Gruß

Lutz

bearbeitet von maulaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade mal beim ADAC geschaut, aber ich habe nur verschiedene Tabellen gefunden wo Neuwagen aufgelistet waren, nichts mit Km eingeben usw.

 

Wenn du oder jemand anders einen Link hätte währe das Toll.

 

 

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du studieren gehst, dann kauf dir nen 1.4er, Benzin oder Diesel ist bei dieser Kilometerleistung Geschmackssache. Der 1.2er ist ein technisch recht anspruchsvolles "Versuchsobjekt", welches im Alltag erstaunlich gut funktioniert. Dennoch möchte er im Bereich Kupplung/Gangsteller öfters mal finanzielle Zuwendung.

 

Mein 1.4 TDI hat in den letzten 5 Jahren und 180.000km ungefähr 500€ an Reparaturkosten verursacht. Da studiert es sich deutlich entspannter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um mich meinem Vorredner lutzmich anzuschliessen :

 

der 1.2er ist - ähnlich wie ein Oldtimer - ein Liebhaberfahrzeug, bei dem man im Bezug auf die Reparaturkosten auf dem rationalen Auge blind sein sollte...

 

Ich habe mein Sparmobil vor 6 Monaten auch wegen der für mich begeisternden technischen Details gekauft, mit bereits gewechselten Getriebe.

(...in der Hoffnung, dass damit der Blitz kein zweites Mal einschlägt...)

 

Trotzdem war kurz vor Weihnachten ein neuer Gangsteller dran. :(

Die Reparaturkosten lagen im vierstelligen Bereich...

(Die örtliche grosse Audi-Werkstatt traute sich da erst gar nicht ran...:eek:)

 

Ich habe ihn "trotzdem lieb", besitze aber auch noch einen Zweitwagen...

 

...wenn dir die finanziellen Rücklagen für derartige "Überraschungen" fehlen und du trotzdem einen A2 fahren willst, mache doch - wie auch von lutzmich empfohlen - mal eine Probefahrt mit dem 1.4er Benziner:

Hier sind die Preise am Günstigsten, die Teile, die kaputt gehen können, deutlich reduziert...

 

 

G

 

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine tolle Seite während der suche nach "AMS" gefunden:

http://www.autobudget.de

Dort habe ich mal alle aufgeführten Marken durch geklickt und mir die in frage kommenden Fahrzeuge rausgesucht.

Wobei der A2 in Sachen Platz/Kosten wohl das Feld anführen dürfte, aber das weiß ich genauer wenn ich mich näher mit den anderen Marken befasst habe.

 

Vom A2 1.2 habe ich mich jetzt schweren Herzens, aufgrund eures ratens und berichtens sowie der vielen Berichte im Internet, abgewandt.

Da werde ich wohl ohne Tiptronic und ohne Glück auch ohne BC leben müssen.

Aber was solls, besser als die eigene Kaffeetasse in der Werkstatt zu bekommen.

 

 

 

 

 

Kann mir vielleicht noch jemand etwas zu den unterschieden der 75PS und 90PS Version sagen,über die Suche finde ich leider nichts.

 

 

 

Und nochmal vielen dank für die Hilfe.

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

...

Kann mir vielleicht noch jemand etwas zu den Unterschieden der 75PS und 90PS Version sagen, über die Suche finde ich leider nichts.

...

 

75PS TDI => einfacher Turbolader mit Wastegate, Euro3 oder Euro4

90PS TDI => Turbo mit verstellbaren Leitschaufeln (VTG), längere Getriebeübersetzung, Euro4 (grüne Plakette), schneller...

wobei beim 90PS TDI der VTG-Turbo anscheinend auch kleinere und größere Probleme verursachen kann.

 

Gruß

Lutz

bearbeitet von maulaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...90PS TDI der VTG-Turbo anscheinend auch kleinere und größere Probleme verursachen kann...

 

mein 90 PS hat mittlerweile turbolader 3 verbaut und AGR-ventil #2. so lang du noch die audi-garantie hast mags günstig sein, aber danach :rolleyes: ... fahre in der woche über 1.000 km mit ihr. die kugel ist ein wirklich schönes auto, aber für langstreckenfahrten ist sie nicht gemacht. da gleite ich lieber mit unserem a3 oder a4 dahin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mein 90 PS hat mittlerweile turbolader 3 verbaut

Ich habe auch den 2. drin und dies scheint wirklich eine Schwachstelle zu sein

 

..... die kugel ist ein wirklich schönes auto, aber für langstreckenfahrten ist sie nicht gemacht. da gleite ich lieber mit unserem a3 oder a4 dahin :)

 

Ich persönlich finde den A2 gerade für Langstrecken wunderbar und 1000 km "am Stück" sind damit für mich kein Problem.

 

Hinsichtlich der Unterschiede zwischen dem 75er Diesel und dem 90er muß auch noch die bei letzterem bessere Lärmdämmung erwähnt werden.

Da aber deutlich weniger 90er gebaut wurden ist das Angebot bei den 75ern erheblich größer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der mit Euro 4 Diesel (Motortyp BHC; ab BJ ca 10/2003) soll angeblich auch

leiser sein:rolleyes: ...ist er aber meiner Meinung nicht. Deshalb habe ich da etwas

nachgeholfen.

ADPOR, Butyl, Eggcrate und Sludge - Dämmung im A2 - A2 Forum

Dämmung für den A2 - Seite 2 - A2 Forum

 

Der weitere Vorteil des BHC ist der Standfeste Tubolader und das

Zahnriemenitervall ist bei 120tkm statt 90tkm.

 

Auserdem gab es soweit ich weiß, keine Motorprobleme sowie

aufleuchtende gelbe Motorlampen

Ansonsten könnte man auch eine Umfrage starten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "BHC" ist ein 75er ja?

Wie kann ich raus finden ob genau diese Motorversion verbaut ist?

Ist das irgendwo sichtbar eingestanzt?

 

 

 

AGR dürfte wohl nicht so teuer und schnell ausgetauscht sein, wenn sies nicht irgendwo "versteckt" haben.

 

Was genau geht denn bei dem Turbolader kaputt?

 

Was kostet ein neuer Turbo bzw. die Teile die bei dem bekannten Defekt getauscht werden müssen ca.?

 

 

75PS TDI => einfacher Turbolader mit Wastegate, Euro3 oder Euro4

90PS TDI => Turbo mit verstellbaren Leitschaufeln (VTG), längere Getriebeübersetzung, Euro4 (grüne Plakette), schneller...

Bekommt der 75PS mit Euro 4 auch die Grüne Plakette?

 

Gibt es ab einem best. Bj. Partikelfilter bzw. lässt sich ein solcher nachrüsten?

 

 

@ Christoph:

Was für Probleme bei der Abgasüberwachungstechnik sind das denn?

Welche Bauteile sind betroffen?

 

 

Das mit der Umfrage währe mal interessant, müsste dann für jedes Modell 2-3 Auswahlmöglichkeiten geben. Sowas wie "Nie Probleme" "Kleinere Probleme" "Große Probleme"...

Das sollte aber vielleicht jemand in die Hand nehmen der sich in der Materie besser auskennt zwecks Auswahlmöglichkeiten.

 

 

 

 

MfG

Rino

bearbeitet von Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Filter gabs mal, hat aber ned funktioniert und nun gibts keinen.

 

Euro4 = Grün egal ob mit oder ohne Filter und egal ob Benzin oder Diesel.

 

 

Die ganze Problematik zum Filter kanns du hier nachlesen: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=24683

 

Das mit dem Grünen Punkt hab ich im gleichen Thread auf Seite 51/Beitrag 1023 erklärt.

bearbeitet von hirsetier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Motorcode (BHC = 75 PS; ATL 90PS )steht auf

der ersten Seite im Service Heft und an der

Zahnriemenabdeckung.

Die Veränderungen im Motorraum sind

nur im direkten Vergleich zu erkennen.

 

Alle ab BJ ca. ende 2003 gebauten Modelle haben Euro 4 = Grüne Plakete.

Ich zahle wegen den Drecksfilter (GAT) 12 Euro weniger im jahr an Steuern.

 

Diese Modelle haben ein Facelift erhalten und sind an dem Geriffelten

Grill zu erkennen. Aber Achtung, einige haben zwecks der Optik nachgerüstet.

Benutze ansonsten die Suche mit verschidenen Schlagwörter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

AGR dürfte wohl nicht so teuer und schnell ausgetauscht sein, wenn sies nicht irgendwo "versteckt" haben.

AGR kostet ca. 150 EUR, schnell tauschen ist relativ ...

 

Was genau geht denn bei dem Turbolader kaputt?

 

Der geht einfach kaputt, da kann man nichts einzeln tauschen und unter Umständen nimmt er den Motor mit über den Jordan (wenn man nicht perfekt reagiert) ...

 

Was kostet ein neuer Turbo bzw. die Teile die bei dem bekannten Defekt getauscht werden müssen ca.?

 

Turbos gibt's nur am Stück, entweder neu oder gebraucht oder überholt, neu ca. 1000 Euro, überholt so zwischen 400 und 700 Euro, gebraucht na ja ...

Bekommt der 75PS mit Euro 4 auch die Grüne Plakette?

 

Wurde schon mehrfach gesagt ... ja!

 

Gibt es ab einem best. Bj. Partikelfilter bzw. lässt sich ein solcher nachrüsten?

 

Jein ... nicht so wirklich, und wenn kostest es zuviel und rechnet sich nie ... außerdem ist die grüne Plakette auch bald hinfällig ... oder wie will man sonst Euro 5 und Euro 6 Autos einstufen ... die sind ab September wohl Pflicht.

 

@ Christoph:

Was für Probleme bei der Abgasüberwachungstechnik sind das denn?

Welche Bauteile sind betroffen?

 

Alle Bauteile sind betroffen (bei jedem Auto egal welcher Marke) ... Sensoren (Messaufnehmer), Aktoren (Regler), Mechanik (Abgaskühlung, etc.) ... da gibbet dann im Cockpit ne gelbe Kontrolleuchte für und wenn die leuchtet hat man Freude, besonders wenn die genau beim TÜV angeht .... da kannste wieder fahren, zur Werkstatt und ab da gibbet was zu erzählen.

 

Bei den "älteren" Motoren wird das halt quasi alleine über das AGR gelöst ... ganz ohne Kontrolleuchte ...

 

MfG

Rino

 

Tot ziens,

Christoph

 

.. und jetzt stöber bitte selber mal was mit der Suche in den Thread's ... da steht schon alles ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tot ziens,

Christoph

 

.. und jetzt stöber bitte selber mal was mit der Suche in den Thread's ... da steht schon alles ;)

 

Wenn du den 1.4er TDI 75PS , meinst nur in den letzten ( zwei ? ) Baujahren...

davor gibs nur gelb. Der 1.4 90PS TDi hat grün... soweit ich weis

 

Partikelfilter ist so ne Sache... Jein ist wohl ne gute Antwort

 

rußpartikelfilter - A2 Forum

bearbeitet von Silberfuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte nicht alle 1.2 über den Tisch kehren.

 

Meiner hat 263000 km jetzt drauf:

 

Reperaturkosten: 510 Euro

 

Inspektionskosten: das übliche alle 50000 km!

 

Reifen: alle 80.000 km

Scheibe+KLötze: alle 170.000

 

Verbrauch über alle km: 3.5l, 80% Autobahn

 

Das ist von keinem Auto dieser Welt zu toppen.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@dussel: Deine Bilanz ist wirklich erstaunlich gut.

 

Bist Du ein Dauer-Langstreckenfahrer......mit relativ wenigen Schaltvorgängen....??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Suchen ist immer so eine Sache, oft finde ich nicht das was ich suche bzw. er findet so viel wo die Suchbegriffe enthalten sind, dass es schwierig ist denThread mit Informationen zu finden. Aber es stimmt, was das AGR und Turbo kosten hätte ich sicher auch ohne fragen raus bekommen.

 

Ich habe da was komisches entdeckt, das ist doch sicher ein dubioses Lockangebot, Xenon gabs doch gar nicht...

AutoScout24: Detailseite

 

Der Passt auch mit der Ausstattung und den Km nicht in den Preisbereich.

 

 

 

 

Währe davon abzuraten einen A2 mit Euro4 und mehr als 175000 km sowie guter Ausstattung im Preisbereich 8000 zu kaufen oder lieber mit wenig Ausstattung und dafür weniger km?

Man sagt ja immer 150000km währen für einen Diesel nichts, trifft das auch beim A2 zu?

 

 

 

 

 

 

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Ich habe auch einen 1,2l und bin auch top zufrieden.

Die einzige Reparatur war gestern mit 150000km, ein Kabel im Zylinder war defekt 180,- Euro.

Sonst nix nur die normalen Inspektionen.

Ich würde ihn sofort wieder kaufen.

 

Gruss Booker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich werde mir die Woche, evtl. schon morgen, einen A2 75PS anschauen bj. 2003 allerdings das neue Modell mit 180000km und guter Ausstattung.

 

Ich werde auch zu einem Gutachter des ADAC fahren, aufgrund der vielen km, kostet ja "nur" 61€.

 

Ich habe hier ein Paar Sachen zusammengetragen worauf ich bzw. der Gutachter besonders achten soll:

 

Spaltmaße

Ttürschaniere (risse?)

Wasser im Kofferraum?

Feuchte Scheinwerfer?

Koppelstangen ausgeschlagen?

Stabibuchsen hinüber?

Reifen einseitig abgefahren?

brechende Federn,

Heckspoiler fest?

Kratzer in Windschutzscheibe?

 

 

Gibt es eventuell noch Dinge die man speziell beim Motor aufgrund der vielen km achten sollte?

 

Ich werde mir auch die Fahrzeug ident nr. geben lassen und zum Audi Händler fahren zwecks Reparaturhistoriy

 

 

Letzte Tipps sind willkommen, ich werde natürlich berichten wie es gelaufen ist, sobald ich dort war.

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Dich soll jetzt noch einer verstehen, sorry will Dich nicht angreifen aber Du machst hier ein hin und her und hätte wenn und aber und jetzt willst Du einen kaufen der 180tkm auf der Uhr hat???? Sorry, raffe ich nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, anfangs ging es ja eher um 1.2 oder 1.4, dann darum welche 1.4 Variante die Stand festeste ist.

 

Ich habe rausgelesen, dass die 1.4er A2s allgemein sehr robust sind und wenig Probleme machen, der 90PS jedoch mehr als der 75PS.

 

Da die Sonderausstattung nicht schlecht ist will ich mir den Wagen auf jedenfall mal anschauen und mit ihm zum Gutachter, dann schaue ich weiter. Zumal der Wagen nicht allzu weit von mir entfernt steht.

 

 

Und was du mir mit "hin und her..." und den Verweis auf die Km sagen möchtest weiß ich auch nicht, denn das eine (Die Information über Schwachstellen) und das andere (die km) haben doch nicht wirklich was miteinander zu tun.

 

Sicher hat er rund 180000km was mich auch etwas skeptisch macht, deshalb ja auch der Gutachter, allerdings ist dies doch für ein Scheckheftgepflegtes Fahrzeug welches in den 4,5 Jahren jährlich 40000km gefahren ist nicht gleichbedeutend mit "zwei Jahre fahren und dann fällt er auseinander".

 

Ich werde ihn morgen besichtigen, je nach Zustand, Gutachterurteil und Preis werde ich dann weitersehen.

 

 

 

 

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spaltmaße

Ttürschaniere (risse?)

Wasser im Kofferraum?

Feuchte Scheinwerfer?

Koppelstangen ausgeschlagen?

Stabibuchsen hinüber?

Reifen einseitig abgefahren?

brechende Federn,

Heckspoiler fest?

Kratzer in Windschutzscheibe?

 

Zudem sollte bei der km Leistung

 

-Stoßdämpfer sollten schon mal erneuert sein.

-die Radlager ???

-Kupplung sollte nicht rupfen.

-Ausgleichsbehälter (Kühlflüssigkeit) mal bei laufenden Motor

beobachten. Es dürfen keine Luftbläschen aufsteigen= Zylinderkopfdichtung

-Getriebeöl schon mal gewechselt? Sollte man machen.

Schaltgabel prüfen ob ausgeschlagen.

-Scheibenwischer prüfen. Rosten gerne fest, wenn man die

Wischerachse nicht ab und an mal mit Öl einsprüht.

-Rücksitze mal aubauen lassen:D sollte ruckzuck gehen. Wenn

denn die beweglichen Teile geschmiert wurden.

 

Und Punkt für Punkt Liste abarbeiten:erstlesen::D

 

 

 

 

bearbeitet von famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hatte sich am Montag Abend noch etwas Ergeben, so habe ich heute einen Silbernen A2 1.4 bj 2004 mit 75PS; Adv., Style, Boardcomp., Sitzheizung, AHK, chorus, Winterreifen mit 126t Km gekauft. Zahnriemen, Wapu sowie Bremsscheiben neu.

 

Bin ihn eben 250km nach hause gefahren, ein toller Wagen, nur das Hochlaufen des Restwassers nach dem Wischen ist etwas lästig. Sowie das "Klackern" des Diesels etwas ungewohnt.

 

Auf eine Lange und Reparaturarme Zeit.

 

PS: für 37€ Volltanken ist toll :rolleyes:

 

 

MfG

Rino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch und viel Spaß damit!

 

Das mit dem Restwasser kenn ich auch und nervt mich auch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, werde ich hoffentlich haben. Ich bin gerade dabei mich an die nicht sichtbare Frontpartie zu gewöhnen (und an das Loch auf meinem Konto), vorbei sind die Zeiten wo ich bei sauberem wagen über die Spiegelung auf der Haube fahren konnte.

Ich hab mir schon überlegt den teil der vom Wischer nicht erwischt wird mit so einem Zano Zeug zu behandeln, damit das Wasser schneller hochläuft.

Auf der ganzen Scheibe habe ich schlechte Erfahrungen bei Nebel gemacht, da haben sich kleinste Perlchen gebildet, die nicht abgelaufen sind, und die Scheibe war laufend „blind“.

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bremstrommeln aus ALU????????????????????????????????????

 

 

Ja, beim 1.2TDI sind die aus Aluminium.

 

Tot ziens,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Im Prototyp war gar Trommel und Felge aus einem Teil geplant. Also Felge mit innen ausgedrehter Trommel. Hätte aber zu viele Felgen gebraucht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden