Streetlife!

Zahnriemenwechsel beim 1.6 FSI

Recommended Posts

Einen schönen Sonntag zusammen!

 

Zum Thema Zahnriemen habe ich schon einiges gefunden, trotzdem möchte ich es im Bezug auf den FSI-Benziner noch einmal aufgreifen.

Mein aktueller Kilometerstand beträgt ca. 88.000, lt. Audi-Service wird der Riemen ab 90.000 KM Laufleistung regelmäßig überprüft. Und da setzt meine Frage an: "Muss" der Riemen nun wirklich schon gewechselt werden? Ich möchte es sicher nicht unnötig aufschieben! Aber ich habe hier gelesen, dass der Riemen beim Benziner u. U. bis 120.000 KM hält. In Anbetracht der Kosten für den Austausch kommt man somit also schon ins Grübeln. :kratz:

Die zweite Frage wäre, ob ich die Wasserpumpe ebenfalls ersetzen lassen sollte. Es wird vom Händler jedenfalls empfohlen. Allerdings wurde meine bereits außerplanmäßig (defekt!) bei ca. KM 35.000 ersetzt. Da die Pumpe nicht die Welt kostet, sind es wahrscheinlich eher die Einbaukosten und man verbindet es deshalb mit dem Zahnriemenwechsel?!

 

Vielen Dank Euch im Voraus und ein entspanntes Rest-Wochenende!

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einen schönen Sonntag zusammen!

 

Zum Thema Zahnriemen habe ich schon einiges gefunden, trotzdem möchte ich es im Bezug auf den FSI-Benziner noch einmal aufgreifen.

Mein aktueller Kilometerstand beträgt ca. 88.000, lt. Audi-Service wird der Riemen ab 90.000 KM Laufleistung regelmäßig überprüft. Und da setzt meine Frage an: "Muss" der Riemen nun wirklich schon gewechselt werden? Ich möchte es sicher nicht unnötig aufschieben! Aber ich habe hier gelesen, dass der Riemen beim Benziner u. U. bis 120.000 KM hält. In Anbetracht der Kosten für den Austausch kommt man somit also schon ins Grübeln. :kratz:

Die zweite Frage wäre, ob ich die Wasserpumpe ebenfalls ersetzen lassen sollte. Es wird vom Händler jedenfalls empfohlen. Allerdings wurde meine bereits außerplanmäßig (defekt!) bei ca. KM 35.000 ersetzt. Da die Pumpe nicht die Welt kostet, sind es wahrscheinlich eher die Einbaukosten und man verbindet es deshalb mit dem Zahnriemenwechsel?!

 

Vielen Dank Euch im Voraus und ein entspanntes Rest-Wochenende!

 

Gruß

Spannrolle und Zahnriemen sollte man bei 90 TKm prüfen und bei 120 TKm wechseln.Es empfiehlt sich die WP ebenfalls wechseln zu lassen,da durch den neuen Zahnriemen, die Wellendichtung der WP Schaden nehmen kann.Das muß man nicht beim :) machen lassen, z.B ATU mach das günstiger und gibt auch volle Garantie.

es grüßt

der modellmotor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Ich habe schon Angebote verglichen, Audi will ca. 650,- EUR, woanders bekomme ich die gleiche Leistung für ca. 500,- EUR.

Da fällt die Wahl natürlich nicht schwer :). Mit ATU hatte ich bisher leider nicht so gute Erfahrungen, aber es stimmt - fragen kostet ja nichts ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um nicht auch einen eigenen Thread aufzumachen, schreibe ich mal hier rein. Bin jetzt nämlich total verunsichert: Ich habe zwar erst knapp über 50 tkm drauf, allerdings ist der Wagen jetzt 7 Jahre alt. Wie sieht es damit aus? Habe neulich in der Werkstatt erfahren, dass es oft heißt "entweder nach X Kilometer oder spätestens nach Y Jahren".

 

Wie sieht das denn nun bei unseren FSIs aus? Muss ich nun schon besorgt sein mit dem 7 Jahre alten Riemen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach: Für den FSI gibt es kein Wechselintervall (nach km) noch ein Zeitraum nach Jahren. Bei 90tkm ist lediglich eine Sichtprüfung des Systems vorgeschrieben.

Äh.... wie bitte!!!!!!!

Aus meiner Erfahrung sollten alle, deren Riemen älter als 6 Jahre ist unabhängig vom Kilometerstand diesen sofort wechseln.

Hatte einfach nur Glück, das mir sofort beim Umparken ein helles singen aufgefallen ist und den Motor sofort wieder ausgemacht habe. Sonst wäre ein neuer Motor fällig gewesen.

Kilometerstand war 74tkm, EZ 6/02. Fehler: Spannrolle defekt

 

Gruß Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es liegt (wie zB auch bei meinem Astra) wohl nicht daran dass der Zahnriemen schlapptmacht, sondern sehr oft daran das Spannrollen abbrechen oder deren Lager einlaufen (was das Singen erklärt), was letzendlich dann zu einem Motorschaden führt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe den Zahnriemen+Wp letzte Woche vorsorglich wechseln lassen . 1,4 Benziner 45.000 km Bj. 2001. Die Rollen und Riemen sahen nach dem Ausbau , optisch eigentlich noch sehr gut aus. Aber sicher ist sicher . Kostenpunkt 410 €

 

Gruss Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach 7 Jahren würde ich den Riemen wechseln, Gummi altert ja auch laufleistungsunabhängig. Wenn du die Kugel noch ne Weile fahren magst, machst da nix falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nach 7 Jahren würde ich den Riemen wechseln, Gummi altert ja auch laufleistungsunabhängig. Wenn du die Kugel noch ne Weile fahren magst, machst da nix falsch.

 

:janeistklar:

 

Hey Nachtaktiver, Du könntest mein Mechaniker sein... bist Du's :rolleyes:

Klar ist man beim Wechsel auf der sicheren Seite, aber wenn es sich hierbei un einen Ford CVH Motor mit einem Zeitaufwand von 0,36h für den Wechsel handeln würde, würde man/ich nicht lange zögern es machen zu lassen. Aber 600-700 EUR sind schon eine andere Hausmarke, bei der man den Sinn - oder Unsinn :kratz: wohlweislich überlegt... Logisch, das man das mal hinterfragt!

 

Wie alt sind Deine Reifen? Meine sind so alt wie der Wagen und weisen keinerlei Porösität auf...obwohl UV Strahlen hier besser wirken können , als unter der Haube/Abdeckung.

 

Also lautet hier doch die Frage: Wann ist der Wechsel wirklich erforderlich? Hat denn niemand Verbindungen zum Werk? Was sagt Audi heute dazu? Die sollten doch genug Erfahrungen durch ihre EDV- Vernetzung gesammelt haben?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:janeistklar:

 

Hey Nachtaktiver, Du könntest mein Mechaniker sein... bist Du's :rolleyes:

Klar ist man beim Wechsel auf der sicheren Seite, aber wenn es sich hierbei un einen Ford CVH Motor mit einem Zeitaufwand von 0,36h für den Wechsel handeln würde, würde man/ich nicht lange zögern es machen zu lassen. Aber 600-700 EUR sind schon eine andere Hausmarke, bei der man den Sinn - oder Unsinn :kratz: wohlweislich überlegt... Logisch, das man das mal hinterfragt!

 

Wie alt sind Deine Reifen? Meine sind so alt wie der Wagen und weisen keinerlei Porösität auf...obwohl UV Strahlen hier besser wirken können , als unter der Haube/Abdeckung.

 

Also lautet hier doch die Frage: Wann ist der Wechsel wirklich erforderlich? Hat denn niemand Verbindungen zum Werk? Was sagt Audi heute dazu? Die sollten doch genug Erfahrungen durch ihre EDV- Vernetzung gesammelt haben?!

 

Hej,Marcs 11er

soll das ein neuer Friesenwitz sein ?:D

Was willst du den mit dem Audi Werk ?

Mehr Erfahrungswerte mit dem A2 wie in diesem Forum findest du nirgendwo !

Besonders bei Regen wird dein uralter Reifen nur noch wenig Gripp

haben,was du aber mit angepasster Fahrweise ausgleichen wirst.

Und was soll schon passieren ?

Ein rissiger spröder Reifen verliert halt irgendwann die Luft.

Wenn der Zahnriemen reisst brauchst du in der Regel einen neuen Motor.

Hiefuer gibt es zahlreiche Beispiele,die die Besitzer jede Menge Zeit, Energie,Geld und Nerven gekostet haben.

Ausserdem ist es nicht nur der Riemen,sondern besonders bei den Benzinern auch die Rollen die verschleissen und dann den Riss des Riemens herbei fuehren.

Manch Zeigenosse braucht halt erst einen richtigen Schaden um klug zu werden.:rolleyes:

Lies dich doch einfach einmal etwas durchs Forum.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Riemen sollte gewechselt werden, kurz bevor er reißt.

Wann das ist kann dir niemand sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das sollte kein Friesenwitz sein. (Es gibt keine, die sind alle wahr :D)

 

Wenn in meinem Serviceheft stehen würde: Wechsel alle 90000 km oder nach 5 Jahren .....

 

...hätte ich diese Frage hier nicht gestellt.

 

@ Wolfgang B.:

Mehr Erfahrungswerte mit dem A2 wie in diesem Forum findest du nirgendwo ! -

 

Aber keiner kann was genaues sagen. Prophylaktisch sollte man alle halbe Jahre wechseln. Denn wenn es kein Materialfehler, sondern der der Werkstatt ist, hat sie nur ein halbes Jahr Regresspflicht. So was habe ich schon mal vor Gericht verloren.... Shit happenz

 

Audi sagte mir heute am Telefon, das alle Audi Riemen nach 5-6 Jahren runter sollten.

 

Nun da werde ich demnächst 120 EUR jährlich sparen, damit der nächste Wechsel nicht genau so weh tut... Das ist schließlich so viel wie die Steuer... ;heu Ich persönlich find's halt viel Geld...und ich hab es halt nicht eingeplant.

 

Wenn ich es im Überfluß hätte, würde ich A8 fahren....:cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nein, das sollte kein Friesenwitz sein. (Es gibt keine, die sind alle wahr :D)

 

Wenn in meinem Serviceheft stehen würde: Wechsel alle 90000 km oder nach 5 Jahren .....

 

...hätte ich diese Frage hier nicht gestellt.

 

@ Wolfgang B.:

Mehr Erfahrungswerte mit dem A2 wie in diesem Forum findest du nirgendwo ! -

 

Aber keiner kann was genaues sagen. Prophylaktisch sollte man alle halbe Jahre wechseln. Denn wenn es kein Materialfehler, sondern der der Werkstatt ist, hat sie nur ein halbes Jahr Regresspflicht. So was habe ich schon mal vor Gericht verloren.... Shit happenz

 

Audi sagte mir heute am Telefon, das alle Audi Riemen nach 5-6 Jahren runter sollten.

 

Nun da werde ich demnächst 120 EUR jährlich sparen, damit der nächste Wechsel nicht genau so weh tut... Das ist schließlich so viel wie die Steuer... ;heu Ich persönlich find's halt viel Geld...und ich hab es halt nicht eingeplant.

 

Wenn ich es im Überfluß hätte, würde ich A8 fahren....:cool:

 

In diesem Forum ist schon so viel ueber dieses Thema geschrieben

worden.

Lies dich einfach durch und bilde dir deine Meinung.:)

 

Ach ja, auch zwischen den Wechselintervallen ist es nicht verkehrt,ab und zu einmal einen Blick auf den besagten Riemen zu werfen.:D

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist das Geld, für mich auch. Aber es hat ja auch niemand gesagt, dass man bei Audi zum Nulltarif Auto fahren kann. Ich bin nicht dein Mechaniker, ich wechsle nur familieneigene Zahnriemen, ist mir ansonsten zu heikel.

 

Das Zahnriemen ist ein Verschleißteil wie viele andere Teile an einem Auto auch. Wenn man das Inspektionsheft aufmerksam durchliest, stellt man fest, dass das was von "Zahnriemen prüfen" drin steht, also kann man sich denken, dass er irgendwann raus muss. Ebenso dürfte mi etwas technischem Verständnis klar sein, dass die Reifen bei eine Nassbremsung gegenüber Neureifen deutlich längere Anhaltewege produzieren, also ebenfalls nach spätestens 7 Jahren runter damit. Meine Sommer-, wie Winterreifen sind aus 2010.

 

Du kannst ihn natürlich auch drin lassen und abwarten. Kostet dann so ab 3000€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit sich alle ein bißchen besser fühlen können:

 

Bei meinem roten Pferd schreibt Ferrari den Zahnriemenwechsel alle drei (!) Jahre vor, egal ob man einen Meter damit gefahren ist oder nicht. Und um keinen unbezahlbaren Motorschaden zu riskieren, mache ich Depp das auch noch :crazy: Von den Kosten für den Spaß schreibe ich lieber nichts, nicht dass meine Frau hier mitliest :cool:

 

Früher war ich allerdings nicht so. Bei meinem Urquattro habe ich den Riemen 17 Jahre (!) drin lassen. Aus heutiger Sicht natürlich ein Wahnsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Audi sagte mir heute am Telefon, das alle Audi Riemen nach 5-6 Jahren runter sollten.

 

 

Saugeil... gerade rief mich Audi Ingolstadt an. Der BAD Motor hat keine zeitliche Beschränkung. Ab 90000 km Sichtprüfung..... Keine zeitliche Begrenzung...

 

Quelle: AZI Information HSO Kapitel 6.3; Allerdings: Stand 21.09.2009. Aber die Deckungsgleichen Info's wie bei "die-mechaniker.de"

 

Es gäbe aber nichts aktuelleres, wurde mir versichert. Also nochmal AUDI SERV(ice) angerufen... Die melden sich nun nach eingehender Prüfung dieser Frage bei mir. Alles doch nur Abzocke? Ich bin gespannt auf die Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

 

Früher war ich allerdings nicht so. Bei meinem Urquattro habe ich den Riemen 17 Jahre (!) drin lassen. Aus heutiger Sicht natürlich ein Wahnsinn.

 

 

Seinerzeit war das verbaute Material auch etwas besser.

Mein erster 80er, ein B1, hatte bis zu seiner Stilllegung wegen Rost, über 300000km auf der Uhr mit dem ersten Riemen.

 

Kann mich noch gut an die damaligen Spannrollen erinnern.

Aus Metall und stabile Lager.

Dann kamen die Plaste Versionen und die Wechselrate stieg an.

 

Ich frag mich halt, wie ist es mit den FSI Fahrern die nicht hier im Forum mitlesen, die einfach nur fahren und sich an die Vorgaben im Serviceheft halten.

 

Bei 90000km gecheckt und OK, bei 110000km Spannrolle hin und Riemen gerissen.

 

Wer bekommt den "schwarzen Peter", Audi wegen großzügiger Vorgaben ( basierend auf ??? ) oder der :) weil er nicht sieht, daß die Rolle doch keine 30000 km mehr hält ?

 

Oder hält das Teil doch länger als man vermutet.

 

Letztendlich wird darauf wohl keiner eine korrekte Antwort wissen und jeder muß selbst entscheiden ob Wechsel oder nicht.

 

Gruß Simon

bearbeitet von simon461

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Äh, sieht man die Spannrollen nicht erst, wenn man heftig am zerlegen ist? Hät ich mich an Vorgaben von Audi gehalten, hätte ich heute keine A2 mehr oder einen neuen Motor in meinen.

Meiner war 7 Jahre alt als die Spanrolle den Geist abgab.

Gruß Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seinerzeit war das verbaute Material auch etwas besser.

Mein erster 80er, ein B1, hatte bis zu seiner Stilllegung wegen Rost, über 300000km auf der Uhr mit dem ersten Riemen.

 

Kann mich noch gut an die damaligen Spannrollen erinnern.

Aus Metall und stabile Lager.

Dann kamen die Plaste Versionen und die Wechselrate stieg an.

 

Ich frag mich halt, wie ist es mit den FSI Fahrern die nicht hier im Forum mitlesen, die einfach nur fahren und sich an die Vorgaben im Serviceheft halten.

 

Bei 90000km gecheckt und OK, bei 110000km Spannrolle hin und Riemen gerissen.

 

Wer bekommt den "schwarzen Peter", Audi wegen großzügiger Vorgaben ( basierend auf ??? ) oder der :) weil er nicht sieht, daß die Rolle doch keine 30000 km mehr hält ?

 

Oder hält das Teil doch länger als man vermutet.

 

Letztendlich wird darauf wohl keiner eine korrekte Antwort wissen und jeder muß selbst entscheiden ob Wechsel oder nicht.

 

Gruß Simon

Irgendwo in einem ähnlichen Thraed habe ich es schon mal gepostet.Mein FSI ist von Nov. 2003, also > als 7 Jahre alt, hat aber nur 67TKm auf der Uhr.Ich habe zum Thema "Riemenwechsel" kompetente Experten, wie AUDI und Contitec angeschrieben. Fazit: Man sollte auf jeden Fall prüfen, vor allem die Spannrollen, denn die sind meist die Schuldigen, die Riemen selbst gehen so gut wie gar nicht kaputt,sagt Contiitec.AUDI rät zum Prüfen, meint aber , dass es nach so langer Zeit sinnvoll sein könnte, den Riemen, die Spannrollen und die WaPu zu wechseln.Eigentlich habe ich dann den Rat vom "Nachtaktiven" angenommen und beim :) alles wechseln lassen.Jetzt bin ich 572,00 EUR los , kann aber besser schlafen !:jaa:

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Äh, sieht man die Spannrollen nicht erst, wenn man heftig am zerlegen ist? Hät ich mich an Vorgaben von Audi gehalten, hätte ich heute keine A2 mehr oder einen neuen Motor in meinen.

Meiner war 7 Jahre alt als die Spanrolle den Geist abgab.

Gruß Volker

 

Richtig,bag.

Sichtkontrolle funktioniert nur beim Riemen,nicht ,oder nur sehr eingeschränkt bei den Rollen.

Eine Rolle reisst aber spontan und dann sind es nur noch wenige Minuten bis zur Zerstörung des Riemens.:(

Also ist es durchaus möglich,das bei einer Sichtpruefung bei 120000km der 7 Jahre alte Riemen ok ist und drei Tage später wegen einer gerissenen Rolle reisst.

Mit etwas Glueck kann ein sensibeler Fahrer eine sich verabschiedende

Rolle noch rechtzeitig akustisch wahrnehmen.

 

Bei meinem VW Taro von ´93 habe ich den Zahnriemen brav alle

100000 km gewechselt,die teure Spannrolle (damals 200 DM) aber immer wieder verwendet.

Das ging 12 Jahre und 500000 km gut.:D

Diese Rolle war aber auch komplett aus Stahl und grosszuegig dimensioniert.

 

Die ersten A2 kommen halt erst jetzt in die Jahre.

Ich könnte mir gut vorstellen das die Zahnriemenschäden jetzt langsam zunehmen.

 

Im uebrigen halten die Zahnriemen selbst auch nicht ewig.

Ich kenne genug V8/A8 wo der Zahnriemen einfach so gerissen ist,

obwohl alle Rollen (Stahl) ok waren.

Allerdings werden die V8 Motoren immer sehr heiss.:D

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

habe heute meinen A2 vom :) abgeholt,habe den Zahnriemen, Keilriemen und die Wasserpumpe wechseln lassen und sonst noch ein paar Sachen erneuern lassen,

der Zahnriemen hatte 70300Km drauf u. war 11 Jahre alt ,als höchste Zeit,nicht das er mir noch reißt,eine der Spannrollen hatte schon leichte Risse,und die Wasserpumpe war undicht,(Riss am Dichtring) die Wasserpumpe habe ich selbst besorgt und ist eine Hepu mit Messingrad,da mir keine Wasserpumpe mit Kunststoffrad ans Auto kommt,

alles in allem hat es mich 1230 euro gekostet!:(

 

Gruß Miller62

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden