Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jojo

Gewindefahrwerk TA Technix oder Jom

Recommended Posts

Hallo,

 

fährt hier jemand das besagte Gewindefahrwerk ?

 

Mich interessiert, ob sich das Design dieser Fahrwerkkonstruktion (keine Form der Progressivfeder) mit der Vorspannfeder serienähnlich fahren lässt.

Eine Tieferlegung muß nicht sein, aber an einem besseren Fahrkomfort als das ST Gewinde wäre ich interessiert.

 

Der TA Hersteller konnte mir leider keinen Kunden benennen.

 

Alle kontaktierten Anbieter/ Hersteller haben wenig bis keine Berührung mit dem A2.

 

Gruß

 

Jojo

TA Technix.jpg

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs nicht verbaut aber kann dir was zum Hersteller allgemein sagen:

 

Es werden BILLIGSTE Materialien verwendet. Sowohl vom Stahl als auch Dämpfer.

 

Resultiert darin das die Fahrwerkte selbst bei moderater Tieferlegung schon ziemlich Knackig/Hart sind.

 

So viel zu meinen Erfahrungen zu TA-Technix.

 

@Nuerne89 kann da aber sich noch mehr sagen ;)

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Alternatives Federdesign mit Vorspannfeder gibt es noch bei dem Jom Fahrwerk,

laut Hersteller erfolgt direkt nach dem Einbau eine Tieferlegung von 35mm aufgrund

der gekürzten Dämpfer.

 

Welche Tieferlegung hat das S- Line Fahrwerk in Bezug zur Serie ?

 

Gruß

 

Jojo

Jom.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sline sollen 15mm sein.

 

Aber willst du dir wirklich so nen billigen Schrott einbauen?

 

Was versprichst du dir davon?

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ HS,

 

habe seit einer Woche das ST Gewinde verbaut und bin mit dem Fahrverhalten unzufrieden.

 

DAS TA/ Jom Fahrwerk hat eine Konstruktion wie bei dem Bilstein PPS14. Ich erwarte mir durch

die Konstruktion kein rumgehoppel mehr, da ich den Eindruck habe das die Vorderachse zu schwer

für die ST Feder/ Geometrie ist.

 

Eine andere Patrone zu verbauen wäre ja auch möglich.

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum beharrst du auf die Vorspannfeder? Die brauchst du nur wenn du das Fahrwerk sehr tief drehst, was du doch ohnehin nicht vor hast. Warum also?

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Vorspannfeder erzeugt eine Vorspannung die (wenn diese nicht platt gedrückt) bereits leicht mit federt und ein

weicheres Fahrgefühl liefert.

 

Zudem hat das TA Fahrwerk einen zusätzlichen Domlagerdeckel verbaut, was den Klonk Effekt minimieren könnte.

 

Und so könnte man an der VA eine hochwertige Dämpferpatrone verbauen, dessen Kolbenstange 20mm länger ist

um das Fahrwerk so auf S-Line (Fahrerhöhe) Höhe fahren zu können. Denn zu dem rumgehoppel kommt auch noch

der Verlust der hervorragenden Übersicht, durch das hohe sitzen und ich möchte nicht auf Bodenhöhe rumgurken.

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da die Vorspannfeder nur dazu da ist um eben eine Vorspannung zu liefern, ist sie auf Serienhöhe ziemlich sicher platt.

Ihre Kennung ist auch gar nicht darauf ausgelegt, einen Einfluss auf das Federverhalten zu haben. Daher wirst du da keinen Unterschied zwischen mit und ohne Vorspannfeder merken (wenn es denn überhaupt zwei identische Fahrwerke mit dem einzigen Unterschied bei der Vorspannfeder geben würde, die einen direkten Vergleich zulassen würde).

  • Daumen hoch. 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb jojo:

[...]

habe seit einer Woche das ST Gewinde verbaut und bin mit dem Fahrverhalten unzufrieden.[...]

Warum keine Spidan Federn (Serienhöhe) mit Bilstein B4-Dämpfern?

Oder suchst du eine gezielt das Aussehen eines tiefergelegten Autos...:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ TR, 

das Gewinde hat eine um 360° frei drehende Feder und somit eine Minimierung des Klonk Geräusch,

da bei der Gewindekonstruktion kein Federanschlag vorhanden ist, zudem war die Verlockung die Höhe

auf die Räder einzustellen, wenn mal18" drauf kommen.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du darfst dich da nicht so darauf versteifen. Ein Gewindefahrwerk kann genauso "klonken" wie ein normales Fahrwerk. Die Ursachen dafür sind mannigfaltig aber zumeist beim Domlager, den Koppelstangen, den Stabigummis oder eben einer gebrochenen Feder zu finden.

Aber sich ein Gewindefahrwerk zu kaufen um dem gefürchteten "Klonk" zu entgehen, ist genauso sinnvoll wie sich im Supermarkt Vitaminpräparate zu kaufen um im Winter keinen Schnupfen zu bekommen.

 

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Nagah,

ich möchte auf eine bessere Federgeometrie umsteigen um ein besseres Fahrergebnis zu bekommen.

 

Für mich ist es zweitrangig ob sich in dem TA Fahrwerk billige oder schlechte Dämpfer befinden. Wenn man

das Stoßdämpfergehäuse öffnen kann, ersetze ich die originale gegen eine hochwertige Patrone von BStein

oder sonst einem Hersteller.

 

Euer/ unser FW hat auch nur irgendwelche Patronen verbaut.

 

Im A2 hat man als einem der wenigen Fahrzeuge progressive Federn verbaut, viele anderen Typen verwenden

Schraubenfedern, vom A8 über den Phaeton zu Porsche oder Mercedes, warum wohl ?

 

Und wir eiern mit den progressiv federn durch die Gegend. :o Da müssen wir alle mal ein wenig kritischer über

den Tellerrand schauen als den vorgekauten Scheiß einfach immer kritiklos anzunehmen.

 

Mein Ziel ist eine gute FAHREIGENSCHAFT, wie das Ding heißt oder wo`s herkommt oder welche Farbe die Feder hat ist für mich Jacke!

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

 

du hast jetzt das ST Suspension drin, und bist unzufrieden, willst aber auf ein noch billigeres Fahrwerk umsteigen, was denkst du, das es mit etwas noch billigeren besser wird????

Wenn gibt es wohl eher die möglichkei auf H&R/Bilstein fals es da etwas gibt, oder dann KW umzusteigen. KW  hat auch gerade einen Aktion auf  V1 150€ Rabat aufs V2 250€ und aufs V3 350€.

 

Ich werde nach extrem schlechter Erfahrung mit einem FK Gewindefahrwerk auf das KW V1 umsteigen.

 

mfg maik

bearbeitet von maikcjo
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb jojo:

Die Vorspannfeder erzeugt eine Vorspannung die (wenn diese nicht platt gedrückt) bereits leicht mit federt und ein

weicheres Fahrgefühl liefert.

Die Vorspannfeder ist so weich, dass die bei normalen Fahrsituationen immer auf Block liegt und hat daher absolut gar keinen Einfluss auf den Komfort. Interessant wird die Vorspannfeder erst bei so gestörten Leuten wie mir, die auch bei Curbs und Kuppen noch nach der besten Traktion und Fahrstabilität suchen.

 

Das JOM Fahrwerk ist doch auch der absolute Müll, die hauen da auch nur ne extra Vorspannfeder rein, damit Ali die Kiste nach der Eintragung noch bis zur Unfahrbarkeit runterdrehen kann, ohne das die Feder klappert.

Das TA ist auch nicht besser, solange die Dämpfer Müll sind bringt dir das getrennte Federsystem herzlich wenig, zumal es dann auch nur vorne und nicht auch hinten vorhanden ist, womit die Hinterachse tendenziell unruhiger ist. Frag doch mal bei JOM und TA nach den Federraten, da wirds viel interessanter.
 

 

vor 10 Stunden schrieb jojo:

Zudem hat das TA Fahrwerk einen zusätzlichen Domlagerdeckel verbaut, was den Klonk Effekt minimieren könnte.

Das ist schlichtweg Unsinn. Solange frische Axiallager verbaut sind, gibts auch keine Geräusche durch sprunghaft verdrehende Federn beim lenken.

 


Was eigentlich interessant ist: Wie hoch oder tief fährst du das ST X, dass du damit nicht zufrieden bist? Und in welchen Fahrsituationen ist es unangenehm?

Da kann man dann auch mal drüber nachdenken, ob dein Komfortempfinden einfach nicht für ne höhere Federrate geeignet ist, oder es evtl. am Dämpfer liegt.
Solange man es bei den Federraten nicht übertreibt, ist primär eigentlich der Dämpfer entscheidend.

Nur im niedrigen Geschwindigkeitsbereich (bis etwa 30km/h) lässt sich guter Komfort nur mit weichen Federn (Serienfedern) realisieren.

bearbeitet von Nuerne89
  • Daumen hoch. 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Maikcjo,

ja ich bin damit unzufrieden. Von dem TA oder Jom möchte ich nur die Geometrie übernehmen. Mit KW habe ich gesprochen,

da viele Werbe und Beispielbilder der Verkäufer nicht mit der Bauform übereinstimmen und habe dort mind. 3x nachgefragt

und es wurde mir bestätigt das alle Gewindefahrwrke dort den Progressiven Federtyp verwenden (kann ich mir zwar immer

noch nicht vorstellen) würden.

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Nuerne,

wenn die Vorspannferder nicht platt ist, federt diese mit. Die Unzufriedenheit ergibt sich aus dem rumgehoppel, selbst bei

kleinen Geschwindigkeit mit einem Fahrkomfort von 0. Das ganze erinnert mich daran als wir damals einfach die Federn

abgeschnitten haben um die Fahrzeuge tiefer zu bekommen, auch hier war aufgrund fehlender Vorspannung der Fahrkomfort

gleich null, dafür rumgehüpfe vom feinsten.

 

Die STX Einstellung beträgt 34cm von der Kotflügelunterkannte bis zur Mitte der Radachse.

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Federraten von Eibach gar nicht so schlecht sind aber die B8s haben es erst Recht angenehm fahrbar gemacht. Sprich: Ich sehe es auch so dass die Dämpfer mit-arbeiten müssen und ohne gute Abstimmung wird's nur mist. Ich bin noch tiefer, ca 315mm. Die Eibachs mit FSD waren nicht besonders gut, jetzt ist es klasse.

 

Dass die Reifen ein haufen ausmachen müsste auch gesagt werden - der Octy läuft auf Sommerreifen. Octy Mietwagen letzten Sommer war auf Allwetter.... schrecklich wie viel "squidge" davon gekommen ist. Mein Tochter war übel auf Pässen und sie *mag* schnell und quer fahren. Genau die gleiche Geschichte vor ein paar Wochen - Focus auf Allwetterreifen war sehr unangenehm auf der Autobahn wo ich fast eine gekauft habe und ich weiss dass es anders geht. Der Fi ist sehr weich gefedert, der Octy ein guter Kompromiss, der A2 härter aber deutlich angenehmer auf kurvenreichen Strassen.  Und das trotz die gleiche Reifengrösse wie der Fi @ 195/50R15. Leichte Felgen haben auch ungemein geholfen.  Der Fi hat aber beide - weiche Feder und Dämpfung, der Octy ist etwas härter gefedert aber die Dämpfer verhindern effektiv wankbewegungen bei höheren Geschwindigkeiten.

Dazu kommt der Unterschied zwischen "beladen" und "leer". Der Octy ist *viel* besser leicht beladen. Voll ist es OK, aber nur 3 personen plus etwas Gepäck ist Optimal.

 

Route die ich vergleiche (und die ich nächste Woche wieder fahre): https://www.google.fi/maps/dir/belo+horizonte,+551,+72100+Kuopio/Talluskylä/@62.9721412,26.804267,11z/am=t/data=!4m13!4m12!1m5!1m1!1s0x468493363973b20d:0x87b3786b374aa7c1!2m2!1d26.9548666!2d62.9032464!1m5!1m1!1s0x4684902cf1d18e37:0xa0146d8a395be90!2m2!1d26.9907126!2d63.0433253

 

Das ist fies und gemein.. erste Stück ist meist mit 50-90 machbar, der zweite zwingt teilweise 20km/h weil die Strasse massenweise Unebenheiten hat. Der Octy federt fast alles weg auf die richtig grossen unebenheiten, der A2 hebt fast ein Rad - dafür nickt er nicht und rollt nicht in die Kurven.  Nächste Woche nehmen wir den Fi, danach möglicherweise der A2. Da kann ich alles vergleichen....

 

Für mich war das beste Investition den letzten Jahren in den A2 die B8er.

 

 - Bret

 

Edit: pingen wir doch noch richtig @Nuerne89 @maikcjo

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Btret,

mit Octy meinst Du einen Skoda Oktavia ?

Was ist ein Fi ?

 

Radtechnisch gab es keine (S Line 205/ 40 17) Veränderung.

 

Welche Eibach Federn fährst Du ?

 

Gruß

 

Jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie hoch ist eigentlich die A2 Serienhöhe/ Radstand in cm, von der Kotflügel Unterkannte bis hin zur Achsmitte ?

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwas stimmt da schonbei Schritt 1 nicht. Ein gesundes STX hoppelt nicht wie du es beschreibst. Defekt?

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jojo

 

hast du auch beim wechsel des ST fahrwerks auch andere Komponenten mitgewechselt? Domlager, Koppelstangen? Evtl Stabilager?

 

evtl. das es auch andere Ursachen haben könnte das dieses "hoppeln" verursacht.

 

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nenne es hoppeln, meine damit das ich jeden Bodenunebenheit, Löcher in der Fahrbahn, Kanaldeckel oder sonstiges spüre.

 

Vor dem Gewinde waren Seriendämpfer mit platt gefahrenen Federn ( ca. 3cm zusammen gestaucht über die Jahre ) verbaut, selbst das hatte mehr Komfort.

 

Lenkköpfe, Koppelstangen und Axiallager wurden ebenfalls erneut (Querlenker Lager kommen am WE hinzu).

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So blöd es klingt:

 

Du bist mit Serienhöhe schon weit außerhalb des zulässigen TÜV bereichs was die verstellung angeht. Probier doch einfach mal wie sichs Tiefer fährt.

 

Wenn der Dämpfer die ganze Zeit am oberen Anschlag arbeitet kann das schon "Hoppelig" und "Hart" sein.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
32 minutes ago, jojo said:

@ Btret,

mit Octy meinst Du einen Skoda Oktavia ?

Was ist ein Fi ?

 

Radtechnisch gab es keine (S Line 205/ 40 17) Veränderung.

 

Welche Eibach Federn fährst Du ?

 

Gruß

 

Jojo


Octy = 2016 Octavia 5E 1.0TSI Fliessheck

Fi = 2015 Ford Fiesta Ecoboost 1.0 Titanium

 

Eibachs bei mir sind die erstauflage von wasweissichwann. Also tatsächlich für A2. 

 

 - Bret

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4 minutes ago, HellSoldier said:

Wenn der Dämpfer die ganze Zeit am oberen Anschlag arbeitet kann das schon "Hoppelig" und "Hart" sein.

 

und das gleiche wenn die unten sind. Die FSDs waren tief gedrückt durch die Feder, also mit Beladung auf unebene Strassen haben die sehr viel am Puffer geschlagen... :(

 

 - Bret

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb jojo:

(...)

 

Vor dem Gewinde waren Seriendämpfer mit platt gefahrenen Federn ( ca. 3cm zusammen gestaucht über die Jahre ) verbaut, selbst das hatte mehr Komfort.

 

(...)

 

 

Und damit bin ich aus der Diskussion raus.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Nagah,

bei einem Radstand von 34cm, liegt das Fahrzeug doch bereits ca. 3cm unter dem Serienradstand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du brauchst sowas:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bevor du dir die Mühe machst und TA oder dergleichen kaufst und zerlegst, würde ich das Bilstein Fahrwerk evtl Spidanfedern nehmen. Somit hast du wieder mehr Komfort.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben. Wenn du eh keinen Tieferlegung wolltest weiß ich sowieso nicht warum du das ST-X gekauft hast.

 

B4 & Spidanfedern rein. Dann ist die Karre hoch wie in Bus und weich wie eine Sofa.

  • Daumen hoch. 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte eine Tieferlegung von ca. 25- 30mm in Verbindung mit einer frei drehenden Feder

und dem Komfort mit zusätzlich guter Kurvenlage. Da kam nur ein Geindefahrwerk in Frage

und die Rückmeldung zum STX waren im Forum auch mehr als nur positiv. Das STX weist für

meine Bedürfnisse auch ein gutes Kurvenverhalten auf aber wie bereits mehrfach mitgeteilt

keine komfortable Federung mehr. Klang gut, doch die Realität sah halt wieder mal anders aus.

 

Das Spax Gewindefahrwerk hat auch eine 30mm Tieferlegung.

 

Was ist das Bilstein für ein Fahhrwerk ?

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheiss was auf tiefer, er muss straff ums Eck gehen und trotzdem die Bandscheibe leben lassen.

Das funktioniert bei meinem sehr gut mit Spidan, B6, Stabikit und 185/60-15.

Ich hab bisher keinen gehört der mit dem Billigschrott im A2 zufrieden war, schönklingende Werbung ist billiger als sinnvolles engineering.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Durness, Danke für die Info :)

 

Werde das Gewinde ersetzen, B4 Dämpfer sind schon da.

Stellt sich mir nur die Frage welche Federn verwende ich.

 

Folgende zwei hätte ich zur Auswahl.

1. Bilstein Serie B3

2. TA TECHNIX FEDERN 25mm

 

Zu welchen Federn würdet ihr greifen und warum ?

 

Gruß

 

Jojo

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bilstein. Einfacher grund. Qualität.

 

Solltest du dein ST-X dann veräußern wollen kannst du dich ja mal melden.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WENN du wirklich Minimal Tiefer willst.

 

B6 & Federn.

 

Das ist dann aber auch schon etwas "Straffer"

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb jojo:

@ Nuerne,

wenn die Vorspannferder nicht platt ist, federt diese mit.

Logisch, aber die Vorspannfeder ist beim normalen fahren immer platt, federt also rein gar nicht mit. Nur bei Sprüngen über Kuppen federn diese überhaupt mal aus.

 

vor 12 Stunden schrieb jojo:

Die STX Einstellung beträgt 34cm von der Kotflügelunterkannte bis zur Mitte der Radachse.

vor 11 Stunden schrieb HellSoldier:

u bist mit Serienhöhe schon weit außerhalb des zulässigen TÜV bereichs was die verstellung angeht. Probier doch einfach mal wie sichs Tiefer fährt.

 

Wenn der Dämpfer die ganze Zeit am oberen Anschlag arbeitet kann das schon "Hoppelig" und "Hart" sein.

Bin da selber Meinung wie Marius. Das scheint mir zu hoch. Dreh mal 1cm runter.
Zu hoch gedreht erzeugst du zu viel Vorspannung und der Dämpfer ist tendenziell sogar zu weich, in Kombination neigt das zum hoppeln.

 

vor 11 Stunden schrieb jojo:

Vor dem Gewinde waren Seriendämpfer mit platt gefahrenen Federn ( ca. 3cm zusammen gestaucht über die Jahre ) verbaut, selbst das hatte mehr Komfort.

Stark gesetzte oder gepresste Federn verlieren deutlich an Federrate. Natürlich ist das bei niedrigen Geschwindigkeiten komfortabel, einfach weils nichtmal mehr die Federrate meiner 20er Vorspannfedern hat *lol*.

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle klar, danke für eure Ansichten, Erklärung und Meinungen.

 

Das Gewindefahrwerk wird ersetzt durch seriennahe Bilstein 4 Dämpfer und BILSTEIN 3 Federn.

 

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb jojo:

Alle klar, danke für eure Ansichten, Erklärung und Meinungen.

 

Das Gewindefahrwerk wird ersetzt durch seriennahe Bilstein 4 Dämpfer und BILSTEIN 3 Federn.

 

 

IMG_5717.JPG

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue B3 Stoßdämpfer und B3 Federn sind verbaut worden, der Komfort ist prima aber das Feder Klong ist wieder da!

 

Das originale Design des VA Federbeins hat einen Federanschlag im Teller und die Feder, welche sich im Fahrbetrieb

verdreht bis sich diese entspannt und an dem Federanschlag im Teller anklonkt (Meine Theorie). Darum wollte ich ein

Gewindefahrwerk verbauen, da sich die Feder auf dem unteren Federteller des Federbeins frei und ohne Spannung

drehen und bewegen kann. Während meiner 5 tägigen Testfahrt gab es auch kein Klonk.

 

Ideal für meine Anforderung wäre ein Standard Federbein mit drehbaren Federteller (VA) oder ein Gewindefahrwerk

mit der Serienhöhe, denn ich wollte den Zweier weder tieferlegen noch auf den Fahrkomfort verzichten.

 

Gruß

 

Jojo

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du alle anderen Lager auch mal neu gemacht?

 

stabilager? Traggelenke? Spurstangenköpfe.

 

dein Problem ist mir wirklich beim A2 noch nie unter gekommen und ich hab schon nen paar Fahrwerke unterschiedlicher Güte verbaut :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb jojo:

Das originale Design des VA Federbeins hat einen Federanschlag im Teller und die Feder, welche sich im Fahrbetrieb

verdreht bis sich diese entspannt und an dem Federanschlag im Teller anklonkt (Meine Theorie). Darum wollte ich ein

Gewindefahrwerk verbauen, da sich die Feder auf dem unteren Federteller des Federbeins frei und ohne Spannung

drehen und bewegen kann. Während meiner 5 tägigen Testfahrt gab es auch kein Klonk.

Der untere Federteller verdreht sich auch beim Gewindefahrwerk nie! Das macht immer nur das originale Axiallager unter dem Domlager.

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Nuerne,

 

das stimmt da der Federteller mit der Madenschraube fixiert wird und später durch den Dreck festsitzt. Doch ist die Feder zu 360°

drehbar ohne einen Federanschlag wie im Mac Pherson Federbein und somit keine starre Ausrichtung sondern eine freie Feder,

welche sich bei dreh oder Rotationskräften um die eigene Achse verdrehen kann und somit wenig bis kein Klonk.

 

Und das hat sich ja in meinem Fahrtest mit dem gewinde bestätigt.

Nun sind neue Dämpfer und Federn nach Serien Anforderungen/ Vorgaben verbaut und schon ist der klonk wieder da.

 

 

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hast du Für Domlager verbaut, bzw was für Axialrillenkugellager?

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb jojo:

Doch ist die Feder zu 360° drehbar ohne einen Federanschlag wie im Mac Pherson Federbein und somit keine starre Ausrichtung sondern eine freie Feder,

welche sich bei dreh oder Rotationskräften um die eigene Achse verdrehen kann und somit wenig bis kein Klonk.

 

So bald das Fahrzeuggewicht auf den Federn ruht verdrehen die sich nicht mehr auf den Federauflagen ... so lange das Kugellager im Domlager einwandfrei arbeitet.

 

Ohne geeignete Lagerung der Federendwindung würde sich das Material aufreiben (entweder Federteller oder die Feder selber).

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für das Domlager wurden F&S 6N0 412 249 C und 6N0 412 331 E verbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb jojo:

Für das Domlager wurden F&S 6N0 412 249 C und 6N0 412 331 E verbaut.

Original von VW/Audi oder aus dem Zubehör?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen