Jump to content
Sign in to follow this  
ra9na

ANY benoetigt paar Gedenksekunden zum Schalten

Recommended Posts

Ich mach nach langer Zeit auch wieder ein Thema auf!

Bin ja seit uber einem Jahr stolzer Besitzer eines ANYs und bis jetzt hat er mich nicht im Stich gelassen.  Es gibt aber eine Kleinigkeit die mich immer wieder beunruhigt. Der Threadtitel deutet es schon an, ich kann es nur schwer beschreiben was Sache ist.

Es gibt zwei Situationen in denen das Auto MANCHMAL einige Sekunden braucht um einen Gang zu wechseln bzw den selben Gang wieder eingelegt hat:

1. Abbremsen um an einer Kreuzung/Kreisverkehr einzufahren, aber nicht vollstaendig zum Stehen kommen um gleich wieder Gas zu geben. In diesem Fall kommt es vor, dass das Auto fuer ein paar Sekunden kein Gas mehr annimmt und ausgekuppelt auf die Kreuzung/Kreisverkehr rollt. Nach ein paar Sekunden legt er dann den ersten Gang ein und alles ist wieder gut. Eine Hydraulikpumpe hoere ich in diesem Moment uebrigens nicht arbeiten.

2. Ab und zu fahre ich im Tiptronic Modus um bspw bei einer Strasse mit Gefaelle und anschliessender Kreuzung manuell runterzuschalten und die Motorbremse auszunutzen. Nachdem ich die Kreuzung passiert habe wechsle ich in den Automatikmodus. Dabei kommt es MANCHMAL vor, dass das Fahrzeug fuer ein paar Sekunden auskuppelt um gleich wieder den selben Gang einzulegen. Auch danach ist alles wieder gut. Und auch hier keine Hydaulikpumpe zu hoeren. 

Ich hab schon einige ANY Fahrer nach diesen Symtomen befragt aber keiner hat aehnliche Erfahrungen gehabt.

Vielleicht hat einer von euch eine Idee was Sache ist?!

 

Vielleicht etwas OT, aber koennte doch mit dem Problem zu tun haben: bei den derzeit herrschenden Temperaturen benoetigt mein ANY erheblich laenger um Druck in der Hydraulik aufzubauen. Ist das normal? Liegt es eventuell an der Batterie?

 

Gruss!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den 1. Fall hatte ich auch schon. Musste allerdings immer komplett zum Stehen kommen, damit wieder Gas angenommen wurde. Geholfen hat eine GGE, danach war der Spuk vorbei und ist seit dem nicht mehr aufgetreten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fuer deine Info!

Die letzte GGE hab ich letzten Sommer @Mankmil gemacht im Zuge des KNZ Tauschs und Abdichten des Gangstellers.

Hydraulikoel ist auch zu Genuege drin und der ANY verliert auch nix.

Was ich auch nicht verstehe warum der 2te Fall ueberhaupt existiert? Das Getriebe muss eigentlich nicht schalten, da die Drehzahl im Bereich ist, wo das Auto sons nicht schalten wuerde (zw 1000 und 2000 Umin).

Bin etwas ueberfragt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ra9na:

2. Ab und zu fahre ich im Tiptronic Modus um bspw bei einer Strasse mit Gefaelle und anschliessender Kreuzung manuell runterzuschalten und die Motorbremse auszunutzen. Nachdem ich die Kreuzung passiert habe wechsle ich in den Automatikmodus. Dabei kommt es MANCHMAL vor, dass das Fahrzeug fuer ein paar Sekunden auskuppelt um gleich wieder den selben Gang einzulegen. Auch danach ist alles wieder gut. Und auch hier keine Hydaulikpumpe zu hoeren. 

Ich hab schon einige ANY Fahrer nach diesen Symtomen befragt aber keiner hat aehnliche Erfahrungen gehabt.

Vielleicht hat einer von euch eine Idee was Sache ist?!

 

 

das ist ein bekannter Fehler beim "langsamen Wechsel"..

 

hier hilft nur zügig zwischen "Tiptronic Modus und Automatik Modus" zuwechseln oder umgekehrt...

Edited by Karat21
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

?(

Du meinst man soll den Waehlhebel moeglichst schnell von der einen Position zur anderen bringen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte das Gefühl das 2. passiert dann wenn in den Tiptronic Modus wechselt, solange in D/E der Schaltvorgang nicht vollständig abgeschlossen war. Also zu kurz nach dem Gangwecshel oder während des Gangwechsels. Ist aber nur ein Vermutung. 

 

1. verschwindet in in der Regel nach dem neulernen des Schleifpunkes wieder. Geht gut an der Ampel: Handbremse anziehen, von der Bremse gehen, 3 sec Kupplung schleifen lassen, 3 sec Bremse treten, 3 sec einkuppeln, 3 sec Bremse, 3 sec einkuppeln. Besten in D oder Tiptronic dass der Motor nicht aus geht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja aber wuerde das nicht bedeuten, dass es mit der Zeit von alleine besser werden wuerde? Ich habe das Gefuehl, dass ich beide Symptome jederzeit provozieren kann...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Vali:

1. verschwindet in in der Regel nach dem neulernen des Schleifpunkes wieder. Geht gut an der Ampel: Handbremse anziehen, von der Bremse gehen, 3 sec Kupplung schleifen lassen, 3 sec Bremse treten, 3 sec einkuppeln, 3 sec Bremse, 3 sec einkuppeln. Besten in D oder Tiptronic dass der Motor nicht aus geht. 

 

Was ja eine GGE voraussetzt, oder nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb DerWeißeA2:

Was ja eine GGE voraussetzt, oder nicht?

GGE schadet sicherlich nicht. Den Schleifpunkt kann man aber auch einfach mal so zwischendurch anlernen, notwendig ist die GGE dazu nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab vorhin mal versucht den Wählhebel langsam von Tiptronic zu Automatik und zuürck zu drücken... Ergebnis:

Von Tiptronic zu Automatik kuppelt das Auto aus und wieder ein. Jedes Mal!

Von Automatik zu Tiptronic passiert das nicht.

Dann wäre der zweite Fall ja schon geklärt! Gut, dass wir darüber gesprochen haben :D!

Der erste Punkt bleibt trotzdem noch bestehen. 

Um den Schleifpunkt anzulernen muss man sich doch nicht an die Prozedur halten. Das ist doch nur, um die ganze Sache zu beschleunigen. So wie ich das verstanden habe passiert das Anlernen des Schleifpunkts kontinuierlich. Man muss dafür keine besonderen Manöver durchführen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja der Schleifpunkt wird ständig gelernt und angepasst. Eben auch mit der von mir beschrieben Prozedur. Danach ist bei mir zumindest das niedertourige „rappeln“ beim herunterbremsen und -schalten wieder für eine Weile weg und die Kugel kuppelt aus dem (fast) Stand schneller und geschmeidiger ein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vali, ich empfehle mankmils wartungsfreien KNZ. Bei mir ist das Phänomen der Vibrationen im Schubbetrieb (dank zu späten Auskuppelns) fast vollständig weg, seit ich den habe.

 

(Hallo Michael: Alles gut! SMS folgt.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@cer So wie ich das verstanden habe, hat er diesen ja schon drin. Mich wundert dann das Verhalten seines ANYs... So ein Verhalten zeigt mein ANY eben nicht. 

Bei mir ist es tatsaechlich so, dass er einfach fuer ein paar Sekunden sich wie weigert einen Gang einzulegen und Gas anzunehmen. An fehlendem Druck kann es nicht liegen, deswegen bin ich jetzt auf der Suche nach dem Ursprung des Problems.

An einer schlechten GGE glaube ich nicht, @Mankmil  hat sich unheimlich viel Muehe dabei gegeben. Das Auto schaltet auch in 99.5% der Faellen ja butterweich. Es muss irgendwas anderes sein. Nur weiss ich nicht was.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb cer:

Vali, ich empfehle mankmils wartungsfreien KNZ

Er hat schon einen. xD

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ra9na Ich würde das Verhalten des Getriebes, wie du es im Eingangspost beschreibst als normal bezeichnen.
Ich kenne das, es fühlt sich an, als wäre die Getriebesteuerung ratlos, was sie machen soll, würde nach kurzem Kopfschütteln hektisch irgendeinen default-Wert aus der Schublade kramen und wieder neu anfangen. Ist im ECO-Modus ausgeprägter, oder? Im Laufe der Zeit hat mein Gasfuß gelernt, mit dem Getriebe zu kommunizieren und solche Situationen auf ein Minimum zu reduzieren. Beim Umschalten von Tiptronic auf Automatik hilft zum Beispiel, wenn keine Last auf dem Getriebe ist, bzw. das Gaspedal nicht gedrückt ist.


Ansonsten würde ich an deiner Stelle einen Blick auf den Hydraulikstand werfen und mir die Frage nach dem Zustand der Führungshülse stellen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb ra9na:

An einer schlechten GGE glaube ich nicht, @Mankmil  hat sich unheimlich viel Muehe dabei gegeben. Das Auto schaltet auch in 99.5% der Faellen ja butterweich. Es muss irgendwas anderes sein. Nur weiss ich nicht was.

 

Es geht nicht um eine schlecht durchgeführte GGE, wie auch? Meines Erachtens "verschluckt" sich das GSTG in dem Moment und braucht erst mal die paar Sekunden, um alle Parameter fürs Weitermachen zu prüfen. Hinzu kommt, dass das GSTG ohnehin nicht das Schnellste ist.

 

Aber du kannst gerne weiter nach einer anderen Ursache suchen, ich wäre das Problem längst mit einer GGE angegangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@DerWeißeA2 Falls du mal wieder im Sueden auf einem Schraubertreff bist, koennen wir zwei uns da mal Gedanken machen :)! Eine GGE ist sicher nicht verkehrt. Zumal du ja in einem anderen Thread doch gemeint hast, dass man selbst mit einem Hall-KNZ eine gewisse Ruhespannung einstellen soll, damit der Motor in N nicht nach einer Weile abstirbt. Vielleicht ist das ja auch fuer dieses Verhalten verantwortlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb ra9na:

@DerWeißeA2 Falls du mal wieder im Sueden auf einem Schraubertreff bist, koennen wir zwei uns da mal Gedanken machen :)!

 

STsüd habe ich aufm Zettel, nur bisher noch keine Zeit gefunden.

 

Zitat

Eine GGE ist sicher nicht verkehrt. Zumal du ja in einem anderen Thread doch gemeint hast, dass man selbst mit einem Hall-KNZ eine gewisse Ruhespannung einstellen soll, damit der Motor in N nicht nach einer Weile abstirbt. Vielleicht ist das ja auch fuer dieses Verhalten verantwortlich?

 

Ne, ich denke eher nicht, dass der KNZ selbst dafür ursächlich ist,schon gar nicht der feinauflösende Hall-KNZ. Wie gesagt, vermute ich das Problem im GSTG. Ich habe aber keine Ahnung, was dem in solchen Momenten auf die Leiterbahnen pinkelt.

Edited by DerWeißeA2
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb DerWeißeA2:

Ich habe aber keine Ahnung, was dem in solchen Momenten auf die Leiterbahnen pinkelt.

 

Vortrefflich formuliert :D!

Am Ende ist es tatsaechlich nur Dreck auf dem CAN...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

sowohl 1. als auch 2. ist auch mir bekannt.

ich habe wie  @cer auch gelernt mit dem Gas dieses Verhalten zu umgehen. Mit recht gutem Erfolg. Nur wenn ich nicht bei der Sache bin kommt es manchmal noch vor.

zu Punkt 2: Wenn die Parameter eindeutig sind z.B. Vollgas dann wird nicht ausgekuppelt beim wechsel von D - E. "Nur wenn die Entscheidung unklar ist wird kutz im Handbuch nachgeschlagen was zu machen ist." Und dazu sicherheitshalber ausgekuppelt. Das ist meine Feststellung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok!

Dann bin ich mittlerweile doch beruhigt. Ich dachte schon, dass das die Vorzeichen fuer irgendein (oder mehrere) sterbendes Bauteil ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wir fahren halt das Besondere....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.