magic

1.2 liegengeblieben Kupplung/Getriebe?

Recommended Posts

magic   

Ich bin "mal wieder" liegengeblieben. Beim fahren machte rupfte die Kupplung spontan, dann ließ sich kein Gang mehr einlegen, und Motor startete erst gar nicht, dann in N-Stellung, was ja normalerweise gar nicht geht.

 

In der Werkstatt wollen sie mir für die Fehleranalyse 370 Eur abknöpfen bisher wurde der Kühlmitteltemp.geber getauscht ("danach ließ sich der Motor wieder starten und der Fehlerspeicher war leer..." -toll!), natürlich ohne Erfolg.

Jetzt ist die Kupplung "dran" - 1600 Eur.

Immer das gleiche: man hat das ungute Gefühl, das Ahnungslosigkeit vorherrscht, die Probierkosten beim Kunden abgeladen werden.

 

Meine Frage: gibt die Kupplung im 1.2er wirklich spontan den Geist auf?

Kann mir jemand zu den Symtomen einen Tipp geben? Danke!

bearbeitet von magic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf   
Gast maulaf

Hydraulikölstand?

Spannungswert Kupplungsgeber? Schwankt? Kupplungsgeber "zittert"

Undichtigkeiten im Hydrauliölsystem?

 

Hydraulikölsystem:

* Anzahl Schaltvorgänge, bis Pumpe wieder anläuft (Motor aus, Zündung an)

* Dauer, bis Pumpe ohne Aktion wieder anläuft (Motor aus, Zündung an)

 

 

Guckst Du auch hier: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=35928

 

Gruß

Lutz

 

PS.: Thread bitte zumachen und dann bei passendem Thread weitermachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lau   

aus dieser mittlerweile zum standard gewordenen Checkliste würde ich erst den Spannungswert Kupplungsgeber untersuchen; dabei nicht nur einfach prüfen ob der Ist-Wert in den Grenzen liegt - bei war er auch i.O., sondern mit dem Schrauben komplett ausserhalb der Grenze rausdrehen und dann versuchen den einzustellen - dann siehst du wirklich ob er sich gleichmäßig über den ganzen Messbereich des Potenziometers ändert - ist das nicht der Fall, sofort den Zylinder austauschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magic   

Wie zu befürchten war, war es nicht die Kupplung, sondern eine gebrochene Führungshülse ( 085141181 - 3,30 Eur), die dazu führte das nichts mehr ging. Leider muss dazu ziemlich viel ein und ausgebaut werden = teuer.

 

Der VW/Audi-Werkstatt in Frankfurt/Sachsenhausen verdanke ich eine fehlerhafte Analyse, die noch dazu 3 Tage in Anspruch nahm, in diesem Zeitraum nicht in der Lage war, mir einen aussagekräftigen Kostenvoranschlag zu erstellen (mit jedem Anruf habe ich mir an die Brieftasche fassen müssen, am Ende mündliche 1.600 Eur + X), mich aber für die erbrachte "Leistung" im Gegenzug um 345 Eur erleichterte.

 

Ich habe den Wagen mit dem Hänger dort vom Hof geschleppt und in der VW-Werkstatt meines Vertrauens in Großheubach bei Miltenberg reparieren lassen.

 

Die geniale Kupplungs/Getriebekonstruktion hat mich jetzt schon rd. 3000 Eur gekostet.

 

Mütze hatte das gleiche Problem, hier noch seine schönen Bilder (die Hülse steckt im Ausrücklager, leider nicht in Gänze zu bewundern)

https://a2-freun.de/forum/showpost.php?p=810072&postcount=23

bearbeitet von magic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mütze   

Wieviel KM hat Dein Getriebe runter? Vielleicht kann man daraus dann weitere Rückschlüsse ziehen und man dann bei 200000km profilaktisch die Führungshülse ggf. Kupplung tauschen, um einen Stillstand (und extreme extra Kosten) voraus zu sein.

 

Mütze

 

EDIT: Oh, habe gerade Deine Signatur gelesen, du bist bei 250000 km ... das sind ca. 25000 mehr wie ich hatte. Scheint wohl doch häufiger zu sein das Problem. Blöderweise kann man es selber ja nicht durch eigenen Tritt der Kupplung spüren ... Dafür müssen wir halt nicht schalten ;) ...

bearbeitet von Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mütze und die Anderen, genau das was ich mir auch schon überlegt habe.

Bei mir hat sich vor 3 Monaten das Getriebe verabschiedet. 189000. Das Kegelrollenlager der Abtriebswelle Motorseitig war zerfallen. 600€ Neuteile verbaut. Hat sich durch unspektakuläres Heulen im Schiebebetrieb im 3.und 4. Gang angekündigt. Dann der Supergau schlagartig. War aber immer noch fahrbar.

 

Werde ab jetzt dieses Lager vorsorglich wechseln. Spätestens beim nächsten Kupplungswechsel oder wann immer das Getriebe raus muss.

Dann kostet das eine Stunde Mehrarbeit und 40€ Teile.

 

Mfg

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
olisch   

Nach 218.000 km hat es nun auch mein Getriebe zerlegt,

verabschiedet mit einem dumpfen Plong auf der Autobahn, als ich gerade zum Überholen ansetzte.

Die Führungshülse ist in mehrere Teile gerissen und die Hauptwelle des Getriebes in zwei Teilen.

Der Schaden hat sich in keiner Weise angekündigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

unser A2 1,2 macht auch mal wieder Schaltprobleme und ist in Sachsenhausen in der Werkstatt. In welche Werkstatt kann man die darauf Spezialisiert ist?

 

Am besten zwischen Frankfurt und Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein "Blacky" hat mich ausgerechnet am kältesten Tag des Jahres um 6 Uhr in der Frühe bei -18°C im Stich gelassen!

Nach kurzem Halt konnte ich den Motor nicht mehr anlassen.

Kurzer Check:

- Hydraulikpumpe läuft

- Batterie o.k.

- Beim Betätigen des Schalthebels erfolgen keine Gangwechsel! Das Getriebe bleibt in Stellung "P" blockiert (1. Gang eingelegt).

:eek: Horrorvorstellung Gangsteller defekt???

 

Audi Totalmobil angerufen, die Autohilfe kommt kurz vor 9 Uhr und nimmt mein Auto an den Haken.

 

Es ist Samstag, und bei meiner freundlichen Audi-Garage arbeitet niemand...

 

Am Montag mit dem "Freundlichen" telefoniert. Am Dienstag nehmen die Mechaniker den Wagen in die Werkstatt und lassen ihn erst einmal einen halben Tag auftauen.

 

Die Diagnose ergibt eine defekte Kupplung. Am Mittwoch kommen die Teile, am Donnerstag werden Kupplung, Führungshülse, Hebel und Nehmerzylinder getauscht.

 

:kratz:Nun soll die Getriebe-Grundeinstellung gemacht werden, doch der Mechaniker verzweifelt, weil der Vorgang jedesmal kurz vor dem Ende abbricht und die GGE nicht komplettiert werden kann...

 

Freitag: Der Mechaniker versucht sich weiter erfolglos ein Dutzend mal an der GGE...

 

Samstag wird nicht gearbeitet.

 

Montag: Die GGE geht immer noch nicht :bur:!

 

Dienstag: Endlich ist die GGE erfolgreich. am Mittag kann ich meinen Wagen wieder abholen.

 

Kupplung ist 157640 km alt gewesen.

 

Hat noch jemand ähnliches erlebt (dass der 1.2 TDI wegen Kupplungsproblem liegen bleibt, und Mechaniker, die unfähig sind, eine GGE durchzuführen)?

 

Grüsse

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tullsta   

Hi,

 

liegengeblieben hatte ich auch schonmal beim Lupo (eigentlich 2x):

- einmal Fuehrungshuelse

- einmal Bremslichtschalter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PAPPL   

Gibt es jemanden der noch nicht mit dem 1.2TDI liegengeblieben ist?

 

Ich 3x:

- 1x Wählhebelsperre defekt

- 1x Batterie leer (Ruhestrom)

- 1x Motor springt nicht an -> Getriebesteuerung

 

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karat21   
Mein "Blacky" hat mich ausgerechnet am kältesten Tag des Jahres um 6 Uhr in der Frühe bei -18°C im Stich gelassen!

 

Die Diagnose ergibt eine defekte Kupplung. Am Mittwoch kommen die Teile, am Donnerstag werden Kupplung, Führungshülse, Hebel und Nehmerzylinder getauscht.

 

Grüsse

Markus

hast du dir mal die Kupplung oder Führungshülse zeigen lassen....

hast du evtl. Bilder -die du einstellen könntest....

meine Erfahrung..so schnell ist die Kupplung nicht hinüber...:jaa:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tullsta   

meine Erfahrung..so schnell ist die Kupplung nicht hinüber...:jaa:

ja - auch meine Erfahrung. Die erste Kupplung beim Lupo ging bis 300tkm. War aber auch da nicht "defekt", sondern mitgewechselt, da (a) Fuehrungshuelse zerbroeselt und (b) ein Zahnrad im Getriebe fast hinne. Fahre aber auch fast nur Langstrecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kupplung und der Gangsteller sind besser als wie die vielen Berichte vermuten lassen. Es liegt fast immer an unfähigen und ungeschulten Werkstätten.

 

Bei meinem A2 sollte bei 300.000 km das Getriebe, die Kupplung und der Gangsteller getauscht werden. Der Werkstattwechsel wirkte Wunder. Gansteller abgedichtet, Getriebegrundeinstellung, Inspektion mit Zahnriemen und mein A2 erfreut sich ab diesem Zeitpunkt einer gesunden Mechanik.

 

Mittlerweile über 400.000 km Gesamtfahrleistung und 2 Inspektionen und einen Zahnriemen später ist noch immer der gleiche Gangsteller, die gleiche Kupplung und das gleiche Getriebe drin. Schaltet nach wie vor ohne Probleme und Geräusche. Die Werkstatt mit den entsprechenden geschulten Mechanikern ist entscheidend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Karat

 

Leider habe ich die ausgetauschten Teile nicht besichtigt...

Ich hoffe, dass die neue Kupplung nun "ewig" hält.

 

Grüsse

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Kupplung und der Gangsteller sind besser als wie die vielen Berichte vermuten lassen. Es liegt fast immer an unfähigen und ungeschulten Werkstätten.

 

Bei meinem A2 sollte bei 300.000 km das Getriebe, die Kupplung und der Gangsteller getauscht werden. Der Werkstattwechsel wirkte Wunder. Gansteller abgedichtet, Getriebegrundeinstellung, Inspektion mit Zahnriemen und mein A2 erfreut sich ab diesem Zeitpunkt einer gesunden Mechanik.

 

Mittlerweile über 400.000 km Gesamtfahrleistung und 2 Inspektionen und einen Zahnriemen später ist noch immer der gleiche Gangsteller, die gleiche Kupplung und das gleiche Getriebe drin. Schaltet nach wie vor ohne Probleme und Geräusche. Die Werkstatt mit den entsprechenden geschulten Mechanikern ist entscheidend.

 

Falls diese Werkstatt hier noch fehlen sollte, bitte eintragen!

 

Liste von Werkstätten, die sich mit dem 1.2 TDI 3L gut auskennen - Seite 2 - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nikolaus   

Hallo zusammen,

ich bin am 17.02.2012 abends liegen geblieben. Ca. 300 nach der Parkhausausfahrt hat er ausgekuppelt und dann ging nichts mehr. Das Gas hat in der Gangstellung nicht mehr angesprochen; Motor lief im Standgas. Der Motor hat auf Gas nur noch in der N-Stellung reagiert und konnte auch nur noch in dieser Position gestartet werden. Aber das hat ja nichts mehr genutzt. Folge: Abschleppdienst und Mietwagen.

Am anderen Morgen hat das VW-Audi-Haus angerufen und gefragt was dem Fahrzeug fehlen würde; Kundenberater war gefahren und auch festgestellt, dass kein Unfall vorliegt. Da habe ich ihm meine Erfahrung vom Vorabend geschildert. Bei der Fehlersuche wurde dann auf eine defekte Kupplung getippt. Kostenpunkt ca. 1.300 €. Ich habe dann den Wunsch geäußert, die verschliessene Kupplung zu besichtigen, weil mit 121 tkm und dies überwiegend mit Langstrecken der Verschleiß nicht erklärbar war. Tatsächlich wurde dann die neue Kupplung nicht eingebaut; der Verschließzustand hat dies nicht gerechtfertigt. Aber der Nehmerzylinder und ein Lager waren defekt und mussten ersetzt werden. Da das Getriebe schon ausgebaut (und zerlegt?) war, wurde dann auch noch der Gangsteller - vorsichtshalber - neu abgedichtet - weil nicht mehr ganz dicht. Nach einer Woche habe ich meinen A2 wieder bekommen und für die Reparatur stolze rd. 1.400 € bezahlen dürfen. Jetzt hoffe ich sehr, dass ich weiter ohne Probleme fahren kann. Anmerkung: Ausser dem Öldrucksensor und neulich das Relais vom Scheibenwischer hatte ich bisher keinerlei Probleme mit dem 1,2 tdi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden