studzi

1.6 FSI Klackern/Klopfen unter Last nur wenn kalt

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

neuerdings klackert die Kugel hauptsächlich im unteren Drehzahlbereich jedes Ganges. Immer nur eingekuppelt und unter Last ( Anfahren/nach dem Hochschalten usw..). Kein Klackern im Standbetrieb, deutlich hörbar die ersten 10-15 Minuten nach dem Kaltstart. Wenn das Fahrzeug warm ist, bzw. 20 km gefahren sind ist das Geräusch nahezu weg und kann nur schwer provoziert werden ( ich bilde mir ein, dass ich es manchmal in leichten Rechtskurven beim sanften Herausbeschleunigen aus untertouriger Fahrweise evtl. etwas provozieren kann)

 

Vorweg: die Hydros sind es nicht!..

 

Was kommt alles in Betracht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tankst Du Super plus oder 95 Oktan Standard Super?

Falls letzteres würde ich mal mit Super plus probieren ob es dann besser ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Benzin kann ich weitestgehend ausschließen. Hatte immer Super plus getankt, jetzt die letzten 3 Tankfüllungen auch Shell V-Power bzw. Aral Ultimate...um eben den Sprit auszuschließen.

 

Update: Das Geräusch tritt nur einmalig am Tag nach absolutem Auskühlen über Nacht auf. Sobald das Fahrzeug noch über den Tag Restwärme hat tritt das Geräusch bei erneutem Fahrtantritt nicht auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ stuzi

 

Hai, kannst du definitiv das Getriebe ausschließen?

 

Was ist mit dem Geräusch im Lastwechsel ( Lenkradeinschlag l u r) ?

 

Mehr Infos, please.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

@A2 Smarter,

 

Das Geräusch tritt in allen Gängen vornehmlich bis ca. 3.000 U/min auf. Je heisser der Wagen desto geringer wahrnehmbar.

 

Meistens im Übergang zwischen Schiebebetrieb zu Volllast. Es tritt auf nur bei leichten Rechtskurven , nicht im Lenkvollausschlag rechts, nicht in Linkskurven , manchmal auch bei geradeaus/leicht rechts.

 

Geräusch ist weg , wenn Fahrzeug rollt und ausgekuppelt ist (auch in den Rechtskurven).

 

Da es hauptsächlich auftritt wenn das Fzg ganz kalt ist hatte ich schon einen Kolbenkipper im Verdacht oder Pleullager / Kurbelwellenlager. Eben durch Ausdehnung bei Wärme dann nahezu weg. Was hier aber nicht ganz passt ist das Symptom mit den Rechtskurven ??? Wenn es die Antriebswelle/Gelenke wären müsste es doch sowohl warm als auch kalt auftreten? ...oder kann es sein dass die Gelenke/Antriebswelle durch Betrieb /Motorabwärme so warm wird, dass diese eben auch etwas ausdehnt und dann weniger Spiel hat? Und eigentlich ist die Antriebswelle + Radlager auf der Linken Seite vor einem Jahr komplett getauscht worden . Die hat maximal 15-20.000 km nun drauf. ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mal auf ein gerissenes Abgasrückführrohr tippen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke A2 - D2 , ...wie kommt das mit der Kurvenfahrt in Verbindung ? eine Idee ? kann dies beim AGR -Rohr auch nur unter Last auftreten oder müsste ich das nicht auch schon im Leerlauf bei offenem Motordecke hören?

Share this post


Link to post
Share on other sites

zwischenstand: Auto war auf Hebebühne:

 

Geräusch tritt nicht auf bei hochgebocktem Fahrzeug mit laufenden Rädern, egal mit welchem Gang, egal in welcher Drehzahl, egal mit welchem Lenkeinschlag.

 

Durchdrehen der Antriebswelle von Hand konnte dieses Klackern nicht hervorrufen. Ach Festhalten eines Rades konnte das Geräusch nicht hervorrufen.

 

Es wurde festgestellt, dass das die rechte Stabistange und Spurstangenkopf etwas spiel haben, jedoch hatte ich dies ohenhin als Ursache ausgecshlossen , da diese üblicherweise Geräusche beim Überfahren von Gullideckeln verursachen und dies sowohl mit eingelegtem Gang als auch ohne.

 

Rechtes Rad hat Höhenschlag, also in der Not der Verzweiflung dieses auch ausgeschlossen mit Tausch des Rades hinten.

 

Ich bilde mir ein , jedes mal wenn jemand als Beifahrer mitfährt ( zum Zeigen des Problems) dass dann das Geräusch Klackern leiser oder sogar weg ist. Also bei einseitiger Belastung auf der Fahrerseite, wenn ich alleine Fahre, ist das Geräusch deutlicher.

 

In jedem Fall ist das Klackern/Klockern abhängig von Last und tritt im Ryhtmus mit der Radumdrehung auf.

 

Geräusch ist jedoch noch immer da. Und nun ?

Edited by studzi
edit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und nun ?

 

;) Einfach nie mehr ohne Beifahrer (-in:)) unterwegs sein.

 

Entschuldige, aber es bot sich wirklich an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
;) Einfach nie mehr ohne Beifahrer (-in:)) unterwegs sein.

 

Entschuldige, aber es bot sich wirklich an.

 

:-) ...trage mich gleich in sämtliche Mitfahrzentralen ein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir war mal etwas Öl aus dem Deckel geleckt und in die erste Zündspule gelaufen - die wollte dann bei kalten Motor nicht richtig funken. Geputzt, neue Spule, Motor lief wieder gleichmäßig wie Omas alte Singer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei mir war mal etwas Öl aus dem Deckel geleckt und in die erste Zündspule gelaufen - die wollte dann bei kalten Motor nicht richtig funken. Geputzt, neue Spule, Motor lief wieder gleichmäßig wie Omas alte Singer.

 

Danke kann ich mal überprüfen...sollte aber vermutlich nichts mit der Kurvenfahrt zu tun haben...aber ich gehe jeder Spur nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mag richtig blöd klingen, aber du bist dir natürlich sicher, dass die Räder alle fest sind?

 

danke ist geprüft, da wir die Räder auch vo/hi getuacsht haben um eben den Höhenschlag des einen Rades auszuschliessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor ich auf Verdacht die Antriebswellen tausche ...werde ich mal noch folgendes Versuchen :

a) sind alle Schrauben der Antriebswelle fest oder hat sich evtl. eine gelockert (getriebeseitig)

b) einfach mal 100 kg Fett in alle Antriebswellenmanchschetten drücken und schauen ob sich etwas tut.

 

Das wäre alles viel leichter zu lokalisieren wenn es nicht nur bei Fahrt unter Last ist ( und dann nur wenn kalt) da keine Geräusche im aufgebockten Zustand entstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du wohnst um die Ecke. Wenn du willst kannst mal vorbei kommen und ich hör mir das an. Schreib mir ne PN bei Interesse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du wohnst um die Ecke. Wenn du willst kannst mal vorbei kommen und ich hör mir das an. Schreib mir ne PN bei Interesse.

 

 

Du hast Post :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

kleines update: Antriebswelle links getauscht- die war es mal schon mal nicht ! Werde wohl auf verdacht auch die rechte noch tauschen....Gibt es was am /im Differenzial was auch so klackern kann, bzw. man spürt das periodische klopfen auch im Gaspedal.

Kann ein Radlager ebenfalls solch klopfenden / schlagende Geräusche hervorrufen dass sich radumdrehungsabhängig bis ins Gaspedal fortsetzt? ...ich kenn defekte Radlager nur als "Mahl und Schleifgeräusche"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nächste Frage ... Axialspiel der Antriebswelle muss ja sein, da das Innere Gelenk die Einfederwege ausgleicht. Wie sieht es mit dem Radialspiel des äusseren ( radseitiges Gelenk) aus? ... IM ausgebauten Zustand halte ich die Welle fest und kann den äusseren Gelenkkopf minimal radial bewegen (Verdrehung nicht sichtbar , nur leicht in der Hand spürbar, geschätzte 0,5-1 mm?) . Is dat normal ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.