marcush1983

Werkstatt, die den Gangsteller reparieren kann?

Recommended Posts

Hallo A2-Freunde,

leider hat es meinen 1,2 TDI nun doch erwischt. Nachdem der Gang mehrfach nach dem Starten nicht eingelegt hat, geht er nun ab und zu an der Ampel aus und schaltet extrem unsanft. Ich hatte ihn bei der Fachwerkstatt, die Carlife-Plus-Versicherung übernimmt die Kosten nicht, weil ich schon lange in der Baugruppenversicherung bin (320 000 km), und die Werkstatt würde das Ding natürlich nur austauschen. Da ich den Gangsteller selber nicht reparieren kann, meine Frage an euch: kennt ihr eine Werkstatt, die das machen würde? Ansonsten wäre das nämlich das Ende für meinen A2. Die Werkstatt hat mir einen Preis von 2800 genannt. Da lohnt sich dann doch die Reparatur nicht.

 

Ich würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen, falls jemand eine Autowerkstatt (am besten im Süden von Deutschland (Nürnberg)) kennt, die mir da weiterhelfen kann.

Danke und schöne Grüße,

Marcus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich habe auch noch die CarLifeversicherung, aber die hat bisher stets vertragsgemäß alles an Arbeitszeit und ihren der Kilometerleistung entsprechenden Anteil an den Materialkosten bezahlt.

Die Arbeitskosten sind IMMER zu 100% zu erstatten. Und das ist zumeist der Löwenanteil.

 

Mein 1,2TDI hat mich nach dem "Gebraucht-)kauf damals mit etlichen Liegenbleibern zum Wahnsinn getrieben - aber die Carlife hat damals (km zwischen 69.000 und rund 150.000 bis sogar zum KOmpletttausch des Getriebes) bezahlt.

Ich würde das noch einmal klären lassen und den vertrag genau durchlesen.

 

danach hatte ich gelegentlich mal Probleme mit anderen Teilen am Auto, die (derzeitiger km.-Stand rund 280.000) weiterhin anstandslos von der Versicherung bezahlt wurden. Bspw eine komplett neuer Wischermotor inkl. Arbeitszeit vor rund 20.000km, als der typische konstruktionsbedingte Aussetzer auch bei mir auftrat….

 

Tip: Versuch´es mal mit einer Vertragswerkstatt, die besseren Kontakt mit der Carlife hat oder sich mehr für Dich einsetzt. Die getriebeprobleme sind ja nun bewiesenermaßen Konstruktionsbedingt...

Die von Artur erwähnte Liste ist gold wert, ich würde mit einem 1,2TDI immer und AUSSCHLIESSLICH mit Werkstätten dieser Liste Kontakt aufnehmen, eben gerade wegen der bekannten Getrriebeproblematik.

Ansonsten vielleicht mal bei Schraubertreffen vorbeischauen - deine kugel ist ja noch fahrtüchtig, wenn ich das richtig verstanden habe...

 

Viel Erfolg und anschliessend wieder viel Spaß mit deiner kugel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb marcush1983:

Hallo A2-Freunde,

leider hat es meinen 1,2 TDI nun doch erwischt. Nachdem der Gang mehrfach nach dem Starten nicht eingelegt hat, geht er nun ab und zu an der Ampel aus und schaltet extrem unsanft. Ich hatte ihn bei der Fachwerkstatt, die Carlife-Plus-Versicherung übernimmt die Kosten nicht, weil ich schon lange in der Baugruppenversicherung bin (320 000 km), und die Werkstatt würde das Ding natürlich nur austauschen. Da ich den Gangsteller selber nicht reparieren kann, meine Frage an euch: kennt ihr eine Werkstatt, die das machen würde? Ansonsten wäre das nämlich das Ende für meinen A2. Die Werkstatt hat mir einen Preis von 2800 genannt. Da lohnt sich dann doch die Reparatur nicht.

 

Ich würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen, falls jemand eine Autowerkstatt (am besten im Süden von Deutschland (Nürnberg)) kennt, die mir da weiterhelfen kann.

Danke und schöne Grüße,

Marcus

das hört sich nach allen anderen an nur nicht nach einen defekten Gangsteller....

-letzte GGE -wann?

- zerbröselte Führungshülse...

- Hydraulikölverlust

 

aber wenn du den 1.2er loswerdenmöchtest...schicke mir ne PN:janeistklar:

bearbeitet von Karat21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freitag habe ich testweise einen anderen KNZ eingebaut, weil ich noch Hoffnung hatte, dass er wegen dem KNZ nach der GGE in "Searching" hängen bleibt.

Leider bleibt das Fehlerbild auch mit einem anderen KNZ.

 

Dabei ist folgendes Aufgefallen: Das Auto versucht den 1. Gang 'reinzuknallen', dabei drehen die Räder kurz an und der Gangsteller holt erneut aus. Das Ganze wirkt echt bedrohlich und klingt überhaupt nicht gesund.

Weiterhin auffällig ist, dass bei 1,8V eingestelltem KNZ Wert, der obere Wert gerade so auf 3,8V klettert.

Von den Symptomen her würde ich das recht eindeutig auf die Führungshülse schieben (ca. 220tkm gelaufen). Die hat sich vermutlich derart zerlegt und verhakt, dass die Kupplung nicht weit genug auf geht, um einen Gang einzulegen. Daher auch keine Kriechpunktsuche, weil der Gang nicht eingelegt werden kann.

 

Wir schauen jetzt mal was die Carlife dazu sagt und ansonsten findet sich bestimmt eine freie Werkstatt, die da eine neue Kupplung + Führungshülse reinzimmert. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Mankmil:

Von den Symptomen her würde ich das recht eindeutig auf die Führungshülse schieben (ca. 220tkm gelaufen). Die hat sich vermutlich derart zerlegt und verhakt, dass die Kupplung nicht weit genug auf geht, um einen Gang einzulegen. Daher auch keine Kriechpunktsuche, weil der Gang nicht eingelegt werden kann.

 

vor 58 Minuten schrieb DerWeißeA2:

Da eumeln Teile der Führungshülse in der Kupplungsglocke rum oder haben sich das verkeilt.

 

Da Du 1:1 das Gleiche schlussfolgerst, gehe ich davon aus, dass gar nicht so falsch liege.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kleine fährt wieder!!! :)

Es war tatsächlich die Führungshülse. Eine freie Werkstatt hat das Getriebe ausgebaut und mir einen neuen Kupplungssatz eingebaut. Mit der CarLife-Plus-Versicherung hatte ich davor extra nochmal telefoniert. Ich bin mit 320 000 km schon in der Baugruppengarantie und da sei das nicht mehr mit versichert. Auch ein VW-Händler hatte nachgefragt und die dortige Dame schien sich da recht gut auszukennen. Die haben sich da auch nicht auf Diskussionen eingelassen. Aber egal, ich bin einfach nur froh, dass er wieder fährt.

 

Auf dem Foto die alte Hülse, oder was der Mechaniker gefunden hat.

 

An dieser Stelle danke für Eure Antworten und vielen Dank an Mankmil!!!!!:):)

Einen schönen Abend,

Marcus

20170222_164853.jpg

  • Daumen hoch. 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird echt mal zeit für ne Forumsnachfertigung von dem Teil, muss doch in haltbarer machbar sein... Wobei: Das Ausrücklager aus dem Luk-Repsatz hatte keinen glatten Innenring mehr sondern war gezahnt - um Fett aufzunehmen/bei sich zu behalten/weniger Verschleiss zu produzieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎09‎.‎02‎.‎2017 um 10:33 schrieb Karat21:

das hört sich nach allen anderen an nur nicht nach einen defekten Gangsteller....

-letzte GGE -wann?

- zerbröselte Führungshülse...:idee:

 

 

aber wenn du den 1.2er loswerdenmöchtest...schicke mir ne PN:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden