Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×
Wartungsarbeiten: Downtimezeit ca 30 Min. zwischen 13 und 14 Uhr. ×

Vorne etwas breitere Reifen als hinten, geht das?


htk
 Share

Recommended Posts

Warum willst Du das so machen? Gibts nen Grund dafür?

Soweit ich weiß, war/ist das beim Smart üblich, das vorne und hinten unterschiedliche Breiten montiert sind.

 

Die Bremssysteme werden denke ich schon damit zurechtkommen, allerdings sind die Hinterräder für die Kurvenstabilität nicht zu vernachlässigen!

 

Aber mal rein rechtlich muss ich passen, ob das schon vom Hersteller freigegeben sein muss oder ob man das generell darf...

Link to comment
Share on other sites

Da wäre ich vorsichtig. Hinten muss beim Fronttriebler immer der besseren Reifen drauf, sonst wird es gefährlich. In der Praxis wird das unfahrbar - vorne grip hinten geringerer Grip und wusch ist die Hinterachse auf Wanderung. Auf deutsch: Du kreiselst und das ist meistens ungesund.

 

 

Bei Sportwagen ist sehr häufig die hintere Achse breiter bereift als die vordere Achse, z.B. bei meinen Matra: vorne 185/60 14" und hinten 195/60 14".

 

Gruß Volker

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Bei BMW ist eine Mischbereifung auch oft vertreten.

 

Die Elektronik des A2 wird das sicher stören, da diese nicht für Mischbereifung ausgelegt ist.

Link to comment
Share on other sites

... in Holland wird (genau so wie hier) die Meinung vertreten dass es nicht so wichtig ist. Habe vor ein paar Jahren ein A2 gesehen in Helsinki mit "falschen" Winterreifen auf die hinteren Felgen, damals kam raus dass a) nicht verboten b) warum soll es ein Problem geben? Ja, die Rotationsgeschwindigkeiten sind anders, aber warum soll es so viel ausmachen?

 

Wenn wir tatsächlich was mit Finnland machen, können wir es vielleicht Empirisch testen, bis dahin sage ich "ich glaube nicht dass es so viel ausmacht", find' ich trotzdem nicht wirklich klug.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

... Bei Sportwagen ist sehr häufig die hintere Achse breiter bereift als die vordere Achse, z.B. bei meinen Matra: vorne 185/60 14" und hinten 195/60 14".

...

 

Das ist eigentlich wegen des Heckantriebes so gemacht, wobei der Matra (Murena ?) serienmäßig ja noch ein gemäßigtes Verhältnis der Reifenbreiten vorne/hinten aufweist.

 

Beim Matra kommt noch das Mittelmotorkonzept dazu. Die Porsche und Ferrari mit Heckmotoren haben das schon etwas extremer.

 

Affig finde ich es bei Fronttrieblern, da es dort außer der "besseren" Optik keinen tieferen Sinn macht. Für kritisch halte ich das bei Aquaplaning. Es ist halt blöde, wenn die Räder der hinteren Achse wegen ihrer Überbreite eher aufschwimmen als die Vorderräder - da geht dann jeglich Führung der Hinterachse verloren ...

Link to comment
Share on other sites

Das nennt man eine Punktlandung. Der in hudson verde ist meiner.

Mit der Bereifung ist er sehr gutmütig und deshalb bleibt er auch so. Je breiter desto giftiger wird das Fahrverhalten - huch das Heck kommt und schon hat man ihn verloren. Sehr häufig wird vorne 205 und hinten 225er gefahren.

 

 

Gruß Volker

Murena.JPG.09e9d4312d393f93c00c457f34ae7c53.JPG

Link to comment
Share on other sites

Den Grund ist das ich zwei 175 Reifen besitze die mehr Profil besitzen als die jetzt montierte. In Holland steht nichts uber Reifen auf den Fahrzeugschein.

 

 

Warum willst Du das so machen? Gibts nen Grund dafür?

Soweit ich weiß, war/ist das beim Smart üblich, das vorne und hinten unterschiedliche Breiten montiert sind.

 

Die Bremssysteme werden denke ich schon damit zurechtkommen, allerdings sind die Hinterräder für die Kurvenstabilität nicht zu vernachlässigen!

 

Aber mal rein rechtlich muss ich passen, ob das schon vom Hersteller freigegeben sein muss oder ob man das generell darf...

Link to comment
Share on other sites

Bei BMW ist eine Mischbereifung auch oft vertreten.

 

Die Elektronik des A2 wird das sicher stören, da diese nicht für Mischbereifung ausgelegt ist.

 

Jepp... 17/18/19 Zoll am 3er 225 VA 255 HA...:cool:

 

Heckantrieb bedingt bringt das auch was, mehr Grip bzw.Seitenführung auf der HA. Das klappt aber beim Fronti nicht so VA/HA gleich oder HA breiter wegen der Optik.

Mischbereifung ist aber super doof bei Spurrillen und ausgefahrenen Straßen...Rennt in jede Spur wie ein Spürhund...;)

 

E91 - 320d - M-Paket - weisse Folie (Update: 31.08.09, S.7) - E91 Touring - BMW E90 E91 E92 E93 Forum

Nur wegen der schönen Bilder und Optik...ist nicht meiner :(

Link to comment
Share on other sites

Das ist eigentlich wegen des Heckantriebes so gemacht, wobei der Matra (Murena ?) serienmäßig ja noch ein gemäßigtes Verhältnis der Reifenbreiten vorne/hinten aufweist.

 

Beim Matra kommt noch das Mittelmotorkonzept dazu. Die Porsche und Ferrari mit Heckmotoren haben das schon etwas extremer.

...

 

Da fällt mir gerade noch etwas "aktuelles" zu ein. Warum hat der Smart vorne so schmale Reifen ? - In der anfänglichen Testphase waren die Reifen vorne und hinten zunächst gleich breit - dann kam der Elchtest, den der Smart mit den breiten Reifen vorne nicht bestehen konnte. Kurzerhand wurde damals einfach die Bereifung vorne schmaler gemacht, damit die Haftung vorne schneller verloren geht und der Smart statt zu kippen einfach über die Vorderräder schiebt - auch eine Lösung (aber keine gute).

 

Auf jeden Fall zeigt sich gerade an diesem Beispiel ganz gut, welche Auswirkungen unterschiedliche Bereifungsbreiten haben können. Unterschiedliche Reifenbreiten und Fahrwerksabstimmung müssen zusammen passen. Alles andere wird Murks ... nur weil man gerade zwei Reifen in nicht passender Breite zur Hand hat, sollte man hier keine Experimente machen, die ins Auge gehen könnten.

 

Und nebenbei: Die ABE des Fahrzeuges könnte erlöschen, wenn keine Freigabe des Fahrzeugherstellers für die gewählte Reifenkombinantion vorliegt. Mit dem Versicherungsschutz sieht es im Schadenfall dann auch düster aus.

Edited by Kitzblitz
Link to comment
Share on other sites

Ich kann dich auch nur warnen, den Reifen mit weniger Gripp hinten zu montieren, da ich selber mal so blöd war, das zu machen (auf einem Fiat Punto) und dann beinahe die Karre zerschrotet hätte, als mein Heck begann mich zu überholen. :eek:

 

Deshalb immer den Reifen mit mehr Gripp auf die Hinterachse montieren!

 

Frage bei deinen Reifen ist aber natürlich noch, wie alt sie sind. Wenn die nämlich schon gut abgehangen sind, würde ich sie besser alle entsorgen, als mich selber und andere wegen ein paar Euro in Lebensgefahr zu bringen.

Schließlich sieht man alle Nase lang Bilder in der Zeitung von Autos die abgeflogen sind und ich wette viele wegen schlechter Reifen oder solchen Experimenten, wie du sie vorhast...

 

Gruß

Fuchs

Link to comment
Share on other sites

Deshalb immer den Reifen mit mehr Gripp auf die Hinterachse montieren!

 

Dem stimme ich zu! Lieber wegen zu wenig Grip vorne, die Kurve gerade aus verlassen, als wegen zu wenig Grip hinten sich durch die Pampa zu drehen. Gerade aus der Kurve geht idR glimpflicher aus!

Link to comment
Share on other sites

Deshalb immer den Reifen mit mehr Gripp auf die Hinterachse montieren!

 

Naja, ist ne Glaubensfrage. Entweder Heck stabil oder Bremswege kurz/Zugkraft hoch. Ich bevorzuge die Gegenlenkvariante, komm dafür den Berg hoch und zeitig zum Stehen. Glaubensfrage eben...

 

 

Wintermischbereifung aus 155/175 am A2 find ich allerdings gefährlichen Unsinn. Wenn man die 250€ für nen Satz neue Reifen nicht ausgeben mag, sollte man Bus fahren. Die beiden Größen unterscheiden sich in der Haftung schon erheblich, wenn die Reifen dann noch unterschiedliches Profil und Herstellungsdatum haben, wird die Kiste früher oder später unkontrollierbar. Auch auf Nässe, dazu brauchts noch nicht mal glatt sein.

 

In milderer Form gilt das Selbe, wenn das neue Reifenpaar zwar die gleiche Größe und der gleiche Typ ist, aber eben 5 Jahre jünger...

 

Aber zum Glück ist jeder seines Glückes Schmied ;).

Edited by Nachtaktiver
Link to comment
Share on other sites

Laut dem Instruktor bei meinem letzten Fahrtraining gilt immer die Regel: Hinten müssen die besseren Reifen hin, da hinten die Spurführende Achse ist. Wenn hinten die Haftung abreißt wirst Du einen Fronttriebler in der Regel nicht mehr abfangen.

 

Gruß Volker

Link to comment
Share on other sites

Woher will dein Instruktor wissen was ich tun werde? Der kennt mich doch garnet. Und wieso nur nen Fronttriebler? Hecktrieber sind doch da wesentlich gefährdeter. Fragen über Fragen ;).

 

Wobei er natürlich Recht hat das man (auch ich) mit den besseren Reifen hinten in puncto Spurführung sicherer unterwegs ist. Dafür bremst es sich schlechter und die Zugkraft ist geringer. Dazu verschleißen die Reifen auf der Vorderachse schneller, was dann dazu führt, dass man immer nur 2 Reifen ersetzt und somit nie gleich alte Reifen drauf hat, was wieder andere Probleme macht.

 

Da muss dann jeder für sich die Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Die Aussage: "Man sollte immer das und das machen", halte ich generell für gewagt.

Edited by Nachtaktiver
Link to comment
Share on other sites

Na gut. Machen wirs doch so:

 

Am besten ist vorne und hinten gleich gute Reifen drauf. Dann bleibt man in der Spur UND kann bremsen!

Daher vielleicht Vorder- und Hinterreifen von Saison zu Saison durchwechseln, damit der Verschleiß konstant ist..

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 165

      [1.4 TDI AMF] Motorschaden?

    2. 3

      [1.4 TDI ATL] Frage zum Simmerring auf der Stirnradseite

    3. 51

      Possible ATL turbo upgrade?

    4. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    5. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    6. 5

      [1.6 FSI] Kraftstoffleitung undicht

    7. 0

      Verkaufe: Fahrwerksfeder hinten; neuwertig

    8. 9

      Fahrwerksfedern für 1.6FSI mit Panoramadach und S-Line Sportfahrwerk

    9. 25

      66. NRW Schraubertreffen in Legden - 24.07.2021

    10. 1

      Kabelbruch zwischen Karosserie und Fahrertür

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.