Recommended Posts

Kennt jemand Vor- und/oder Nachteile einer Zubehör Anhängerkupplung, wohl immer aus Stahl und einer Original Audi AHK aus Alu?

Oder gibt es im Zubehörhandel auch eine aus ALU?

Ist bei der Original AHK von Audi auch eine Einbauanleitung dabei?

Gibt es Empfehlungen für den A2

 

Vielen Dank vorab für gute Antworten.

 

Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die AHK selber sind immer Stahl, nur der Kugel ist aus Alu.

 

Gibt eh nur 2-3 maximal auf den Markt, Bertelshöfer, noch eine (erinnere mich nicht genau wer es war) und original.

 

Einbauanleitung beim Original kann ich nichts dazu sagen.

 

hier oder hier findest du vieles dazu.

 

Bret

bearbeitet von bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soviel ich weiß gibt es TÜV-Probleme bei der Nachrüstung von Anhängerkupplungen beim A2. Solltes Du dies vorhaben würde ich mich erst bei der Prüf-/Zulassungs-Stelle bzw. bei Audi rückversichern. Die AHK beim A2 waren bei Audi ein ungeliebtes Kind und nur kurze Zeit im Neuwagen-Programm. Ich hatte vor 2 Jahren sogar Probleme einen Jahres-Werkswagen mit AKH zu finden. Welche Ausführung, Alu oder Stahl, wird dann wahrscheinlich zweitrangig.:huh:

Bei meiner Serien-AHK ist der abnehmbare Teil aus Alu, der Rest sieht Nach Stahl-Alu-Kombination aus.

Gruß Alexander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... es braucht ein neuen Sticker, stimmt schon. Alles ist in den Threads die ich oben Ausgeführt habe, aber es ist durchaus möglich und ohne riesen Theater, besonders wenn mann mit den korrekten Information gewappnet zum TÜV geht.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

 

@A2-Nutzer:

 

ich habe bei audis hotline angefragt:

dann nachdem ich denen die unterlagen (anbauanweisung und zulassung) über die ahk (bertelshöfer) und meine papiere in kopie geschickt habe, bekam ich einen bestellauftrag für den freundlichen.

damit kann der dann bei audi ein neues typenschild bestellen und montieren.

 

hab ich allerdings nicht gemacht, weil mein tüvprüfer meinte das wäre nicht nötig, weil ahk zulassung hat und auch die freigabe von audi vorhanden wäre.

ob das so stimmt:kratz:, keine ahnung.......

 

war alles kein problem, fahre jetzt so und war auch schon zu einer hu ohne probleme:D.

 

bedingungen zur ahk-montage sind angeblich(hab ich mal gelesen):

(ohne gewähr)

 

  1. klima: wegen größerem kühler um kühlung bei anhängerbetrieb zu gewährleisten
  2. kein opensky (karosse sensibeler):confused:
  3. kein 1,2tdi

 

 

 

grüße

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... Mütze hat auch noch AHK auf ein 1.2.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seltsam? Ich habe damals andere Infos bekommen.

Erst hieß es Nachrüstung kein Problem (ca. 1000,- Euro), dann Audi hat die Nachrüst-Freigabe zurückgezogen. Habe dann einen werksseitig ausgerüsteten gekauft. Ulkiger weise Bj. 7/05, also letzte Baureihe.

 

Gruß Alexander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, ich frag mal anders.

 

Die Originale ist halt teuer. Schön wäre halt dass der Haken aus ALU ist. Und wahrscheinlich ist Sie passgenauer als eine Zubehörkupplung.

 

Ist das so?

Welche Zubehörkupplung passt gut?

Gibt es doch im Zubehörhandel eine Kupplung aus ALU?

 

Danke vorab

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

noch eine Frage. Kann mir jemand mal ein Foto zukommen lassen mit der Heckansicht eines A2 bei nicht gesteckter AHK. Aufnahme möglichst frontal von hinten.

 

Vielen Dank vorab

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es war ja ein Bild ohne angesteckte AHK gewünscht.

Der Hamsterhaken kommt zwischen Stossfänger und dem Kunststoffblech mit den 6 Höckern.

Man sieht ohne angebaute AHK nichts davon, ausser man liegt unter dem Fahrzeug :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Davidshoes

Danke für das Bild. Hätte nicht gedacht, daß man nichts sieht.

 

Bleibt die Frage offen: Original oder Zubehör AHK. Alu oder Stahl

 

Die Originale ist halt teuer. Schön wäre halt dass der Haken aus ALU ist. Und wahrscheinlich ist Sie passgenauer als eine Zubehörkupplung.

 

Ist das so?

Welche Zubehörkupplung passt gut?

Gibt es doch im Zubehörhandel eine Kupplung aus ALU?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Originale.

Haken aus Alu, der Rest, denke ich, aus Stahl.

Auch nehme ich an, dass die Kupplung, wie beim A6 / A6 Allroad und beim A3 vom Westfalia stammt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke ich nicht, sondern hauptsächlich von Bertelshöfer. Für mich: die Frage erübrigt sich, wenn mann die Preise und Auswahl anschaut. Woher kommen dann die AHK? Freundlichen @ca.€450 oder Bertelshöfer (per kupplung.de) @ ca.€350. Stellt die wirklich eine andere Firma noch her?

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens wird die Steckdose bei der Originalen zum Gebrauch runtergeklappt, bzw. nach Gebrauch durch eine Handbewegung wieder versenkt. Deshalb ist bei abgenommenen Haken auch nichts zu sehen.:cool:

Find ich heute noch cool!

Alexander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die originale Kupplung ist soweit ich weiß von Alko.

 

Suche mal Alko im weiten web, da wirst Du was finden.

 

Ich habe damals bei meiner Nachrüstung fehlende Schrauben etc. direkt bei Alko kaufen können.

 

Viele Grüße

 

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

hier mal ein paar bilder von meiner nachrüstungs-chaos-aktion.....

hat ein ganzes we gedauert!!!

 

  1. vorm zusammenbau stoßfänger (schafsfell ist jetzt nicht mehr da!!!)
  2. detail aufnahme rechts
  3. ahk detail ohne montierter steckdose, die man nachher nach links hochdrehen kann um sie unsichtbar zu machen
  4. detailansicht von unten: gut sieht man 3 schrauben befestigung am heck und von unten, das zu nietende schwarze gegenstück für die elefanten-nieten 6mm (noch nicht vernietet, da ich probleme hatte eine solche nietenzange zu bekommen)
  5. detail ahk von der seite mit dem dicken drehknopf zu abmachen

grüße

andy

58933953da2c0_ahkdran.JPG.59189b070c9d2648879030dbf5c7d6fc.JPG

aufnahme.JPG.7905f468da1edd7a1c51d25f189a8244.JPG

detail.JPG.728836e066fdce411d4d911a1238ef18.JPG

DSC04080.JPG.4cf07d31bd27d9aa61d3e4e6ae4c7e09.JPG

DSC04081.JPG.54b754c578b1149caaf55ab28ebb5b50.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@andy-candy:

 

womit und wie groß hast du das Loch in den Rahmen gebohrt?

 

lt. original AHK und Anbauanleitung solls ein 39,5mm Loch sein. in einer anderen Anleitung (Rameder) aus´m Netz wars 40mm. macht das ein Unterschied.

 

Die Nietenzange und der Bohrer stellen bei mir auch noch das Problem da.

:confused:

 

Danke. Der Sachse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ach so, 1200kg darf er "Hamsterhaken" :D

 

1000kg, darf er, ned mehr ;) und des auch nur gebremst.

 

ich hab mir die originale bei ner freien Werkstatt einbauen lassen für 700,-. Die Werkstatt ist allerdings bekannt fürs AHK einbauen, wurscht welche Marke...

 

Heckansicht mit demontierter AHK:

https://a2-freun.de/forum/photoplog/index.php?c=38&u=12083

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

@xs666:

 

die großen bohrungen hab ich mit einer lochsäge aus meiner werkstatt (bin tischler) gemacht. war echt mist, weil die aluspäne ruck zuck die zähne verkleben und dann die säge unsauber schneidet. und dann noch im liegen über kopf, hatte alles voller aluspäne. außerdem waren die löcher dann auch noch übermaßig:eek:.

dann habe ich wegen dem direktem kontakt der stahlteile zum alu 0,5mm starkes industriegummi zugeschnitten und dazwischen gelegt. dann mit der riesennietzange vernietet, was einen erstaunlich festen eindruck gemacht hat.:kratz:

 

die zange ist ca. 50cm lang und hat mächtig hebelkräfte. auch die nieten sind bombastisch stabil.

man braucht also unter dem wagen echt platz. besser wäre ne bühne. sehr wichtig ist, das man auf jeden fall die richtige zange leiht und nicht wie ich erst versucht ne standardzange zu pimpen:crazy:.

darum hab ich auch fast das ganze we gebastelt.

 

hätte ich vorher geahnt wie stressig das ist, ich hätte es gelassen. jetzt freu ich mich natürlich.

 

habe schon einige ahks verbastelt, aber das war echt der gipfel:(.

 

grüße

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So meine Kupplung habe ich jetzt zuhause. Will ich zwischen den Tagen einbauen.

Da währe aber noch das Thema Kontaktkorrosion. Wir verbinden ja Alu und Stahl.

In der Einbauanleitung steht da nichts drüber und irgendwelches Isolationszeugs hab ich auch nicht entdecken können. Ich habe meine Kugel zwar noch nicht zerlegt, aber ich denke doch dort wo die Kupplung verschraubt wird bzw. dort wo die Platten angenietet werden es sich um Alu handelt, oder täusche ich mich da.

Wenn das Alu ist muss das doch gegeneinander isoliert werden ???

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kurvenjäger

also ich habe unter den längsholmen, wo diese komischen dinger vernietet werden eine art von industriegummi (0,3mm)+ doppelseitiges klebeband zugeschnitten und dazwischen geklebt.

an der hinteren befestigung habe ich dann aber darauf verzichtet.

 

willst du dir etwa die freien tage mit dem anbau versauen.....:mad:

 

hast du die spezialnietenzange, die die supernieten verpressen kann?

wenn du die nicht hast, dann fang bloß nicht damit an. du erleidest schiffbruch und wirst fürchterlich schlechte laune bekommen.:bur:

versuch es nicht mit einer handelsüblichen kleinnietenzange. alles vergeblich:eek:

 

und die elektrik wird auch echt spaß bereiten, wenn du fis hast.

das kabel nach vorne ist easy, aber das anschließen am glühlampenkontrollrelais ist die hölle:evilatyou:

der massepunkt im dach ist zwar etwas fummelig, aber ist zu schaffen.

 

zum schluss ist das zusammenbasteln hinten echte erholung......

 

hätt ich das alles geahnt, ich hätts nicht gemacht.

trotzdem viel erfolg.

 

grüße

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@andy-candy

ja ich werde die freien Tage mal nützen. Aber, ich bin vorbereitet. Habe so ziemlich alles darüber gelesen, was ich gefunden habe und weiß, dass ich viel Zeit mitbringen muß. ;)

Ich habe eine pneumatisch-hydraulische Nietpistole (für die großen Nieten) geliehen und einen Kegelbohrer besorgt. :D

FIS habe ich nicht. Die Elektrik sollte sich also nur im hinteren Teil abspielen.

 

Wegen der Kontaktkorrosion: So´n Industriegummi habe ich nicht. Es sollte doch eigentlich auch Karosseriedichtmasse gehen.

Wie macht das eigentlich der :) in der Werkstatt. :confused: Die Teile sind doch auch bei der Originalen aus Stahl.

 

Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kurvenjäger

 

wegen der Kontaktkorrosion macht man sich glaube ich zuviele sorgen.

ich habe die ausgebohrten aluscheiben unten aus den trägern in den regen gehängt. schön auf eine stahlschraube gefummelt, mit dem ergebniss, das nichts passiert an den teilen. dann hab ich die dinger in ein wasserbad gelegt für wochen. und wieder kaum einen effekt, lediglich leicht gräulich wurde die schnittfläche auf der kein lack mehr war.

d.h. meine kugel müßte wahrscheinlich noch 20- 30 jahre im einsatz sein und dann würde ich mir sorgen machen wg. korrosin und solchen mist.

 

gut das du kein fis hast, das erspart echt viel gefummel.

schönes fest und fummelei

 

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich grad dieses WE einen Fahrradträger für die AHK ausgeliehen habe und sowohl Original-AHK wie auch eine Zubehör-AHK hier habe mal ein kleiner Vergleich. Das hilft sicher einigen weiter die sich nicht zwischen Original-AHK und Zubehör-AHK entscheiden können.

 

Zunächst mal der Fahrradträger. Es handelt sich um einen Übler P21, der wohl direkt über den Audi-Zubehörhandel bezogen wurde. Obs den so noch von Audi gibt weiß ich nicht, im Aftermarket ist er jedoch noch zu bekommen.

 

Die Handhabung ist ziemlich einfach. Von hinten auf den Haken und dessen Kugelkopf schieben, Verriegelungshebel umlegen, Schlüssel abziehen, fest.

 

Man sieht auf dem Foto, dass die Mechanik zum befestigen aus Alu ist. Das heißt, die Halbschalen werden einfach auf den Stahl-Kugelkopf gepresst. Die Spannkraft hält den Träger dann an Ort und Stelle, so dass der Träger nicht rechts oder links schwenken kann. Die Halbschalen hebeln weiterhin gegen den Haken unter dem Kugelkopf. So kann der Träger auch nicht in Richtung Boden runter klappen.

 

Bild 1 und 2 zeigen den das Produkt,

Bild 3 und 4 zeigen die Verriegelung in geöffnetem und geschlossenem Zustand ohne Haken

Bild 5 zeigt den Träger am Zubehörhaken.

 

attachment.php?attachmentid=34936&stc=1&d=1305985357

 

attachment.php?attachmentid=34937&stc=1&d=1305985363

 

attachment.php?attachmentid=34938&stc=1&d=1305985374

 

attachment.php?attachmentid=34939&stc=1&d=1305985379

 

attachment.php?attachmentid=34940&stc=1&d=1305985387

Uebler_P21.JPG.61276cb86f46d852b75627d960e903cd.JPG

Uebler_P21_Typschild.JPG.6c427447999e9fba77fed1a2f066128d.JPG

Uebler_P21_offen.JPG.b407c112d4dba881c2552ad69b7fe0ce.JPG

Uebler_P21_geschlossen.JPG.f3504f5013a3dcc5d3539716e162f9ae.JPG

Uebler_21_auf_Zubehoerhaken.JPG.78c6db89980cb0724e3b9667ebdf9b6a.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt zum Vergleich der beiden AHK-Varianten aus dem Zubehör und einer Audi-AHK.

 

Die Zubehörkupplung hat einen Haken aus Stahl. Bei diesem Haken ist sowohl Schaft als auch der Kugelkopf selbst aus Stahl.

Bei der Audi-Kupplung ist der Schaft aus Alu, der Kugelkopf jedoch ebenfalls aus Stahl.

 

Die wichtigen Maße beider Kupplungen sind identisch. Beide Kugelköpfe haben einen Durchmesser von ca. 5cm, die Schaftabschnitte unmittelbar unter dem Kugelkopf unterscheiden sich hier ebenfalls nicht und sind ca. 3cm dick.

 

Schlussfolgernd würde ich sagen: Technisch betrachtet macht es keinen Unterschied ob man eine Original-AHK oder eine Zubehör-AHK fährt. Zumindest in diesem Fall passt der Radträger auf beide Systeme. Die Spannkraft von dem Träger wirkt sich nur auf den Kugelkopf aus, welcher in beiden Fällen aus Stahl ist. Materialunverträglichkeit kann also kein Argument sein.

 

Ich gehe davon aus, dass man mit beiden Systemen so ziemlich jede Peripherie nutzen kann. Ob man das darf, steht auf nem andern Blatt.

 

 

Bild 1 und 2 zeigen den Durchmesser der Audi-AHK,

Bild 3 und 4 den Durchmesser der Zubehörkupplung.

Bild 5 und 6 zeigt die Audi-AHK am Auto und die Zubehör-AHK demontiert.

 

attachment.php?attachmentid=34941&stc=1&d=1305986466

 

attachment.php?attachmentid=34942&stc=1&d=1305986466

 

attachment.php?attachmentid=34943&stc=1&d=1305986466

 

attachment.php?attachmentid=34944&stc=1&d=1305986466

 

attachment.php?attachmentid=34945&stc=1&d=1305986659

 

attachment.php?attachmentid=34946&stc=1&d=1305986667

Org_AHK_Kugelkopfdurchmesser.JPG.4f6bf6d8c29344369324ea69d9865dad.JPG

Org_AHK_Schaftdurchmesser.JPG.dbe39042cfeb1314efde9bfe3969a3e7.JPG

Zuebehoer_AHK_Kugelkopfdurchmesser.JPG.33d265a7c3ac10183f279644b85df3f6.JPG

Zubehoer_AHK_Schaftdurchmesser.JPG.4cb74cec8f66de02911ee90bb158c09d.JPG

Originalkupplung.JPG.46ead91b989e106b3187013611f2dbea.JPG

58933baf96b88_Zubehrkupplung.JPG.3cd064b347d4eee0937eac871d755571.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden