Jump to content
Zugereister

A2 ANY lässt sich nicht starten, Wählhebelanzeige unplausibel

Recommended Posts

Hallo Miteinander,

 

ein Bekannter hat mir zum Drübergucken seinen A2 1,2 3L hingestellt, das Auto springt nicht mehr an. Der Gute hat rund 320000km auf der Uhr. Letzte Grundeinstellung ist unbekannt, da ich ein VCDS habe wollte / sollte ich das mal machen, nur ist das Auto vorher liegengeblieben.

 

Scheinbar wird der Anlasser nicht freigegeben, das Auto zeigt folgende Symptome:

 

  • Schaltydraulikölstand OK
  • Kupplungsnehmerzylinder eingestellt auf 1,85V bei abgezogener Hydraulikpumpe, war vorher bei 1,4V
  • Fehlerspeicher Motor, Getriebe, ABS Fehlerfrei
  • Schaltanzeige im Display stimmt nicht mit Wählhebelstellung überein, auch bei Wählhebel "R" wird im Display "S" angezeigt usw. -> Wählhebelpoti?
  • Fußbremsanzeige am Wählhebel leuchtet nicht, Wählhebel lässt sich sobald Zündung an ist in jede Stellung legen, egal ob Bremse getreten ist oder nicht -> Bremslichtschalter?
  • Zündschlüssel lässt sich nur in Stellung S des Wählhebels abziehen, das ist ja normal. Wenn man den Wählhebel jedoch auf R stellt und im Display trotzdem noch S gezeigt wird, kriegt man den Zündschlüssel nicht raus
  • Kupplung zieht sobald man Zündung einschaltet an -> Warum?
  • Innenbeleuchtung reagiert auf Türkontakt
  • Grundeinstellung ist so nicht möglich

Inwiefern kann ich die Suche eingrenzen? Ich vermute irgendsowas wie Wählhebelpoti oder Bremslichtschalter, will aber nicht sinnlos Teile ordern.

 

 

Viele Grüße,

Björn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau doch mal mit dem VCDS rein was die Messwerte sagen (Bremslichtschalter, Wählhebel...)

Ist denn ein Fehler gespeichert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schaltet der Gangsteller überhaupt? Wahrscheinlich nicht – obere Schlauchleitung vom Gangsteller sitzt nicht mehr fest. Entweder ist die Klammer gebrochen oder das Anschlußstück ist ausgenudelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schaltanzeige im Display stimmt nicht mit Wählhebelstellung überein, auch bei Wählhebel "R" wird im Display "S" angezeigt usw. -> Wählhebelpoti?

 

Prüfe mal die Sollwerte vom Geber für Wählhebel G272

MWB 015 Sollspg Wählhebel (+/- 0,4V)

MWB 016 Soll-Stellung Wählhebel (+/- 10%)

 

Stellung: MWB 15 - MWB 16

Stop: 4,1V - 100%

R: 3,14V - 77%

N: 2,75V - 55%

+: 2,5V - 39%

D: 2,2V - 19%

-: 1,7V - 0%

 

 

  • Fußbremsanzeige am Wählhebel leuchtet nicht, Wählhebel lässt sich sobald Zündung an ist in jede Stellung legen, egal ob Bremse getreten ist oder nicht -> Bremslichtschalter?

 

Ist das Bremslicht ständig an?

Der Bremslichtschalter hat 2 Kontaktpaare.

 

Prüfe

MWB 004 , Feld 2

-------X: 0=Bremspedal nicht betätigt, 1=Bremspedal betätigt

------X-: Kl. 30, muss immer 1 sein

-----X--: 0= Rückwärtsgang nicht eingelegt, 1= Rückwärtsgang eingelegt

 

MWB 004, Feld 1:

--X-----: 0=Fahrertür offen, 1=Fahrertür zu

----X---: 0=Kein Startvorgang, 1=Startaufforderung durch Zündschloss

-----X--: 0=Wählhebel in Stop, R, N, D, 1=Wählhebel in TT-Gasse

------X-: 0=Hydraulikpumpe an, 1=Hydraulikpumpe aus

-------X: 0=Eco Taster gedrückt, 1=Eco Taster nicht gedrückt

 

 

  • Zündschlüssel lässt sich nur in Stellung S des Wählhebels abziehen, das ist ja normal. Wenn man den Wählhebel jedoch auf R stellt und im Display trotzdem noch S gezeigt wird, kriegt man den Zündschlüssel nicht raus

 

Am Wählhebel ist ein Seilzug, der mechanisch mit dem Zündschloss verbunden ist. Daher kann der Zündschlüssel nicht abgezogen werden, so wie es sein soll.

 

 

  • Kupplung zieht sobald man Zündung einschaltet an -> Warum?

 

Bedingung für eine geschlossene Kupplung:

 

  • Zündung an
  • Wählhebel in Stop oder
  • Bremspedal nicht betätigt und Wählhebel in R, N, D oder TT

Bedingung für eine offene Kupplung

 

  • Zündung an
  • Bremspedal betätigt und Wählhebel in R, N, D, oder TT

Im Wählhebel gibt es mehrere Schalter:

 

  • Sperrschalter für Dieselmotor F207
  • Schalter für Gassenerkennung F257
  • Schalter für N-Erkennung F 258
  • Schalter für Stop-Erkennung F259

 

  • Grundeinstellung ist so nicht möglich

 

Wenn der Wählhebel nicht richtig funktioniert, sowie der Bremslichtschalter und die Stoperkennung nicht richtig funktionieren, dann ist das logisch.

Edited by janihani

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, damit kann ich echt was anfangen:

 

Bremslichtschalter, Zündschloss, Ecotaster, Türkontakt in Ordnung, Wählhebelpoti bringt nicht die Werte, die er soll.

 

Kann das auch die Ursache sein, dass ich jederzeit ohne Bremspedal den Wählhebel stellen kann?

 

Wieso leuchtet die Fußbremskontrolle am Wählhebel nicht?

 

Ich besorge erstmal ein neues Poti.

 

Ach ja: Bremslichter funktionieren normal, ich wußte nur nicht, ob der zweite Kontakt im Schalter für das Getriebe zuständig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mal dies selbe Problematik am A2 eines Freundes.

Es schien als Wären die Potiwerte verrutscht.

Man konnte ihn sogar starten indem man den Wählhebel irgendwo zwischen R und N positionierte.

In seinem Fall war das Steuergerät defekt.

Mit einem anderen STG liess er sich in N sofort starten. Man musste nur eine GGE durführen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mess am Bremslichtschalter die beiden Kontaktpaare durch:

 

  • 1-4 (ro/bn - ro/sw)
  • 2-3 (ro/gn - ws/ro)

Laut Schaltplan ist 1-4 ein Schließer und 2-3 ein Öffner.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mess am Bremslichtschalter die beiden Kontaktpaare durch:

 

  • 1-4 (ro/bn - ro/sw)
  • 2-3 (ro/gn - ws/ro)

Laut Schaltplan ist 1-4 ein Schließer und 2-3 ein Öffner.

 

Danke, das mache ich morgen. Ich habe meinen Bremslichtschalter quergetauscht (vom BBY), der sieht gleich aus, kein Unterschied. Schaltet auch sauber das Bit im Messwerteblock. Alle anderen Bits eingangsseitig im MWB 04 werden auch sauber geschaltet.

 

Das Dumme: der Tausch des Potis hats nicht gebracht. Ich schaue auch noch mal in den Schaltplan, vllt ist nur ne Masse oder eine Versorgungsspannung weg. Sonst habe ich ein Problem mit dem Steuergerät, wie bei Lupo_3L.

 

@Lupo_3L: war da die Fußbremsenlampe am Wählhebel auch ohne Funktion?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht habe ich es überlesen, was ist denn das Ergebnis der GGE (Getriebegrundeinstellung)???

 

Den Fall, dass Wählhebel und Ganganzeige ganz sonderbare Dinge anzeigten bzw. die Fußbremslampe auch nicht leuchtete hatte ich auch schon. Eine GGE hat das wieder gerade gezogen.

 

Das Steuergerät für den A2 3L wird schwer zu bekommen sein. Falls tatsächlich Bedarf besteht (ggf. auch nur zum Testen) könnte ich da versuchen etwas zu vermitteln.

 

Vorher aber bitte einmal eine GGE durchlaufen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Zugereister: da war einiges durcheinander. Genau erinnere ich mich aber nichtmehr was der Bremsschalter gemacht hat.

Man kann auch Lupo 3L stg verwenden. Die haben halt je nach endung unterschiedliche Konzepte zB dass schon bei berühren des Kickdownschalters in ECO Modus die volle Leistung anliegt. Aber funktionieren tuts.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man kann auch Lupo 3L stg verwenden. Die haben halt je nach endung unterschiedliche Konzepte zB dass schon bei berühren des Kickdownschalters in ECO Modus die volle Leistung anliegt. Aber funktionieren tuts.

 

Bist Du ganz sicher, dass das STG vom Lupo läuft? Ein Kumpel hat das mal versucht und bekam die Kiste nicht in Gang. Ich glaube es lag schon daran, dass der Wählhebel vom A2 andere Infos an das Steuergerät liefert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Lupo 3L hat eine andere Wählhebelgassenaufteilung. Daher wird ein Gstg aus dem Lupo imho nicht im A2 funktionieren (und umgekehrt).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Problem ist, dass wenn ich die Zündung einschalte sofort die Kupplung anzieht. Damit ist die Getriebegrundeinstellung nicht möglich, oder gibts einen Trick wie ich die Kupplung wieder schließen lasse?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um die 1,8V einzustellen kann man den Stecker an der Hydraulikeinheit abziehen. Dann wird der KNZ nicht mehr angesteuert.

 

Direkt nach dem Einstellen aber wieder anstecken und dann direkt die Einstellung der Neutralposition am Gangsteller vornehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Lupo 3L hat eine andere Wählhebelgassenaufteilung. Daher wird ein Gstg aus dem Lupo imho nicht im A2 funktionieren (und umgekehrt).

Also es gab beim Lupo 3L 2 Verschiedene Wählhebelgassenausführungen. Die 1. War mit dem A2 ident. Die 2. Bekam einen Stop nach vorne links. Möglich dass diese Version nichtmehr passt. Bei meinem Versuch mit einem Vorserien Lupo STG (bei den Ersten stand "Prototyp" aufgeruckt) wie ich es in meinem Lupo hatte, funktionierte es probehalber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

krankheitsbedingt (bei mir) ließ sich nach ein paar Tagen die Einstellung (beim A2) problemlos durchführen. Da zog jetzt die Kupplung auch nicht an, warum sich vorher die Kupplung so komisch verhalten hat weiß ich nicht. Vielleicht gärt hier noch ein atypischer Fehler...

Nach der GGE ging auch die Fußbremskontrolle am Wählhebel wieder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.