Schnelletrecker

Kürzen der gelben Anschlagpuffer bei Tieferlegungen mittels Sportfedern (ABT, WEITEC)

Recommended Posts

Hallo,

anbei ein paar Bilder, die das Kürzen der gelben PUR-Anschlagpuffer erklären.

Es wird folgendes benötigt:

 

  • Schieblehre o.ä.
  • Bügelsäge mit feinem Blatt für Metall

  • dünnflüssiger Sekundenkleber (hält bombig auf Zug und Druck)

1.JPG.15d57c2a50d820c4443235cc6ef49aaf.JPG

2.JPG.4e187675660491527816cd9910131483.JPG

3.JPG.c12c8752bb28b5bc33dc00eb811f6700.JPG

4.JPG.82d5b3de7b1dfc9850ca546d8bc50f42.JPG

5.JPG.17dab36e8ef7fea94bc89d9ca3736bf4.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon öfters erwähnt, muss man bei allen Tieferlegungen mittels Sportfedern (WEITEC, ABT, EIBACH, FK, KW, VOGTLAND etc) diese gelben PUR-Begrenzer um den Betrag der Tieferlegung kürzen, um den regulären Restfederweg wiederherzustellen.

Das Kürzen dient nicht nur der Sicherheit (Fahrbahnkontakt), sondern auch dem Fahrkomfort (Federkennlinie der Puffer => bockhartes Hoppelfahrwerk)!

Eine Ausnahme bilden BILSTEIN B6 und B8 Sportdämpfer aufgrund ihrer Upside/Down-Bauweise. Hier können die normalen gelben Gummipuffer konstruktiv bedingt nicht verbaut werden - ein von Bilstein mitgeliefertes Protection-Kit kommt daher zum Einsatz.

 

  • Das vorletzte Bild zeigt den normalen ungekürzten sowie den fertigen gekürzten Puffer für hinten.
  • Das letzte Bild zeigt den Puffer für die Vorderachs-Stossdämpfer, der einfach von unten gekürzt wird.

6.JPG.515a6d11cea6b773f18f76facba58b2c.JPG

7.JPG.dba982b75775693e65074231c200482e.JPG

8.JPG.51d50c804ecc6f5b67b1c263b196286d.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte die sehr gute Beschreibung nicht schlecht machen ...:rolleyes:

Ich hab die Dinger einfach mit dem Cuttermesser gekürzt und rausgezogen ...:mmph:8o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Wagen auf der Erde steht, müssen sich die Puffer (bei mir sind die hinten braun, wie auf dem ersten Bild) dann bewegen lassen oder nicht? Ich kann nur hinten schauen und da lässt sich der Puffer weder drehen noch hoch oder runter schieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Drehen und bewegen tut sich hinten nichts, da der Puffer oben im Lager einrastet und die schwarze Kunststoffhülse als Schutz dann dort eingerastet ist.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also man sollte generell nicht versuchen, in-situ die Begrenzer zu kürzen, um die vergütete Oberfläche der Kolbenstange nicht potentiell zu verletzen (durch Teppichmesser oder Säge).

 

Genaues Arbeiten und Ausmessen zum Kürzen ist wie gezeigt nur möglich, wenn die PUR-Teile ausgebaut werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Werde nächste Woche mal auf die Hebebühne fahren und die Sache angehen. Hab mir das heute mal genau angeschaut. Ich fahre in der Tat auf den Puffern. Wobei etwas weniger als 1cm Federweg vorhanden ist (wenn ich das richtig gesehen habe).

 

Sollte ich bei den ABT-Federn genau um 35mm kürzen, oder empfiehlt es sich noch ein wenig mehr wegzuschneiden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hab jetzt auch das FSD zu Hause liegen und werde es nächste Woche einbauen lassen...

Yippieh...

Eine Frage zu der Kürzung von den Puffern... Wo soll ich bitte den Puffer für die Vorderachs-Dämpfer kürzen??? Wenn ich da noch 30-35mm rausschneide, ist doch nix mehr übrig?!?! :kratz:

Zwischen welchen "Lamellen" soll ich denn am besten was rausschneiden?! Bitte um kurze Erfahrungswerte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend,

ich habe federn von h&R eingebaut, mit den seiren dämpfern.

warum genau muss ich die Anschlagpuffer jetzt kürzen?bis jetzt bin ich auch so gut gefahren?!?

gruß TDI- Düser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe federn von h&R eingebaut, mit den seiren dämpfern.

warum genau muss ich die Anschlagpuffer jetzt kürzen?

 

Hallo, die Gründe sind ausgiebig hier und besonders im anderen verlinkten Thread diskutiert worden (Komfort- und Sicherheitszuwachs).

 

Es kommt natürlich immer darauf an, wie gross die Tieferlegung der jeweiligen Sportfedern netto ausfällt.

 

@TDI-Düser

Wenn Du den Abstand zwischen Radmitte und Kotflügel an allen vier Rädern ausmisst, kannst Du Deine genaue Tieferlegungsrate ermitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dem letzten Bild ist angedeutet dass nur vorne die Spitze abgeschnitten wird... Ist das korrekt??? In dem Fall müsst ich ja auch nicht mehr zusammenkleben wie bei den Puffern für hinten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist das korrekt??? In dem Fall müsst ich ja auch nicht mehr zusammenkleben wie bei den Puffern für hinten...

 

Genau so ist es: Nur hinten muss der dünnflüssige Sekundenkleber verwendet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, ich hab jetzt so nen leicht zähen Sekundenkleber von Patex genommen. Soll irgendwie flexible Eigenschaften haben und trotzdem bombig halten... "Der erste Flexible Sekundenkleber der Welt..." Bin mal gespannt ob das auch hebt. Aber ist doch nicht so schlimm wenn nicht, immerhin werden ja Ober- und Unterteil im verbauten Zustand aufeinandergepresst, oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na ja, ich hab jetzt so nen leicht zähen Sekundenkleber von Patex genommen. Soll irgendwie flexible Eigenschaften haben und trotzdem bombig halten... "Der erste Flexible Sekundenkleber der Welt..." Bin mal gespannt ob das auch hebt. Aber ist doch nicht so schlimm wenn nicht, immerhin werden ja Ober- und Unterteil im verbauten Zustand aufeinandergepresst, oder??

 

Dann sollte auch Dein Sekundenkleber gut bei dieser Applikation funktionieren... :)

 

Die um 30 mm gekürzten hinteren PUR-Anschlagpuffer werden nur dann auf Druck belastet, wenn der Wagen hinten mehr als etwa 40 mm tief einfedert. Dieser mindestens ca 40 mm freie ungehinderte positive Einfederweg ist ja gerade der Sinn dieser Kürzen-Aktion...

 

Den weitaus längsten Zeitraum haben die hinteren gelben Anschlaggummis (original oder gekürzt) Zugkräfte auszuhalten (infolge des Eigengewichtes der schwarzen Staubschutz-Plastikhülse).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe seit gestern die Falken ZIEX ZE-912 195/50 R16 drauf und gleichzeitig ist ein WEITEC - Federsatz eingebaut worden.

Die ersten Erfahrungen zeigen das die Empfehlung von Schnelltrecker (Falken ZIEX) hervorragend war. Die Reifen sind extrem leise! Angaben zum Nässeverhalten oder Verschleiß kann ich noch nicht machen. Leider habe ich es versäumt bei der Tieferlegung auf die erfolderlichen Kürzungen der Federwegbegrenzungen zu achten. Folgendes ist in dem Teilegutachten beschrieben:

Die serienmäßig an der Vorderachse vorhandene Federwegbegrenzungen sind entweder 55 mm lang oder sie müssen von 70 mm auf 55 mm gekürzt und weiter verwendet werden. Die serienmäßig an der Hinterachse vorhandenen Federwegbegrenzungen müssen weiterhin verwendet werden. Bei erkennbarer Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit sind verschlisene Teile zu ersetzten.

 

Weitere Erfahrungen folgen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Folgendes ist in dem Teilegutachten beschrieben:

Die serienmäßig an der Vorderachse vorhandene Federwegbegrenzungen sind entweder 55 mm lang oder sie müssen von 70 mm auf 55 mm gekürzt und weiter verwendet werden. Die serienmäßig an der Hinterachse vorhandenen Federwegbegrenzungen müssen weiterhin verwendet werden. Bei erkennbarer Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit sind verschlisene Teile zu ersetzten.

WEITEC geht die Sache sehr konservativ an:

VA:

Die vorderen Anschlagpuffer sollten nicht nur 15 mm gekürzt, sondern stets um den Betrag der Tieferlegung kürzer als Serie sein.

 

HA:

Weitec gibt an, die hinteren Anschlaggummis nicht zu kürzen.

Der wahre Grund hierfür liegt jedoch darin, dass man es dem werten Kunden nicht zutraut, die hinteren Gummis korrekt auseinander zu sägen , um dann ein 30 mm-Stück aus der Mitte herauszunehmen und die beiden äußeren Teile wieder zusammenzukleben. :rolleyes:

Wäre die Konstruktion der hinteren PUR-Begrenzer anders, nämlich so wie vorne (d.h. ohne unten dranhängendem Staubschutzrohr), hätte Weitec ebenfalls auf das Kürzen der hinteren Gummis verwiesen im Gutachten...

 

 

@ J.Auerswald

Hoffentlich hast Du geeignete Stossdämpfer mit den neuen Weitec-Sportfedern montiert. Die Kombination aus Seriendämpfer und Sportfedern ist stets zu unkomfortabel...

Infolge der falschen Abstimmung zwischen den überforderten Seriendämpfern und den Weitec Sportfedern kann Dein A2 speziell vorne auch zum Durchschlagen neigen.

Sollte das bei Dir nun der Fall sein, solltest Du die gelben Puffer überhaupt nicht kürzen, weil diese nun das Überleben Deiner Stoßdämpfer sichern (Durchschlagschutz). ;)

Hinten wie vorne ist durch das Nicht-Kürzen der gelben Gummis die Feder/Dämpferabstimmung und der Komfort momentan leider beeinträchtigt bei Dir.

 

Weder vorne noch hinten ist es aber möglich, im eingebauten Zustand die PUR-Aschlagpuffer genau an der richtigen Stelle professionell zu kürzen. Man muss dafür wieder die Federbeine und Dämpfer ausbauen...

 

Zum Schluss nun mein Vorschlag für Deinen 1.4 TDI für eine Top-Fahrwerksabstimmung (komfortabel), kombiniert mit ansprechender Optik (kein hängendes Heck):

 

VA:

 

  • Die vorderen Weitec Federn je 20 mm pressen lassen bei REUTER.
  • Koni FSD Dämpfer einbauen
  • die gelben PUR-Gummis (nagelneu) wie beschrieben je 30 mm kürzen

 

HA:

 

  • Die hinteren Weitec Federn nicht modifiziert einbauen
  • Koni FSD Dämpfer montieren

  • die gelben PUR-Gummis (nagelneu) wie beschrieben je 30 mm kürzen

bearbeitet von Schnelletrecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müssen die vorderen Anschlagpuffer bei einer Tieferlegung von 50mm/30mm (KAW50/30)

um 50mm gekürzt werden, oder nur um ca 35 mm, da die zu erwartende Tieferlegung mit den FSD Dämpfern bei ca 35mm liegt?

Ist das Kürzen vorne wie hinten TÜV konform, bzw kann eine Werkstatt den Einbau verweigern, wenn ich diese vorab kürze?Ich lasse die Dämpfer von einer Werkstatt einbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je nachdem, was im Gutachten der Feder steht. Bei manchen steht da, dass die Anschläge original sein müssen, bei manchen dass sie um das Maß der Tieferlegung zu kürzen sind.

 

Ich würde mal 30mm weg machen vorne in Verbindung mit den FSDs. Schließlich sollte die Kolbenstange ja noch etwas Respektabstand vom Bodenventil halten.

bearbeitet von Nachtaktiver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Je nachdem, was im Gutachten der Feder steht....

 

eben nix :kratz: also v + h jeweils 30m raus und gut?

oder in meinem fall (215/40) h nur um 20mm?

was sagt der schnelletrecker?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorne 30, hinten 20. Ich denke nicht, dass er hinten wirklich 30mm runter kommt. Wenn du hinten zu viel rausschneidest, schleifts beim tiefen einfedern und die Feder geht auf Block, bevor der Dämpfer in den Puffer rauscht. Klappert dann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mach ich 15mm, dann passen auch 8x17, gelle :rolleyes:

 

ich warte mal was schnelletrecker sagt und dann kürze ich nächste woche mal in vorfreude auf den termin, den ich von meinem nachbarn hoffentlich bald bekomme. bin gespannt was er sagt, wenn er dann erfährt, dass auch die scheiben und beläge vorne..............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei Felgen bis 6,5 Zoll Breite und einer ET zwischen 35 und 25 sowie einer Reifenbreite bis 195 kann man generell 20 bis 30 mm ringsum herausschneiden beim Tieferlegen (Dämpfer mit geeigneter Abstimmung vorausgesetzt). Dagegen würde ich bei 8x17ET35 bis etwa ET28 plus 215/40R17 jeweils maximal 20 mm kürzen.

 

Die KAW Sportfedern sind steifer als die ABT bzw Weitec Sportfedern für den A2: Sie sind für höhere Achslasten ausgelegt (860 und 810 kg), was die Wahrscheinlichkeit zum Durchschlagen verringert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:kratz:

 

Müsste der TÜV bei der Abnahme, nicht so etwas bemängeln?

Was passiert genau, wenn die Puffer nicht gekürzt werden?

Habe ich nach dem Kürzen mehr Komfort in der Federung :cool:?

 

:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Ich habe um jeweils 15mm gekürzt und er fährt nicht auf den Puffern beim Benziner, daher sollten 20mm bei Diesel auch passen.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eben nix :kratz: also v + h jeweils 30m raus und gut?

oder in meinem fall (215/40) h nur um 20mm?

was sagt der schnelletrecker?

tja ich habe auch nix entdecken können, daher auch die Frage.:rolleyes:

Ich möchte im Sommer 17" drauf ziehen.Reifenbreite ~215/40!

Also wirklich nur ringsum 20mm rausschneiden, auch wenn er sich netto 35mm vorne senken sollte?:kratz:

Ich werde wohl KAW noch zusätzlich behelligen.

Ist ja fast ein Lotteriespiel.:kratz:

Die Federn bieten 50mm/30mm.

Dank FSD vermutlich ~35mm/20mm

Mit 17" und breiten Reifen ~20mm/20mm.

Nicht das ich zu wenig/viel wegschneide!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du antwort aus vellmar hast, lass es mich wissen.

dann brauche ich nicht die selbe frage dort zu stellen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich als Antwort auf die Frage erhalten, ob bzw um wieviel ich die PUR Anschlagdämpfer kürzen muss.Ich habe natürlich etwas mehr geschrieben.;)

 

Sehr geehrter Herr XY,

 

die Federwegsbegrenzer sollten nicht länger als 55mm sein.

 

Mit freundlichen Grüssen

Claudius Petri

K.A.W.® Fahrwerkstechnik

Wiesenstr. 13b

D- 34246 Vellmar

 

Tel.: +49/(0) 561/ 827711

Fax : +49/(0) 561/ 828686

e-mail: c.petri@fahrwerke.de

homepage: www.fahrwerke.de

So wirklich befriedigend finde ich die Aussage nicht.

Ich habe heute auch meineHU&AU machen lassen(keine Beanstandungen)

und habe dem Prüfer gleich mal das Teilegutachten der K.A.W. Federn unter die Nase gehalten.Zusammengefasst könnte man sagen:Im Gutachten steht nix also sollte eigentlich auch nix wegeschnitten werden.

 

Mal schaun was bei den FSDs noch steht.

Das Teilegutachten der K.A.W. gilt ja vermutlich nur für die Seriendämpfer.

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei den FSD steht garnix, da sie vom Gehäuse den Seriendämpfern entsprechen und sich der TÜV somit nicht dafür interessiert.

Gut.;)

Vielleicht sollte man K.A.W noch einmal behelligen!

Ichs habs aber eigentlich verständlich formuliert!

Ich stelle einfach mal die Frage in den Raum:Warum steht es im Teilegutachten nicht drin?(Weil man es uU nicht machen darf?)

Ich finde nur die Auflage:Auf den einwandfreien Zustand der Zusatzelemente (Druckanschläge) ist zu achten,ansonsten sind diese zu ersetzen.

Ich gehe mal davon aus, dass Druckanschläge=Anschlagpuffer sind.;)

Demnach dürfte man Sie nicht kürzen. Richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es liegt in Deinem Ermessen:

Wenn man die Komfort- und Sicherheit verbessernde FSD-Technik auch mit einer Tieferlegung bis 35 mm (netto) nutzen möchte, dann sind die Anschlagpuffer stets entsprechend zu kürzen! Nur dann wird ausreichend positiver Federweg erzeugt, den die Konis unbedingt benötigen zur ungestörten FSD-Funktion.

Das Kürzen der Anschlagpuffer ist zu 100% unbedenklich, solange die Räder nicht schleifen und solange das Dämpfer-Bodenventil nicht vom Kolben beim tiefen Einfedern berührt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ok :cool: also 20mm v+h ;) dankeschön :)

Der 75ps tdi ist vorne sicher nicht so schwer wie der FSI.

Also kommt der FSI vermutlich~5mm vorne mehr herunter!

Pauschal 20mm ringsherum und gut ist?:rolleyes:

Was passiert mit dem Teilegutachten bzw TÜV/Betriebszulassung..?

Wie siehts mit der Eintragung aus?Muss man es dann unter Umständen eintragen lassen?

Ich kanns nur noch einmal wiederholen, im Gutachten steht nix von kürzen.Ich habe bis dato aber auch noch kein Fahrwerk wechseln lassen.:kratz:

 

Klar, ich habe verstanden, dass man wohl min 20mm kürzen muss ,aber ist das STVO konform?Wir sind ja hier bis auf ein paar Ausnahmen in Deutschland.;)Da darf man nicht einfach das machen was man möchte;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@KugelwiderWillen

Lass die Anschlaggummis einfach ungeändert, wenn es Dich beruhigt. Dann aber kannst Du das Potential der FSD Dämpfer nicht vollständig nutzen und hast einen schlechteren Restkomfort.

 

Übrigens kürzen auf Tuning spezialisierte KFZ-Werkstätten die Serien-Anschlagpuffer vor dem Einbau von Sportfedern – das ist normaler Bestandteil einer gelungenen Fahrwerksabstimmung. Beim A2 ist halt die Besonderheit, dass die hinteren gelben Gummis konstruktionsbedingt sauber getrennt werden und dann – nach Herausnehmen von 20 bis 30 mm - wieder zusammengeklebt werden müssen mittels Sekundenkleber.

 

Bitte auch an die auszutauschenden Verschleissteile denken: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=33345

 

P.S. Aufbau Bilstein Dämpfer: Leider sind nur an der VA die Anschlagpuffer in den Bilstein Gas-Hochdruckdämpfern ( B6 + B 8 ) integriert. D.h. auch bei Bilstein sollte man an der HA die gelben PUR Serienpuffer entsprechend kürzen bei einer Tieferlegung (da wie bei Koni keine gekürzten Dämpfergehäuse vorhanden).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte auch an die auszutauschenden Verschleissteile denken: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=33345

 

liegt hier alles im flur (danke an meine frau fürs verständnis) auf einem haufen und täglich kommt eine kleinigkeit dazu. jetzt warte ich sehnsüchtig auf einen einbautermin bei meinem nachbarn. vielleicht hat er ja bald wieder mal probleme mit seinem PC, spätestens dann denkt er wieder an mich :cool:

 

EDIT: sieht aus wie der geschenketisch an weihnachten :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs ringsrum auch ~ 20mm gekürzt!

Ich hoffe mal die Werkstatt baut das dann auch so ein.;)

2mm Unterschied zwischen dem linken/rechten hinteren Puffer!

Ist das schon zu viel?

Ansonsten hole ich mir noch einmal einen neuen und machs noch einmal!

2 h habe ich noch Zeit. ;)

puffer.JPG.008eb452761288df2a142951ff299dd7.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden