Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tenöse

Diesel Ruckeln bei Vollgas

Recommended Posts

Hallo,

 

bei meinem TDI tritt neuerdings folgendes Problem auf:

 

Bei Vollgas im 5.Gang um die 2000 U/min ruckelt es als ob Leistung weggeregelt wird.

 

Passiert nicht drunter oder drüber oder bei sanftem gasgeben.

 

Jetzt die Frage, ob es an den 155er Winter-Trennscheiben liegt, die im hohen Drehmoment-Bereich nicht genug Traktion haben und deswegen Leistung weggeregelt wird, oder ob es ein anderes Problem gibt (Ladeluftschlauch oder so?)?

 

Danke und Grüße,

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aloha!

Wenn Du den Test nicht gerade auf Glatteis gemacht hast sind Traktionsprobleme wohl nicht das Problem. Manche sprechen hier dem 66kW TDI zwar wahre Drehmomentwunder zu, aber bestimmt nicht im 5. Gang.

Schon mal an Marder o.ä. gedacht? Hört sich nach dem Klassiker der Regelunter/überschreitung an -> Fehlerspeicher oder von Hand alle Schläuche durchschauen.

Viel Erfolg,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schiebe ja gerne alles auf die 155er, wenn das ESP-Licht jedoch nicht flackert, greift auch die Traktionskontrolle nicht ein und die 155er sind aus dem Schneider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es das?:

 

Zum Ruckeln beim Beschleunigen:

 

Bei mir wurde das Magnetventil

 

6Q0 906 625 C

 

getauscht, seitdem ist das Problem nicht mehr aufgetreten. Ich garantiere natürlich nicht dafür, dass das wirklich die Ursache war, aber sonst ham die beim besagten Werkstatttermin nur an den Schaltseilen rumgepfuscht.

 

Gruß

 

DidiHH / Matthias

 

1.4TDI (90PS) Rasseln/Klappern - A2 Forum

 

Bei mir war es das – das Auto war nach dem Tausch nicht wiederzuerkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, danke für die Antworten!

 

@McFly

Das dachte ich auch und hab beim letzten Service (Zahnriemenwechsel) darauf hingewiesen, dass sie mal die Schläuche checken. Ich weiss aber nicht, wie gewissenhaft die das gemacht haben. Fehlerspeicher sagt nix.

Nur eine Glühkerze war hin.

 

@Nachtaktiver

Nein es flackert nichts, also wohl nicht die Traktion. Es fühlt sich aber so an.

 

@cer

Aha. Ich hab tatsächlich auch so Geräusche um 1800 U/min, hab die aber nicht mit dem Problem in Verbindung gebracht. Dachte es wären halt Vibrationen von irgendwas in der Mittelkonsole oder so und hab alles mögliche gedämmt. Vielleicht isses das ja.

 

Danke, ich werd das mit dem Ladeluftschlauch und dem Magnetventil prüfen lassen.

 

Grüße, Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiß es auch nicht aber:

bei 1800-2000U setzt der turbo ein,

greift die kat-regelung dazwischen,

muß die dieselpumpe einen eimer aufgießen,

da schnellt die momentananzeige auf 20l

aus meiner sicht das sind alles quellen einer störung.

da sollte ein fachmann etwas sagen oder diesen bereich mit etwas zurückhaltung durchlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cer

Der Vollständigkeit halber: Schreibst Du hier oder in den Originalfred noch rein wofür das ominöse Magnetventil gut ist? Nur mit der Teilenummer rennt doch keiner zum :), zumal bei absolut unklarem Schadensbild...

 

Bedankt, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß es selbst nicht. Ich kann nur sagen, dass mein A2 ähnliche Symptome hatte wie damals der von DidiHH, und dass der Austausch dieses Teiles (durch einen höchst skeptischen Kundendienstler) diese Probleme endgültig beseitigt hat.

Leider weiß ich nicht mal die Kosten, wg. Full-Service-Vertrag (mache mich aber noch schlau).

 

Um die Symptome noch mal deutlich zu beschreiben:

 

Um die 2000 u/min trat unter Last (also beim Bergauffahren, bei vollem Fahrzeug oder beim starken Beschleunigen) ein leise schnatterndes Geräusch auf, gleichzeitig ruckelte das Auto, als wenn die Leistungsabgabe rhythmisch unterbrochen wäre. Oberhalb ca. 2.100 U/min hörte das Geruckel auf, das Auto beschleunigte normal weiter.

 

Das Magnetventil dürfte Teil der Einspritzanlage sein, aber hier spekuliere ich. Fehler und Lösung gibt es in dieser Form nur beim 90PS-TDI.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Magnetventilblock N75 hat seit 06/2008 die Teilenummer 6Q0 906 625 G, beim bestellen aber besser beide Teilenummern mitnehmen weil die neuere noch nicht richtig gefunden wird.

 

Dieser Block regelt das Ladeluftsystem. Wenn das Ladeluftsystem nicht mehr richtig funktioniert, geht auch der Turbo nicht mehr richtig. Folgen dürften klar sein. Leistung fehlt und je nach Schadensbild im Ventilblock fängts an zu ruckeln, zu stottern oder sonstwas.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich einer , der's nicht nur weiß, sondern auch sagt!

-ORDEN--ORDEN-

Danke.

 

In der Bucht wird das Teil für runde 55 EUR angeboten...

Wird also (mit Originalpreis und Einbau) keine ganz billige Veranstaltung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Magnetventilblock N75 hat seit 06/2008 die Teilenummer 6Q0 906 625 G, beim bestellen aber besser beide Teilenummern mitnehmen weil die neuere noch nicht richtig gefunden wird.

 

Dieser Block regelt das Ladeluftsystem. Wenn das Ladeluftsystem nicht mehr richtig funktioniert, geht auch der Turbo nicht mehr richtig. Folgen dürften klar sein. Leistung fehlt und je nach Schadensbild im Ventilblock fängts an zu ruckeln, zu stottern oder sonstwas.

Aha, Du weißt nicht zufällig was es *genau* regelt? Ist das die Ansteuerung der Schaufelverstellung für den Lader, oder was anderes?

 

Cheers, Michael - der immer alles ganz genau wissen will :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Magnetventilblock steuert zudem noch das Abgasrückführventil. Das Steuerventil für die AGR heißt auch hier N18, ist aber mit dem N75 in einem Gehäuse.

 

Ist im Prinzip das, was der AMF auch hat, nur in einem Bauteil vereint und somit zentral geregelt.

 

Das Magnetventil hängt am Unterdruckvoratsbehälter und steuert alle unterdruckgeregelten Teile. Das wäre die Druckdose des Turbos und die Druckdose des Abgasrückführventils. Die Saugrohrklappe ist beim BHC wie beim AMF wohl auch noch darüber gesteuert. Der ATL hat sie elektronisch.

 

Außerdem überwacht es noch den Unterdruck im Ansaugbereich nach dem Luftfilter.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@A2-D2: -ORDEN--ORDEN--ORDEN--ORDEN--ORDEN-

 

Bedankt, Michael - wieder etwas schlauer bzgl. der Technik seiner Kugel :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So dann grab ich mal den Thread wieder aus.

 

Bei mir auf dem Schreibtisch liegt schon der N75 und wartet auf seinen Einbau. Das dürfte ja nicht so schwer sein sind ja nur zwei Steckleisten und 4 Schrauben.

 

In diesem und einem anderen Thread wird von der "Saugrohrklappe" beim ATL geredet. Bisher ging ich davon aus das er keine hat, wieder was gelernt.

 

 

  • Ist die Funktionsweise die selbe, wie die der Drosselklappe beim Benziner?
  • Ist eine Inspektion/Reinigung und Wartung dieser Saugrohrklappe sinnvoll? (Leistungs- und Verbrauchsbeeinflussend?)
  • Der Defekt der Saugrohrklappe wird i.A. vom MSG erkannt, gibts eine andere Testmöglichkeit?
  • Dann gibts auch noch ein "Mechanisches Abgasrückführungsventil", sollte das bei der Gelegenheit auch gereinigt werden?
  • Oder ist die präventive Reinigung sinnlos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reinigen der Klappe und des AGR-Ventils schadet nicht (Das AGR-Ventil sitzt bei der Klappe). Dürfte aber glaub ich recht schwierig sein die Klappe bei den EUR4-Modellen abzubauen, da dafür die AGR abgebaut werden muss um eine Schraube zu lösen wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe. Die AGR zu demontieren ist so einfach nicht.

 

Die Klappe ist bei den EUR4 Modellen elektronisch. Kann sein dass man das noch iwie anders testen kann (durchmessen?), aber im Mom fällt mir nur eine Stellglieddiagnose über den Tester/VAG-COM ein.

 

Präventiv das AGR-Ventil zu reinigen erscheint mir sinnvoller als die Klappe, aber egal was man von beidem reinigen will ist es in jedem Fall ein Aufwasch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Magnetventilblock N75 hat seit 06/2008 die Teilenummer 6Q0 906 625 G, beim bestellen aber besser beide Teilenummern mitnehmen weil die neuere noch nicht richtig gefunden wird.

 

Dieser Block regelt das Ladeluftsystem. Wenn das Ladeluftsystem nicht mehr richtig funktioniert, geht auch der Turbo nicht mehr richtig. Folgen dürften klar sein. Leistung fehlt und je nach Schadensbild im Ventilblock fängts an zu ruckeln, zu stottern oder sonstwas.

 

Hallo,

 

dann wenn ich in meinem 2001 1,2 den Magnetventilblock N75 austauschen möchte dann kann ich auch beide kaufen.

alt: 6Q0 906 625 C

neu: 6Q0 906 625 G (seit 06/2008)

 

Es macht keine sorge wenn ich 6Q0 906 625 G kaufe (seit 2008) oder 6Q0 906 625 C . Nur der Nummer is geändert worden?

 

Danke,

Gergő

bearbeitet von kelger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

dann wenn ich in meinem 2001 1,2 den Magnetventilblock N75 austauschen möchte dann kann ich auch beide kaufen.

alt: 6Q0 906 625 C

neu: 6Q0 906 625 G (seit 06/2008)

 

Es macht keine sorge wenn ich 6Q0 906 625 G kaufe (seit 2008) oder 6Q0 906 625 C . Nur der Nummer is geändert worden?

 

Danke,

Gergő

 

So dann darf ich den 6Q0 906 625 G, so das Version "G" bestellen???

 

Was ist die Unterschied zwischen den Verschiedenen Buchstaben versionen wie C, G oder E?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen