Jump to content
Sign in to follow this  
jiggy

Entscheidung, A2 gegen A4

Recommended Posts

Tach zusammen,

 

ich weiß, ich bin erst seit März A2 Fahrer. Die Kugel hat mich wirklich positiv überrascht. Aber: in diesen 3,5 Monaten bin ich 13.000km gefahren, natürlich alles Langstrecke. Und der A2 ist einfach nicht dafür gebaut. Leider. Ein A4 wär da sicher die bessere Wahl.

 

 

War heute mal wieder auf der Bahn, Bonn-Stuttgart, und grübelte. Soll ich ihn verkaufen, stattdessen einen A4 tdi? Mmh.

 

Was meint ihr? Die Kugel steht optisch wie technisch absolut TOP da, kein einziger Kratzer, nur nicht nennenswerte Steinschläge. Zahnriemen inkl. großer Inspektion im April und bei 94000km, jetzt hat er fast 105000 gelaufen. PerfectCar pro geht noch bis April 2008. Die Sline Felgen sind bei mir auf Arbeit (VW/Audi Vertragshändler) frisch gelackt und nagelneue Dunlops aufgezogen.

 

Was soll ich verlangen oder hat jemand Interesse?

 

Man, ich bin mir echt unsicher.

 

Gruß

jiggy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Woran machst es fest, dass er für Langstrecke nicht gemacht ist? Ich fahre mit meinem auch viel quer durch Deutschland und freu mich jedesmal dass ich für 800km nur 40€ brauch. Bis 160 läuft er wie am Schnürchen, schneller fahr ich auf Dauer nicht, bringt ja eh nix.

 

Jedenfalls bin ich mit nem 170PS Passat auch net schneller am Ziel und brauch dafür 3 Liter mehr, macht schon was aus bei den Kosten. Wenn dir die Kugel mit der S-Line Deko zu hart ist, probier doch erstmal normale Felgen und FSD-Dämpfer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die kugel ist, gemessen an anderen wagen dieser klasse, schon deutlich bequemer etc. als die anderen. aber der A4 ist eben immer noch 2 Wagenklassen höher und ich merke sehr wohl ob ich mit dem A2 oder unserm A4 über die Autobahn nach Musterhausen fahren...

 

unser A4 braucht bei flotter Fahrweise und 235er Walzen zwischen 6 und 7 Liter. Ich finde da kann man nicht jammern.

Dass der A2 ein Klassiker ist/wird steht außen vor, aber er wird eben auch nicht jünger.

 

Wenn es bei dir nur ums Kilometer reißen geht mit Langstrecke ist ein A4 die deutlich bessere Wahl.

 

zumal als 1.9er mit 105 PS nochmal ein Stückchen sparsamer.

Aber lieber den 131 bzw. die neue 2 Litermaschiene..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo jiggy,

 

die Frage, ob der A2 für Langstrecken nicht gebaut ist, ist sicher nur subjektiv zu beantworten. Wie die ersten Antworten zeigen, fühlen sich andere Fahrer (wie ich auch) auch auf langen Strecken im A 2 wohl. Du solltest vielleicht herausfinden, was genau Dich beim A 2 auf langen Strecken stört.

 

Eine eventuell als unzureichend empfundene Leistung läßt sich mit Chiptuning relativ leicht und billig verändern (diese Mehrleistung hätte überdies den Vorteil eines wesentlich spritzigeren Antritts bei niedrigen und mittleren Drehzahlen, was in der Stadt und auf der Landstraße beim Überholen sehr angenehm ist). Auch eine längere Übersetzung (für den 5. Gang) ist preiswert zu haben; was im übrigen auch für ein leiseres und damit komfortableres Fahren sorgt. Im übrigen kann man auf deutschen Autobahnen ohnehin nur noch eher selten über 160 km/h fahren, so daß ein stärker motorisiertes Fahrzeug auch nur eher selten seine Vorzüge ausspielen kann.

Dementsprechende Umbauarbeiten sind wahrscheinlich auch günstiger als die Kosten, die bei dem Verkauf des A 2 und der Anschaffung eines A 4 anfallen.

 

Der (im Vergleich zum A 4) kürzere Radstand iund damit verbundene eventuelle Komforteinbußen sind natürlich nicht mehr veränderbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

mifo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sag ich ja schon immer, der A2 ist eben nicht für Langstrecke gebaut. Ein tolles Auto für Stadt und Land aber Autobahn auf Dauer => NO GO.

 

Folgende Punkte die mich auf längeren Etappen nerven:

1. Das viel zu hohe Drehzahlniveau resultierend aus dem kleinen Motor und dem fehlenden 6ten Gang.

2. Die schlechten Sitze ohne jegliche Unterstützung wenn man ein Rückenleiden hat wie ich ist das sehr unangenehm. Die besten Sitze für mich sind die Sportsitze von BMW.

3. Das holprige Fahrwerk.

4. Die Windempfindlichkeit

 

 

Mal 100 oder 200km Autobahn und das alle paar Wochen, ok da kann man über die Punkte noch hinwegschauen aber nicht wenn man 30, 40 oder 50 tkm.... im Jahr fährt.

 

 

Ich würde mich nach einem A4 umschauen. Ich kenne dein Budget nicht würde mich aber nach einen 2,0TDI umschauen. Zwar eine furchtbare Geräuschkulisse und auch ansonsten kein leiser Gleiter aber sehr sparsam und durchzugsstark. Ab 130 sind die Windgeräusche sowieso lauter als das Genagel. Mal an einen A3 SB gedacht? Wenn du jetzt mit dem Platz im A2 zurecht gekommen bist wird dir der A3 sicher auch reichen. Bin mit dem kleinen Flitzer etliche hundert Kilometer Autobahn gefahren, war der kleinste Diesel 1,9TDI und er hat vollkommen gereicht. Verbrauch 5 Liter. Der A4 wird kaum drüber liegen, kommt aber immer drauf an wie du fährst.

 

Youngdriver

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich fahre auch kaum schneller als 140kmh, deswegen liegts nicht an der motorleistung.

 

nur eben, wie ihr schon gesagt habt, in einem a4 z.b. fährt sich die autobahn einfach angenehmer. als ich den a2 probegefahren bin und gekauft habe war ich wirklich positiv überrascht. nur konnte ich ihn halt nicht auf langen strecken testen. verbrauch, unterhalt, optik, innenraum finde ich top. ich denke aber trotzdem, dass ein a4 1.9tdi mit 131ps nicht viel mehr schlucken wird, und die 70eur mehr-steuer sind auch nicht die welt.

 

das unruhige fahrwerk (im vergleich zu einer limo) stöhrt mich nicht so sehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

den gleichverbrauch kann ich jedoch nicht bestätigen (A4 Avant 1.9 tdi 130 gegen 90 PS 1.4 tdi A2) auch der 90 PS 1.9 tdi A3 ist durstiger

Share this post


Link to post
Share on other sites

hatte mal nen octavia combi 1.9tdi mit 110ps. stuttgart-bonn voll beladen (umzug) und nur 5.8l/100km. auch wenn ein a4 6.5l/100km schlucken würde, wäre es nicht schlimm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also bei rund 140 ists rund 1 liter mehr - hängt natürlich auch viel vom streckenprofil ab.

es wird jedoch deutlich mehrer, wenn man "unvernünftiger" fährt - das schlägt beim A4 schneller durch.

 

sonst gebe ich dir allerdings recht - wenn ich täglich sagen wir über 60km einfach BAB pendeln müsste, wäre für mich ein A4 die komfortablere wahl.

die wirtschaftlichere wird der A2 bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

er wird den a4 wohl nicht permanent auf anschlag fahren... tempomat bei 130 und man schafft problemlos 5.8 Liter im schnitt..

Share this post


Link to post
Share on other sites

ganze einfach

 

Langstrecke - ja

Autobahnlangstrecke - nein!

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich bin 3 Jahre mit dem A2 nur Langstrecke gefahren, jährlich zwischen 30.000 und 40.000 km und war sehr, sehr zufrieden. Und das noch in meinem "alten", ohne Sportsitze und ohne GRA. Wind, Wetter, Schnee, Hitze, Stau, hat er alles super mitgemacht und mich stets sehr gut ans Ziel gebracht. Klar ist man nach einer langen Fahrt etwas geschafft, aber das liegt wohl eher am Verkehr als am Auto.

 

Ich würde den A2 auf jeden Fall als Langstreckenfahrzeug empfehlen, allerdings ohne das S-line-Fahrwerk, das würde mir wohl auf die Nerven gehen...

 

 

LG

Anika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mein A2 läuft runde 40.000km im Jahr. Davon ca. 20.000 auf der Bahn. Klappt prima und kostengünstiger wird es nicht. Ein Liter mehr sind bei der Fahrleistung 480€/Jahr.

 

Übrigens: Wenn ich bei nem A4 den Tempomaten auf 130 stelle, nehm ich doch nen A2. Allerdings muss ich dazu sagen dass ich meistens die Stereo an hab, kann also über den Krach im A2 nix aussagen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

das ganze ist doch eh subjektiv.. jeder gibt hier seine meinung zum besten. der eine findet einen A2 toll, weil die wagen vorher nichts vergleichbares geboten haben, die die mehr gewohnt sind, empfehlen einen größeren "gleiter" usw.

 

das beste ist einfach mal, du gehst zu nem großen audihändler und schnappst dir den wagen mit dem passenden motor und fährst ihn einfach mal 2,3 tage.

 

youngdrivers idee mit dem A3 SP finde ich auch sehr interessant..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin vorher nen Passat VR6 gefahren. Hab schon etliche Kilometer auf Audi A6 2.5TDI und neuerdings trete ich gelegentlich auch nen Passat TDi mit 170PS. Und freu mich jedesmal, wenn ich wieder in meiner Kugel sitz...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin von einem 740er Volvo Kombi umgestiegen.... noch gleitender geht es kaum ;)

 

Aber es stimmt schon: jeder hat seine Meinung.

 

 

LG

Anika

Share this post


Link to post
Share on other sites

wollt hier keinem aufn schlips treten.. die kugel ist wie sie ist.. sonst würd ich sie net auch fahren.. aber zum kilometerreißen sind andere wagen wohl deutlich bequemer... und um einen liter mehr oder weniger würde ich (persönlich) jetzt keinen aufstand machen..

ich habe hier auf der landstraße bei uns n paar stellen (bodenwellen), wo der wagen so dermaßen einfedert, dass ich mit meinem po aufs sitzgestell durchhaue... unser a4 segelt da deutlich entspannter drüber..

 

 

und somit hat jeder seine meinung und wundert sich über die einstellung des anderen..

 

edit: aus diesem grunde ist eine probefahrt eben das beste was man machen kann. einem selbst sollte der wagen gefallen. je mehr leute man fragt, desto unterschiedlicher werden die meinungen..

 

edit2 auf den folgenden post: übersicht ist ja schön und gut.. die bietet ne A oder B-Klasse von M-Benz auch. Aber ein A6-Sessel ist wohl nicht mit den Sitzen im A2 zu vergleichen (jaaa... ich weiß.. sind die besten die man kriegen kann ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich komme vom A6 Avant und TTR 3,2l - das ist auch krass, aber wie Anika schon sagte, jeder hat seine Meinung. Ich meine, dass man im A2 besser als im A6 sitzt, man hat viel mehr Übersicht. Vom TT rede ich jetzt lieber nicht,,, ;)

 

 

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tach auch,

 

ich möchte mit dem A2 auch nicht täglich etliche Kilometer abreissen müssen! Dafür ist das Teil auch nicht konzipiert (zumindest auf der Bahn).

 

Unser Passat ist da das um Längen bessere Reisemobil (und auf der Bahn bei 120 km/h auch noch Spritsparender). Ja, ja, das ist halt so ... und erzählt mit da Nichts, ich hab den direkten Vergleich ... täglich).

 

Trotzdem ist der A2 auf der Landstrasse unschlagbar. Sparsamer und viel agiler zu fahren. Doch der Komfort im Vergleich zum Passat ist gleich NULL.

 

Tot ziens,

Christoph ... Diesel kost in den NL zur Zeit 99,9 Euro-Cent (Nähe Roermond)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@all

 

Also ich kann nur sagen:

Die Sportsitze im A2 sind das beste, was ich je hatte!!! Absolut langstreckentauglich, und ich habe einen sehr sensiblen Rücken, was das angeht.

Klar, die Federung ist etwas "trocken", das ist ein gewisses Manko bei den Fahrbahnbelägen heute ...

Aber auch, wer nicht schneller als ca 130 - 150 km/h fahren will, kann über Beschleunigungsfähigkeit, Geräuschniveau und Seitenwindempfindlichkeit nicht ernsthaft klagen.

Aber, wie schon viele geschrieben haben: Geschmacksache.

 

Weiterhin allen gute Fahrt, kommt immer gut an!

Gruß!

JoAHa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahr täglich 2x 50km mit dem A2 und kann nicht klagen, trotz quasi S-Line Fahrwerk und normalen Sitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von audi-man18

das ganze ist doch eh subjektiv.. jeder gibt hier seine meinung zum besten. der eine findet einen A2 toll, weil die wagen vorher nichts vergleichbares geboten haben, die die mehr gewohnt sind, empfehlen einen größeren "gleiter" usw.

 

Ist was wahres dran, muss ich mir merken.

 

Youngdriver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von Youngdriver
Original von audi-man18

das ganze ist doch eh subjektiv.. jeder gibt hier seine meinung zum besten. der eine findet einen A2 toll, weil die wagen vorher nichts vergleichbares geboten haben, die die mehr gewohnt sind, empfehlen einen größeren "gleiter" usw.

 

Ist was wahres dran, muss ich mir merken.

 

Youngdriver

 

hoffe nur, dass sich deswegen keiner beleidigt fühlt ;)

 

aber ist ja nunmal so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich bin zuvor einen A4 TDI ca. 255.000 km gefahren, ebenso wie nachher den A2 TDI überwiegend Langstrecke 300-600 km, mittlerweile auch schon mal 1200 km A2 "am Stück"

 

ZUdem war der A4 mit Ledersportsitzen und allem an Komfort ausgestattet.

Als ich auf den A2 umstieg, war ich total überrascht, denn ich vermißte:

NICHTS!

 

Ich meine, ausser hohen Tankrechnungen... :D

 

Der A2 ist absolut langstreckengeeignet, braucht die Hälfte an Sprit und ich bin in der Hinsicht begeistert.

Was mich hingegegen nicht begeistert, ist die tatsache, daß ich zwischen km 63.000 und 86.000 mittlerweile 3 mal liegengeblieben bin, wegen Problemen mit dem automatisierten getriebe und dem BLS.

 

Nicht, daß ich das (immer wegen kleinen "Lopez"-Schäden, aber Liegenbleiben ist Liegenbleiben) nicht auch mit dem A4 erlebt hätte - aber das fing beim A4 erst bei km Stand 175.000 an.

 

Wäre das Problem nicht, würde ich den A2 immer noch heiß und innig lieben. So ist es eine Haßliebe geworden. Beim nächsten Fehltritt reiche ich die automobile Scheidung ein.

 

Gruß

mehrSchwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach der Scheidung kannst du dann ja eine der netten Schwestern nehmen:

1,4 TDI

1,4 Otto

oder

1,6 FSI

 

 

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich kann den A2 auch nur empfehlen! Wobei es schon so ist dass es deutlich "bessere" Autobahnautos gibt. habe als Firmenwagen einen 535d und der ist schon ne Wucht - !aber! das ist der Vergleich Äpfel und Birnen - ein, vom Preis her, halbwegs vergleichbarer A2 ist immer noch ne gute Alternative zu einem A4!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nehm mal Youngdrivers Post

weil er alles so schön gelistet hat:

 

Original von Youngdriver

Sag ich ja schon immer, der A2 ist eben nicht für Langstrecke gebaut. Ein tolles Auto für Stadt und Land aber Autobahn auf Dauer => NO GO.

 

Folgende Punkte die mich auf längeren Etappen nerven:

1. Das viel zu hohe Drehzahlniveau resultierend aus dem kleinen Motor und dem fehlenden 6ten Gang.

2. Die schlechten Sitze ohne jegliche Unterstützung wenn man ein Rückenleiden hat wie ich ist das sehr unangenehm. Die besten Sitze für mich sind die Sportsitze von BMW.

3. Das holprige Fahrwerk.

4. Die Windempfindlichkeit

 

 

Mal 100 oder 200km Autobahn und das alle paar Wochen, ok da kann man über die Punkte noch hinwegschauen aber nicht wenn man 30, 40 oder 50 tkm.... im Jahr fährt.

 

Youngdriver

 

Das geht doch alles zu richten:

1. langer 5. 329,- icl. allem

2. gebrauchter Recaro ca. 300,-

3. Koni FSD ca. 530,.

4. seh ich nicht.

 

Ich mache ca. 50tkm/anno, davon ca. 20% BAB, meistens was geht. :D

Hab vorher A6 Avant 2,5TDI und A4 Avant 1,9TDI gefahren,

die Kugel ist natürlich nicht so ein Gleiter

macht mir aber viel mehr Spaß.(Vmax im Winter >200)

Und Volltanken für 35,-€ hat was.

 

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

um gewisse distanzen zu schaffen muss ich den lütten dann zweimal tanken... also ob 1x 70€ oder 2x 35€ ist im endeffekt egal ;)

 

und für die autobahn ist der a2 defintiv nicht gedacht.. da könnt ihr mir alles erzählen.. nee nee.. sonst hätten viele außendienstler vom arbeitgeber nen a2 anstatt div. a4s bekommen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit 1x 35,- fahr ich >700km.

Ich bin Außendienstler.

In einen A4 pass ich nicht rein.

 

Im Winter mit den schmalen Reifen macht es einen Sauspaß auf der BAB.

Da rechnet niemend mit, daß man bei >180 noch links blinkt. :D

 

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Durness

 

Stimme in allem zu, aber in puncto seitenwindempfndlichkeit ist das schon stark gewöhnungsbedürftig im vergleich zum A4. Letzterer hat praktisch NULL seitenwindempfindlichkeit, ein fast leerer A2 macht einem bei den ersten Malen Angst, wenn man bei seitenwind an einem LKW vorbeifährt. Das läßt sich nicht wegdiskutieren. Mag ja bei meinem 1,2 wegen der schmaleren reifen und dem leichteren Fahrzeug noch ausgeprägter sein, aber das wurde auch von Anderen Fahrzeuginhabern berichtet.

 

Der ebenfalls leichte Lupo 3L (habe ich ja auch) kennt das wegen anderer Silhouette übrigens nicht.

 

Vielleicht merkst Du das nicht, weil immer gut zugeladen ist (Aussendienst) ?

 

Übrigens habe ich neulich an einem tag 1400 km mit dem Lupo 3L heruntergeschrubbt, kam ziemlich entspannt an. selbst der ist Langstreckengeeignet, finde ich. Der Vorbesitzer hat NUR Langstrecke damit hinter sich gebracht (200.000km) . Die Sitze vom A2 sind aber eindeutig wesentlich besser als die vom Lupo.

 

Gruß

mehrSchwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, jiggy!

 

Hilft es dir weiter, wenn ich dir sage, folge deinem Gefühl?

 

Da man bei dieser Kilometerleistung über Ethik nicht mehr reden braucht, bringt die Pfennigfuchserei sowieso nichts mehr. Das Fahrzeug verliert so rasend an Wert, dass es eigentlich keine Rolle spielt, ob A2 oder A4 oder 5 Liter Verbrauch oder 7.

 

Kauf, was dir gefällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hör mal auf den Herrn Rossi.

 

Ich bin erst am Wochenende Autobahn gefahren. Es war eine gemütliche Fahrt.

Kein Streß, kein Gefühl von Untermotorisierung.

Früher bin ich Audi 80 Avant ( sozusagen A4) gefahren. Der hatte die eine oder andere Leistungsreserve, aber ich kann Beide beim besten Willen nicht miteinander vergleichen. Problemlos reisen kann man mit beiden. Bis auf das Ladevolumen ist alles Weitere wirklich nur der persönliche Geschmack.

 

Zwinker, zwinker ... im A2 aber fließt das Benzin unglaublich langsam. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich fahr im jahr mit meiner kugel rund 40.000 kilometer und es besteht kein unterschied zu unserem a4. ok meine kugel is durch die großen felgen und sportfahrwerk härter, aber schöner zu fahren ist die kugel. viel direkter. gibt einfach mehr von der straße wieder als der große bruder.... behalt die kugel, mach dir andere dämpfer rein und gut is :HURRA:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.