Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Krusty

A2 oder Golf IV

Recommended Posts

Hallo,

 

ich möchte mir nächste Woche ein Auto kaufen und schwanke nun zwischen Audi A2 und Golf IV.

 

Da in diesem Forum ja viele Audi A2-Fahrer unterwegs sind, wollte ich mal die Frage stellen, was eurer Meinung nach für den Audi spricht.

 

Mir persönlich gefällt das Konzept des Wagens und auch das Design spricht mich an, andererseits bekommt man für das gleiche Geld einen Golf IV, der ja eine Kategorie höher einzustufen ist.

 

Desweiteren würde mich interessieren, welcher Preis für einen

 

A2 1,6 FSI

 

EZ: 06/02, 81 kW, 4600 km, Klimaautomatik, Alufelgen, Radio chorus...

 

realistisch erscheint?

 

Der Händler hat ihn für 14.950 € ausgeschrieben - kommt mir jedoch etwas teuer vor.

Die Laufleistung von nicht mal 5000 km nach fast 2 Jahren lässt wohl auf überwiegenden Kurzstreckenbetrieb schliessen - wie wirkt sich das auf die heutigen Motoren aus?

 

 

Wäre nett, wenn ihr mir ein wenig bei meiner Entscheidungsfindung helfen könntet!

 

 

Gruss

 

Krusty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Hallo und willkommen im Forum!

 

Der A2 ist wesentlich hochwertiger und keinesfalls kleiner als der Golf IV. Ganz im Gegenteil: Der Golf kann meiner Meinung nach dem A2 nicht das Wasser reichen. Und der A2 ist eine ganze Ecke leichter, gerade der FSI kommt sehr flott vom Fleck. Aber am besten fährst Du beide Autos, bevor ich mir die Finger wund schreibe. :D

 

Der FSI scheint ein Werkswagen zu sein. Auf Kurzstreckenbetrieb würde ich nicht unbedingt schließen, eher auf lange Standzeit. Das macht aber nix, der ist ja noch nicht einmal eingefahren.

 

Normalerweise sind Werkswagen maximal 12 Monate alt und sind unter 10 tkm gelaufen. Schau mal unter www.mobile.de oder auf www.audi.de -> Gebrauchtwagen -> Werkswagen. Da wirst Du eine Menge Autos finden, die in ähnlichen Preisbereichen liegen.

 

Kaufberatungen gab's hier auch schon wie Sand am Meer, stöber' doch einfach mal durchs Forum und wenn Du noch konkrete Fragen hast, wird Dir sicher ganz schnell geholfen ... ;)

 

PS: Der Golf 1.6 FSI kostet neu 17.995,- (Basispreis), der A2 FSI 19.100,-. Das hat schon seinen Grund ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Krusty,

 

habe mir im Oktober´03 einen A2 1.6 FSI gekauft und bin damit sehr zufrieden. (EZ: 07/02, 10400 KM, 15.450 € mit einigen Extras)

 

Ich glaub preislich kann man bei Deinem Angebot nicht meckern, bei der Laufleistung. Und mit Sicherheit kannst Du da noch ca. 450-500 € runterhandeln.

 

Ich muss sagen, der FSI ist wirklich ein spritziges Auto, hätte ich nicht gedacht.

 

 

Gruß

S line (Holger) :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also ersteinmal zur Einschätzung Golf IV eine Klasse höher. ?(

Weswegen? - Wegen des kleineren Kofferaums (350 zu 390l beim A2 - bzw. bis max.1100l), wegen der nicht vorhandenen Alu-Spaceframe Karosserie (die es sonst nur noch in der Luxusklasse gibt - beim Audi A8, dem verflossenen BMW Z8, dem neuen Ferrari). Wegen 300 - 400kg mehr Gewicht (wofür man dann auch den Sprit bezahlen muß) usw. oder weswegen sonst?

Von einem Avantgarde Auto, das nicht jeder fährt, ganz zu schweigen !:HURRA:

 

Zum Preis: Er hat zwar wenig Kilometer runter, aber ich denke einen Tausender nach unten müßte er (bei Barzahlung) noch gehen!

Ansonsten sieh doch einmal bei www.autoscout24.de oder www.mobile.de vorbei, da kannst du dir Preise zum vergleichen raussuchen!

 

Gruß Klaus :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal vielen Dank bislang!

 

Was ich noch zum FSI-Motor fragen wollte - wie sieht's eigentlich mit dem Verbrauch aus. Ich hab' hier im Forum schon einiges gelesen, die Spanne zog sich von 5 bis zu über 10 Litern/100 km.

 

Wie sind eure Erfahrungen? Für mich ist vor allem der Verbrauch auf der Autobahn mit durchschn. 140-150 km/h interessant.

 

@ Klaus

 

Das mit der Kategorie höher beim Golf IV habe ich jetzt nicht auf die Qualität bezogen, ein Golf IV spielt halt in der gleichen Klasse wie der A3, un der ist halt das Modell über dem A2.

 

 

Gruss

 

 

Krusty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Mit Standardbereifung und normaler Fahrweise (zügig, aber nicht permanent Vollgas) verbraucht meiner etwa 6,4 Liter. Das deckt sich auch mit den Angaben aus einigen Testberichten. Schick' mir mal Deine E-Mail-Adresse per PM, dann kann ich Dir da was zusenden (als PDF-Datei).

 

Für Winterreifen oder 205er Bereifung musst Du etwa einen halben Liter mehr rechnen.

 

140-150 km/h sind überhaupt kein Problem, da läuft der FSI noch im Schichtladebetrieb. Der Brennraum wird zuerst mit Luft und dann mit Benzin-Luft-Gemisch gefüllt, so sparst Du Kraftstoff (bis etwa 3.000 U/min). Erst, wenn Du schnell das Gaspedal trittst oder über 3.000 U/min kommst, wird der FSI in den Normalbetrieb schalten und dann ... naja, selbst ausprobieren. :)) Der Motor ist ziemlich drehfreudig und hat mit den 1070 Kilo überhaupt keine Mühe - da ist man schnell auf 200 oder höher, auch bei leichter Steigung. Ich fahre selbst viel Autobahn und nur ein Sechszylinder BMW macht mir persönlich noch mehr Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage von Sinn und Zweck.

 

Der A2 ist ein sehr gutes Auto, für das man auch gutes geld investieren muss, wenn man nicht nur die Grundausstattung haben will.

Advance und Style-Package sind Pflichtkauf!

 

Der Golf, habe ihn vor kurzem probegefahren, ist ebenfalls ein schönes und gutes Auto, aber eben nur ab Sportline/Comfortline mit dem A2 zu vergleichen. Wählst du Comfortline mit einigen sinnvollen Extras wie z. B. Climatronic, Winterpaket und Technikpaket bist du mit einem vergleichbar ausgestatteten A2 auf gleichem Preisnevea.

Dort angekommen, ist es eine Frage, was du willst! ist es dir wert, eine Alukarosse rumzufahren? (Mir war es das wert).

Ein nicht zu vernachlassigender Punkt: Wir lange willst du das Auto fahren?`

Wenn du nur kurzfristig oder 2 bis 3 Jahre ein Auto fahren willst, kauf dir lieber den neuen Golf!

Den Golf kannst du immer gut verkaufen, beim A2 sieht das leider (ungerechtfertigterweise!) sehr schlecht aus, die Händler wollen den A2 nicht, da kaum Nachfrage besteht - leider Fakt.

Und das wird sich in den kommenden JAhren sicherlich noch verschlimmern.

Ich habe bestimmt bei 30 Autohäuser angerufen und nach einem Preis für meinen A2 gefragt.

14! Händler wollten den nicht in Zahlung nehmen, davon 3 Audi-Vertragshändler. Alle, bis auf einen!, wollten mir Preise jenseits von gut und böse anbieten, sprich 11.200 bis 11.900 Euro.

Der eine der mich verblüffte war ein Opel-Vertragshändler, bei dem ich heute war und der mir genau 15.300€ für meinen A2 geboten hat.

Info-Link hier klicken

 

Guck dir doch mal den neuen Astra an!

Preis-/Leistungstechnisch meiner Meinung nach erste Wahl.

 

Was ist mit Toyota & Co? Auf VW und Audi fixiert?

Astra.jpg.6d87d1726204570a902cc7d47325ed0f.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe vor gut einem halben Jahr vor der gleichen Entscheidung gestanden und habe mich für den A2 TDI entschieden.

 

Nach inzwischen 20.000 gefahrenen km, habe ich diese Entscheidung nicht ein einziges Mal bereut und bin von diesem Auto auch heute noch begeistert wie am ersten Tag! :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin bis November einen Golf IV TDI Variant Sport Edition mit TipTronic gefahren, hatte schon was so Hamburg - Salzburg mit einmal Tanken in ca. 7 Stunden 8) zu schaffen und dabei neben 2 Compis, auch noch Sax, Freizeit-Sachen, ... mit zu haben.

 

Seit Dezember habe ich jetzt eine A2 1.4 und ich bin mehr als zufrieden :D. Klar der Kofferraum ist schon viel kleiner, aber ehrlich gesagt bin ich im letzten Jahr exakt einmal (!) selber gefahren, sonst nur Bahn & Flieger, weil 7h machen Spass, aber locker nochmal 4h wegen Stau & Co dazurechnen sicher nicht mehr, dann lieber entspannt reisen. Und wenn es sein muss, dann koennte ich mir fast von der gesparten Versicherung fuer die Woche 'nen A6 Kombi goennen, da koennte ich auch noch ein paar Taschen mehr rein kriegen. Ausserdem bin ich letzten mit dem A2 die Runde HH - Siegen - Koeln - Hamburg gefahren und war ueberrascht, wie gut selbst der 1.4er abging und wie stressfrei das Fahren (z. B. trotz Normal-Sitzen) war.

 

Den Rest der Zeit sind wir mit zwei Personen in einem viel zu "leeren" Auto unterwegs gewesen und haben 'ne Menge ueberfluessiges Gewicht mit rumgeschleppt. Dabei lief dann fast noch mehr Diesel durch die Pumpen, wie es jetzt Normal ist, bei dem angeblich ach so sparsamen TDI.

 

Der A2 bietet mir bessere Uebersicht (nette Hoehe :)), imho ist die Klimaautomatik deutlich besser als die Climatronic im Golf (gleichmaessigere Temperatur in den verschiedenen Zonen), komfortables Ein-/Aussteigen, ...

 

Nicht davon zu reden, dass ich nun signifikant kleinere Leasingraten zahle!

 

 

Ich denke es haengt massiv von deinem Verwendungsszenario ab, im Vergleich A2 Golf (normal, nicht Caravan) wuerden mir noch weniger Argumente pro Golf einfallen. Und von dem Ver und dessen Preis reden wir mal lieber gar nicht erst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mal die Sitze und die Rundumsicht mit dem Golf vergleiche, sind dies 2 herausragende Pluspunkte für den Golf.

 

Die Sitze im Golf sind klasse, die im A2 auch, doch federn die keineswegs so komfortabel wie beim Golf.

 

Die Rundumsicht im A2 kommt nicht an den übersichtlichen Golf mit Heckwischer ran, dies ist allerdings Gewöhnungssache.

Ein A2 ohne Winterpaket (wie ich ihn noch habe) würde ich mir allerdings nie wieder kaufen, Winterpaket ist Pflicht meiner Meinung nach.

 

Der Innenraum ist ähnlich hochwertig beim Golf wie im A2, der A2 wirkt aber einen Tick hochwertiger.

 

Das Fahrwerk im Golf ist auch komfortabler, im A2 eher sportlich ausgelegt, also weder Vor- noch Nachteil, ganz nach Geschmack.

Ein A2 mit S-Line ist schon nett hart, macht aber auch mächtig Spaß.

 

Wir haben den Golf IV Special, der un snach ca. 35.000 KM noch nie im Stich gelassen hat, bei A2 hatte ich (siehe meine Threads zu elektronischen Problemen) wesentlich mehr Ärger und etliche Besuche beim Freundlichen.

 

Beide Autos sind gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tango
Der eine der mich verblüffte war ein Opel-Vertragshändler, bei dem ich heute war und der mir genau 15.300€ für meinen A2 geboten hat.

Viele Hersteller bieten den Händlern sogenannte Kopfprämien für jeden, den sie von einer anderen Automarke zu sich rüberholen. Bei Mazda ist das zum Beispiel auch so. Dann hat der Händler mehr Spielraum.

 

cu

-T

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Kunden freut`s.

 

Andere Händler von Audi über VW bis Seat haben mir 11.200 bis 13.500€ angeboten und waren zusätzlich auch noch mit den Neuwagen-Prozenten knauserig.

 

Wenn Opel diese Rabatte auf breiter Front anbietet, wird sich das lohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob man meinen Verkäufer Glauben schenken kann ist so ne Sache.

Er meinte, er hätte bis dato allein mehr als 20 Astra-Neubestellungen abgewickelt und das Autohaus insgesamt seit 2004 mehr als 100 Neubestellungen.

Für so ne kleine Klitsche nicht schlecht.

Aber Autoverkäufern glaube ich nicht wirklich alles ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von _A2_

Den Kunden freut`s.

Wenn Opel diese Rabatte auf breiter Front anbietet, wird sich das lohnen.

 

Dann müssen wieder 1000 Leute entlassen werden weil die Kalkulation nicht hinhaut. Aber besser 10 Autos unter Wert verkaufen, statt das Werk zu schließen bzw. das Fahrzeug einstellen.

 

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Opel versucht wohl mit allen Mitteln, am Thron des Golf zu rütteln. Marktanteile kann man sich auch kaufen. Ob das nun Tageszulassungen sind oder im Vorfeld großzügige Rabatte oder einen guten Preis für Inzahlungnahme spielt keine Rolle. Was soll's, den Kunden freuts - solange der Wertverlust darunter nicht leidet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum eigentlichen Thread: wir fahren einen A2 1.4 Benziner und einen Golf IV 1.9 TDI. Der Golf hinterlässt den solideren Eindruck, es klappert nichts. Aber vielleicht ist das auch das subjektive Empfinden, der Golf ist schließlich viel schwerer.

Und bei diesem Punkt macht der A2 mehr Spaß. Er lässt sich federleicht fahren. Das Interieur ist qualitativ besser als beim Golf, fühlt sich besser an und ist besser aufwändiger konstruiert, siehe Kleinigkeiten wie Getränkehalter.

Was technische Probleme betrifft, besteht eine Patt Situation. An beiden Fahrzeugen mussten diverse Kleinigkeiten repariert werden (A2 Beschl. Sensor, Türschloss, Scheinwerfer. Golf Kofferraumschloss, Schlüsselcodierung, Waschanlage).

Der A2 ist das innovativere und extravagantere Auto und bevorzuge den A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@alu

Wir haben Becherhalter bei unserem Special ;-)

Kleinigkeiten gibts wie beim A2 genügend teuer zu ordern.

 

Du kannst den Golf als Basis oder Trendline auch nicht mit einem A2 vergleichen!

Ein fairer Vergleich wäre ab Comfortline oder mit den Sondermodellen wie Special, Ocean, Pacific etc.

 

Auch beim Fahrwerk hat der Golf die bessere Technik.

 

Aber der A2 macht wirklich mehr Spass beim Fahren!

Obwohl auch gerne immer Golf komfortable Runden ziehe - es machen beide Spaß zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mütze

 

Nun mal langsam bitte.

 

Aktuell tobt eine wahre Rabattschlacht, die nun mal VW eingeläutet hat.

Was sollen Opel & Co da machen - stuhr beim bisherigen Konzept bleiiben? Das würde nach hinten losgehen.

Ford z. B. gibt bei Inzahlungnahmen pauschal 3.000€ mehr als DAT/Schwacke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir dabei so nicht in den Kopf will ist, da wird ein Auto Rabattiert, welches frisch und neu (noch nicht einmal) auf dem Markt ist. Ich dachte immer die "Alte Ware" wird beworben um die Lager zu räumen.

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll Opel denn machen, wenn VW den seit einiger Zeit schon erhältlichen neuen Golf auch nett rabattiert in Form der kostenlosen Climatic (manell!)

Wenn Opel keinen vergleichbaren Rabatt geben würde, wäre der Astra gute 1.000€ in vergleichbarer Ausstattung teurer und würde deswegen allein schon in AutoBild etc. verrissen werden.

Und dann kann Jedermann wieder lesen, dass im Rivalenvergleich der Golf auf Platz 1 ist.

Wir raffen die Aussagefähigkeit des Tests sicherlich, doch der Standardleser dieser Zeitschriften prägt sich das Ergebnis ein und fällt oftmals dadurch bedingt seine Kaufentscheidung oder gibt seine Meinung am Stammtisch weiter.

 

Die alten Modelle werden genau wie bei anderen Herstellern kräftig rabbattiert und finden immer ihre Käufer - sogar bei Fiat ;-)

 

Ach ja, schon jemand den neuen Golf gefahren?

Ich hatte das Vergnügen und bin von der neuen Hinterachse mächtig beeindruckt!

Die Federung ist der blanke Wahnsinn! Besser gehts kaum noch in dieser Klasse, da wird der neue Astra definitiv nicht mithalten können, denn da wird nur eine einfache herkömmliche Hinterachse verbaut.

 

Macht euch mal den Spaß und fahrt ne Runde Golf V - ich werdet wirklich beeindruckt sein.

 

Good Night!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe am Samstag mit einem Freund seinen neuen Golf V abgeholt... in Kassel. Ist ein 2.0 TDI Comfortline gewesen... Vom Fahren her echt super, das neue FIS hat mir sehr gut gefallen (höhere Auflösung als das im A2), Motor schön leise, Fahrwerk prima, nur der Innenraum ist definitv ein Schritt rückwärts und die Radioanlage klingt bescheiden....

 

Und das ganze für 26000 Euro? Ich weiß nicht...

 

Ciao, Frido.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann deinen ersten Eindruck bestätigen.

Den Innenraum allgemein finde ich nicht so schön wie z. B. beim Astra.

Cockpit allerdings sehr schön, Fahrverhalten grandios.

Ich hatte bei der Probefahrt nur die kleinste Anlage drin und die war aberteurlich schlecht.

Ferner schade, dass VW immer noch nicht MP3 unterstützt - für viele unwichtig, aber für einige wie mich interessant, da man die werkseitigen Bauklötze jetzt nicht mehr gegen ein DIN-Radio austauschen kann!

Opel hat sowas im Programm (jaja, der immer mit Opel bla bla) :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kauf dir lieber einen golf ,habe im januar einen neuen a2 66kw tdi bekommen( 23000 euronen ) ist der größte mist den ich je gefahren habe ,seitenwind empfindlich bremmst scheiße klappert an allen ecken und kanten,wasser läuft aus dem heckklappen schloß.aber der motor ist gut,das getriebe ist hackelig.das bessere geld leistung verhältnis bietet der golf.

 

mfg jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oha, so schlimm kann dein TDi doch nicht sein oder?

 

Klar dass du enttäuscht bist bei diesem Kautwert.

 

Ich muss meinem A2 eine Super-Verarbeitung attestieren!

Kein klappern, kein knarzen oder andere störende Dinge, bei unserem Golf ist es genau so gut.

 

In Sachen Schaltung gefällt mir mein A2 sehr gut, sauberer Gangwechsel und exakte Schaltung.

Beim Golf ist es eher unpräziser mit leichtem Hang zur Rührschüssel - jedenfalls wenn man direkt aus dem A2 in den Golf einsteigt.

 

Auf zum Freundlichen und beanstanden!

 

Edit: Stimmt, die Seitenwindempfindlichkeit ist wirklich störend, speziell bei den 155er Winterreifen.

Aber auch mit Standard 175er macht es manchmal echt keinen Spass mit dem A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Kann ich grundsätzlich nur bestätigen. Mein Getriebe ist zwar manchmal auch etwas hakelig, aber ich komme gerade vom Freundlichen und der technische Kundendienst von der Audi AG wechselt nun erstmal das Getriebeöl und wenn das nix hilft, gibt's wahrscheinlich ein neues Getriebe. Die waren supernett und sehr zuvorkommend ... also reklamieren und in Ordnung bringen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beste Schaltung die ich jemals hatte war die des Ibiza TDI 96KW - kurze Schaltwege, sanfte aber knackige Schltvorgänge und null! Spiel in der Schaltkulisse, dazu noch den tollen 6. Gang.

 

Allerdings war der Antribsstrang auch das beste am Auto, der Rest war zwar nicht schlecht, aber verbesserungswürdig bei dem Kaufpreis.

 

Beim A2 bin ich mit dem Verhältnis Kaufpreis/Gegenwert absolut zufrieden.

Aber leider sieht das nicht jeder so, viele wandern ab und sparen an der falschen Stelle - schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier im A2-Forum werden wohl die meisten den A2 favorisieren ;)

Ich habe meinen FSI auch noch nicht so lange und ein Golf IV stand natürlich auch zur Debatte.

Ich möchte hier gar nicht über Preis/Leistung etc. reden, da das sowieso immer unterschiedlich ausfällt.

Ich hätte es vorher auch nie gedacht, aber fahr mal beide Probe. Ich empfand den Golf im Verlgeich etwas emotionslos. Ein gutes Auto, aber zum A2 kein Vergleich. Zudem fand ich das "Handling" vom A2 besser. Ich bin mit dem vom Hof gefahren und hatte das Gefühl nie ein anderes Auto gefahren zu sein. Mit dem Golf kam ich auch sofort klar, aber mehr war es eben nicht.

Ich denke es ist zwischen den beiden Autos eher eine emotionale Entscheidung. Golf ist eben des "Ideal Standard"-Auto und der A2 eben etwas ganz besonderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe im März 2002 meinen Golf IV TDI gegen den A2 eingetauscht und hatte es nach 3 Monaten schon bereut. Nach einer Wandlung weiß ich bestimmt wovon ich rede. Mein Golf hatte nicht annähernd so viele technische Probleme wie der A2 - außerdem Rappeln, Klappern und vieles vieles mehr!! Das Fahren jedoch macht mit dem A2 mehr Spaß.

 

Alles in allem kann man jedoch diese Fahrzeuge nicht miteinander vergleichen.

 

Ein Golf ist und bleibt ein Golf und der A2 bleibt ein A2.

 

Ich hatte auch die Überlegung angestellt mir den neuen Golf V zu kaufen. Teuerste Version OHNE Klimaanlage - oh nein VW - und ausserdem viel zu teuer, wenn man richtig was dran haben will.

Gefahren bin ich ihn noch nicht, er gefällt mir jedoch auch nicht so besonders.

 

G.

èrbse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wandlungen gibts überall mal!

Noch im November 2003 hat ein Freund von mir seinen Golf IV wegen des Getriebes zurückgegeben! Und das bei den letzten Serien des Standard-Golfs IV mit Standard 75 PS!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowas kann doch mal passieren, wenn man bedenkt wie viele davon rumfahren.

Halt immer nur ärgerlich wenn es einen selbst trifft.

 

Ich habe die Tage einen Kommentar eines Journalisten gelesen, der die Sache bei VW auf den Punkt gebracht hatte.

Er schrieb, dass VW schon lange keine Volkswagen mehr baut, jedenfalls keine für das Volk.

Immer mehr Luxus und steigende Preise sowie Prestigehascherei trennt VW vom Volkwagen.

Das Volk will ein bezahlbares qualitätiv hervorragendes Auto und keinen Luxusschlitten.

 

VW wird es spätestens dann merken, wenn der nächste Rekordverlust ins Haus steht.

 

Wieso bauen die eigentlich keinen Minivan unter 10.000€?

Der würde weg gehen wie warme Semmeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von _A2_

Wieso bauen die eigentlich keinen Minivan unter 10.000€?

Der würde weg gehen wie warme Semmeln.

 

Der Polo als kleiner Kompaktvan wäre bestimmt die Show des Jahres.

 

Lupo weg und her damit

 

èrbse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja genau das, was ich sagte, kann mal passieren das was nicht funktioniert. Also auch bei einem A2!

 

Aber wenn ich mal überlegen würde, welches deutsche Auto ich kaufen müsste, wenn ich ein superzuverlässiges Auto will, dann würde ich (lt. Vorurteilen) das meistverkaufte und vermeintlich soldiste kaufen!

 

Und zwar ein Golf IV im 7 Produktionsjahr mit Standard 75 PS (gleicher Motor wie im A2). Das ist die meistverkaufte Variante des meistverkauften Autos im reifsten Alter der Produktion.

 

Und wenn so ein Auto noch so defekt sein kann, dass es gewandelt werden muss, na dann gute Nacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

jeder wird hier Pro oder Kontra für einen Modell haben .... mein TIP: beide Autos fahren und für das mit dem mit dem meisten Fahrspass entscheiden ... den vernumpft Autos aus wirtschaftlicher Sicht sind eh beide.

 

Gruss,

Spacewalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich sehr gr. Wert auf Zuverlässigkeit legen würde hätte ich bestimmt kein deutsches Auto. :( Vielleict noch ein Focus)

 

Aber bei der Auswahl zwischen Golf und A2 muss jeder selbst entscheiden da diese Fzg. doch sehr versch. sind.

Vernünftiger wäre der A2 nützlicher (Kofferaumausmaße, Sicht usw.) vielleicht der Golf.

Mehr Spass macht aber der A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja das mit den Vernunftautos würde ich so nicht sagen. Sind z. B. elektrische Fensterheber vernünftig? Ich denke, dass die deutschen Marken mehr und mehr dazu übergehen luxuriöse Autos zu bauen. Mit Vernunft hat auch ein Volkswagen nichts mehr zu zun. Vor einigen Jahren war der Golf sicherlich noch ein Vernunftauto.

Zwischen Golf IV (evtl. V) und A2 ist das so ein Kompromiss zwischen Exclusivität und Preis bzw. Vernunft. Wobei wie gesagt der Golf auch nicht die Vernunft in Person ist, oder? Ein gebrauchter Toyota ist laut ADAC wohl vernünftiger und preisgünstiger (wenn man der Statistik glauben darf). Ich plane meinen A2 relativ lange zu fahren und da macht der Wertverlust nicht mehr viel aus. Und wenn ich hochrechne, werde ich vielleicht 5-6 Autos in meinem Leben fahren, und da darf ich mir dann auch mal ein schönes gönnen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das eigentlich interessante an einem A2 FSI ist die Kombination aus niedrigem Leistungsgewicht und guter Aerodynamik. Das zeigt sich dann auf der Autobahn (wo war nochmal der Golf????) und an der Tanke (6,5l SP). In der Verarbeitung dürften sich Golf IV und A2 nicht viel nehmen.

Also einfach mal beide Fahren (bein FSI besser mit Sportfahrwerk) und nicht den erstbesten Wagen kaufen!

 

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Vernunft meinte ich auch die Unterhaltskosten und die sind nun mal sehr günstig da kommt kein Toyota mit.

Ausserdem hatte die Bekannte eines Kollegen einen Yaris undwar damit überhaupt nicht zufrieden. Kopfdichtung und andere teure Dinge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Golf muss man nochmal austauschen. Den A2 kann man noch so lange fahren bis man kein Benzin mehr bezahlen kann, weil es nicht mehr so reichlich gibt und man Gas-betriebene Autos fahren muss.

Oh nein! Jetzt nicht auch noch diese Debatte. Es ging doch um was anderes!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

 

besitze einen 4 türigen Golf IV Highline mit 1.6 Motor. Auto läuft sehr ruhig und komfortabel, wirkt aber ab ca. 130 etwas laut. Der Verbrauch zwischen 8,5 und 10,0 Liter bei normaler Fahrweise ist aus meiner Sicht nicht akzeptabel ?(. Technische Probleme hatte ich bisher keine.

Als Familienauto besaß ich einen A4 Kombi 1,9 TDI, den ich jetzt gegen einen A2 1,2 TDI eingetauscht habe. Bin voll zufrieden mit dem A2, vor allem beim Verbrauch, zwischen 3 und 4 Liter Diesel, Benziner macht keinen Sinn. Dieses Fahrzeug kann ich gegenüber dem Golf nur empfehlen, ist gerade auch auf der Autobahn aus meiner Sicht leiser und sparsam ohne Ende. Mit 4 Personen bekomme ich 3 Koffer hinten unter, besser geht es nicht.

Mehr Auto braucht kein Mensch!!! :D :D :D :D

 

Gruss

 

CaFemann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

@cafemann

 

Mit 4 Personen bekomme ich 3 Koffer hinten unter, besser geht es nicht.

Na bei vier Prsonen kann 3 Koffer zu wenig sein .... zumindestens für eine längere Reise. Aber ansonsten sehe ich das genauso .... ein echtes Raumwunder halt.

 

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke, dass das jeder selbst "erfahren" sollte, da ja Geschmäcker bekanntermaßen verschieden sind. Zum Glück, kann ich da nur sagen. Stellt euch mal vor, es würden nur noch A2s durch die Gegend kugeln 8o , da wäre er ja nix besonderes mehr :D.

Außerdem gibt es wohl für jedes Modell, egal von welchem Hersteller, Leute, die damit nix als Ärger hatten.

Deswegen: Ausgiebigst probefahren und dann selbst entscheiden :LDC

 

 

 

 

baaluu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe 6 Jahre einen Golf 4 1,9 TDi Highline gefahren. 110000km waren es mittlerweile. Hatte ihn auch vor 3 Jahren mit Wetterauer auf 115 Ps aufgechipt. So kann ich etwas an Erfahrung mit einbringen.

Besitze jetzt den A2 1,4 TDI mit 75 PS, den ich allerdings erst seit gut 3 Wochen fahre.

 

Folgende Unterschiede sind mir bis jetzt aufgefallen:

 

Zur Leistung:

Der 1,9er ist ein guter Motor, vor allem sehr sparsam, wenn man will. Ich konnte Verbrauchsdiffernzen von über 100% rausfahren, sage und schreibe 3,5L bis 9L waren möglich. Die Differenzen waren schon erheblich, jedes Km/h mehr trieb die Diesel-Rechnung in die Höhe. Durchschnitt waren so 6-6.5l bei ca. 130-140km/h. Wo der Serienpendant ab 2000 upm loslegt, kam der mit Chip schon ab 1500, also voll von unten raus. Die Lauststärke war allerdings relativ laut, ab 130 km/h war unterhalten mit normaler Lautstärke schwierig. Geräusch war typisch Diesel. Was mich noch störte war das relativ starke Rußen wenn man ihm mal die Sporen gab, was aber auch schon vor dem Chip da war.

Der A2 hinkt dem gechipten Golf auf der Landstraße oder Stadt nicht hinterher, das liegt aber sicher auch an der PD-Technik. Auf der Autobahn sieht das bei höheren Geschwindigkeiten etwas anders aus dort fehlt etwas an Kraft. Aber mit 140 km/h nimmt er aus jetziger Erfahrung jeden Berg weg. Rußen hab ich ihn noch nicht gesehen, selbst im Dunkeln wenn man "verfolgt" wird und in den Rückspiegel schaut. In der Beschleunigungsphase klingt er etwas rauh, ungewohnt "Dreizylindertypisch", aber mit etwas Porsche-Flair. Hat man die gewünschte Geschwindigkeit erreicht stellt sich unverhoffte Ruhe ein, vor allem mit Tempomat gleitet man nur so dahin. Verbrauchsmäßig kann ich noch wenig berichten, mein erster Verbrauch lag bei 4,8l mit Zuheizer und Winterreifen. Also schon mal ein ganzes Stück weniger.

 

Morgen berichte ich weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen