Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
timmymaxi

Vibrationen beim Bremsen und kein Ende...

Recommended Posts

Hallo,

 

ich weiß, dass das Bremsenthema hier öfters besprochen wurde und es sogar mal einen Thread gab, indem das Lenkradvibrieren von einem Experten hier im Forum erklärt wurde (ich finde diesen Thread nicht mehr...).

 

Doch ich komme mit meiner Kugel und ihrem Bremsenproblem nicht weiter. Insgesamt habe ich die Bremsen nun schon 3 mal wechseln lassen (jeweils bei Audi). Das letzte Mal war vor 1 ½ Monaten - nicht etwa, weil die Verschleißgrenze da war, sondern weil die Dinger Vibrationen am Lenkrad verursacht haben.

Nun nach nur 3.000km ist es schon wieder soweit. Zwischen 70-80 Km/h vibriert das Lenkrad beim Bremsen. Ich also hin zu Audi. Die wollen die Scheiben nun abziehen lassen. Aber ratlos sind sie dennoch.

Sie meinten es könnte an Spiel in der Achse liegen, aber da finden sie nichts. Die Bremse sei wohl auch leichtgängig usw. Sie haben dann auch die Räder von hinten nach vorn gewechselt. Seitdem zieht die Kugel wieder nach rechts (hatte ich schon einmal, siehe Thread: Kugel zieht nach rechts).

 

Eine Sache, die mir immer wieder auffällt. Meist geht das Ganze einher mit Vibrationen am Lenkrad auch ohne Bremsen - also ne Unwucht im Rad. Die Räder hätten sie jedoch auch alle erst neu gewuchtet. Dennoch habe ich bei 130-140 leichte Vibrationen im Lenkrad. Das Bremsenproblem scheint mir auch immer nur im Sommer mit Sommerreifen aufzutreten - nicht mit den Winterreifen auf den Stahlfelgen.

 

Hier also die Frage: Können leicht unwuchte Räder so etwas verursachen? Oder irgendetwas anderes am Rad? Welche Dinge am Fahrwerk könnte es sein? Oder anders gesagt: Hat jemand ne Idee?

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nachtaktiver,

 

also die gute hat jetzt 147.000km. Das Problem hatte ich das erste Mal jedoch auch schon bei gut 60.000 oder so....

 

Kaputte Antriebswelle - wie könnte ich das noch feststellen, bzw. macht sich das ggf. auch anders bemerkbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na wenn das nur imm Sommer auftaucht würde ich auf die Räder tippen, trotz ausgewuchtet können die das hervorrufen.

 

Ebenso können es die Achsenlager sein, wenn du dicke Schlappen im Sommer fährst.

 

 

Fahr doch mal eine Woche mit Winterrädern.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fahre die Standard Style-Felgen im Sommer mit neuen Reifen (letztes Jahr erst drauf). Die Winterräder sind eingelagert, da komm ich nicht so einfach ran.

Was genau könnte es denn dann an den Rädern sein? Worauf sollte ich ggf. den :) hinweisen? Höhenschlag? Das wird spannend, die werden mir das nicht glauben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 6-Arm Style Felgen bekommst Du nur anständig ausgewuchtet, wenn nach Audi-Vorschrift gewuchtet wird (zylindrische Zentrierung mit Typenspannplatte). Das macht aber kaum eine Audi-Werkstat und kaum ein Reifendienst.

Die beim Wuchten üblicherweise verwendete Zentrierung der Felge über einen Konus führt bei dieser Felge immer zu einer Restunwucht die man merkt, auch oder gerade beim Bremsen. Was noch zum Bremsenflattern führt sind nicht hundertprozentig leichtgängige Bremssättel. Die Führungsbolzen müssen schön sauber und leichtgängig sein. Hier arbeiten Werkstätten oft ungenau und vergessen das Saubermachen und Fetten der Bolzen. Allein, dass sich ein Bremssattel bewegt, ist kein Indiz dafür, dass er auch leichtgängig ist.

Ich rate jetzt mal, die Winterräder sind Stahlfelgen? Stahlfelgen sind bzgl. Wuchten weniger zickig. Darum tritt der Effekt nur im Sommer auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Sie haben dann auch die Räder von hinten nach vorn gewechselt. Seitdem zieht die Kugel wieder nach rechts ...

 

Hat jemand ne Idee?

 

 

Wären die Räder (also Reifen und Felgen) in Ordnung, dürfte sich bei einem Tausch vorne / hinten nichts ändern. Da sich aber was ändert (Rechtszug) weißt das darauf hin, dass ein Rad nicht in Ordnung ist, z.B. Höhen- oder Seitenschlag.

 

Du sagst ja auch selber, dass das nur mit den Sommerrädern auftritt, nicht jedoch mit den Winterrädern.

 

Also: gehe zu einem echten(!) Reifenfachmann und lasse die Sommerräder mal auf Schläge ausmessen, dann kaufe dir die kaputte Felge aufm Gebrauchtmarkt nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Antworten!

 

Ich habe am Donnerstag einen Termin beim :), da wollen die nochmal tätig werden, ohne dass es mich etwas kostet. Die Chance gebe ich denen. Und werde die nochmal mit der Nase drauf stupsen, dass sie sich die Räder sehr genau ansehen sollen!

 

Das einzige was die Kugel seit vielen Jahren hat und was für oder gegen die Antriebswelle sprechen könnte, ist dass ich ein gummiartiges Poltern beim Überfahren von Kopfsteinpflaster bei voll eingeschlagener Lenkung habe. Aber auch hier hatte sich die Werkstatt schon einmal totgesucht (damals noch auf Garantie). :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat: "Das einzige was die Kugel seit vielen Jahren hat und was für oder gegen die Antriebswelle sprechen könnte, ist dass ich ein gummiartiges Poltern beim Überfahren von Kopfsteinpflaster bei voll eingeschlagener Lenkung habe."

 

Das sind vermutlich nur die Koppelstangen, billig und einfach auszutauschen - der ideale Beginn zum Selberschrauben.

bearbeitet von Colombia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal nen Polo bei dem war es ganz genauso.

Abgestellt wurde es weil die bei Vergöl.. Die Räder der Vorderachse am Wagen gewuchtet haben,also montiert am Wagen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau könnte es denn dann an den Rädern sein? Worauf sollte ich ggf. den :) hinweisen? Höhenschlag? Das wird spannend, die werden mir das nicht glauben...

 

Der Schlag muß ja nicht von der Felge kommen, es kann auch der Reifen sein. Irgendwo im A2 Reparaturleitfaden gab es mal eine längere Abhandlug zu dem Problem, und wie man die Reifen wieder rund fährt...! Links- Rechtsziehen kann in der Tat ein reines Reifenproblem sein. Als Ursache für so einen Reifenlatsch wurde genannt, dass es bereits reicht, wenn heiß gefahrene Reifen (z.B. wenn man nur 1,5 bar Druck auf der Autobahn drin hatte) auf einem kalten Garagenboden abgestellt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, kurzes Update.

 

Die Werkstatt hat mir geglaubt und ist mit den Winterreifen losgezogen. Und siehe da: die Vibrationen sollen so gut wie weg gewesen sein, nur noch ganz leicht spürbar. Darauf haben sie die Sommerrreifen nochmals genau gewuchtet und zumindest ist auch da eine Verbesserung nun spürbar. Sie vermuten - wie ihr auch - die Felgen, könnten wohl aber nicht herausbekommen, welche Felge da nun genau Schaden hätte. Vor allem die beiden vorne haben in der Tat mehr als nur einmal Bordsteinkontakt genossen.

 

Nun wollen sie mir ein Angebot für neue Alus machen - nicht von Audi, das wäre mir zu teuer. Zur Not gehen da Stahlfelgen mit Kappen drauf. Bin nicht gewillt in ein 10 Jahre altes Auto zuviel Geld in optische Dinge zu investieren.

 

Aber nur mal so aus Neugier. Welche Zubehörfelgen sehen dezent aus (nahe den originalen Styles) und sind bezahlbar?

 

Für Anregungen stets dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wählscheiben :-) Duckundwech....

 

 

...hallo zusammen,

 

zum Abschluss meiner A2-Fahrerkarriere melde ich mich bei dem Thema hier doch auch noch einmal - aus zwei Gründen:

 

Erstens- Wählscheibenfelgen:

Kann ich nur unbedingt empfehlen - wir haben (...muss mich erst noch dran gewöhnen: HATTEN) zwei Sätze mit Sommer und Winterreifen in Betrieb; die Räder sind nicht nur sehr leicht, sondern ermöglichen auch das Aufziehen von "Standard-Reifen" (195/50-15 82) => müssen daher vom TüV abgenommen werden, lohnt sich letztlich aber: Nicht nur vom Preis, sondern auch von der Verfügbarkeit der Reifen (einfach 'mal im Netz vergleichen)!

 

 

...zweitens: Bremsenrubbeln: Hatten wir in der Tat auch, deutlicher beim Winterreifen (Conti TS 800), war recht plötzlich - zunächst nur gering - da nach einem Reifenwechsel (nur Wuchten und Stecken) durch den freundlichen Vollprofi vor Ort.

Wurde dann zunehmend stärker, der sommerliche Wechsel (Conti Premium Contact) brachte eine leichte Verbesserung.

 

Scheiben sehen i.O. aus (nix Riefen), unsere Frage also: Was ist der Grund? Eine konsultierte Kfz-Werkstatt (immerhin gab's keine Sicherheitsbedenken) vermutete die Ursache irgendwo im Bereich Radlager / Welle.

Trotz des "go" durch die Werkstatt würden wir den Nachfolgern gerne zu einem "bremsrubbelfreien" A2 verhelfen - wollen aber dem schlechten Geld aber kein gutes hinterherwerfen, vor allem dann, wenn's wieder eine unendliche Audi-Reparatur-Geschichte wird (...unser Fazit nach nach 10 Jahren 1,4er und nur zwei - völlig ausreichenden - Jahren FSI: Audi? V.A.G. you!).

Die Laufleistung des FSI ist ungefähr 80.000 km, davon die letzten 50.000 in ca. zwei Jahren bei uns.

 

 

Viele Grüße,

"Zettnull"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo timmimaxi,

es war Bremsenproblem mit mein alte AUDI 100. Da es war starke Vibration bei Bremsen . Ich habe damals Ursache selbst gefunden. Bremsscheibe links hatte Risse zwischen zwei oder drei Ventilationsegmente.Schwer zu erkennen.Bremsscheibe sieht gut aus, noch nicht viel verschleisst, aber die Risse macht ein dicke Segment auf Bremsscheibe und bei Bremsen dies Segment kommt wieder und wieder ,druckt auf Bremskloetze nach links und nach rechts ,aber Bremszylinder druckt das zusammen .Davon kommt Vibration zu Lenkrad. Mit neue Bremsscheiben die Probleme war vorbei.

Ob beide Bremsscheiben sind in Ordnung ?Sicher?

MfG

Maxim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo timmimaxi,

es war Bremsenproblem mit mein alte AUDI 100. Da es war starke Vibration bei Bremsen . Ich habe damals Ursache selbst gefunden. Bremsscheibe links hatte Risse zwischen zwei oder drei Ventilationsegmente.Schwer zu erkennen.Bremsscheibe sieht gut aus, noch nicht viel verschleisst, aber die Risse macht ein dicke Segment auf Bremsscheibe und bei Bremsen dies Segment kommt wieder und wieder ,druckt auf Bremskloetze nach links und nach rechts ,aber Bremszylinder druckt das zusammen .Davon kommt Vibration zu Lenkrad. Mit neue Bremsscheiben die Probleme war vorbei.

Ob beide Bremsscheiben sind in Ordnung ?Sicher?

MfG

Maxim

 

 

...hm, für unseren FSI (Vorderachse) sicher ein guter Ansatz.

 

Peinliche Frage an's Forum: Hat der 1.4 innenblüftete Bremsen? Ein gutes Jahrzehnt lang hatten wir vor dem FSI einen 75 PS Benziner gefahren, aber ich könnt' wirklich nicht sagen, ob die Scheiben nun voll oder belüftet waren?!?

 

 

VG,

Zettnull

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin,

 

*klugschei... Modus an*

 

Reifen und Felgen gehören zu den ungefederten Massen.

 

Somit können "mehr Gewicht" durchaus anderes Fahrverhalten hervorrufen.

 

Da beim bremsen letztendlich die ganze Achsgeometrie mit beansprucht wird sollte die mal genau betrachtet werden. ( Je mehr Gewicht, desto mehr wackel)

 

Dieses Phänomen hatte ich auch mal bei einem BMW und es lag dabei an nicht mehr ganz so stabilen Vorderachselementen.

 

 

*klugschei.... Modus aus*

 

Ich wünsche einen schönen Wochenstart. Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich hatte mal Höhenschlag an einem nagelneuen Satz Dunlops. Ist beim zweiten mal Auswuchten aufgefallen, weil der Monteur zufällig draufgeguckt hat. War eine regelrechte Stufe in einem Reifen, weswegen ich bei 80 km/h und mehr deutliche Vibrationen gespürt hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen