Jump to content

HU rechtzeitig/verspätet


Recommended Posts

 

Vor allem an die Forenbewohner, die schon viele HU-Termine hinter sich haben:

Habt Ihr eigentlich über die Jahre Erfahrungswerte sammeln können, ob es bei der HU eine Tendenz dahingehend gibt,  dass Prüfer "wohlwollender" sind, wenn die HU rechtzeitig durchfgeführt wird?  Also anders herum formuliert: gibt es eine Tendenz, dass strenger gewertet wird, wenn man über den vorgeschriebenen Termin hinweg ist?

(Ja, ich weiß, dass das keine Rolle spielen sollte. Aber es wäre ja irgendwie nur menschlich, zumindest unterbewusst eine Verbindung herzustellen; so in die Richtung "sich rechtzeitig kümmern", "Regeln einhalten", "pfllichtbewusst", etc.)

Link to post
Share on other sites

Ich fahre (fast) immer zwei Monate später und habe keine negativen Erfahrungen dahingehend gemacht.

 

Es macht mehr aus wenn das Fahrzeug generell schon einen gepflegten Eindruck macht, denke ich.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich überzieh meistens den TÜV um ein paar Tage - also in den nächsten Monat.... Bisher hatte ich noch nie Probleme oder das Gefühl, dass strenger geprüft wird. 

Vielleicht liegt es aber auch an den Zustand meiner Fahrzeuge.... Bin da echt penibel und behebe Mängel bevor ich zum TÜV fahre bzw. teilweise schon im Vorfeld wenn sich was andeutet..... (dieses Jahr stehen leider wieder einige Termine an - da wird es nicht langweilig) 

Edited by Superduke
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hier in Braunschweig war da bisher keinerlei Unterschied festzustellen.

Ende Februar war ich mit einem von meinen A2´s in Braunschweig beim TÜV. Der hätte regulär 12/20 gehabt.

War alles problemlos. Nur eine Kennzeichenleuchte defekt. Plakette erteilt.

"Erschwerend" kam hier dazu, dass einer der Prüfer selber einen A2 fährt! :)

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass bis 2 Monate keinen für mich erkennbaren Unterschied macht.

 

Mein Renault wurde neulich frisch gewaschen und gereinigt von einer Werkstatt zur HU vorgeführt. Termin wäre letzten Sommer gewesen, aber dank COVID-19 wurde das Auto nicht gebraucht. Bei der 7 Monate verspäteten HU hat der Prüfer wirklich alles gegeben um genügend für 2 Seiten zu finden:

 

- Bänke umgeklappt und drunter gekuckt

- Gurte abgerollt, Gurtschlösser geprüft

- im Kofferraum durch Reserveradabdeckung bis zur Wanne durchgegraben

- Kabel + Kabelbefestigung im Motorraum verfolgt und auf Scheuerstellen kontrolliert, .....  

- nicht nur Einstellung, sondern auch Lichtstärke der Scheinwerfer gemessen

- Lenkradschloss geprüft

 

hat sich also wirklich viel Mühe gegeben und Dinge gefunden, ....   ich glaube folgende Punkte könnten eine Rolle gespielt haben:

 

- der Prüfer hasst Renault (Sympathie)

- es waren eben die 7 Monate überzogen (fürchtet Nachlässigkeit und ist strenger)

- hatte sonst nichts zu tun (Langeweile)

- oder der Prüfer hatte einen schlechten Tag (Emotion)

 

Wie auch immer, mit weniger als 200 EUR bin ich komplett fertig und weiß, dass er auf Herz & Nieren geprüft ist. Wobei, die Kapazität der Batterie wird er wahrscheinlich nicht gemessen haben O.o Die geht nämlich Richtung Ende und ist nicht aufgeführt :D

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich sehe das ähnlich, wie @Frickler

 

Es kommt sicherlich (auch) auf die berühmte Chemie an.

 

Aber grundsätzlich kann es nicht schaden, wenn man sich um einen ordentlichen Eindruck bemüht.

Wenn man am Monatsanfang hingeht, bekommt man noch ein "paar Tage geschenkt

Link to post
Share on other sites

 

Ich meinte natürlich bei ansonsten vergleichbaren Voraussetzungen (Erscheinungsbild des Kfz, "Chemie" mit Prüfer, etc.), also einziger Unterschied rechtzeitig/verspätet.

 

Danke an alle für die Einschätzungen.

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb A2-Genießer:

Wenn man m.W.n. (zu lange) überzieht, dann kann es u.U. zu einer "vertieften" HU kommen.

 

Du meinst, weil manche Prüfer das so für sich handhaben, oder weil das vom Protokoll auch so vorgesehen ist?

 

P.S.: Habe kein langes Überziehen vor. ;-) Interessiert mich einfach nur.

 

Link to post
Share on other sites

Soweit ich weiß, soll (?) der Prüfer etwas genauer hingucken, wenn man überzogen hat. 

 

Aber ich vermute, dass die bei einzwei Monaten kein Faß aufmachen dürften. 

Link to post
Share on other sites

Wenn der TÜV-Termin um über 2 Monate überschritten wird, kommt es zu einer um 20% teueren erweiterten TÜV-Prüfung. Sagt der zumindest der ADAC.

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/reparatur-pflege-wartung/hu-und-au/hu-ueberzogen-oder-durchgefallen/

https://www.tuev-nord.de/de/privatkunden/verkehr/auto-motorrad-caravan/hauptuntersuchung/haeufig-gestellte-fragen-hauptuntersuchung/

Edited by Nupi
  • Like 4
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

So kenn ich das au, aber bis 2 Monate, gute Frist, die ich meist ausreiz', ausser ich fahr in Urlaub(Ausland) . Macht alle paar Jahre ne Saison aus...

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb A2-Genießer:

Soweit ich weiß, soll (?) der Prüfer etwas genauer hingucken, wenn man überzogen hat. 

 

Aber ich vermute, dass die bei einzwei Monaten kein Faß aufmachen dürften. 

Das ist nicht richtig. 
Da gibt es klare Regeln, wie @Nupischon sagte. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Aus Schusseligkeit habe ich bei meinem Winterauto (Golf VI Var. Bj.2011) den TÜV 5 Monate überzogen. Außer der 20% höheren TÜV Gebühr hat die Untersuchung keine 15Minuten gedauert und wurde ohne Mängel bestanden :) War also für den TÜV ein gutes Geschäft 9_9

Link to post
Share on other sites

Ich wage es kaum zu schreiben:

Habe mal einen Polo gekauft und angefangen ihn auf zu bereiten.

Typ 6N, 4-Türer, ZV, 4 Fensterheber, 1,3 ltr Benzinmotor, Tüv abgelaufen, Lack verblasst und stumpf, doch optisch ausreichend. 

Dann habe ich im Radkasten eine handflächen große Roststelle entdeckt. Die habe ich zu gespachtelt. Thermostat erneuert. Er fraß immer noch 8 Liter.

Ich fahre nicht wirklich viel, paar Km täglich zum einkaufen.

Ich habe ihn ein Jahr mit überzogenem Tüv gefahren und dann für 300,00 verkauft.

Bin nie an gehalten worden. Keine Punkte gesammelt. Alles ging gut.

Es fühlte sich natürlich nicht wirklich gut an. Doch es ging.

Ein 6N  mit 4 Türen, ZV, Fensterhebern und Schnickschack wiegt natürlich mehr als ein A2 mit der selben Ausstattung und braucht auch mehr.

Das war für mich ein Lehrstück welchen Gebrauchtwagen man eher nicht kaufen sollte. 

Einen alten VW 86c mit spartanischer Ausstattung kann man locker unter 6 Liter fahren. 

Den würde ich eher auf arbeiten als so eine Benzin fressende Rostlaube. 

Edited by Brukterer
Ergänzung
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Unwissender:

Das war vermutlich 1833-34 !?

Genau! Da hat man den Pferden bei der Zulassung noch ins Maul geschaut und die Zähne überprüft, bevor sie an die Kutsche durften.:D

  • Like 1
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Unwissender:

Das war vermutlich 1833-34 !?

Eventuell mal angeben auf welche Aussage sich deine Zeitnennung bezieht?

 

Nein, das war 2013.

Eventuell mal die Geschichte der Modelle des VW-Konzerns ansehen?

Oder generell die Entwicklung der Motortechnik in Deutschland?

Edited by Brukterer
Ergänzung
Link to post
Share on other sites
Am 16.3.2021 um 20:10 schrieb Kuestenbazi:

Aus Schusseligkeit habe ich bei meinem Winterauto (Golf VI Var. Bj.2011) den TÜV 5 Monate überzogen. Außer der 20% höheren TÜV Gebühr hat die Untersuchung keine 15Minuten gedauert und wurde ohne Mängel bestanden :) War also für den TÜV ein gutes Geschäft 9_9

Da hast du natürlich Recht.

Dabei sind aber sicher zwei Dinge zu bedenken,

1. es ist ein VW beim Wolfsburger TÜV

2. wenn der Zustand des Fahrzeugs 1A ist (davon gehe ich bei dir aus) macht es wenig Sinn für den Prüfer Fehler "herbeizusuchen"

Link to post
Share on other sites

Das heißt du bist 1Jahr mit fremden Zulassung gefahren, oder? 

Eine Zulassung /Ummeldung ist soweit ich weiß nur mit gültiger HU möglich - und das war 2013 schon so.... 

Aber egal.... 

  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Superduke:

Das heißt du bist 1Jahr mit fremden Zulassung gefahren, oder? 

Eine Zulassung /Ummeldung ist soweit ich weiß nur mit gültiger HU möglich - und das war 2013 schon so.... 

Aber egal.... 

Nein, natürlich nicht. Ich bin kein Betrüger.

Der  Wagen war auf mich zu gelassen.

Hatte noch ein paar Tage Tüv als ich ihn vom Händler gekauft habe.

Habe die KFZ-Steuer und die Versicherung natürlich selber bezahlt. 

Habe ihn auch vom Händler abgemeldet übernommen. 

Die Fahrt zum Tüv habe ich so lange vor mir her geschoben bis ich ihn dann ohne Tüv verkauft habe.

Es war eine der miesesten Gurken, die ich je gekauft habe. :shake:

Auch noch ein Raucherwagen. :puke:

Nur einer war noch schlimmer - ein Fiat. 

8o  :WUEBR:.)2

 

Edited by Brukterer
Ergänzung
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Brukterer:

 

Die Fahrt zum Tüv habe ich so lange vor mir her geschoben bis ich ihn dann ohne Tüv verkauft habe.

In den 90gern hab ich  au mal 4 Monate überzogen, reine Gewohnheitssache :bonk:,sind nur Momente, wenn die Rennleitung, damals in grün, zu sehen ist...

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Nupi:

Alles Verbrecher hier!:janeistklar:

Die Männer sind alle Verbrecher.

Ihr Herz ist ein finsteres Loch.

Hat tausend verschiedene Gemächer.

Aber lieb, aber lieb sind sie doch.

 

Künstler: Brigitte Mira

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

„Uns ist die blaue Plakette auf Ihrem Nummernschild aufgefallen!“;Po

 

„Oh, ja Blau fällt auf. Ist mir auf Ihrem Fahrzeug eben im Rückspiegel auch aufgefallen.“:D

 

Gab ne Mängelkarte mit ner Frist von einer Woche. Die Bremsleitungen für Vorne hatte ich schon im Auto liegen, den nächsten Tag eingebaut, übernächsten Tag zur HU bei der Dekra und danach gleich zum Revier alles vorgezeigt (Führerschein und Fahrzeugschein hatte ich zuvor auch nicht dabei).

Eine Woche später hat mir die Stadt noch ihre Bankverbindung schriftlich mitgeteilt. Da alles in Tateinheit, kostete die Owi „nur“ 15,- Euro.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 90

      [1.4 AUA BBY] Motor geht während Fahrt aus.

    2. 502

      Das ABS + ASR + (!) - Problem

    3. 31

      A2 im Originalzustand 372.000 km

    4. 31

      A2 im Originalzustand 372.000 km

    5. 31

      A2 im Originalzustand 372.000 km

    6. 10

      Wie Stromkabel vom Nummernschild zum Rücklicht

    7. 31

      A2 im Originalzustand 372.000 km

    8. 31

      A2 im Originalzustand 372.000 km

    9. 31

      A2 im Originalzustand 372.000 km

    10. 10

      Wie Stromkabel vom Nummernschild zum Rücklicht

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.