Jump to content

[1.6 FSI] Frage Kühlkreislauf - Überdruck


Recommended Posts

Hallo,

wir haben folgendes Problem mit einem unserer beiden FSIs,

Er drückt beim Fahren Kühlmittel aus dem Behälter raus. Dachte erst, der Deckel des Ausgleichsbehälters hat eine "Macke", also einmal über Kreuz getaucht. Problem ist geblieben. Dann war der nächste Gedanke, schei..... Kopfdichtung hin. Also einen CO-Test gemacht mit der CO-Testflüssigkeit gemacht, negativ.
Als nächstes habe ich das das Kühlmittelabdrückset auf den Ausgleichsbehälter montiert und ihn warm laufen lassen. Er hat einen Druck von ca. 1,2 Bar aufgebaut, beim Anlaufen des Lüfters ist der Druck auf 0,9 Bar gefallen. Den Test habe ich bei erhöhter Drehzahl gemacht (2500-3000u/min). Dabei ist auch keine Kühlflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter gedrückt worden. Von meinem Verständnis hätte ich jetzt gesagt, der Ausgleichsbehälter und/oder Deckel haben ein Problem.
Haben die Ausgleichsbehälter beim FSI öfter solche Probleme?

 

Grüße
Chris

Link to post
Share on other sites
  • Nagah changed the title to [1.6 FSI] Frage Kühlkreislauf - Überdruck

Moderator:

Thema in den Technik Bereich verschoben und die Überschrift angepasst.

 

- Nagah

Link to post
Share on other sites

Eigentlich hast du schon alles gemacht, ich hab mal mitbekommen das der Deckel hinüber war.

 

evtl mal den austauschen.

 

Grüsse 👋

Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb chris-bs:

Dachte erst, der Deckel des Ausgleichsbehälters hat eine "Macke", also einmal über Kreuz getaucht.

 

vor 10 Minuten schrieb Mikey:

Eigentlich hast du schon alles gemacht, ich hab mal mitbekommen das der Deckel hinüber war.

 

Hat er doch schon geprüft.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb chris-bs:

Dachte erst, der Deckel des Ausgleichsbehälters hat eine "Macke", also einmal über Kreuz getaucht.

Womit hast Du quer getauscht? Deckel von nem anderen FSI?

 

 

Hintergrund meiner Frage: der FSI hat ne Kennfeldkühlung. Wenn man Teillast fährt läuft die Kühlmitteltemperatur bis auf 110° hoch, erst dann öffnet der Thermostat. Das ist im FSI ganz normal. Da gibt es ordentlich Druck auf dem Kessel, "normale" Autos laufen ja mit ca. 90°. Kann sein Deckel hält in einem 1.4er bei 90° den Druck, macht aber im FSI  bei 110° schon leicht auf. 

 

Ich würde mal per Diagnose die Temperatur auslesen, möglicherweise stimmt mit dem Thermostat was nicht.

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Sepp:

Womit hast Du quer getauscht? Deckel von nem anderen FSI?

 

vor 2 Stunden schrieb chris-bs:

Hallo,

wir haben folgendes Problem mit einem unserer beiden FSIs (...)

 

Lesen! :D 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich hänge mich hier mal dran. Hatte letztens auch auf einer längeren Tour, das es plötzlich nach Kühlmittel im Auto roch. Erst dachte ich, das wäre von einem vorausfahrenden Fahrzeug. Aber nachdem ich in einer Rechtskurve ohne Vordermann wieder diesen Duft in der Nase hatte wurde ich stutzig. Da alle anderen bekannten Dinge wie Wasserrohr und Y-Stück neu sind, habe ich das erstmal ausgeschlossen. Es hat sich dann gezeigt, das am Ausgleichsbehälter eine leichte Flüssigkeitsspur an dem kleinen rechteckigem Loch im oberen Bereich des Behälters zu sehen sind (sh. Bild). Das Loch geht durch bis zum Gewinde des Deckels (sh. zweiter Anhang). Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob der Deckel defekt ist oder ich evtl. einfach nur zu viel Kühlmittel mal nachgefüllt habe, das dann quasi kontrolliert vom System abgelassen wurde. Denn bisher habe ich keinen weiteren Kühlmittelverlust zu verzeichnen und der Kühlwasserstand ist bisher gleich geblieben.

Ausgleichsbehälter.JPG

 

 

Hier ein Schnitt durch den Deckelbereich des Behälters. Rechts sieht man den Schnitt durch das besagte Loch...

 

Ausgleichsbehälter_01.JPG

Edited by Kuestenbazi
Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, Temperatur Auslesen ist kein Fehler. Wobei ein geringfügiger Verlust 100 bis maximal 200 ml pro Jahr bei einem FSI nicht besorgniserregend ist. Hatte meiner auch einige Jahre, hat sich aber wieder erledigt, vermutlich ist da ein klitzekleines Loch zugekalkt.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Kuestenbazi:

Deckel defekt ist oder ich evtl. einfach nur zu viel Kühlmittel mal nachgefüllt habe, das dann quasi kontrolliert vom System abgelassen wurde.

Ich kann dir bestätigen dass die Ausgleichsbehälter/Deckel vom A2 so konzipiert sind: Zuviel Kühlwasser wird an der Kugel abgelassen.

Also in deinem Fall: Beobachten ob es wieder ausläuft, denn die Menge sollte ja jetzt stimmen.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Da ich zufällig auf ein ähnliches Thema gestoßen bin, die Lösung war ZKD. Ob das hier eine Rolle spielt weiß ich zwar nicht aber ich verlinke einfach mal. Es sind zwar unterschiedliche Motoren, aber vielleicht kann es ja daran liegen.
 

Oder in einem anderen Thema, wars die Wapu.

Hoffe konnte helfen.

Gruß

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Mikey:

Da ich zufällig auf ein ähnliches Thema gestoßen bin, die Lösung war ZKD.

 

Am 7.6.2021 um 20:43 schrieb chris-bs:

Dann war der nächste Gedanke, schei..... Kopfdichtung hin. Also einen CO-Test gemacht mit der CO-Testflüssigkeit gemacht, negativ.

 

Nein, das hat er auch schon geprüft.

Link to post
Share on other sites

Weiß ich nicht. Wie soll die Wasserpumpe zu hohen Druck erzeugen?

Schneller als durch den Riemen getrieben kann sie ja nicht laufen.

 

Es sei denn sie ist defekt und dreht sich zu langsam, dann wirds zu heiß, das Kühlwasser kocht partiell, dehnt sich aus und läuft über.

Aber das sollte man an der Temperaturanzeige sehen.

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Nagah:

Weiß ich nicht. Wie soll die Wasserpumpe zu hohen Druck erzeugen?

Schneller als durch den Riemen getrieben kann sie ja nicht laufen.

 

Es sei denn sie ist defekt und dreht sich zu langsam, dann wirds zu heiß, das Kühlwasser kocht partiell, dehnt sich aus und läuft über.

Aber das sollte man an der Temperaturanzeige sehen.


naja der FSI kann ja heisser werden bis die temp höher geht

Link to post
Share on other sites

...die Temperaturanzeige im Innenraum steht auf 90°C, wenn ich vorne am Kühler messe, habe ich wenn ich ihn 5 Minuten bei 2500u/min halte (im Stand) einer Temperatur zwischen 95 und 105°C, der Lüfter lauft auch an....da der Kühler heiß wird und der Lüfter anläuft, gehe ich davon aus das die Wasserpumpe ok ist und fördert.

@Sepp

ich habe während der Fahrt die Temperatur ausgelesen, die schwankt zwischen 90°C und 105°C.....

...soll/kann ich noch was auslesen?
unten sind die ausgelesenen Temperaturen....

Temp-1.jpg temp-2.jpg

Link to post
Share on other sites

Die Temperatur sieht gut aus. Man kann auch nochmal gegenchecken welche Temperatur das Kombiinstrument sieht, das hat ja einen eigenen Geber im selben Gehäuse (Doppeltemperaturgeber). Wenn der Verlust nur einmalig aufgetreten ist gehe ich davon aus dass zuviel drin war. Der FSI ist da  kritischer als "normale" Motoren. Kann auch sein die alten Deckel öffnen etwas früh. Ich würde erst Mal beobachten ob weiterer Verlust auftritt und ggf. nen neuen Deckel spendieren.

Edited by Sepp
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 7.6.2021 um 20:43 schrieb chris-bs:

Als nächstes habe ich das das Kühlmittelabdrückset auf den Ausgleichsbehälter montiert und ihn warm laufen lassen. Er hat einen Druck von ca. 1,2 Bar aufgebaut,

Hast du ihn mal ohne laufenden Motor abgedrückt? Also, ist der Kühlkreislauf wirklich dicht und hält den Druck über mehrere Minuten?

Sollte irgendwo auch nur ein kleines Leck sein, dann steigt der Druck im Betrieb auch über das soll und wird über den Deckel abgeblasen (und auch am Leck).

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Nagah:

Sollte irgendwo auch nur ein kleines Leck sein, dann steigt der Druck im Betrieb auch über das soll

Das musst Du mal näher erklären. Ich dachte der Druck sinkt wenn ein Leck vorhanden ist.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Gerne.

 

Wasser fängt zwischen 90°C und 100°C an zu kochen und wird gasförmig. Dabei erhöht sich das Volumen und somit steigt der Druck an wenn es sich in einem geschlossenen System befindet.

Im Auto hat man aber auch Wassertemperaturen von  110°C und mehr. (Ja, das ist so auch wenn die Temperatur Anzeige im Kombiinstrument das verschleiert und stur auf 90° verharrt). Wie geht das? Das liegt daran dass Wasser unter Druck einen höheren Siedepunkt hat.

 

Angenommen du bist an einem heissen Sommertag im Stop and Go Verkehr unterwegs, die Klima hast du aus weil du locker deine Haare aus dem Fenster wehen lässt. Dein Kühlwasser zirkuliert mit 115°C glücklich umher.

Alles ist gut. Kommt jetzt irgendwo ein Leck ins System. Erst mal sinkt der Druck, weil Kühlwasser entweichen kann. Weniger Druck bedeutet geringere Siedetemperatur. Dadurch beginnt das Wasser zu kochen und der Druck steigt wieder dramatisch an.

 

Und diese Zahlen stammen von einem Auto mit 90° Kühlsystem. Der FSI lässt die Temperaturen bei Teillast ja noch weiter ansteigen, da verstärkt sich der Effekt noch mehr.

 

 

So und weiter angenommen, das Leck ist wirklich klein, oder vielleicht sogar nur ein minimaler Riß am Ausgleichsbehälter. Dann kann es sein dass während der Fahrt nichts passiert, weil die Umstände gar nicht so heiß sind. Es ist kein heißer Sommertag. Dann erreicht das Wasser im Kühlkreislauf vielleicht nur knapp unter 100°.

Jetzt stellst du das Auto ab und schaltest den Motor aus.

Einige Teile im Motor in/um die sich Kühlwasser befindet sind immer noch heiß, aber das Kühlwasser zirkuliert nicht mehr. Es heizt sich partiell auf über 100°C auf und dehnt sich aus. Der Druck steigt.  Druck entweicht über das Leck/Riß, Siedetemperatur sinkt, Wasser kocht und erhöht den Druck. Der Deckel lässt kontrolliert Druck ab und etwas Kühlwasser entweicht. Mittlerweile ist der Motor auch abgekühlt und das Kühlsystem wieder stabil.

 

Mach das ein paar Mal und du musst Kühlwasser nachfüllen.

Link to post
Share on other sites

Nö, der Druck hört auf zu steigen weil der Siedepunkt sich bei höherem Druck wieder erhöht.

 

Aber du bringst mich auf was: kann sein es ist zu viel oder zu wenig Frostschutz im Kühlmittel. Dann ist der Siedepunkt niedriger bzw. bei Hitze der Druck höher. Vielleicht hat Auto B die richtige Mischung drin und Auto A nicht.

 

Übrigens liegt der Siedepunkt der korrekten Mischung auch bei Umgebungsdruck deutlich über 100°, sie wird natürlich wie Du schon sagtest durch den Druck nochmals erhöht.

 

Ich nehme Konzentrat und mische 1:1 und nehme das auch zum Nachfüllen.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Sepp:

Nö, der Druck hört auf zu steigen weil der Siedepunkt sich bei höherem Druck wieder erhöht.

Jup, darum entweicht ja auch immer nur ein Teil und nicht direkt alles. Keine Kernschmelze. ;)

 

 

 

vor 9 Minuten schrieb Sepp:

Aber du bringst mich auf was: kann sein es ist zu viel oder zu wenig Frostschutz im Kühlmittel. Dann ist der Siedepunkt niedriger bzw. bei Hitze der Druck höher. Vielleicht hat Auto B die richtige Mischung drin und Auto A nicht.

Auch möglich, ja. 

 

 

 

vor 9 Minuten schrieb Sepp:

Übrigens liegt der Siedepunkt der korrekten Mischung auch bei Umgebungsdruck deutlich über 100°

Irgendwo muss man bei einem Beispiel ja einen Strich ziehen, damit ich keinen Roman verfassen muss.

(Du wolltest ja auch nur wissen, wie ich auf meine wilde These gekommen bin) :D 

Link to post
Share on other sites

Wenn sonst alles dicht ist und nichts tropft und der Preis nicht zu hoch ist, dann ist der Tausch des Ausgleichsbehälters (Deckel ist ja dabei) nicht die schlechteste Idee.

Ich habe schon Bilder hier im Forum gesehen dass der FSI seine Behälter schon ganz schön "durchkocht".

 

Schadet bestimmt nicht.

Link to post
Share on other sites

kleines Update.....
.....nein, ich habe das System noch nicht abgedrückt im kalten Zustand, dann werde ich nochmals berichten.
Was allerdings komisch ist, wenn er belastet wird 3500-4000 u/min ist das Problem nicht aufgetreten. Ich bin gestern 150 km Autobahn gefahren, da war alles normal. Er "zickte" erst wieder im Stadtverkehr rum......
Wie anfällig sind die Wasserpumpen?, kann es sein das dort das Problem liegt und das Pumpenrad auf der Welle (leicht) durchrutscht und bei höherer Drehzahl (noch) genug Zirkulation vorhanden ist??

Link to post
Share on other sites

Das ist nicht ungewöhnlich, der FSI fährt nur bei geringer Last mit 110 Grad, wenn man auf die Tube drückt wird auf ca. 90 Grad runtergekühlt. An der Wasserpumpe kann es nicht liegen, der kann einfach den erhöhten Druck bei 110 Grad nicht halten.

 

Ich sag jetzt vorerst nix mehr. Der Ball liegt bei Dir, es wurden genügend Hinweise gegeben.

Edited by Sepp
Link to post
Share on other sites
Am 7.6.2021 um 20:43 schrieb chris-bs:

Hallo,

wir haben folgendes Problem mit einem unserer beiden FSIs,

Er drückt beim Fahren Kühlmittel aus dem Behälter raus. Dachte erst, der Deckel des Ausgleichsbehälters hat eine "Macke", also einmal über Kreuz getaucht. Problem ist geblieben. Dann war der nächste Gedanke, schei..... Kopfdichtung hin. Also einen CO-Test gemacht mit der CO-Testflüssigkeit gemacht, negativ.
Als nächstes habe ich das das Kühlmittelabdrückset auf den Ausgleichsbehälter montiert und ihn warm laufen lassen. Er hat einen Druck von ca. 1,2 Bar aufgebaut, beim Anlaufen des Lüfters ist der Druck auf 0,9 Bar gefallen. Den Test habe ich bei erhöhter Drehzahl gemacht (2500-3000u/min). Dabei ist auch keine Kühlflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter gedrückt worden. Von meinem Verständnis hätte ich jetzt gesagt, der Ausgleichsbehälter und/oder Deckel haben ein Problem.
Haben die Ausgleichsbehälter beim FSI öfter solche Probleme?

 

Grüße
Chris


Wie du den Druck von 1,2 Bar aufgebaut hattest und der Lüfter den Druck auf 0,9Bar fallen ließ, musstest du nach der ganzen Aktion nochmal Kühlflüssigkeit nachfüllen?

@Sepp kann ein defektes Thermostat die Ursache sein?

Link to post
Share on other sites

Hallo, habe auch schon diverse Kühlwasserprobleme mit dem FSi gehabt. Vom Kühlmittelrohr 2x, diverse Rohrverbinder, und jetzt ist mir ein Schlauch gerissen eventuell Marderbiss. Der Schlauch ist nicht mehr lieferbar. Habt ihr eine Idee welchen Schlauch ich stattdessen nehmen kann?

IMG_20210612_163937659.thumb.jpg.ff37f1e2570c5f2e80643650a458d768.jpg

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb chris-bs:

kleines Update.....
.....nein, ich habe das System noch nicht abgedrückt im kalten Zustand, dann werde ich nochmals berichten.
Was allerdings komisch ist, wenn er belastet wird 3500-4000 u/min ist das Problem nicht aufgetreten. Ich bin gestern 150 km Autobahn gefahren, da war alles normal. Er "zickte" erst wieder im Stadtverkehr rum......
Wie anfällig sind die Wasserpumpen?, kann es sein das dort das Problem liegt und das Pumpenrad auf der Welle (leicht) durchrutscht und bei höherer Drehzahl (noch) genug Zirkulation vorhanden ist??

Meine Wenigkeit hätte da mal den Thermostat in Verdacht der zu Spät zum Kühlerkreislauf Öffnet ist aber nur son Verdacht :idee:

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb ppcboot:

Hallo, habe auch schon diverse Kühlwasserprobleme mit dem FSi gehabt. Vom Kühlmittelrohr 2x, diverse Rohrverbinder, und jetzt ist mir ein Schlauch gerissen eventuell Marderbiss. Der Schlauch ist nicht mehr lieferbar. Habt ihr eine Idee welchen Schlauch ich stattdessen nehmen kann?

IMG_20210612_163937659.thumb.jpg.ff37f1e2570c5f2e80643650a458d768.jpg

 

Entweder vom Schlachert, oder ein Universellen. Da brauchst halt Durchmesser & Länge.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.