Onkel Tobi

Langer 5ter Gang Umbau - Extra-Thread NUR FÜR BENZINER

Recommended Posts

Hallo zusammen,

habe so ziemlich alles durchgelesen zum Thema langer fünfter Gang. Schwierig war, daß das Thema in 95% aller Fälle für Diesel besprochen wurde. Mache nun deswegen einen Extra-Thread auf um es für die Benziner-Fraktion übersichtlicher zu gestalten.

 

Es gibt Hinweise darauf, daß wenn man beim Benziner den Fünften zu lang wählt, dann das GRA nicht mehr funktioniert. Mindestens einer von uns hat aber mit einem Nachrüst-GRA keine Probleme. Mir persönlich ist ein längerer 5ter Gang wichtiger als ein GRA. Ich möchte umbauen. Ein 4+E-Getriebe soll's werden. 

 

Mein 1.4 er Benziner ist Ende BJ 2004 (BBY), das Getriebe demnach ein GRZ. https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Getriebekennbuchstabe

Die Übersetzungen im Original-Zustand sind hier beschrieben: http://www.audi.de/etc/medialib/ngw/product/used_cars/a2/pdf.Par.0008.File.pdf/a2_a0_14_55kw_0303.pdf

 

Wenn meine Recherche stimmt dann ist die Original-Übersetzung 0,8125 mit 39:48 Zähnen

 

Umbauteile gibt es mit Übersetzung 0,74 und Zähnezahlen 37:50 aus dem VW Caddy. Teilenummern 02T31115P und 02T311361B

Mit 0,74 wird die Übersetzung um 9,5% länger (ich weiß, nur 8% Änderung ohne Eintragung erlaubt - ist mir nicht wichtig!), was eine Reduzierung von ca 300 rpm bei Tempo 120km/h zur Folge hätte. Nicht genug finde ich.

Es gibt Angebote im Netz zu diesen Rädern mit den o.g. Teilenummern, aber die Anlaufscheibe fürs Festrad fehlt. Weiß jemand die Teilenummer?

 

Geht es mit der Übersetzung des fünften Gangradpaares auch länger als 0,74? Weiß jemand eine für Benziner geeignete Übersetzung mit 0,7? Gibt es Erfahrungen? 

Beste Grüße

Tobi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Onkel Tobi:

habe so ziemlich alles durchgelesen zum Thema langer fünfter Gang

 Das hier auch ?

 

https://a2-freun.de/forum/forums/topic/40910-getriebe-mit-längerer-übersetzung-für-benziner/

 

Ausser den Gangrädern habe ich für 0,74er Übersetzung nur die Teile verbaut die bereits drin waren. Einen noch grösseren Sprung halte ich nicht für sinnvoll weil man dann z.B. nicht mehr mit 50km/h im 5. Gang fahren kann und in den 4. zurückschalten muss. Hab das seit einem Jahr in meinem FSI, top. Bei einem BBY wird sich die Sache nicht viel anders anfühlen, denn was der FSI mehr an Drehmoment mitbringt macht er weitgehend über das Mehrgewicht wieder zunichte - zumindest bei niedrigen Drehzahlen.

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Sepp für Deine Einschätzung.

Ich nehme in Kauf, daß ich an längeren Steigungen zurückschalten muss und fahre dann halt nur mit max. Tempo 120.

Ein wertvoller Hinweis scheint mir, daß Du keine Scheibe wechseln oder im Aussendurchmesser kleiner schleifen musstest. Dem Bild nach in dem von Dir erstellten Umbaubereicht (Danke:D) scheint es diese Scheibe beim Benziner-Getriebe auch gar nicht zu geben. Erfreulich! (Anm.: An anderer Stelle drauf hingewiesen, daß die am kleinen Rad anliegende Scheibe nicht großer sein darf als der Fußkreis der Verzahnung).

 

An die Mitleser:

Habe endlich eine Übersetzung 0,705 gefunden mit Zähnezahlen 36:51. Die Info stammt aus einem Polo - Umbauthread, Getriebekennbuchstabe GDP, Getriebefamilie 02T

Die Teilenummern für 36:51 --> 02T 311 360 S und 02T 311 158 SJ (und nochmal an anderer Stelle mit der Endung AJ) wofür steht denn "S" bzw. "SJ" oder "AJ"

Kann bitte jemand die Richtigkeit der Angaben bestätigen oder korrigieren? Das gilt auch für die beiden Sachnummern für 0,74 die ich im ersten Beitrag geschrieben habe. 02T31115P und 02T311361B.

 

Bei Tempo 130 (echte 120) dreht mein A2 im Original-5ter Gang - Übersetzung von 0,81 3600rpm. Der Gangsprung von 4 nach 5 ist Original 1,27

Mit 0,74 Übersetzung wären es rund 3300 rpm Der Gangsprung von 4 nach 5 ist dann 1,39

Bei 0,705 Übersetzung wären es rund 3130 rpm Der Gangsprung von 4 nach 5 ist dann 1,46

Edited by Onkel Tobi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.1.2019 um 12:52 schrieb Onkel Tobi:

Hallo zusammen,

habe so ziemlich alles durchgelesen zum Thema langer fünfter Gang. Schwierig war, daß das Thema in 95% aller Fälle für Diesel besprochen wurde. Mache nun deswegen einen Extra-Thread auf um es für die Benziner-Fraktion übersichtlicher zu gestalten.

 

Es gibt Hinweise darauf, daß wenn man beim Benziner den Fünften zu lang wählt, dann das GRA nicht mehr funktioniert. Mindestens einer von uns hat aber mit einem Nachrüst-GRA keine Probleme. Mir persönlich ist ein längerer 5ter Gang wichtiger als ein GRA. Ich möchte umbauen. Ein 4+E-Getriebe soll's werden. 

 

 

Sehr gut, endlich mal jemand mit Tatendrang. :-)

 

Am 22.1.2019 um 12:52 schrieb Onkel Tobi:

Wenn meine Recherche stimmt dann ist die Original-Übersetzung 0,8125 mit 39:48 Zähnen

 

 

 

Das ist korrekt.

 

Am 22.1.2019 um 12:52 schrieb Onkel Tobi:

Umbauteile gibt es mit Übersetzung 0,74 und Zähnezahlen 37:50 aus dem VW Caddy. Teilenummern 02T31115P und 02T311361B

 

Es gibt Angebote im Netz zu diesen Rädern mit den o.g. Teilenummern, aber die Anlaufscheibe fürs Festrad fehlt. Weiß jemand die Teilenummer? 

 

Außer dass die erste TN wahrscheinlich 02T311158P heißen soll, passt alles. Eine Anlaufscheibe gibts nicht. Im Getriebe wird das feste Zahnrad verbaut, indem das Zahnrad bis Anschlag vom Wellenlager auf die Verzahnung der Welle geschoben wird. Anschließend noch ein Sicherungsring auf die Welle und fertig. Es gibt drei unterschiedlich breite Sicherungsringe, es sollte also einer gewählt werden der kein Spiel hat.


Beim losen Rad gleiches Spiel. Auf die Welle schieben (jedoch mit Nadellager zwischen Welle und Zahnrad) bis es am Wellenlager anstößt. Dann der Synchronring und zum Schluss der Synchronkörper mit Schiebemuffe. Auch hier wird noch mit einem passenden Sicherungsring gesichert (ebenfalls in passender Größe).

 

Runter gehen die Zahnräder vom fünften Gang meist relativ einfach von Hand, manchmal braucht man leichtes Hebeln oder Hammerschläge. Hab zumindest noch nie ein Zahnrad vom fünften beim MQ200 mit dem Abzieher runter holen müssen.

Rauf gehen die Zahnräder in der Regel auch von Hand bzw. mit leichten Schlägen mit beliebigem Werkzeug drauf. bis das Zahnrad am Wellenlager anstößt.

 

Das einzige Spezialwerkzeug was man benötigt ist eine gute Zange für Wellensicherungsringe mit abgeflachter Spitze. Zangen mit runden Spitzen bruacht man gar nicht versuchen. Ich habe dafür BGS 10005756

 

Am 22.1.2019 um 12:52 schrieb Onkel Tobi:

Mit 0,74 wird die Übersetzung um 9,5% länger (ich weiß, nur 8% Änderung ohne Eintragung erlaubt - ist mir nicht wichtig!), was eine Reduzierung von ca 300 rpm bei Tempo 120km/h zur Folge hätte. Nicht genug finde ich.

 

Die Einhaltung der 8% sind bei allen Abgasnormen bis einschl. EURO4 nur in Gang 1-4 wichtig, da nur die ersten vier Gänge im Fahrzyklus gefahren werden müssen. Gang 5 kann gefahren werden. Evtl. findest du sogar jemanden, der dir das einträgt.

 

Am 22.1.2019 um 12:52 schrieb Onkel Tobi:

Geht es mit der Übersetzung des fünften Gangradpaares auch länger als 0,74? Weiß jemand eine für Benziner geeignete Übersetzung mit 0,7? Gibt es Erfahrungen? 

 

Ich kann leider nur mit Erfahrungswerten vom 6. Gang im 1.6er (allerdings AVY, nicht mehr BAD) dienen. Der hat bei mir 0,706 (36/51), allerdings mit dem Differential vom FSI, welches 1,3% kürzer übersetzt ist als das vom 1.4er. Diese kürzere Übersetzung gleicht somit auch den Gewichtsunterschied vom 1.4er zum FSI etwas aus (sowohl in den Seriengetrieben, als auch bei meinem 6-Gangumbau). Fahren kann ich im Standgas im fünften aber auch mit dem Motor nicht mehr. Als fünften fände ich den Gang beim 1.4er glaub ich zu lang.

 

Mit deine Info zum 0,706er gibts dann wohl im MQ200 folgende Übersetzungen im fünften: 0,706 - 0,74 - 0,776 - 0,778 - 0,813 - 0,891 - 0,933

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.1.2019 um 12:53 schrieb Onkel Tobi:

An die Mitleser:

Habe endlich eine Übersetzung 0,705 gefunden mit Zähnezahlen 36:51. Die Info stammt aus einem Polo - Umbauthread, Getriebekennbuchstabe GDP, Getriebefamilie 02T

Die Teilenummern für 36:51 --> 02T 311 360 S und 02T 311 158 SJ (und nochmal an anderer Stelle mit der Endung AJ) wofür steht denn "S" bzw. "SJ" oder "AJ"

 

Der Index am Ende ist frei gewählt (oder es weiß nur VW, warum das Teil den Index AJ hat).

 

Die Teilenummern müssten 02T311361S und 02T311158AJ lauten (36:51). Dieses Zahnradpaar ist z.B. im Passat im Getriebe GPM und JJU verbaut. Original kosten die Teile grade  131 + 161EUR UVP

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleine Anmerkung noch: Es wäre nett wenn du das deutlich vor dem Brexit ausprobieren könntest, denn im restlichen Europa gibts die Zahnräder im Zubehör kaum bis nicht und wenn dann sehr viel teurer als in UK. Ich glaube ich würde mir dann auch einen längeren fünften rauslassen, wenn der Tempomat noch geht. ;-)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi A2-D2,

danke für die private Korrespondenz zu dem Thema und die vielen guten Tipps.

 

vor 22 Minuten schrieb A2-D2:

Die Teilenummern müssten 02T311361S und 02T311158AJ lauten (36:51)

 

Das glaube ich mittlerweile auch, ich hab diese Nummern auch in dem Umbauthread gefunden der mich auf die Idee brachte, daß es funktionieren könnte.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb A2-D2:

Es wäre nett wenn du das deutlich vor dem Brexit ausprobieren könntest,

 

A2-D2 bezieht sich hier auf einen Link zu einem Ebay Angebot, bei dem ein Gangradpaar Sechster Gang mit 0,706 Übersetzung angeboten wir. Allerdings für 02U bzw. OAJ - Getriebe... Kann ja sein, daß das alles aus dem VW Baukasten passt so wie ich mir das wünsche.

Ich hab mal den Verkäufer angeschrieben, ihm die Sachnummern genannt und gefragt, ob der Artikel den er anbietet den OE -Nummern entspricht. Mal schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Klarstellung:

 

Getriebefamilien im VW-Konzern werden z.B. MQ200, MQ250, MQ350 usw. Bezeichnet. MQ steht dabei für MittelQuer, also den Quereinbau im Fronttriebler. Die Zahl dahinter gibt an, wieviel Newtonmeter das Getriebe dauerhaft aushält. Bevor diese Bezeichnngen eingeführt wurden, hatten die Getriebefamilien (sofern man damals schon von "Familie" sprechen konnte) andere Bezeichnungen. Das automatisierte Schaltgetriebe im 1.2TDI ist so ein Fall: Es basiert auf einem ziemlich alten Getriebe mit Schaltgestänge, dem 085.

 

Jede Getriebefamilie (z.B. MQ200) hat unterschiedliche Konfigurations- bzw. Evolutionsmerkmale. So Gehört zu MQ200 z.B. 02T und 02U, wobei 02T ursprünglich 5-Ganggetriebe sind und 02U die Erweiterung als Sechsganggetriebe. 0AJ ist, soweit ich das jetzt grade im Kopf hab (grad keine Lust aufzustehen) auch eine Konfigurationsart von MQ200. In einem 02T wird man nur selten Teile finden die mit 02U oder 0AJ beginnen. Ein 02U besteht aber zu 90% aus Teilen die mit 02T beginnen und hat nur ein paar wenige Teile (die Sechsgangspezifisichen Erweiterungen), die mit 02U beginnen. Wenn man weiß, welche Getriebekonfigurationen bzw. Evolutionsstufen innerhalb einer Getriebefamilie über die Zeit entstanden sind, kann man anhand der Teilenummer Rückschlüsse darauf ziehen, ob ein Teil passen könnte.

Nebenbei: Auch im MQ200-Getriebe sind Bauteile zu finden, die z.B. mit 085 beginnen und tatsächlich auch schon in 085-Getrieben verbaut wurden, schließlich macht es keinen Sinn, Normteile wie z.B. Nadellager oder ähnliches zig mal neu zu konstruieren.

 

Oder anders: Zahnräder die mit 02T, 02U oder 0AJ beginnen, können tendenziell alle in ein MQ200-Getriebe passen. 02U-Teile lassen sich aber ggf. nur dann montieren, wenn Sechsgangfähigkeit gegeben ist.

 

Hier gibts 0,74 als 5. für recht wenig Geld: https://www.ebay.de/itm/173109198765

0,706 als fünften wird man wohl nur bei VW/Audi bekommen, weil es dieses Paar nur in einem Getriebe gab, welches ausschließlich im Passat verbaut wurde. Eher unwahrscheinlich, dass das jemand für den Aftermarket anbietet.

  • Thanks 1
  • potential wiki content 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die gebrauchten 0,74er Räder stammen ja meist vom Caddy SDI. Kannst ja mal im motortalk nachfragen ob jemand umbauen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe den Umbau eben erledigt. :HURRA: - Bin begeistert :D - Ging völlig problemlos.

 

Hier nochmal die Zusammenfassung: Die Teilenummern für den Umbau auf langer 5ter Gang mit 0,706 Übersetzung sind 02T311361S und 02T311158AJ (36:51). Die Zahnräder gibts nur Original für rund 290 Euro oder im entsprechenden gebrauchten (seltenen) Passat-Getriebe.

Es ist zu empfehlen, vorher neben dem anderen Material sogenannte Spreizniet für die Wiedermontage der Radhausschale zu kaufen (8 Stück sind verbaut, dieses Mal hab ich nur einen Plastikstift wiedergefunden)

Die Nabenbreiten der ausgebauten und neuen Räder waren nahezu identisch. Ich habe trotzdem versucht, ob jeweils ein etwas stärkerer Sprengring verbaubar ist, das hat bei einer der beiden Wellen geklappt. Also vorher Sprengringe kaufen, wer möchte (085311187... und dann: ohne Buchstabe hinten dran= 2,0mm ...A= 2.1mm ...B= 2.2mm, die Teilenummern gelten für beide Wellen). Die Dichtung vom Deckel hab ich nicht erneuert. Für den Deckel benötigt man übrigens XZN-Innenvielzahn, der Rest ist Standard (Unterbodenverkleidung Torx, Einfüll- und Ablasschraube Getriebe SW17 Inbus, 10er und 13er Nuss). Das Festrad saß etwas strammer, ein Abzieher passt nicht dahinter, aber ein Flachschraubendreher (mit Verstand arbeiten- Dichtfläche aussen nicht beschädigen!)

 

Hier nochmal die Bilder in der Beschreibung von Sepp:

Bilder von Sepp

 

Der Gangsprung ist nicht so extrem wie ich dachte. Ab rund 2500 rpm im 4ten schalte ich in den 5ten (d.h. ich drehe den 4ten bis ca. Tempo 70), bei 80km/h dreht der Motor im 5ten 2000rpm. Mir persönlich gefällt's, bin froh dass ich mir die Mühe gemacht habe und solange gesucht habe, bis ich den langen 5ten Gang gefunden habe.

 

Einen Tempomat habe ich nicht, kann Euch also nichts über mögliche Auswirkungen sagen. Mich interessiert aber, ob er, falls ich ihn doch noch einbaue, trotz langem 5ten Gang funktionieren würde. Weiß jemand den Messwerteblock (VCDS) in dem man nachschauen kann, in welchem Gang sich das Fahrzeug wähnt? Wenn ich die anderen Posts richtig interpretiere, dann sollte dort bei Fahrt im 5ten Gang keine "0" (Null) erscheinen, sonst käme das GRA nicht damit klar.

Edited by Onkel Tobi
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Woche habe ich in meinen A2 1.4 BBY (2003) bei einem Getriebespezialisten hier bei mir in Arnheim einen längeren 5. Gang einbauen lassen (exakte Übersetzung jetzt ist mir leider (noch) nicht bekannt. Kommt noch, hoffentlich). Im Voraus kennbar gemacht das der GRA nach der Umbau vielleicht nicht mehr funktionieren würde. Das wäre nicht wahrscheinlich, sagte mir der Mechaniker. Nach ein paar Stunden war mein A2 wieder fertig. Nach einem Probefahren nach Hause bemerkte ich das der 5. Gang noch immer ziemlich früh eingelegt werden kann. Ab 70 km pro Stunde geht es gut. Der Kraft ist wohl etwas weniger, aber nicht dramatisch. Ich bin kein Sprinter, fahre (viel) mehr auf Verbrauch. Wenn ich jetzt bei 100 km/h schalte vom 4. in den 5. Gang geht der Drehzahl von etwa 3620 nach 2570 zurück! Das Motorgeräusch auf der Autobahn ist jetzt geringer. Richtig kraftvoll war der A2 bei höheren Geschwindigkeiten wohl nie,  jetzt ein klein bisschen weniger. Trotz "Versprechen" von der Firma das der GRA (habe ich letztes Jahr einbauen lassen) nach den Umbau noch funktionieren würde...leider funktioniert der GRA jetzt (fast) NICHT.  Wie gedacht und schon mehrmals hier im Forum diskutiert. Ich schrieb "fast" weil gestern auf einmal bei 70 km/h der GRA doch funktionierte. Nur bei dieser Geschwindigkeit.

Im Holländischen A2 Forum war die Rede vom möglichen ECU Anpassung. Das werde ich in Kürze dann noch mal irgendwo machen lassen. Die Kosten waren übrigens Euro 280,-.  

Edited by FrankD
  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb FrankD:

Übersetzung jetzt ist mir leider (noch) nicht bekannt. Kommt noch,

Nachdem was Du beschreibst: 0.74, also die altbekannte und bewährte Übersetzung. Bin sehr gespannt ob Du jemanden findest, der das Steuergerät anpasst 🙂 *Daumendrück*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.2.2019 um 04:33 schrieb FrankD:

Diese Woche habe ich in meinen A2 1.4 BBY (2003) bei einem Getriebespezialisten hier bei mir in Arnheim einen längeren 5. Gang einbauen lassen (exakte Übersetzung jetzt ist mir leider (noch) nicht bekannt. Kommt noch, hoffentlich). Im Voraus kennbar gemacht das der GRA nach der Umbau vielleicht nicht mehr funktionieren würde. Das wäre nicht wahrscheinlich, sagte mir der Mechaniker. Nach ein paar Stunden war mein A2 wieder fertig. Nach einem Probefahren nach Hause bemerkte ich das der 5. Gang noch immer ziemlich früh eingelegt werden kann. Ab 70 km pro Stunde geht es gut. Der Kraft ist wohl etwas weniger, aber nicht dramatisch. Ich bin kein Sprinter, fahre (viel) mehr auf Verbrauch. Wenn ich jetzt bei 100 km/h schalte vom 4. in den 5. Gang geht der Drehzahl von etwa 3620 nach 2570 zurück! Das Motorgeräusch auf der Autobahn ist jetzt geringer. Richtig kraftvoll war der A2 bei höheren Geschwindigkeiten wohl nie,  jetzt ein klein bisschen weniger. Trotz "Versprechen" von der Firma das der GRA (habe ich letztes Jahr einbauen lassen) nach den Umbau noch funktionieren würde...leider funktioniert der GRA jetzt (fast) NICHT.  Wie gedacht und schon mehrmals hier im Forum diskutiert. Ich schrieb "fast" weil gestern auf einmal bei 70 km/h der GRA doch funktionierte. Nur bei dieser Geschwindigkeit.

Im Holländischen A2 Forum war die Rede vom möglichen ECU Anpassung. Das werde ich in Kürze dann noch mal irgendwo machen lassen. Die Kosten waren übrigens Euro 280,-.  

 

Danke für die Bestätigung. Schade, dass sich das erstmal so bestätigt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss nicht, ob eine kürzlich gemachte Erfahrung hier relevant ist:

 

Meine GRA (1.4 TDI, BHC) hält die Geschwindigkeit unter Umständen auch nicht am Berg (4. Gang, kalter Motor, Stadt) und schaltet sich ab.

Mit manuellem Gas kann ich die Geschwindigkeit aber halten.

Ich denke, dass der Regelbereich der GRA eingeschränkt ist, d.h. sie gibt kein Vollgas.

Irgendwann kann sie die Geschwindigkeit mangels Leistung nicht mehr halten und gibt auf.

 

Habt Ihr die GRA mal im langen 5. mit ein bisschen Drahzahl auf gerader Strecke getestet?

Vielleicht ist der Benziner da empfindlicher?

 

Nur mal so als Idee.

 

Gruß

Horst

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein. Ich nutzte meine regelmässig mit 80km/h und im Benziner A2 ist vollgas absolut möglich. Die Fragestellung war immer weil es angeblich ein Plausibilitätsanfrage gab im ECU und Geschwindigkeit / Umdrehungen verglichen wurde - bei unplausiblen ergebnissen gab's kein GRA. 

 

Es wurde mal vermutet, mal bestätigt und niemand hat es bisher eindeutig widerlegen können, dass ein längere fünfte kein funktionierendes GRA erlaubt.

 

 - Bret

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK,

die Plausibilitätsgeschichte habe ich gelesen.

 

spiegelt sich denn der GRA „Gaspedalwunsch“ in dem MSG Messwert „Gaspedalstellung“ wieder?

Also analog zum manuellem Gas geben?

Dann könnte ich mal nachschauen, ob das bei meinem Beispiel bis an die 100% geht.

 

Gruß

Horst

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb bret:

angeblich ein Plausibilitätsanfrage gab im ECU und Geschwindigkeit / Umdrehungen verglichen wurde - bei unplausiblen ergebnissen gab's kein GRA. 

Dieses Motordrehzahl zu Raddrehzahl-Verhältnis soll angeblich als erkannter Ist-Gang auslesbar sein. Und weiterhin soll der erkannte 5te Gang beim Benziner mit geänderter Übersetzung dann auch schon mal auf „0 Gang“ springen und mit diesem Sprung das GRA abwerfen - so die zusammengetragenen Informationen. Wo genau finde ich diesen  Messwertblock? Vielleicht macht es ja einen Unterschied je nachdem wie alt das Motorsteuergerät ist oder welcher Softwarestand drauf ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.2.2019 um 16:21 schrieb A2-D2:

Messwertblock 51, Feld 3

 

Hab‘s überprüft - Der 5te Gang wird bei mir sofort beim Gangwechsel als „0“ erkannt. Somit wird das erstmal nix mit GRA nachrüsten. Es sei denn es findet sich jemand der das Steuergerät entsprechend umflashen kann... (?!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön an alle, die hier mitgewirkt haben!

Hab Onkel Tobi's Zutaten verwendet und bin ebenfalls begeistert!

1.6 FSI mit einem GCD-Getriebe...

Bilder von zuvor und danach.

Bei Tacho 100 Drehzahl 2400. 400rpm gespart :-)

Ging mir nur um die Reduzierung der Geräusche im Innenraum. Trägt erheblich dazu bei. Sehr empfehlenswert!

 

Dankeschön an Euch!

 

LG

IMG_20190321_083804.jpg

IMG-20190321-WA0003.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das schöne ist, dass beim FSI der Tempomat auch mit Gangverlängerung noch funktioniert. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist es inzwischen jemanden bekannt ob man das Steuergerät umflashen kann, in dem der längere 5. Gang erkannt wird und der GRA doch wieder genutzt werden kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab leider noch keinen Tempomat und kann dir dazu leider nix anvertrauen. Nach ein paar Monaten langer fünfter möchte ich dennoch sagen: es war den Aufwand wert! Bei mir war jedoch der Getriebedeckel unterhalb der Dichtung so oxidiert, dass ich ihn nicht mehr dicht bekommen habe. Es gibt mittlerweile schon die dritte Version des Deckels mitsamt anderer Dichtung...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, zufrieden bin auch ich mit dem langen 5. Gang. Weniger Motorgeräusch und niedriger Verbrauch. Aber wenn es kann, möchte ich das der GRA wieder funktioniert. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich, dass Euch der richtig lange 5te gefällt.

Meine Frau fährt seit dem Umbau mit nem Schnitt von 5,4l (!) durch die Gegend (ein „vorher“ gabs nicht, da ich gleich nach dem gebrauchtkauf umgebaut habe).

Wenn ich dann die Kiste auch irgendwann mal bewege dann werde ich überprüfen ob Bordcomputer richtig rechnet. Wir jedenfalls sind immer noch sehr zufrieden. 

Ein GRA würde ich nachrüsten wenn sich jemand fürs umflashen der Gangerkennung findet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.