Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Frankee83

Zahnriemenwechsel? Jeder sagt was anderes:(

Recommended Posts

Hallo habe vor kurzem einen Audi A2 1,4 Benziner Baujahr 2000 erworben. Habe mich nun lange durchs Internet gewühlt und belesen das der Zahnriemen beim Benziner nach Sichtkontrolle gewechselt werden soll.

 

Meiner hat 123.000 Km runter und der Zahnriemen wurde laut Scheckheft noch nie gewechselt.

 

Habe jetzt 3 versch. Leute aus der Werkstatt drauf schauen lassen und keine konkrete Antwort bekommen.

Einig sind sich alle das der Zahnriemen noch sehr gut aussieht, man erkennt auch die dort vorhanden Schrift sehr gut, aber die Meinungen gehen ebend auseinander ob man ihn nun wechseln soll oder nicht.

Einer sagt "wenn er noch nie gewechselt wurde,würde ich es machen lasen", der andere hingegen meint "der sieht noch so gut aus, den braucht man noch nicht wechseln, evtl bei 180.000KM"

 

Meine Frage lautet nun, wann würdet ihr den Zahnriemen wechseln lassen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

 

Bin mir nun unsicher was ich machen soll.:(

 

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Wechseln, inkl. Wapu und Spannrollen.

 

In die Lager der Wapu und Spannrollen kann kein Mechaniker reinschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ge.Micha

Fühlst du dich nach einem Wechsel besser? dann wechsel Ihn.

Gewechselt -laut Audi- wird nach sichtkontrolle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn der Riemen noch gut aussieht, kann keiner in ihn reinschauen. Gummi altert, in deinem Fall jetzt 10 Jahre lang.

 

Davon abgesehen sind es meistens die Rollen, die vorher kaputt gehen, kann man sehr schlecht einschätzen.

 

Ich würde dem Auto nen neuen Riemen samt Wapu und Rollen gönnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solltest du selbst die Ersatzteile besorgen bitte Oiginalteile kaufen, dann gehst du auf Nummer Sicher - oder Markenware beim zertifizierten Händler kaufen und kritisch die Herkunft hinterfragen (wegen Produktfälschungen).

 

Wenn die Werkstatt die Ersatzteile besorgt, ebenfalls fragen was für Material verwendet wird. Passiert aber in dem Fall was, hat die A-Karte so oder so die Werkstatt.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay vielen dank, na mal sehen würde mich schon besser fühlen bald möglichst alles machen zu lassen. Werde dies dann auch schnellstmöglich tun.

 

Danke nochmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

meiner ist BJ2001 und hat beim Wechsel letztes Jahr ca. 79.000km drauf. Riemen war schon stark gealter und habe ihn daher wechseln lassen.

 

Petzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

Riemen war schon stark gealter und habe ihn daher wechseln lassen.

 

Petzi

 

Wie hat sich das geäußert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab jetzt alle Teile bestellen lassen und morgen wirds gemacht, aber wie gesagt viele sagen der Zahnriemen sieht aus wie neu. Bei Audi meinte man nach 120.000 KM und das Alter von 10 Jahren dürfte man keine Schrift mehr lesen können...naja jetzt ists bestellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte den Zahnriemen an unserem Audi Coupé nach ca. 14 Jahren und ca. 96.000 km wechseln lassen. Der Zahnriemen sah auch noch gut aus.

 

Bei einem Astra Cabrio 2.0i hatte Opel das Wechselintervall von 90.000 km auf 60.000 km gesenkt, nachdem es zu mehreren Motorschäden durch Zahnriemenriss gekommen ist. Meine Opelwerkstatt hatte diesen Hinweis seinerzeit nicht mehr bekommen, da offiziell als Opel-Händler ausgeschieden. Bei der 60.000er-Inspektion wurde der Zahnriemen halt nicht getauscht. Zwischen 70. und 80Tkm (Fahrzeugalter etwas mehr als 2 Jahre) - genau weiß ich es nicht mehr, weil ich den Ordner mit allen Belegen in 2002 dem Käufer mitgegeben hatte - kam mir der Motor nach längerer und vor allem schneller Autobahnfahrt deutlich lauter vor - also bin ich zu einer Opel-Werkstatt gefahren. Der Meister grinste mich freudestrahlend an, da ich wohl großes Glück hatte - jeder fünfte Zahn des Riemens war bereits abgeschert.

 

Den gleichen Motor hatte ich zuvor in einem Opel Calibra gehabt, den ich nach 96.000 km ohne Zahnriementausch verkauft hatte.

 

Wie die beiden Beispiele aus eigener Erfahrung zeigen, ist die Lebensdauer eines Zahnriemens nicht genau definierbar. Ein Austausch des Zahnriemens, der Spannrollen und der Wasserpumpe ist sicher nicht verkehrt.

bearbeitet von Kitzblitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinte ich oben ja auch schon:

 

Wenn..., dann Zahnriemen, Spannrollen und Wasserpumpe :).

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "Lieber Original" würde ich nur auf die Ersatzteile beziehen. Die Arbeit selbst macht eine freie Werkstatt genauso gut, nur günstiger.

Oder, wenn der Mumm vorhanden ist, nach den Anleitungen hier im Forum selbst Hand anlegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat: "Das "Lieber Original" würde ich nur auf die Ersatzteile beziehen."

 

Stimm' ich dir zu.

 

Dennoch würde ich einen Audi/VW :) wählen. Sch... auf...

 

Der Mumm war mal, ...als ich noch Audi 50 fuhr :D.

 

Grüßle ;), ich hoffe, man sieht sich mal wieder :), Harry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann garnicht oft genug erwähnen, daß es weniger der Riemen selber als vielmehr die Spannrollen sind, die dem Motor mitunter vorzeitig den Todesstoß verpassen.

Kunststoffrolle platzt --> keine Spannung mehr --> Riemen rutscht über --> Motor u.U. Totalschaden

 

Einfach mal Zahnriemen bzw Zahnriemenwechsel in die Suche eingeben, das Thema hatten wir hier schon mehr als einmal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wieso werden die Rollen dann aus Kunststoff hergestellt?

gibt es keine besseren Materialien?

Aluminium,Kohlefaser,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat: "das Thema hatten wir hier schon mehr als einmal..."

 

...dem kann ich nur zustimmen :janeistklar:.

 

Zitat: "wieso werden die Rollen dann aus Kunststoff hergestellt?"

 

...frag' die Motorenentwickler bei VW.

 

Gruß Harry ;).

bearbeitet von fmbw10
zweites Zitat hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kostenfrage, würde ich mal sagen. Kann mir gut vorstellen, daß die Plasterollen auf dem Prüfstand ewig halten, im realen Leben dann aber plötzlich unvorhergesehene Schäden entwickeln. Vermute mal, daß die aktuellen Spannrollen in Golf, Polo etc verbessert sind und wesentlich länger halten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie hat sich das geäußert ?

 

Der Riemen war deutlich abgenutzt und an einigen Stellen schon leicht bröckelig. War also höchste Zeit. Oft sieht man auch, dass er schon "eingelaufen" ist und wie die Bremsscheiben Riefen bekommen hat. Auf jeden Fall auch die alten Rollen mit raus.

 

Petzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ja, die Entwicklung geht weiter..."

 

...anscheinend auch bei diesem Thema :D.

 

Mein's nur so ;), Gruß Harry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat: "du immer mit deinen vieldeutigen Kommentaren" ?

 

Naja..., dennmal :D, statt ;), Gruß Harry.

(ich hoffe, wir seh'n uns mal auf 'nem Treffen... :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Wort: "vorbeugende Instandhaltung"

ups - das waren Zwei ... :rolleyes:

 

Bitte aufpassen nicht vom Thema abzurutschen. :janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Wort: "vorbeugende Instandhaltung"

ups - das waren Zwei ... :rolleyes:

 

Bitte aufpassen nicht vom Thema abzurutschen. :janeistklar:

Das :) war ernst gemeint, also was soll's?

 

Harry, der noch nie ... ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das "Lieber Original" würde ich nur auf die Ersatzteile beziehen.

 

Zudem die Ersatzteile auch nicht "original" von Audi sind;) sondern z.B von Bosch usw;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings ist das Risiko gefälschte Teile zu erwischen bei Originalteilen vom Freundlichen wesentlich geringer als beim günstigen Kit von Ebay. Da steht dann zwar auch Conti drauf, jedoch hat sich hier im Forum gerade so ein Riemen nach ca. ner Woche verabschiedet. Schlecht gespart....

 

P.S.: Clubmitglieder bekommen beim Clubfreundlichen 25% Nachlass auf Verschleißteile ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab meinen zahnriehmen beim 1.4 tdi bei 86tkm(eigentlich bei 90tkm) wechslen lassen. EZ ist 09/2003. bin zum audi/vw händler gegangen weil ich es orginal haben wollte und nicht irgend so ein billig schrott. gekostet hat es mich knapp 500€ (ne freie werkstatt wollte 580€ haben und 3,5 stunden laut computer:kratz:).zeit fürs wechseln war knapp 3 stunden, laut assage der werkstatt war der riehmen schon sehr verschlissen gewesen und hätte nicht mehr viel mitgemacht. da sag ich nur glück gehabt.

wollte nur mal meine geschichte erzählen :).

 

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Knapp 500€ für den TDI ist günstig. War die Wapu da dabei? Bei mir wollten sie gerade zwischen 580€ und 700€ haben, habs dann selbst gemacht mit Originalteilen. 3 Stunden find ich optimistisch ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja alles dabei. hab den früh um halb8 hin gestellt und konnte ihn so gegen halb 11 um 11 wieder holen bzw hab ich mein a2,als ich auf meinem motorrad durch die stadt fuhr, in der stadt fahren sehen. gefahren hat es ein bekannter von von meinem onkel der gerade ne testfahrt machte. hab ihn gleich ruasgewuncken und er hat ihn mir sogar nach hause gefahren (und ich ihn wieder auf arbeit)

fand den preis von 500€ auch gut war auch kein freundschaftspreis), vorallem wollte ne freiewerkstatt 580€ haben(und die beuen keine orginalteile ein). ist halt gut das audi auch gleich der günstigere war.:D

 

alles im allen bin ich serh zufreiden. was mich nur wundert das auf dem aufkleber im motorraum steht nächster wechsel bei 120tkm dachte der 2. wäre bei 180tkm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das haben sie verdaddelt, da es zwei Intervalle für die TDIs gibt, je nach Baujahr. Der AMF (bis ca. 9/2003) muss alle 90.000km hin, der BHC und ATL (ab ca. 9/2003) alle 120.000km. Du liegst mit 180.000km also richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so wollte mich nun nochmal meld, heute wurde der Zahnriemen gewechselt inklusive Wasserpumpe und Spannrollen. Auch ich kann nur Danke sagen und "Glück gehabt" es war zwar nicht kurz vorm Riss, jedoch hätte es auch nicht mehr lange gehalten. Also war es schon richtig.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen