Jump to content
Sign in to follow this  
pommes

Kabelfarben Bremsbelag-Verschleissanzeige

Recommended Posts

Hi!

 

Da meine Bremsbelaganzeige dauernd leuchtet und mich nervt, wollte ich den Kabelbaum im Motorraum auftrennen und die beiden dementsprechenden Kabel überbrücken.

 

Nur - ich weiß nicht welche.....

 

Bevor ich den ABS-Sensor kille, bräucht ich mal ne Info über die Kabelfarben

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest ca3sium

Wie wäre es einfach mal den Sensor zu tauschen oder das Kabel zu überprüfen?

Brücken ist Pfusch, die Bremsbelagsanzeige hat ja einen Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bremsbelagverschleißanzeige ausschalten / überbrücken? : Audi A2

 

Hast du überhaupt schonmal das Kabel ganz unten wo der Bremsbelag angeschlossen wird überbrückt?

 

Am besten erstmal das ABS-Kabel tauschen... kostet 33EUR und hat die TN 8Z0927904

 

Kabelfarben stehen im Motor-Talk........ Wer sagt dass die Bremsbeläge den Strom noch durchlassen? Nur weil noch Belag drauf ist muss das noch lang nix heißen...

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Kabelbruch ist im Motorraum.

 

Einen Sinn sehe ich in der Anzeige mal überhaupt nicht. Ich hab ja schließlich zwei Augen für die Belagstärke, und das Teilchen geht ja wohl beim A2 alle Nase lang kaputt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Audi TDI

bei mir immer schwarz :D nee im ernst Farben passen wie Nachtaktiver es geschrieben hat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grün und rosa? Das ist ja schon einmal eine Hilfe. Und jetzt die Gegenprobe: welche Farben hat der ABS-Sensor?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ab der Stelle an der das ABS/Bremsverschleißkabel an den Fahrzeugkabelbaum angeschlossen wird sind die Litzen von der Bremsverschleißanzeige rot (bis zum Kombiinstrument) und gelb (läuft auf Masseleitung vom Leitungsstrang Scheinwerfer).

 

Die Farben der Litzen vom Bremsbelag selbst und vom ABS/Bremsverschleißkabel können unter Umständen sogar variieren, da die Farben dieser Litzen evtl. nicht spezifiziert sind und von Bremsbelag zu Bremsbelag und von Kabelbaum zu Kabelbaum unterschiedlich sein können. Andernfalls schnippelt man an diesem Kabel sowieso nicht rum, sondern tauscht es einfach aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich klink mich hier mal ein:

 

Seit dem letzten Belags- und Scheibenwechsel vor ca. 2 Wochen nervt mich die Bremsverschleißanzeige ebenfalls. Zunächst nur sporadisch bei Volleinschlag der Lenkung, jetzt nahezu immer.

 

Mein Freundlicher (im folgenden nur noch "Wegelagerer" genannt :D) ist der Überzeugung das sei ein Kabelbruch und möchte min. 100€ Arbeitslohn plus Ersatzteilpreis für den Tausch des Kabels haben.

 

Daher meine Fragen:

 

Meine erste Reaktion wäre gewesen den Stecker unten nochmal zu lösen und ordentlich Kontaktspray rein, evtl. sitzt der Wackler ja schon da drin. Macht das Sinn oder kann ich mir das sparen?

 

Wie aufwendig ist es das Kabel zu tauschen, und schafft man das auch ohne Bühne?

 

Ist die weiter oben angegebene Teilenummer 8Z0927904 die richtige? Finde nur eine englische Beschreibung:

"wiring harness for speed sensor, for vehicles with brake wear indicator, left front" - klingt ja gar nicht so verkehrt, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die TN ist korrekt. Zu deutsch:

 

8Z0 927 904 - Leitungssatz für Drehzahlfühler für Fahrzeuge mit Bremsbelagverschleißanzeige - links vorne

 

Ich würde auch erst nochmal den Steckerkontakt auf Korrosion prüfen und Kontaktspray rein lassen. Der Wackler könnte aber auch im Belag sein.

 

 

Ich habs noch nie selbst gemacht und kann dir dazu keine Erfahrungswerte geben. So wie es ausschaut ist das Kabel wohl auf der einen Seite in den Stecker vom ABS-Steuergerät einzupinnen. Wenn du dir zutraust das Kabel selbst in den Stecker vom ABS-Steuergerät einzupinnen kannst du das durchaus selbst machen. Ansonsten lass es lieber machen.

 

Kontakte 1+2 Drehzahlfühler vorne links

Kontakte 19+20 Drehzahlfühler vorne rechts

 

Allerdings hab ich grad keine Info gefunden wie und wo man die Bremsverschleißanzeige umsteckt oder umpinnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super, Danke! Das hilft mir doch schon mal weiter!

 

Dann werd ich mal den Stecker mit Kontaktspray fluten. Einen Wackler im Belag müsste ich ja durch durchklingeln rausfinden können, oder?

 

Komisch ist ja nur, dass der Fehler vermehrt bei Volleinschlag auftritt, also wenn das Kabel tendenziell gedehnt wird und mehr Torsion und Zug auf dem Stecker einwirkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Stecker ist bei mir auch schon auseinandergefallen...

Also wenn da ein Kabelbruch ist, dann ist der vermutlich direkt hinter dem Stecker, da dieser ja befestigt ist und sich die eine Kabelseite mitbewegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jup, lässt sich zur Not auch mit neuem Stecker und neuen Kontakten samt Kabel und vernünftigen wasserdichten Stoßverbinden anstückeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmals eine Frage zu diesem Thread:

Lässt sich die Bremsbelagverschleissanzeige auch komplett ausschalten oder überbrücken ohne die Kabelenden am Bremsbelag zu verbinden?

Dies habe ich bereits gemacht 8anzeige ist immer noch da), ich vermute einen Kabelbruch möchte aber kein neues Kabel rein ziehen. Gibt es eine Möglichkeit direkt am Steuergerät etc. zu überbrücken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So nach dem mir keiner geantwortet hat, antworte ich mir eben selbst...:D

 

Den Fehler habe ich gefunden. Das Kabel war tatsächlich durchgescheuert, verursacht durch meine 17 Zoll S-Line Felgen (volleinschlag). Scheint eine ungünstige Kabelführung gewesen zu sein.

 

Habe neue Kabeladern eingelötet und mit Schrumpfschlauch gegen Feuchtigkeit geschützt.So nun läuft wieder alles wie es soll... Ein neues Kabel kostet übrigens knapp 35€.

IMAG0101.jpg.4d1c8497b5ee6b1a7d89cac263550877.jpg IMAG0102.jpg.820dc470e8a5a83160c7624f6c6aaa14.jpg

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo.

Ich greife mal diesen Beitrag auf weil bei mir auch die Verschleißanzeige dauerhaft leuchtet.

Allerdings habe ich vor 5 Jahren das Reparaturkabel vom Stecker bis in den Motorraum gezogen, den Hauptkabelbaum im Motorraum abgeschnitten und das Reparaturkabel sauberst verlötet, isoliert und befestigt.

Ich wollte das schnell checken und habe die Lötstelle des gelben und roten Kabels freigelegt und die Leitungen mit einer Meßleitung verbunden. Eigentlich sollte die Fehlermeldung verschinden aber sie ist immer noch da.

Damit müßte ja die Leitung im Bereich des alten Hauptkabelbaums liegen.

Ich kann mich noch erinnern, das ich beim ersten Mal zwei Pins im Fahrerfußraum verbunden hatte.  Ich denke, die nötige Info welche Pins das waren habe ich hier aus dem Forum aber ich finde nicht mehr wo, habt ihr eine Idee?

Oder eine Idee was es sonst noch sein könnte.

Zum Glück habe ich frischen TÜV aber ich schätze das wars dann wohl; noch zwei Jahre und noch mehr kleine Baustellen die sich hochsummieren sind dann wohl das Ende unserer Beziehung.

OK, für sachdienliche Hinweise wäre ich dankbar.

Ciao.

Roland

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Fiffi

 

Am 18.8.2009 um 13:33 schrieb A2-D2:

Ab der Stelle an der das ABS/Bremsverschleißkabel an den Fahrzeugkabelbaum angeschlossen wird sind die Litzen von der Bremsverschleißanzeige rot (bis zum Kombiinstrument) und gelb (läuft auf Masseleitung vom Leitungsstrang Scheinwerfer).

 

Die Farben der Litzen vom Bremsbelag selbst und vom ABS/Bremsverschleißkabel können unter Umständen sogar variieren, da die Farben dieser Litzen evtl. nicht spezifiziert sind und von Bremsbelag zu Bremsbelag und von Kabelbaum zu Kabelbaum unterschiedlich sein können. Andernfalls schnippelt man an diesem Kabel sowieso nicht rum, sondern tauscht es einfach aus.

 

Die rote Leitung kommt vom Geber für Bremsverschleiß und endet bei T17g/13 (PIN Nummer 13rote Steckverbindung, Kupplungsstation A-Säule, links)

Die gelbe Leitung geht auf Masse.

 

Um zu testen musst du PIN Nummer 13 vom T17g gegen den Massepunkt unten bei der A-Säule halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo.

Erstmal Danke für die Info

Ich bin leider erst gestern dazugekommen das zu checken.

Blöderweise bleibt die Fehlermeldung auch wenn ich den Pin direkt am T19g auf den Masseanschluß brücke. Dreck!

Die letzte Chance scheint der Instrumententräger zu sein. Gibts dazu auch eine Anleitung und wie hoch ist die Chance dass es dann auch weg ist. Ehrlichgesagt kann ich es mir schlecht vorstellen dass die Leitung vom T19 zum Instrumententräger unterbrochen ist aber so langsam muss man mit allem rechnen.

Kann man die Bremsbelagsüberwachung rausprogrammieren lassen, es gab doch Modelle ohne, oder?

Was sagt den der TÜV wenn man mit der Warnung ankommt? Ich habe zwar (zum Glück) frisch TÜV und ob er in zwei Jahren ohne größeren finanziellen Aufwand nochmal durchkommen würde ist eher fraglich aber die Hoffnung stirbt zuletzt). Ich war vor vier Jahren in der Werkstatt um die Beläge tauschen zu lassen und wie sich rausstellte waren die völlig OK und die wollten mir den Instrumententräger tauschen incl. Schlüssel anlernen hätte das 700 bis 800€ kosten sollen. Da der Fehler beim Lenken und Einfedern auftrat habe ich dann selber gesucht und das Kabel am Federbein hatte ein Unterbrechung, das habe ich dann ersetzt. Aber jetzt? 700€ für so einen Shice sind echt Kohle.

Schöne Grüße.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb Fiffi:

wenn ich den Pin direkt am T19g auf den Masseanschluß brücke

 

Wie kommst du auf T19g?

Laut Stromlaufplan ist der Geber für Bremsbelagverschleißanzeige G34 über folgende Steckverbindungen am KI (Schalttafeleinsatz) angeschlossen:

 

T32/2       0,35 ro (Steckverbindung, 32-fach, blau, am Schalttafeleinsatz)

T17g/13  0,35 ro ( Steckverbindung, 17-fach, rot, Kupplungsstation A-Säule, links)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohh, fataler Schreibfehler von mir, sollte schon T17g heißen!

Also das direkte Brücken von T17g Pin 13 (rotes Kabel) auf Masse, d.h. direkt am Stecker im Fahrerfußraum (Kupplungskonsole) hat die Fehlermeldung nicht beseitigt.

 

Würde also nur die Kabelverbindung von dort unten hoch zum Instrumententräger  (T32/2       0,35 ro (Steckverbindung, 32-fach, blau, am Schalttafeleinsatz))  oder der Instrumententräger selber als Fehlerquelle in Frage kommen.

Ist das nicht sehr unwahrscheinlich?

 

Kann Jemand was zum Thema rausprogrammieren oder TÜV sagen?

 

PS: Stromlaufpläne gibts (nicht) mehr, richtig?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.9.2020 um 10:12 schrieb Fiffi:

(...) Kann Jemand was zum Thema rausprogrammieren oder TÜV sagen? (...)

 

Mit einem Bremsenfehler schickt ich der TÜV direkt wieder nach Hause.

Aber gut, ob die Leitung vom T17g/13 zum T32/2 unterbrochen ist, lässt sich doch auch recht einfach nachvollziehen und mittlerweile bist du da ja auch recht fit drin.

 

T32/2 auf Masse (einfach mit einer fliegenden Leitung, die musst du ja zum Test nicht verlegen) und schauen ob der Fehler dann verschwindet.

Wenn ja, hast du den Übeltäter und wenn nein dann stimmt was mit deinem Kombiinstrument nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry für die Nachfrage: T32 ist der Stecker am Kombiinstrument, richtig?

 

Wegen TÜV: Jetzt habe bereits mehrere unterschiedliche Meinungen gehört.

Werkstatt, Bekannte und Internet: wenn es sich nur um die Verschleißanzeige handelt ist es dem prüfer egal weil er eine Funktions- und Sichtprüfung der Bremse durchführt und weil die Funktion "Bremsbelagverschleißanzeige" optional ist.

Telefonisch bei der Güde hatte ich nur die dame an der Anmeldung dran, die sagte mir aber gleich dass sie da keine Auskunft geben kann,  von den Prüfern ist leider gerade keiner anwesend, die sind alle in der Halle. OK, da werde ich bei Gelegeheit mal vorbeifahren und nachfragen.

Etwas beruhigt hat mich die Antwort der Werkstatt, bei denen wird auch die HU im Haus gemacht, die sollten das eigentlich wissen, nach deren Aussage kommt das recht oft vor.

Wenn ich mit einem Prüfer gesprochen habe schreibe ich es euch noch ins Forum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Fiffi:

Sorry für die Nachfrage: T32 ist der Stecker am Kombiinstrument, richtig?

 

ja, richtig - T32 ist der blaue Stecker am Kombiinstrument

( T32a ist grün )

( T32b ist grau = Kombiinstrumente mit FIS )

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, gestern war ich kurz beim TüV und habe eine Prüferin direkt angesprochen ob die Verschleißanzeige Probleme bei der HU macht.

Eindeutiges Fazit: NEIN

Da bei der HU die Bremskräfte gemessen werden und eine Sichtprüfung der Bremsbaugruppe durchgeführt wird, kann es höchstens zu einem geringen Mangel oder einer Bemerkung im Prüfbericht kommen, das kommt aber auf den jeweiligen Prüfer an. Das Bestehen der HU ist dadurch nicht gefährdet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Fiffi:

So, gestern war ich kurz beim TüV und habe eine Prüferin direkt angesprochen ob die Verschleißanzeige Probleme bei der HU macht.

Eindeutiges Fazit: NEIN

(...). Das Bestehen der HU ist dadurch nicht gefährdet.


Danke für das Nachfragen und die Info. :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.