Jump to content

A2 als Pendlerfahrzeug...?


geoben
 Share

Recommended Posts

Guten Abend,

 

Ende Mai 2013 kündigt sich Nachwuchs an. Als Zweitwagen haben wir derzeit eine. 2004er Smart Diesel. Um den Volvo als Erstwagen sinnvoll zu unterstützen suchen wir nun einen neuen Zweitwagen.

 

Profil:

Tägliches Pendlerfahrzeug mit 40km einfach

 

Strecke

20km Autobahn

6km Bundesstraße

Rest Landstraße mit Bergauf-/Bergabstieg (6% Steigung/Gefälle)

 

Budget

Der Smart & kleine Zuzahlung, daher Budget bei 6k begrenzt

 

Must have

-

 

Unser Volvo hat eine super Ausstattung, der Smart ebenfalls die Comfort-Variante als Cabrio. Daher bin ich in Sachen Ausstattung erst einmal nicht voreingenommen. Nice wäre Sonnendach...

 

Ich bin unschlüssig ob wieder Diesel oder Benziner, wobei der Verbrauch beim A2 höher wie jetzt sein wird... Auch unschlüssig, da einige A2's mit hohen Km-Ständen > 150000km verkauft werden.

 

Suchradius: Karlsruhe, alternativ Düsseldorf und Ravensburg

 

Freu mich auf ein paar Tipps.

 

Viele Grüße

geoben

Link to comment
Share on other sites

Also bei 40 km würde ich Dir aus Kostengründen zum Diesel raten.

Fährt sich halt sparsamer und wird auf der Strecke auch schön warm. Außerdem sind Diesel bei Steigungen eben komfortabler, da man die Drehzahlnadel nicht so tanzen lassen muss.

Bei immer weiter steigendden Spritpreisen wird sich der Verbrauchsorteil gegenüber dem Benziner sowieso über die Jahre bezahlter machen.

Die einzige Sache, die du mit einberechnen solltest ist der Partikelfilter. Kostenpunkt rund 1000€. Bei deinem Preisniveau wirst du wohl kaum einen 66kwler finden, der ne grüne hat, oder so einen jungen 55kwler, der schon die grüne ab Werk hat. Aber meist muss der Kat ja sowieso nach einer Weile gewechselt werden, wo dann statt einem Kat einfach ein Kat mit Partikelfilter eingesetzt wird.

Ein 66kwler wäre für deine Bedürfnisse natürlich sehr schön, es gibt da gerade einen Verbrauchsoptimierten mit längerem 6. Gang im Basar. Vielleicht lässt sich da was machen.

 

Hohe km.leistungen sind bei den Dieseln zumindest vom Motor her kein Problem und auch sonst sehr unproblematisch. Habe erst wor 5 Monaten einen gekauft, habe schon 20.000 runtergerasselt und hatte bisher außer einem Service und einem Zahnriemenwechsel (normale Wartung, der alte war schon seit Werkseinbau 2001 drin und hat immer noch funktioniert --> so viel zur Robustheit) nichts dran zu machen. Selbst die Parkpiepser haben sich selbst wieder repariert (liegt wahrscheinlich an der zärtlichen Behandlung :D) und funktionieren wieder einwandfrei. Nur der Standardfehler: OSS kaputt. Ich würde bei den Dieseln sogar nicht unter die 150.000 Marke bei deinem Preisniveau gehen. Da kriegst du sowieso nur ältere A2s.. Und die sollten dann schon gefahren sein, damit du davon ausgehen kannst, dass der Motor auch öfters mal warm war. Also die Kilometerleistung sollte dich nicht abschrecken.

 

Und mit dem höheren Verbrauch wäre ich mir gar nicht mal so sicher. Der Smart ist zwar leichter...aber dafür auch nicht so aerodynamisch. Man kann den A2 auch mit konstant 3,5 Litern bewegen, wenn man Lust hat. Das sollte dann dem Smart-Niveau entsprechen.

 

Nun ja, soweit meine Meinung...Wenn du Diesel gewohnt bist, wirst du vom durchzugsschwachen Benziner nicht angetan sein.

 

Aber der A2 ist erst einmal die beste Entscheidung. Obe Diesel oder Benziner ist Nebensache :D.

Link to comment
Share on other sites

Da wird viel diskutiert. Ich fahre selbst einen TDI mit 350.000km und habe an dem Auto bisher nur Verschleissteile gewechselt. Beim nächsten Kundendienst gibts ne neue Kette für die Ölpumpe und ne neue Kupplung. Auch nen Benziner mit 250.000km habe ich in Pflege, keine Probleme damit. Meiner Meinung nach ist der reine Kilometerstand absolut zweitrangig, viel wichtiger ist, dass die Kiste anständig warmgefahren, gewartet und nicht kaputtrepariert wurde, dann laufen die ewig.

 

Beim Budget 6k€ würde ich lieber einen 2004er oder 05er mit vielen Kilometern nehmen, als einen älteren mit weniger Kilometern. Aber das muss wirklich jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt auch andere Meinungen und man kann bei einem mindestens 7 Jahre alten Auto halt nie wissen, ob nicht vielleicht doch mal was kaputt geht.

 

Glasdach ist gerade das selbe. Ich habe vor ca. nem Jahr nen 180.000km alten FSI mit Glasdach verkauft, die Dame ruft alle drei Monate an und erzählt, wie toll das Ding läuft. Andere haben einfach Pech und das Ding bleibt hängen, verursacht dann halt auch kräftige Reparaturkosten.

 

Bei deinem Fahrprofil würde ich nen Diesel nehmen. Allerdings bin ich der, der eh immer nen Diesel nehmen würde. Gehen ganz anders unten raus als die Benziner. Die FSI sind ebenfalls nett, aber von der Charakterisitik eben entweder sparsam oder Drehorgeln.

Edited by Nachtaktiver
Link to comment
Share on other sites

Mein A2 (1,4 benziner) ist auch immer im Pendlereinsatz, 15 km Landstrasse,

dann 10 Km Stadtverkehr mit viel Stop and Go, also jeden Tag so 50 km.

 

Für das viele Stop and Go ist der Verbrauch echt gut, komme nie über 6l

raus.. weniger Masse die immer wieder aus dem Stand bewegt werden muss

zahlt sich hier definitiv aus.

 

Mein Traum wäre noch ne Start-Stop Automatik nachzurüsten...

 

Grüße

Thisisit

 

Der auch die nächsten Jahre mit Sicherheit noch A2 fahren wird.

Link to comment
Share on other sites

Wie kommst du zu der Empfehlung? Bei 80km täglich und 220 Arbeitstagen pro Jahr sind das immerhin 17600km. Dazu kommen noch sonstige Fahrten. Ein Diesel ist hier definitiv die günstigere Wahl.

Bis der Turbo hops geht,dann wird neu kalkuliert!

 

Zumal Du mit dem Wagen nicht 220 Tage im Jahr zur Arbeit fährst.

Verzichtest Du auf deinen Urlaub?

Rechne mal min 24 Arbeitstage weg.

Dann vielleicht noch einmal 5 wegen Krankheit.

Mit mehr als 190 Tagen würde ich definitv nicht rechnen.

Dann sind wir schon bei knapp 15.000 km.

 

Die günstigere Wahl ist das Auto,bei dem Motor auch nicht hops geht,oder sonstige teuren Reparaturen gemacht werden müssen.

 

In wieweit der Diesel die höhere KM Leistung ermöglicht(bevor der Motor einen Defekt hat),mag ich nicht wirklich beurteilen.Halte es zumindest für wahrscheinlicher,da er weniger Drehzahl braucht.Dafür kann aber der Turbo kaputt gehen.

Bei 15.000km im Jahr würde ich auch den Benziner nehmen.

Der FSI ist ehn bissl teurer im Unterhalt.;)

Daher fahre ich ihn auch nur knapp 30.000km im Jahr.:janeistklar:

 

p.s.

Ein Diesel würde bei dieser Fahrleistung für mich nur in Frage kommen,wenn viele Höhenmeter zu überwinden wären,ansonsten nicht.

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Bei 220 Arbeitstagen pro Jahr sind schon etwa 30 Urlaubstage eingerechnet:

 

Arbeitstage 2013 je Bundesland

Stimmt.:rolleyes:

Na dann passt es.:rolleyes:;)

Ich bin eben von den 220 ausgegangen...

 

Ich kam 2012 definitiv nicht auf 220.Aber ich war dieses Jahr krankheitsbedingt auch mal ein paar Tage länger zu Hause.:rolleyes:

 

Glaub 200 Tage waren es bei mir.

Allerdings habe ich deutlich mehr Fahrten wegen der Weiterbildung zu unternehmen.

Die 220 (Arbeits)Tage werden bei mir also eh ganz leicht überwunden,wenn ich diese Tage z.B. Samstags mit hinzurechne!

Das sehe ich aber erst,wenn ich bei meiner Steuererklärung alles zusammengetragen habe.

Vorher mache ich mir da keinen Kopf.

 

*edit*

 

Ich glaube es waren sogar unter 200 Tage dieses Jahr.. Habe einige Überstunden ja auch noch abgebaut,da es zu viele wurden...

Die bummle ich dann doch lieber ab, bevor ich se mir auszahlen lasse.

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Diesel!

 

Für 6k€ findest du mit etwas Suchen auch nen grünen,

falls das für dich wichtig ist.

 

Mein amf hat bis 370000 gehalten

und ist wohl der mangelnden Wartung zum Opfer gefallen.

Dürfte bei deinem Fahrprofil problemlos unter 4,5L zu bewegen sein

und macht bei Bedarf richtig Spaß.

Warm ist der nach spätestens 20km, so what.

Link to comment
Share on other sites

Wow, vielen Dank für die ganzen Tips.

Fangen wir vorne an:

 

Höhenmeter sind 250m, das ganze auf 4km mit 6% Steigung/Gefälle.

Den Smart als Diesel mit dickerere Bereifung (Serie:135 zu 175, auf Achse im Sommer 175/195 bzw Winter 185/185) fahr ich den kleinen mit im Schnitt 4,4l. Arbeitswege sind richtig gerechnet, 220. Krankheit ist 2012 ausgefallen. Ich rechne auch mit 18.000 pro Jahr. Den Smart hab ich nun seit 08/2011 und seither 28.000km. Der smart hat 30kw.

 

Bisher sind beide Autos Diesel - der Volvo hat die 100kw-Maschine und seit Kauf (75000km) nur ein Defekt mit LiMa.

 

Beide haben nen DPF.

 

Ich trau mich nicht einen Motor mit >200.000km zu kaufen, egal ob Benzin/Diesel.

 

Worauf beim Kauf auf jedenfall in Sachen Ausstattung achten? Habt ihr aktuell Vorschläge? Habbschon div. gefunden (mobile), da ich gerade mobil online bin kein Link.

 

Ach ja, die grüne. Ich hab gelesen, dass eine Umschlüsselung möglich ist - trifft das auf alle Diesel oder nur auf bestimmte kw-Motoren?

 

Grüße ausm badischen,

geoben

Link to comment
Share on other sites

Ach ja, die grüne. Ich hab gelesen, dass eine Umschlüsselung möglich ist - trifft das auf alle Diesel oder nur auf bestimmte kw-Motoren?

 

Umschlüsselung zur Erlangung einer grünen Plakette geht nur beim kleinsten Diesel 1.2L 45kW (der mit automatisiertem Schaltgetriebe, ähnlich wie beim Smart).

Dann gibt es noch den älteren 1.4L Diesel 55kW mit Motorkennbuchstaben(MKB) AMF mit gelber Plakette. Hier wird ein DPF benötigt um auf eine grüne Plakette zu kommen.

Die weiteren Dieselmotoren (MKB: BHC=>55kW, ATL=>66kW) erfüllen bereits ab Werk die Voraussetzungen für eine grüne Plakette.

Link to comment
Share on other sites

Ob Benziner oder Diesel, ist bei dieser Fahrleistung Geschmackssache, darüber braucht man sich eigentlich nicht streiten. Wichtig ist, dass beide Typen bei 40km einfach ihre Betriebstemperatur erreichen. Kommt dann noch regelmässige, kompetente Wartung dazu, sollte das Ding laaaange halten.

 

Partikelfilter gibts für den A2 als Nachrüstlösung für sehr teuer Geld. Lohnt sich meiner Meinung nach nicht, wenn man nicht gerade den alten behalten mag und in ner grünen Zone wohnt.

 

Ab Mj. 2004 (ca. EZ 10/2003) bekamen die 75PS-Diesel ab Werk die grüne Plakette. Zu erkennen am Motorkenbuchstaben BHC. Die ATL (66KW) haben ebenfalls ne grüne Plakette. Gelb sind hingegen alle 1.2-TDI-ANY, können aber mit ca. 60€ Aufwand auf grün umgeschlüsselt werden.

 

Ausstattung ist ebenfalls Geschmackssache. Das Wichtigste haben fast alle an Bord, ob du ne Sitzheizung, Leder, ein Glasdach, Soundsystem usw. haben magst, entscheidet der Geschmack und der Geldbeutel.

Link to comment
Share on other sites

Ok, vielen Dank.

 

Leder liebend gern am Lenkrad & am Schaltknauf aber ich brauch keine Lederbestuhlung.

 

Nice wäre Sonnendach wenn schon des kleine Cabrio dran glauben muss. Sitzheizung ist nice to have, aber MP3 oder USB wäre klasse.

 

Wartung ist kein Thema, beide Autos sind scheckheft gepflegt. Der Volvo will alle 20tkm und der smart alle 10tkm zur Inspektion.

 

In ner grünen Zone wohn- und arbeite ich nicht und wenn haben wir den Elch.

 

D.h. es ist schlau, sich nach nem 1,2er umzusehen oder auf Benziner umsatteln. Beim Diesel mag ich die Kraft am Motor bzw das schöne Drehmoment.

 

Welcher Diesel ist empfehlenswert bzw welcher Benziner ist empfehlenswert?

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Die Frage, ob Diesel oder Benziner, artet hier regelmäßig in einen Streit um des Kaisers Bart aus. ;)

 

Gerade beim Vergleich der Kosten von gebrauchten Fahrzeugen kann man viel falsch machen, da bei einem gebrauchten Diesel-Pkw ggü. einem gebrauchten Benziner der Einstandspreis i.d.R. prozentual höher ausfällt ist als beim Vergleich von Neufahrzeugen (Stichwort: Wertverlustkurve).

 

Beide Fahrzeuge, ob Diesel oder Benziner, haben konzeptbedingte Vor- und Nachteile.

 

In wieweit der Diesel die höhere KM Leistung ermöglicht(bevor der Motor einen Defekt hat),mag ich nicht wirklich beurteilen.Halte es zumindest für wahrscheinlicher,da er weniger Drehzahl braucht.
Das Gerücht, dass ein Diesel länger hält als ein Benziner, hält sich seit dem Erscheinen des Strich-Achter-Vorkammer-Diesel-Benz mit 60 Saug-PS aus 2 Litern Hubraum hartnäckig. ;) Ich denke, dass auch heute ein (Turbo-)Diesel nicht länger hält als ein (Saug-)Benziner. Allein die Drehzahl als Indiz für die Labensdauer eines Motors heranzuziehen führt auch nicht zum Ziel. Entscheidend ist da schon eher die "mittlere Kolbengeschwindigkeit". Dies gilt es mal zu vergleichen, und ich überlasse dies gerne den Ingenieuren unter uns (oder denjenigen, die es werden wollen ;) ). Nur mal so als laienhafter Vergleich: gleiche Drehzahl vorausgesetzt, ist die Kolbengeschwindigkeit beim 3-Zylinder-Diesel wg. des um ca. 20mm größeren Kolbenhubs deutlich höher als beim 4-Zylinder-Benziner. Es gilt also zu vergleichen, wie das Ganze in Bezug auf die jeweils "geforderte" Motorleistung ausgeht.

 

Nicht zuletzt haben auch solche Faktoren wie Verdichtung und Verbrennungsdruck Einfluss auf die Haltbarkeit von Motoren. Ob sich innerhalb des Konzerns die Benziner von den Dieseln heute noch grundlegend unterscheiden (u.a Pleuel- oder Hauptlager), vermag ich nicht zu beurteilen. Ich möchte aber in Bezug auf die "Gleichteilepolitik" (= Kosteneinsparung) gewisse Zweifel anmelden.

 

CU

 

Martin

 

 

PS: ich würde mich nach einem Benziner umsehen. Die sind auch oft als Zweitwagen gefahren worden und haben im Vergleich zu einem Diesel deutlich weniger km gelaufen.

Link to comment
Share on other sites

Topspeed ist nicht alles ;) der smart riegelt bei 135km/h ab.

 

Mit den Tipps kann ich auf jedenfall genauer auf die Suche gehen.

 

Wie schaut der Verschleiß aus, wann müssen welche Teile raus bzw. sollten raus? Zahnriemen alle 90tk beim Diesel hab ich schon gelesen - was noch?

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich habs raus, wie ich mobil die links rausfinde:

 

Hallo,

 

ich habe ein interessantes Fahrzeug bei mobile.de entdeckt:

 

Audi A2 1.4 TDI Modell2002/Klima/2.Hd/Tüv Neu/Sparsam als Kleinwagen in Worms

Audi A2 1.4 OpenSky-Panoramadach,Scheckheft,Klimaauto als Kleinwagen in Stuttgart

Audi A2 1.4 mit AUDI MOBILITÄTSGARANTIE als Kleinwagen in DÜSSELDORF

 

Es gibt ja derzeit recht viele in meinem Budgetbereich, sei es als Diesel oder Benziner.

 

Andere Frage: wenn ich mir nen A2 ansehen würde... gibt es die Möglichkeit, dass ein erfahrener Foren-User mitkommt...?

Link to comment
Share on other sites

ich schreibe mal was zum 1. Auto.

 

negativ ist die Farbe außen, ist aber ein Grund ordentlich mit dem Preis runter zu gehen. Helle Sitze innen sind sehr pflegebedürftig.

 

Positiv der Kilomterstand und das er einen dieselbetriebenen Zuheizer hat, kann man recht preiswert zur Standheizung hochrüsten.

 

würde für das Auto um die max. 4200€ geben

Link to comment
Share on other sites

@Martin:

Der 200D hatte im Strich-Acht m. W. aber max. 55 Saug-PS. 60 Saug-PS wurden erst im 123er 200D erreicht. Ich glaube, als die Schnellstart-Glühkerzen eingeführt wurden und man mit einem Schlüsseldreh vorglühen konnte.

Das waren noch Zeiten...:(

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 24

      [1.2 TDI ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau + HINWEIS!

    2. 21

      IT22

    3. 21

      IT22

    4. 21

      IT22

    5. 21

      IT22

    6. 9

      Fahrertür "lose"

    7. 85

      Getriebeölwechsel

    8. 3

      Tür rechts hinten verriegelt nicht mehr mit Zentralverriegelung

    9. 21

      IT22

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.