Jump to content
Sign in to follow this  
Youngdriver

Klimaanlage im A2 ziemlich schwach!?!

Recommended Posts

Hallo,

 

mir ist es am Anfang garnicht so aufgefallen aber die Klimaanlage im A2 ist schon ziemlich schwach. Das merkt man erst wenn man verschiedene andere Autos fährt.

 

Sie braucht etliche Minuten bis sie das Auto runter gekühlt hat und hat es dann schwer die gefühlte Temperatur zu halten.

 

Ich muss mal die Temperatur an den Luftauströmern messen ob da nicht ein defekt vorliegt. Denn die Luft ist maximal kalt aber nicht eiskalt. Wenn ich mir da die Klimaanlagen anderer Autos anschaue die ich gefahren bin z.b. A8 oder XC90 da kann man kaum die Finger an der Lüftung lassen so kalt kommt die Luft dort raus, außerdem ist die Temperatur ratz fatz erreicht und der Innenraum ist ja mindestens doppelt so groß. Auch in kleineren Autos wie dem A3 geht das schneller.

 

Ist die Klima im A2 zu schwach ausgelegt oder habe ich ein zu amerikanisches empfinden?

 

Youngdriver

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich empfinde die Klima als nicht zu schwach dimensioniert.

 

Wenn man ein paar Regeln beachtet, wird der Innenraum sehr schnell

auf die Wunschtemperatur runtergekühlt:

 

- Kurz vor Fahrt Fenster runter (geht ja per FFB komfortabel, wenn mann

sich dem A2 nähert), Hitzestau geht raus...

 

- Starten, Klima an und sehr wichtig die Lüftung auf Umluft schalten. So muss nicht

die warme Luft von aussen erstmal gekühlt werden.

 

Diese AUTO Option nervt aber, da die Lüftung dann voll los läuft und das ist

dann eher lästig laut, ich regle das lieber manuell.

 

Naja und ohne Klima ist sowieso spassiger, da die Klima ganz schön Leistung zieht.

 

 

Kühle Grüße

 

Thisisit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von thisisit

- Kurz vor Fahrt Fenster runter (geht ja per FFB komfortabel, wenn mann

sich dem A2 nähert), Hitzestau geht raus...

 

- Starten, Klima an und sehr wichtig die Lüftung auf Umluft schalten. So muss nicht

die warme Luft von aussen erstmal gekühlt werden.

 

 

Naja und ohne Klima ist sowieso spassiger, da die Klima ganz schön Leistung zieht.

 

Mache ich immer genauso, nur lasse ich die Klima dann meist ständig im Umluftbetrieb laufen da sie so wenigstens konstant kühlt. Ich mag es nicht wenn warme Luft aus den Düsen kommt wenn der Klimakompressor nicht läuft.

 

Klar mit Klima macht es nicht so viel Spaß wenn die Temperatur erreicht ist merkt man aber eignetlich fast nichts mehr. Nur möchte ich auch nicht schwitzen :)

Und Fahren mit offenem Fenster geht garnicht. Ist mir viel zu laut außer in einem SUV da lasse ich auch immer ein Fenster offen, aber da ist die Klima stark genug um die Temperatur trotzdem zu halten. Das ist zwar unlogisch und nicht nachvollziehbar aber so bin ich nunmal.

 

Youngdriver

Share this post


Link to post
Share on other sites

mich nervt nur, dass man bei Regen IMMER eine beschlagene Frontscheibe h at wenn die Klimaanlage aus ist. Das kenn ich von keinem anderen Auto...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also meine Klima ist eiun Genuss, sie regelt fein, unmerklich und vor allem ohne Zugluft auf die gewünschte Temperatur. Da funktioniert die Klima im aktuellen Passat oder im alten A6 deutlich zugiger, Schnupfen vorprogrammiert.

 

Wenn man sie auf "low" stellt, fallen beinahe Eiswürfel aus dem Lüftungsschacht, da gibts dann aber auch ne Erkältung. Hab sie drum im Sommer immer bei 22 bis 23 Grad Wohlfühltemperatur.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von nic

mich nervt nur, dass man bei Regen IMMER eine beschlagene Frontscheibe h at wenn die Klimaanlage aus ist. Das kenn ich von keinem anderen Auto...

Also ich hatte das bei allen meinen letzten Fahrzeugen ohne Klima ebenfalls!

 

Durch den kalten Regen kühlt sich auch die Scheibe ab, die warme und feuchte Luft lässt diese dann beschlagen.

 

Die Klima entzieht der Luft die Feuchtigkeit daher beschlagen die Scheiben nicht bzw. nicht so schnell.

 

Vollbesetzt und mir nassen Klamotten beschlagen die aber ebenso....

 

:D

 

Verbessere mich bitte jemand falls ich mich täusche!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von nic

mich nervt nur, dass man bei Regen IMMER eine beschlagene Frontscheibe h at wenn die Klimaanlage aus ist. Das kenn ich von keinem anderen Auto...

 

Ich habe bei Regen NIE eine beschlagene Scheibe, ausser sie wurde extrem lange nicht gereinigt, die Klima war vorher an oder es sind klitschnasse Leute eingestiegen. Bei Letzterem ist es aber eigentlich auch nur ein Problem der Seitenscheiben und hinten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ich habe gerade eben mal getestet. Es scheint wohl alles in Ordnung zu sein. Es kommt wenn man auf LO regelt wirklich sehr kalte Luft aus den Lüftungsdüsen. Zwar nicht eiskalt aber arg lange kann man die Finger bei voller Leistung nicht an den Düsen lassen.

 

Hmm.

 

Youngdriver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt auch sehr drauf an wie dein Auto vor Fahrtantritt stand. Wenn es z.B. mit der Frontscheibe direkt zur Sonne stand kommt durch die relativ große Frontscheibe ne Menge Sonne in den Innenraum. Auch wenn man den Hitzestau erstmal entlüftet sind die großen Flächen nochimmer voll mit Energie und geben erstmal noch ne Zeit kräftig Wärme ab, dagegen muss die Klima erstmal ankämpfen. Ich bekomme gelegentlich Kopfschmerzen wenn ich bei 30° und höherer Außentemp in den A2 steige und einige Minuten bei 22°C auf dem Klimabedienteil fahre, da die Temperatur so rapide abfällt und habe mir schon angewöhnt, erstmal nur auf 23,5 zu stellen und dann langsam runter zu gehen oder es so zu belassen.

 

Ich halte die Klima im A2 für gut abgestimmt und mehr als ausreichend dimensioniert. Wenn die Kühlleistung nicht mehr stimmt liegt vielleicht ein Mangel von Kühlflüssigkeit im Kompressor oder ein anderer Defekt vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @all,

 

kann A2-D2 nur zustimmen - so ähnlich hätte ich das auch geschrieben!

 

Gruß!

JoAHa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach langem herumtesten ist für mich und meine bessere Hälfte die Kühlwirkung am besten, wenn die beiden mittleren Luftauslässe gemeinsam nach unten gekippt werden. Der Unterschied zur vorherigen Neutralausrichtung ist enorm, mag aber subjektiv sein....am 03.07. bekommt meine Kugel vorsichthalber nach 5 Jahren mal neues Kühlmittel und Kompressoröl....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von A2-D2

Es kommt auch sehr drauf an wie dein Auto vor Fahrtantritt stand. Wenn es z.B. mit der Frontscheibe direkt zur Sonne stand kommt durch die relativ große Frontscheibe ne Menge Sonne in den Innenraum. Auch wenn man den Hitzestau erstmal entlüftet sind die großen Flächen nochimmer voll mit Energie und geben erstmal noch ne Zeit kräftig Wärme ab, dagegen muss die Klima erstmal ankämpfen. Ich bekomme gelegentlich Kopfschmerzen wenn ich bei 30° und höherer Außentemp in den A2 steige und einige Minuten bei 22°C auf dem Klimabedienteil fahre, da die Temperatur so rapide abfällt und habe mir schon angewöhnt, erstmal nur auf 23,5 zu stellen und dann langsam runter zu gehen oder es so zu belassen.

 

Ich halte die Klima im A2 für gut abgestimmt und mehr als ausreichend dimensioniert. Wenn die Kühlleistung nicht mehr stimmt liegt vielleicht ein Mangel von Kühlflüssigkeit im Kompressor oder ein anderer Defekt vor.

 

So sehe ich das auch.

Die Klima ist mehr als ausreichend.

 

Ich weiß, wovon ich rede, denn.... :D

 

Ich habe Mitte Mai bei 30° Aussentemperatur (gefühlt 40° :D ) zu einer Feier mit deutschen/türkischen Spezialitäten, nachdem ich das Auto über 2 std. an verschiedenen Orten beladen habe, voller Salate und anderem hygienisch kritischen Ess- und Trinkwaren (FAssbier) , das GAnze über 600km in der Hitze des tages nach Fronckreisch gefahren und dabei die Klima auf max. gehabt, damit bloß nix verdirbt oder das Bier zu warm wird.

 

Ich kann versichern, daß ich den Anorak geschlossen anhatte und trotzdem innen erbärmlich gefroren habe, wie ein Schneider.

Und ich friere normalerweise NIE... :D

 

Die optimale Zieltemperatur liegt medizinisch gesehen bei 22 - 22,5°C .

 

Wer quasi in Sekunden von hohen temperaturen auf 22 ° runterkühlen will, macht etwas recht unvernünftiges. Auch, wer "mal eben" Turboccoolen will.

 

Der Körper ist kein Lichtschalter, er paßt sich mit seinen hunderten von biologischen regelkreisen erst langsam an. Und dem sollte die Klima rechnung tragen. Zudem vergeudet man mit der Ruck-zuck-Gefriertrocknung viel Energie.

Besser ist es, ein wenig die Hitze übers offene fenster rauszulassen und die Konvektionskühlung per einströmendem Fahrtwind zu nutzen.

Und sich die Mühe zu machen, eine einfache Alufolie auf die Windschutzscheibe zu legen, wenn er das Auto längere zeit in der prallen Sonne stehen läßt.

 

Gruß

Mehr Schwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja da haben wir ein etwas anderes Empfinden.

Ich bin ganz amerikansich mehrere hundert Kilometer mit 18Grad Innentemperatur gefahren, dann zieht man sich halt ein Polo etc. an.

 

Die Klimaanlage sollte schon in der Lage sein das Auto sehr schnell runter zu kühlen, was imho beim A2 zu lange dauert. Ob man es als unangenehm empfindet muss ja jeder selber wissen. Die älteren sind da sicher empfindlicher.

 

Wenn ich lange Autobahn fahre mache ich es mir mit der Zeit immer kälter da es mir sonst zu heiß wird. Liegt entweder an meinem heißen Fahrstil oder weil ich ein so heißer Typ bin :D *Schenkelklopfer*

 

Youngdrivre

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielleicht bist Du auch nur ein "warmer" Typ - Sorry - den konnte ich mir nicht verkneifen - noch ein *Schenkelklopfer*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Nachtaktive hat es ja eigentlich schon auf den Punkt gebracht:

 

Die Klimaanlage im A2 ist nicht schwächer sondern deutlich leistungsfähiger als in den meisten anderen Kleinwagen.

 

Sie ist (im gepflegten Zustand) in der Lage, selbst ein stark aufgeheiztes Fahrzeug rasch runterzukühlen. Gefühlsmäßig am besten gelingt das, wenn man den Automatikmodus benutzt und die Luft aus den mittleren Düsen auf den Körper lenkt. Dann fühlt man sich schnell erfrischt.

 

Für längere Fahrten ist diese Taktik natürlich nicht zu gebrauchen, da man sonst Gefahr läuft, sich einen Schnupfen zuzuziehen. Deshalb schalte ich dann immer alle Belüfungsarten (Scheibe, Mitte und Fußraum) ein und lasse die Luft indirekt zur Seite bzw. nach oben austreten. Mit einer Temperatureinstellung von 22° oder 22,5°C und dieser zugluftfreien Einstellung fühle ich mich dann dauerhaft wohl.

a090.gif

 

Gruß

Fuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche minimale Austrittstemperatur hat unsere Klima für gewönlich ?  Nach 15 Jahre habe ich einen Klima Service durchführen lassen. Es waren nur noch 90 Gr. Kältemittel im System.  Nach dem Service tritt die Luft wieder mit ca 8°C aus (keine Umluft). Der Mechaniker meinte dass bei starken Klimaanlagen die Lust mit fast 0° C austritt.

Edited by phoebus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die minimale Austrittstemp der Klima ist meiner Meinung nach nur ein Faktor von mehreren, die Auskunft über die Leistungsfähigkeit der Klima gibt. Daher halte ich den Vergleich "Auto X schafft 0°C, der A2 nur 8°C"  für nicht ganz richtig. Letztendlich ist die Kühlleistung in kW entscheidend, nicht die minimale Austrittstemp. Demgegenüber muss man dann Faktoren wie Größe der Fahrgastzelle, Fensterfläche, Wärmeschutzverglasung etc. stellen.

 

Mit Sicherheit ist die Klima im A2 nicht mehr Stand der Technik. Das fängt schon beim Kältemittel R134A an, welches schon Jahre nicht mehr in Neufahrzeugen verbaut werden darf und deshalb andere Kältemittel zum Einsatz kommen. Die Verdichter werden wahrscheinlich auch effizienter geworden sein. Hinzu kommt, dass ein Kompressor der schon mindestens 13 Jahre alt ist und 100.000km oder mehr auf der Uhr hat, nicht mehr so leistungsfähig ist wie ein Neuteil, weil er verschleißt und nicht mehr so viel Kompression aufbauen kann.

 

Für Fahrzeuge der frühen 2000er Jahre ist die Klima im A2 im Vergleich zu anderen Fahrzeugen meiner Auffassung nach ziemlich gut, wenn sie technisch noch in Schuss ist. Leider hat die Klima so viel Schwachstellen, dasss man erstmal prüfen sollte ob bei der Klima alles in Ordnung ist. Das fängt an bei diversen Temp.gebern die an unterschiedlichen Stellen im System die jeweilige Temp. messen. Funktioniert einer dieser Sensoren nicht richtig, rechnet die Elektronik mit falschen Werten, was dazu führen kann, dass nicht richtig gekühlt/geheizt wird. Weiter gehts mit den ganzen Stellmotoren. Wenn diese nicht mehr richtig funktionieren, kann es sein, dass diverse Klappen zu wenig oder zu weit geöffnet werden und somit zu viel/zu wenig warme oder kalte Luft aus den Mannanströmern kommt. Deshalb muss vor jeder Klimadiagnose der Fehlerspeicher abgefragt werden und eine Stellglieddiagnose mit anschließender Fehlerspeicherabfrage durchgeführt werden. Der Fehlerspeicher muss leer sein. Idealerweise prüft man auch diverse Temp.-Werte auf Plausibilität.

 

 

Zu deiner Frage:

 

Die Voraussetzungen für eine Messung dafür sind:

  • Fahrzeug sollte ausgekühlt sein, der Motorraum der Umgebungstemp entsprechen, da ein aufgeheizter Motorraum die Messung des Druckes beeinflusst.
  • Umgebungstemp größer 15°C
  • keine direkte Sonneneinstrahlung auf die Amaturentafel (Sonnenstandsensor muss im Schatten sein)
  • Türen, Heckklappe, Fenster, Schiebedach zu
  • Schalttafelausströmer rechts und links geschlossen
  • ECON an (ECON leuchtet)
  • Zündung an

Unter diesen Bedingungen Zügig mit dem Diagnosegerät Messwertblock 001 der Klima aufrufen. Am besten die Messung vorbereiten, bevor man den Motor startet. Man kommt ins Steuergerät, sobald die Zündung an ist.

Anzeigefeld 2 sollte 0% anzeigen (=Kompressor aus).

Anzeigefeld 4 zeigt den Druck im Kältemittelkreislauf:

 

Umgebungstemp / Druck im Kreislauf

15° / 4,7bar

20°C / 5,6bar

25°C / 6,6bar

30°C / 7,6bar

35°C / 8,8bar

 

Wenn das ungefährt passt weißt du, dass die Klima noch ausreichend Kältemittel drin hat. Natürlich ist das nur ein Schätzeisen, denn wenn 50-100Gramm Kältemittel von 500Gramm fehlen, wird der Druck nicht sonderlich stark von der Tabelle abweichen.

Wird hier plausibler Wert angezeigt könnte es auch sein, dass der Hochdruckgeber G65 defekt ist. Dieser sitzt in der Fahrzeugfront am Klimakondensator.

 

  • Schalttafelausströmer in der Mitte öffnen
  • Klimabedienteil auf Auto stellen
  • Temparatur auf LO stellen
  • Am Klimabedienteil den Knopf für Schalttafelausströmer drücken (müsste der Knopf ganz rechts in der Mitte sein)

Im Messwertblock 001 folgendes prüfen:

Anzeigefeld 2 sollte jetzt ein Tastverhältnis von größer 30% anzeigen, was bedeutet, dass das Regelventil N280 vom Kompressor mit dem angezeigten Tastverhältnis angesteuert wird und der Kompressor arbeitet.

Anzeigefeld 1 zeigt einen Strom größer 0,3A, was den Strom der über das Regelventil N280 fließt anzeigt. Fließt kein Strom, ist wahrscheinlich der N280 defekt.

Anzeigefeld 4 zeigt den Druck vom G65 bzw. den Druck der am Klimakondensator anliegt. Der Wert sollte größer sein als in oben genannter Tabelle.

 

Hinweis: Die Elektronik regelt die Temp. am Verdampfer nach drücken der Taste Auto auf die Werte aus nachfolgender Tabelle. Bis dahin kann das Tastverhältnis aus Anzeigefeld 2 auf. ca. 75% steigen und der Strom auf 0,55A. Diese Werte hängen aber von gemessener Temp, Motordrehzahl und Bordspannung ab. Nähert sich die Temp. den Werten aus der nachfolgenden Tabelle an, nimmt die Elektronik die Kompressorleistung zurück.

 

Sind alle Bedingungen bis hierher erfüllt, kann die Kühlleistung gemessen werden. Hierzu:

 

  • Am Klimabedienteil die Taste für Umluft drücken
  • Motordrehzahl auf 2000U/min anheben (Beginn der Zeitmessung).

Messwertblock 007 anzeigen. Messwertblock 3 zeigt die Temp. vom G263, welcher die Lufttemp direkt hinter dem Verdampfer misst.

 

Die Werte lauten:

Umgebungstemp  / Ausströmtemp am Verdampfer min-max

15 / 2-5°C

20°C / 2-5°C

25°C / 4-9°C

30°/ 6-11°C

35° / 8-13°

 

Wenn du dir die Punkte in ein Diagramm zeichnest und verbindest siehst du ganz gut, wie die Temps sein dürfen.

 

Die Temp. die vom G263 angezeigt wird (007, Block 3) muss abhängig von der Umgebungstemp nach 5 Minuten innerhalb des angegeben Toleranzbereichs liegen.

 

Vergleiche hierzu auch die Anzeigefelder 3 und 2 aus Messwertblock 007. Anzeigefeld 2 zeigt die Ausströmtemp. des mittleren Mannanströmers (G191). Der Wert aus Feld 2 darf nach 5 Min. maximal 3°C sein als der Wert in Feld 3.

Ist Wert 2 kleiner als Wert drei, spinnt einer der beiden Sensoren, hat zu große Übergangswiderstände an den Steckverbindungen (manchmal hilft ab/anstecken) oder ist nicht richtig eingebaut.

 

 

 

Viel Spaß bei der Diagnose ;)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

  • Like 3
  • Thanks 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke für die ausführliche Antwort. Das muss ich erst mal verdauen.  Mein defekter G65 wurde kürzlich getauscht gegen den HELLA 6ZL 351 028-401. Über die die ganzen Fehler der Stellklappen sprecht ich lieber nicht. ¬¬ Habe übrigens 69€ + Kältemittel 25€ für den Klimaservice bezahlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.